21.12.2014, 03:30 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

04.03.2012, 18:40

DVD's zerkratzen - liegt das ev. am Laufwerk?

Hallo,

ich verwende Knoppix zur zeit regelmäßig um im Internet zu arbeiten als Live-Betriebssystem. Sprich die Knoppix-DVD wird häufig benutzt.

Auch wenn ich sehr vorsichtig mit den DVD's umgehe bekommen diese ziemlich schnell Kratzer.
Das finde ich ziemlich lästig weshalb ich einmal ganz grundsätzlich wissen möchte, ob das am Laufwerk liegt.

Kann man etwas zu einzelnen Herstellern, Modellