16.11.2018, 05:05 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

31.08.2006, 15:50

Warum hacken alle auf Windows herum......

weil Linux ist eindeutig besser ist!!

muhahah :twisted: :D

Gr??e alle in dem Forum!






PS: Windows ist gar nicht so schlecht!

Anonymous

unregistriert

2

01.10.2006, 14:27

Also ich bin von Win XP 64-bit durchaus positiv ?berrascht, macht tats?chlich halbwegs Spass damit zu werkeln :>

3

01.10.2006, 15:38

Ich haette gedacht, die Antwort sei "weil wir das schon immer so gemacht haben" *lol*

Anonymous

unregistriert

4

08.07.2007, 17:44

:evil: Weil Windoof nur was f?r Deppen is,die zu dumm sind ein Terminal zu bedienen!(Bilder klicksen kann jeder)

mfg #G

5

10.07.2007, 08:24

lol

6

21.10.2007, 17:52

Weil Windows geklaut vom anfang an ein geklautet system ist!

Weil Windows viel zu viele probleme aufweisst!

Weil Windows ein Monopol gleich kommt!

Weil Windows zu teuer ist!

mmmh... hab ich was vergessen?

Gibt es etwas gutes an Windows? -> Ja, man kan es attackieren :lol:

7

22.12.2007, 17:48

Zitat von »"sdettmer"«

Weil Windows geklaut vom anfang an ein geklautet system ist!

Weil Windows viel zu viele probleme aufweisst!

Weil Windows ein Monopol gleich kommt!

Weil Windows zu teuer ist!

mmmh... hab ich was vergessen?

Gibt es etwas gutes an Windows? -> Ja, man kan es attackieren :lol:


In all deinen Punkten hast du recht, nur das (bis auf Vista) da wenigstens mein WiFiNetz l?uft und bei Linux nicht.

Theoretisch ist Linux besser, praktisch leider nicht so einsetzbar, wie es gew?nscht ist.

Uwe (der die Hoffnung fast aufgegeben hat)

8

30.01.2008, 10:39

Hallo

Es gibt noch ein paar gr?nde:

Software, die in Linux intregiert und gratis ist, muss ich bei Windows zukaufen (Brenn-Programm, open Office, Programmier-Tools, usw.).

Wen ich mehr als zwei Hardware-teile austausche, muss Windows neu aktiviert werden, bevor ich weiterarbeiten kann.

Mfg Fred_44

9

18.02.2008, 12:15

... und weil, wenn es eigentlich laufen m??te, aber trotzdem nicht l?uft, der Fachmann ?berall nachsehen kann, warum es nicht l?uft.

Hingegen stehen in der Praxis Fachleute sogar bei der Aufgabe herauszufinden, warum hier ein normalen Win-Rechner mit einem ebenso normalen Win-Drucker nicht zusammenarbeitet, auch nach stundenlangen Bem?hungen vor einem unl?sbaren R?tsel, weil die Programmteile, in denen sie nachsehen m??ten, eben nicht zug?nglich sind.

Freundliche Gr??e an alle

Tobias

10

15.03.2008, 19:38

... und weil, wenn es eigentlich laufen müßte, aber trotzdem nicht ä?uft, der Fachmann überall nachsehen kann, warum es nicht l?uft.

Hingegen stehen in der Praxis Fachleute sogar bei der Aufgabe herauszufinden, warum hier ein normalen Win-Rechner mit einem ebenso normalen Win-Drucker nicht zusammenarbeitet, auch nach stundenlangen Bemühungen vor einem unllsbaren R?tsel, weil die Programmteile, in denen sie nachsehen m??ten, eben nicht zugänglich sind.

Freundliche Grüße an alle

Tobias
Das kann man doch nicht zulassen, dann gibt es doch keinen Grund was neues zu kaufen bzw den Upgrade Wahnsinn mitmachen zu müssen , damit das Spielchen wieder von vorne lossgeht/losgehen kann. :) :D
Was haben Windows und ein Uboot gemeinsam?
Kaum macht man ein Fenster auf, gehen die Probleme los.

EDV ist die Abkürzung für: Ende der Vernunft

11

18.03.2008, 16:35

Genau.

Und dazu noch die vielen vielbunten Zeitschriften, die aller zwei bis vier Wochen versprechen "So bringen Sie Ihr Win zum laufen", "Machen Sie aus Ihrem Win das beste Win aller Zeiten", "Die geheimen Tricks, mit denen Win dann wirklich läuft", "Alle Win-Probleme endgültig gelöst" ...

Darum: Südpol statt Monopol!

Freundliche Grüße an und schöne Ostern für alle -

Tobias

12

13.04.2008, 16:55

Die lernen einfach nix. Ich hab mich jahrelang gegen XPermental gewehrt und jetzt wo VIsta draußen ist machen die genauso weiter wie bei Win95 A und Win98 1 oder Millenium.

Es kommt raus, es ist überladen, stinklangsam und funktioniert mit nix. Die einzigen Windows sorten mit denen man Einigermaßen Arbeiten konnte sind Win3.1 und 2000. Mit 2k gibts bei mir aber langsam Probleme weil die Hardwarehersteller einfach aufhören Treiber zu machen.

Jetzt wird wohl wieder ein abgespecktes Vista in XP naher Form kommen. Die Frage ist nur warum die nicht gleich auf sowas kommen? 2big2think.

13

22.12.2008, 17:44

eine lanze für windows

also, ich muss jetzt auch einmal eine lanze für windows brechen:

- Sicherheit: Alle meinen immer, das windows unsicher ist. mag sein. allerdings weiß heute jeder, das man nicht mehr ohne firewall ins netz gehen soll. weiters sagen alle, das linux so sicher ist. das liegt klarerweise daran, dass 90% oder sonst wieviele pcs auf der welt windows benutzen. wer macht sich auch die arbeit, und schreibt einen virus, der nur auf 5 pcs weltweit wirkt? abgesehen davon: absolute sicherheit gibt es nur, wenn man den stecker zieht.

- benutzerfreundlichkeit: wenn man windows verwendet, gibt es für fast alles eine hilfe oder ähnliches. bei linux muss man alles mögliche lernen und schon verdammt viel ahnung haben, um die vorteile wirklich auszunützen. da aber die meisten der PC-benutzer anfänger sind, spricht diese tatsache eindeutig für windows.

- erlernbarkeit: verwandt mit dem vorigen. es soll doch tatsächlich leute geben, deren welt sich nicht nur um pcs dreht, und denen die funktionen, die windows anbietet, ausreichen. nicht jeder hat zeit und lust, jahre in den pc zu investieren, wenn man nur einige wenige dinge damit macht.

- probleme & hilfe: klarerweise gibt es in windows oft fehler und probleme. ein programm mit einem derartigen umfang ist nun mal nicht perfekt, nichts, was menschen schaffen, ist perfekt. ein vorteil von windows ist allerdings, das es für fast jedes problem irgendwo eine lösung gibt. wenn man bei linux ein problem lösen will (und nicht grade der superexperte ist), dann scheitert man wahrscheinlich schon mal daran, eine lösung für die richtige version zu finden.

- kosten: es ist ganz natürlich, das menschen für arbeit geld verlangen. daran gibt es nichts auszusetzen. ob windows jetzt viel oder wenig kostet, ist ansichtssache, abgesehen davon gibt es beta- und testversionen, und seit vista auch versionen für verschiedene anwendungsbereiche (und gecrackte versionen natürlich auch). auch das vielgerühmte wikipedia, welches wissen gratis zur verfügung stellt, benötigt spenden, und die kostenlose suchmaschine google wird über werbung finanziert. nichts auf der welt ist gratis. auf der anderen seite geht mit dem kostenpunkt ein großer vorteil hand in hand: was kostet, bietet auch support. es gibt verschiedenste stellen, die man anrufen kann oder denen man schreiben kannwo man bereitwillig hilfe erfährt (zB Knowledge Base), , und nicht dafür angeschnautzt wird, das man so ein gottverdammter idiot (siehe beitrag von Anonymous / unregistriert, etc) ist. Vielleicht wollen menschen einfach respektiert und nett behandelt werden, ist das so schlecht?

- monopol: das windows eine monopol-stellung besitzt, ist eine historische gegebenheit. man kann einer firma nicht vorwerfen, dass sie erfolgreich sein will (was nicht heißen soll, dass microsoft in der vergangenheit nicht verschiedene geschäftspraktiken an den tag gelegt hat, die auch ich nicht gut finde). einhergehend mit dem kritikpunkt der monopolstellung wird auch immer die ausspionierung von benutzern angeführt: nun, die gibts bei google (und einer ganzen menge anderen) auch.

zum abschluss noch ein paar vorteile von windows:

- wenn man in den laden geht und eine windows-cd kauft (egal, wieviel die jetzt kostet), sie in den pc einlegt und installiert, dann rennt das ding. und das is im ernstfall das wichtigste.

- wenn das ding dann installiert ist, kann man es auf der stelle benutzen, weil alles gut erklärt/strukturiert/intuitiv ist. besonders für anfänger ist das wichtig.

- wenn man probleme hat, schmeisst man einfach das internet an, tippt "windows problem + xxxx" ein, und findet lösung. zeig mir mal jemand ein anderes betriebssystem, auf das das zutrifft.

- einhergehend mit der weiten verbreitung von windows ist auch eine allgemeine kompatibilität mit anderen systemen, was auch von vorteil sein kann.

- moderne windowse sind heute auch schon so weit anpassbar, wie man das möchte, bzw gibt es genug anleitungen und tools, mit denen man das erreichen kann, was man möchte.

- auch nicht unbeachtet sein sollte die tatsache, dass die meisten programme und spiele für windows geschrieben ist. wenn ich richtig informiert bin, braucht man bei linux unzählige emulatoren und tricks, um das zu erreichen, was unter windows selbstverständlich ist.

soviel mal für den moment. ein echter experte könnte die liste sicherlich noch fortführen, aber das reicht mal fürs erste. freue mich schon auf (konstruktive) repliken.

mfg adddo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »adddo« (22.12.2008, 18:33)


prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

14

22.12.2008, 21:41

Hi,
fuer das was win bietet ist es schlichtweg zu teuer, ich schaetze mal, unter Beruecksichtigung der Auflage von win, um glatt eine Groessenordnung, also Faktor 10!
Aber so handelt die Mehrheit in unserer Welt: anstatt fuer Wikipedia zu spenden fliegen die Flocken in Richtung Billy G., dafuer kannste ja dann auch schoen deine super truper 3D Baller/Rollenspiele durchzocken. :D
LG
prh

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

15

01.01.2009, 18:28

Hi adddo,

hatte leider vorher keine Zeit, aber nun bekommst du die ,hoffentlich konstruktive, Antwort.

Ich erspare mir das Zitieren deiner einzelnen Punkte, es wird sonst ein Mördertreat.
  1. Wenn die Verbreitung eines Betriebssystems der einzige Grund für Sicherheit ist, läuft was falsch.Wichtiger ist z.B. die Auswirkung, welcher ein Trojaner haben kann, wenn man ihn unter Windows im Administrator-Account aktiviert, oder unter Linux im DummUser-Account.
  2. Ist es ein Wunder, wenn 90% aller Rechner auf Windows laufen, dann ist natürlich schon mal einer da gewesen, der ein Problem gehabt hat, welches man jetzt selber hast. Also findest du auch schneller eine Anleitung für das Problem.
  3. Genau, und grade diese Leute sind es , welche keinen Unterschied in Windows oder Linux sehen. Hauptsache das Internet funktioniert, eMail klappt, und man kann einen Brief mit einem Textverarbeitungsprogramm schreiben.
  4. Dieser Punkt entspricht deinem zweiten Punkt, also auch die gleiche Antwort.
  5. Die Kosten für die Entwicklung einer Anwendung sind da, wie du schon sagtest, es gibt nichts kostenlos.
    Aber der Support ist in beiden Fällen gegeben. Lad dir die openSuSE 11.1 runter, und du hast sie Kostenlos.
    Kauf dir die openSuSE11.1 und du hast in deinem Kaufpreis einen 60 (90?) Tage Installationssupport.
    Bloss der Schüler von Nebenan, der ist vllt. günstiger, aber schafft er es ?
    Willst du professionellen Support, zahlst du auch bei Microsoft oder bei deinem PC-Dealer um die Ecke.
    Egal welches Betriebssystem. Sobald das Problem nicht mit ein paar Mausklicks gelöst werden kann, oder die Lösung nicht in der Computerbild steht, gehts ans Geld.
  6. Dem Ausspionieren kann ich aber entgegen arbeiten. Dies ist bei einem Monopol nicht mehr möglich.
    Keiner zwingt dich, die allwissende Müllhalde mit deinen Eingaben zu füttern. Wenn es aber nur MS gibt, und deren Browser hardverdrahtet die MSN-Suchseite eingetragen hat, ist deine Auswahl schon eingeschränkter. Beste Beispiel ist die Geschichte von Netscape und deren Browser. Von einer richtigen Suite - durch einen kostenlos mitgelieferten IE - zu einem Browser verkommen.


Nun zu den von dir erwähnten Vorteilen:
  1. Rein in den Laden, einlegen, läuft. Super, ist ja auch kein Wunder, wenn die Hersteller alle ihre Treiber nur für Windows entwickeln.
    Die Linux-Fraktion bekommt die Hardware erst beim Erscheinungstag aus dem Laden, und entwickelt dann eine Modul dazu, weil es der Hersteller nicht für nötig hält. Er gibt noch nicht einmal eine Vorabinfo oder Hardware-Details raus, alles muss mühsam per Hand rausgefriemelt werden.
  2. Die LiveCD ist von Klaus NICHT zur Installation empfohlen, sondern dient nur dem "heiß" machen auf Linux.
    Kauf/lad dir eine richtige Distribution, und nicht so ein Spiel- und Daddelbeispiel wie KNOPPIX.
    Installiere sie, und du wirst auch sofort loslegen können mit der Arbeit.
    Deine Aussage bezgl. Intuition solltest du zurück ziehen. Es gibt eine Studie, in der unvorbelastete Sekretärinnen zum Office Wettkampf eingeladen wurden. Der Teil der Gruppe, welche weder MS noch Linux kannte, kam auf dem OpenOffice unter Linux schneller zum Ziel, wie ihre "Gegner" unter MS und MS-Office.
    Bei den "Vorbelasteten" kam die MS-Office-Abteilung schneller zu Ziel, als der OpenOffice-Teil unter MS-Office und vis-versa. Somit ist also die Gewöhnung der größte und einzigste Vorteil.
    Hätte mir vor 20 jahren einer gesagt, ich muss auf "Start" drücken um den Rechner runter zu fahren, ich hätte ich ihn ausgelacht. Heutzutage scheint das aber normal zu sein.
    Grade Anfänger sind aber m.M. unter Linux besser aufgehoben.
  3. Ist klar, wenn 90% der Rechner weltweit mit Linux laufen würden, wäre es wohl andersrum.
  4. Die Kompatibilität zu Windows ist ein Einknicken der Mitbewerber vor Microsoft.
    Wieso hatte MS keinen POSIX-Standard, als es auf den Markt kam ? Wer braucht schon POSIX.
    Nun ist es aber so, das alle bis auf MS POSIX können, also brauche ich, um mit der ganzen Welt arbeiten zu können, einmal POSIX und einem diesen propertären Windows-Zugriff.
    Wieso gibt es den SMB von MS, sie hätten sich doch auf das bestehende NFS sezten können.
    Nein, es mußte wieder was Eigenes sein, und nur wer Lizenzkosten gezahlt hatte, durfte einen Teil der API einsehen.
    Nun ist MS so groß, das man an SMB nicht mehr vorbei kommt, also wäre man gezwungen, Lizenzkosten an MS zu zahlen, damit deine Entwicklung auf dem Markt bestehen kann.
    Dank Samba ist dies aber nun nicht mehr nötig. Ich nehme einfach den Samba-Quellcode und binde ihn in mine Entwicklung ein. Somit bin ich ohne Kosten SMB-fähig.
  5. Was soll ich bei Windows anpassen ? Die Hintergrundfarbe ?
    Ich möchte aber gerne, das die Fensterzeile mit dem "Mini, Maxi, Close" nicht mehr oben ist, sondern unten. Gibt es so ein Tool unter Windows ?
    Bei Linux suche ich mir einen Programmierer und lass es einpflegen, wenn ich es nicht selber kann.
  6. Das es mehr Spiele und Programme für Windows gibt ist doch klar. Wenn ich auf jedem 100.PC meine Anwendung wiederfinde, dann habe ich doch bei Windows einen viel größeren Markt = größeren Gewinn.
    Komisch ist nur, das einige Entwickler nun beginnen auf Qt4 zu portieren. Somit ist es möglich, eine Anwendung unter Windows und Linux zu kompilieren und laufbar zu machen. Wieso sollten sie sich so eine Mühe machen, wenn da nicht die Möglichkeit eines Gewinns hinter stehen würde.
    Linux wird z.Zt. noch verstärkt auf Servern eingesetzt. Wieso glaubst du, hat MS den Home/SBS rausgebracht ?
    Warum hat MS die MSDE aufgegeben, und dafür den SQL Express mit verbesserter Leistung rausgegeben ?
    Die Kostengünstige Alternative hieß Linux mit SAMBA und MySQL.
    Warum hat MS den IIS kostenlos dazu gepackt ? Vllt. weil der Apache kostenlos ist ?


Nun aber mal einige echte Vorteile unter Linux:
  • Der User ist nur User, und muss nur für besondere Dinge zum root werden. Ein Arbeiten im normalen Useraccount ist also möglich und gewünscht.
  • Das System macht das, was ich ihm sage, es gibt keine höhere Instanz als den Herrscher root
    Versuch mal unter Windows, ruhig als Administrator, deine pagefile.sys zu löschen. Das System wird es nicht zu lassen.
    Versuch mal als Administrator auf die Ordner deiner User zuzugreifen, um die verbotenen KiPos oder MP3s rauszufiltern.
  • Virtualisierung mit XEN ist nur mit einem angepaßten Kernel möglich. Versuch doch mal deine HAL.SYS zu patchen, damit sie unter XEN läuft. Oder du kauftst dir die XEN-Pro, diese liefert den gepatchen Kernel in Absprache mit MS gleich mit. Ist aber mit Kosten verbunden.
  • Dieses unbeschreibliche Gefühl, Montags morgens um 05:45 die Tür öffnen zu können, die Jungs von der Grün-Weißen-Abteilung frech ins Gesicht lachen zu können, und mit einem freundlichen "Ich habe keine Raubkopien auf meinem Rechner" wieder ins Bett gehen zu können.


Als einen großen Fehler sehe ich es, das z.B. in der WindowsXP-Home der installierende User gleich der Administrator ist.
Beim nächsten Neustart ist keine Anmeldung nötig, und alles läuft geschmeidig, da alles im Admin-Account ausgeführt wird.

Wenn du über 18 Jahre alt bist, mach mal einen kleinen Test (unter Windows2000 klappte es noch einwandfrei, unter Vista weiß ich nicht):
Öffne eine DOS-Box (Start/Ausführen/cmd) und gib ein

Quellcode

1
2
ping www.heise.de
ping www.dicke-titten.de

Du solltest etwas wie 193.99.144.85 bzw 193.239.248.48 zurück bekommen.
Nun öffnest du deinen Browser und gibt einmal www.heise.de und einmal www.dicke-titten.de ein
Du siehst zwei unterschiedliche Seiten, mit unterschiedlichem Inhalt.
Nun gibst du in der DOS-Box ein

Quellcode

1
2
3
4
5
echo 193.239.248.48 www.heise.de>>%SYSTEMDIRECTORY%\DRIVERS\ETC\HOSTS
echo 193.239.248.48 www.spiegel.de>>%SYSTEMDIRECTORY%\DRIVERS\ETC\HOSTS
echo 193.239.248.48 www.deutsche-bank.de>>%SYSTEMDIRECTORY%\DRIVERS\ETC\HOSTS
type %SYSTEMDIRECTORY%\DRIVERS\ETC\HOSTS
ipconfig /flushdns

Du solltest jetzt die bestehende Datei HOSTS um drei Einträge erweitert haben.
Wenn du nun in deinem Browser die Seiten www.heise.de oder www.spiegel.de ansteuerst, sehen sie nicht so aus, als wenn das normal ist.
Wenn du www.deutsche-bank.de ansteuerst, fällt es auf, was hat die DB mit Frauen zu tun ? Aber nun stell dir mal vor, die Seite wäre nicht ganz so auffällig anders. Nur ein klein bisschen anders als die originale Seite.
Welcher Anfänger würde dann dort nicht seine Kontodaten eingeben.

jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

16

04.01.2009, 00:41

Hallo Ralf,

und was empfehlst Du uns für eine Distribution?

Du kennst Dich ja schon länger mit Linux aus.


Gruß,
Timo

17

17.01.2009, 23:47

warum hacken alle auf windows rum

@ ralf: also, ich muss sagen, ich bin echt positiv überrascht, dass man in einem forum mal eine ernstzunehmende wortmeldung vorfindet, die vorhergehenden beiträge lassen das ja nicht unbedingt vermuten...

jetzt nur noch eine kurze replik, weil sich das sonst wirklich auswächst...

- natürlich ist die verbreitung eines OS nicht der einzige grund für sicherheit. microsoft macht erst seit kurzem auch in sicherheit, weil das eben kerngeschäft von anderen is, aber kuck doch nur mal, was immer für ein riesentrara is, wenn microsoft eigene produkte in windows einbettet (was ja eigentlich vollkommen normal ist), dann kommt gleich wieder die wettbewerbsbehörde und brummt milliarden (wirklich milliarden) an strafen auf...

- das microsoft alles für die sicherung (im kommerziellen sinne) ihrer systeme tut, is auch verständlich, ich will gar nicht wissen wieviele milliarden dollar/euro die jedes jahr durch gecrackte versionen verlieren...

- der ausspionierung im internet kann man heute nicht mehr entgegenwirken, denn wenn es nicht microsoft oder google tun, tun es die regierung (stichwort: bundestrojaner; den es jetzt übrigens in Österreich [wo ich herkomme], auch schon gibt), oder die Internet Service Provider, in zusammenarbeit mit den zuerst genannten. Man muss einfach drauf achten, was man im netz macht...

- dass die hersteller nicht genug unterstützung für linux bieten, kann man schwer microsoft ankreiden, das ist eine typische eigenschaft der wirtschaft: immer nur das tun, was am billigsten ist (siehe unterstützung von alternativen energien, zB in Neuwagen)...

- das microsoft für alles ein eigenes brot backt, ist manchmal nervig, aber da waren sie auch nicht die ersten. wenn man sich einen neuwagen kauft, sucht man sich gleich am besten den hersteller aus, der in der umgebung die meisten werkstätten hat, weil man sonst bei keiner anderen werkstätte angemessen hilfe erhält. auch ein typisches wirtschaftersyndrom...

- microsoft backt eigene brote, aber andere (auch kostenlose) tun das auch: die studien melden immer wieder, dass weder der internet explorer noch der mozilla firefox (und die meisten anderen auch nicht) die diversen standards für webseiten auch nur entfernt so umsetzen, wie es gedacht ist, und damit jedem webdesigner das leben schwermachen.

- ich persönlich sehe es nicht als nachteil, dass ich von haus aus admin bin, warum soll ich mich auf meinem eigenen pc aussperren? wenn ich mir selber nicht vertraue, sollte ich auch keinen pc verwenden...

- "Dieses unbeschreibliche Gefühl, Montags morgens um 05:45 die Tür öffnen zu können, die Jungs von der Grün-Weißen-Abteilung frech ins Gesicht lachen zu können, und mit einem freundlichen "Ich habe keine Raubkopien auf meinem Rechner" wieder ins Bett gehen zu können" ==> ??? Bei mir hat noch kein bulle angeklopft...

- mal von windows abgesehen, hat microsoft auch eine ganze menge für die entwicklung des pc allgemein getan. die geräte hätten sich nie so schnell und so intensiv entwickelt, wenn nicht auch viel geld im spiel gewesen wäre...

abschließend bleibt zu sagen, dass microsoft vieles falsch macht (..geschäftspraktiken, etc), aber doch ein bischen was richtig, sonst wären sie nicht so erfolgreich.



mfg

adddo

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

18

19.01.2009, 18:56

Hi adddo,

das die Wettbewerbshüter gleich das riesen Faß aufmachen, ist doch wohl klar, oder ?
Stell dir vor, RWE oder E.ON bauen jetzt Elektroautos, und haben ein Patent drauf, so das es kein anderer nachbauen darf.
Dann kommen ein paar Tüftler, und versuchen was eigenes zu machen, aber leider ist der Strom-Stecker nicht kompatible, und alle Tankstellen haben natürlich nur den E.ON-Stecker.
Somit hat E.ON/RWE ein Monopol.
Sie dürfen keine propertären Stecker verwenden, dadurch werden Mitbewerber ausgegrenzt.
Halten sie sich an die Norm (RFC...) hat keiner etwas dagegen.

Das sie ihre Software vor cracken schützen ist doch i.O. Habe ich doch nichts gegen gesagt.
Bloss das sie die Schnittstellen nicht darlegen, damit auch der kleine Hobby-Programmier mal ein Programm unter Windows schreiben kann, das ist arm.
Wenn Borland keine Lizenzkosten gezahlt hätte, würde es TP bzw. Delphi schon lange nicht mehr geben.
Um einen nahtlose Integration hinzubekommen, mußt du sogar noch tiefer in die Tasche greifen.
PS: Die gecrackten Versionen sind doch von MS damals selber auf dem Schulhof verteilt worden.

Man kann aber mit genug Wissen der Spionage entgegen wirken.
TOR, ANON, Proxy in Timbuktu oder Panama, .. nur um mal ein paar Schlagworte zu nennen.
Das nützt dir aber alles nichts mehr, wenn du den Bundestrojaner auf der Platte hast.
Dem kannst du dich aber, entsprechendes Wissen vorausgesetzt, entgegen stemmen.
Nimm die openeSuSe 11.1, dort gibt es nur noch OpenSource, kein closee-source mehr.
Schau dir den Quellcode an, und du kannst den Trojaner ggf. sehen.

Das die Hersteller nur Windows unterstützen ist im ersten Gedanken natürlich nicht MS's Schuld.
Bloss diese Verträge zwischen den Kistenschiebern und MS stossen mir dabei sauer auf.
"Verkauf PC mit MS, bekommst du 30% Rabatt auf Software, oder Solltest du die Quote zwischen PC+MS und PC ohne MS verletzen, beliefern wir dich nicht mehr"
Somit hat MS "Schuld" an der 98% Windows-Welt.

Dann müßten in Stuttgart ja alle Porsche fahren ?
Stell dir mal vor, die hätte damals gleich alle Ford / VW / k.A. -Werkstätten schließen lassen.
Wäre ziemlich eintönig geworden.
Hätten vor allem dann ein Monopol, und sagen " Der 205er Puschen kostet jetzt nicht mehr 100€ sondern 200€, weil wir haben mal die Rad-Muttern geändert"
Alternativen gibt's ja keine.

Versuch doch mal den IE W3C-Konform zu bekommen, das wird dir beim FF besser gelingen.
Schau dir chrome von Google an, wie oft telefoniert der nach Hause.
Jetzt hat sich einer den Quellcode geschnappt, und alle Routinen rausgeschmissen, welche ihm suspekt vorkamen.
Heißt jetzt Iron, und soll sauber sein.
Wenn du ihm nicht traust, kannst du dir den Code selber ziehen und übersetzen.

Und nun ein

Zitat

- ich persönlich sehe es nicht als nachteil, dass ich von haus aus admin bin, warum soll ich mich auf meinem eigenen pc aussperren? wenn ich mir selber nicht vertraue, sollte ich auch keinen pc verwenden...

DAS MEINST DU DOCH NICHT WIRKLICH ERNST, ODER ? K.W.T. 8|

Du Glücklicher, aber es gab da so nette Nachbarn, "Der ist Langhaarig, der hat keine feste Arbeit, der geht erst um 10:00 aus dem Haus und kommt Nachts wieder..."
Die sorgen dann schon dafür, das du die Minna vor der Tür stehen hast.
Du hast dann Klacken in der Leitung (damals noch analoges Telefon und Modem), und wunderst dich über neue Freunde, die dir so ganz uneigennützig Mal grade ein Delphi Prof. für 12.000DM überlassen wollen.
Dann läßt nur noch einer so ein paar Schlagworte fallen"KiPo, Raubkopie, MP3 bis unter die Decke" und sie stehen bei dir.
Wird jetzt nicht besser sein, wenn deine IP durch Zufall bei Torrent auftaucht.

Für die Entwicklung von PC's hat MS GARNICHTS gemacht, ÜBERHAUPT NIX.
Bill meint selber, "640kB Speicher sind genug", Bill meint selber: "Wer braucht schon TCP/IP, wir haben NETBEUI", Bill meinte: "Browser braucht man nicht, Internet ist eine Eintagsfliege"

Hätte Netscape nicht so einen Erfolg gehabt, gäbe es kein IE,
Bräuchten einige Datenbanken nicht mehr als 640kB, hätten wir immer noch Excel und dBase.
Und wofür TCP/IP nun verwendet wird, ist dir ja wohl bekannt.
Es wahren die Spiele, welche mehr Speicher haben wollten, es waren die CPU-Hersteller, welche immer schneller als die Mitbewerber sein wollten.
Leider hat MS mit der Intel-Plattform eine zu große Marktmacht gehabt, sonst wäre der Motorola (technisch besser) jetzt verbreiteter.
Achja, weißt du eigentlich, warum dein Rechner Sound hat ?
Es gab da mal eine Firma namens SoundBlaster, und die wollte den PC-Usern genauso einen Sound wie auf dem Amiga oder Atari bieten.
Das lag also nicht am Windows-Jingle ;-)

Viele grüße
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

DJ Boris

Anfänger

Beiträge: 9

Geschlecht: Männlich

19

22.01.2009, 21:09

Umfrage

Was findet ihr am besten

55%

Windows und Linux (6)

36%

Linux (4)

9%

Apple und Linux (1)

0%

Windows

0%

Apple

0%

Windows und Apple

Insgesamt 11 Stimmen
Hallo
Ich habe Windows und Linux.
Auf Windows programmiere ich vor allem und auf Linux bearbeite ich alles und falls etwas schief geht kann man es bei Linux rückgängig machen.
Windows ist eher für den Alltag und Linux zum tüfteln, ausprobieren, Spielen und für Multimedia.
Wenn es ein gemisch zwischen Windows und Linux gäbe wäre es ein Super System.
Und Apple gefällt mir nicht so richtig weil es nur auf den eigenen Geräten läuft und probleme mit vielen Dateiformaten hat, auch dazu kommt noch dass die Geräte super teuer sind und die übersicht katastrophal ist.

DJ-Boris

SadMacKiller

Anfänger

Beiträge: 27

Geschlecht: Männlich

20

26.01.2009, 13:47

also, ich finde Linux und Mac einfach besser, da beide Systeme
1. sicherer sind
2. stabiler sind
3. es für Linux ganz viele Open Source und Freeware Programme gibt (eigentlich fast nur)
4. Windows ist viel zu neugierig
5. Linux ist gratis
6. Windows die meisten Sachen nur von Mac und Linux geklaut hat

Greetz,

SadMacKiller
Reset Knopf? Was is das??? Ach das was man unter Windows dauend benutzt :D

PC Makrotroniks 2x2,4 GHz 2 GB RAM GeForce 9800GT 120 GB HD KNOPPIX 5.1
PC MAXData 700 MhZ 256 MB RAM ATI Rage 128 14 GB HD KNOPPIX 3.6
iMac 400 MHz G3 768 MB RAM ATI Rage 128 10 GB HD MacOSX 10.4.11 MacOS 9.2.2

DJ Boris

Anfänger

Beiträge: 9

Geschlecht: Männlich

21

03.02.2009, 16:49

Hallo SadMacKiller
Ich glaube nicht dass Windows neugierig ist. Apple mit seinen iPhones ist so gierig das sie im Gerät spionagesoftware instaliert haben.
Und zu punkt 6. Windows ist eher der ego und will nicht soviel mit Mac und Linux zu tun haben, vorher hat Windows viel von Mac übernommen aber jetzt ist es genau umgekehrt.

Mann kann sich noch lange streiten aber man kann KEINEM sagen dass es 1000-Mal besser ist weil jedes OS seine schwächen und seine vorteile hat.

Gruss
DJ-Boris

SadMacKiller

Anfänger

Beiträge: 27

Geschlecht: Männlich

22

04.02.2009, 15:30

Also ich denke schon dass MS neugierig ist und den Nutzer sehr auf MS Produkte auszurtichten versucht.

Okay, jeder klaut von jedem, aber die GRUNDSÄTZE (wie zum Beispiel dieses Süsse Kästchen namens maus das jeder auf seinem Tisch hat) hat MS ganz eindeutig vom Mac geklaut, weil der eindeutig vorher da war (bzw. die LISA). Vllt würden wir ohne "Think different" jtzt noch nur auf MSDOS commandlines rumhacken.

Und ein iPhone kauf ich mir eben deshalb nicht, sondern wenn dann ein linux-Smartphone. ;) Fakt ist, das Win etwas kostet und Linux nicht ;)

Grüsse, der SadMacKiller :)
Reset Knopf? Was is das??? Ach das was man unter Windows dauend benutzt :D

PC Makrotroniks 2x2,4 GHz 2 GB RAM GeForce 9800GT 120 GB HD KNOPPIX 5.1
PC MAXData 700 MhZ 256 MB RAM ATI Rage 128 14 GB HD KNOPPIX 3.6
iMac 400 MHz G3 768 MB RAM ATI Rage 128 10 GB HD MacOSX 10.4.11 MacOS 9.2.2

23

27.04.2009, 21:42

Hi Leander(Sadmackiller)
Also bin mit Winows eigentlich relativ zufrieden. Naja der Preis etwas unangemessen.
Ich weiss nicht ob ich es wagen soll bei mir Vista Ultimate zu installieren 64 Bit wär eigntlich nicht schlecht. Win XP ist auf jedenfall lang nicht so schnell wie win 7 64. Es gibt aber ein Os auf Linux baserend namens Carl OS das soll eide Systeme Linux und Windows verrteten.
Kostet aber auch(natülich nicht so viel so um die 30€). Alternativ gibts ja noch wine allerings hatte ich da probleme mit miner NVidia Grafikkarte. Da wurde die Schrift dann so krakelig.
Hier mal eine Problemliste bei den untrschiedlichen systemen.
Linux:
_1. Das bsagte wine problem.
__2.Wlan Treiber aufwändig zu installieren. Lösug war envy damit lassern sich windows treiber einbinden.
___3.Hatte öfers probleme bei lesen von NTFS Platten.
_____4.Problme bei Programminsallationen
______5.Keine richtige Netzwekunterstützung für ordner.
Windows:
_1.Ich sags jetzt einfach mal konkret: XP sieht scheisse aus.
__2.Dateiverwaltung mit explorer nervt.
___3.Viren Gefahr sehr hoch jaja Antivier blabla hab jetzt gleizeitig 3 scanner am laufen jetzt ist endlich mal ruhe.
____5.Der Preis aber den kann ich auch noch verkraften.

Und auserdem das Windows klaut ist unbestreitbar. Ja sogar warez benutzte der Entwikler für die Windows Sounds. Ist halt Windows, teilweise relativ ahmselig: Muss schon Mitarbeiter wegen der Finazkriese entlassen 8o :D :P .
Wenn ihr euch jetzt fragt warum ich dann doch noch an Vita denke, bin ich posttiv überrascht davon. Hab es auf meinen alten PC installiert vista ultimate 32 Bit edition. Flott und sieht gut aus. Installier dann noch Office 2007.....
Und dieses Vorurteil"Vista schrenkt den nutzer radikal ein" das betrifft nur PC noobs.

DJ Boris kann ich nur recht geben aber in der Hinsicht

Zitat

Apple mit seinen iPhones ist so gierig das sie im Gerät spionagesoftware instaliert haben
kann ich nicht zustimmen. Das system mach nur Bider von den Prorammen damit diese tollen Animationen dargestellt werden können. Diese kann man aber auslesen sofern man weis wie.


cucu
Euer
Jack

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JackAv« (04.05.2009, 16:41)


Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

24

10.05.2009, 19:21

Hehe,

als Arbeitssystem ganz klar Debian!!! Als Zocksystem (ja ich oute mich da jetzt mal als Anhänger von Counter Strike, Left4Dead...sch...Killerspielespieler :P ) ist mein Win Vista halt noch am Start...


mfg Jack

edit

mein Steam Name ist übrigens JackCarver falls mich einer adden will lol !!!!!!!!!!!!!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JackCarver« (10.05.2009, 19:30)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop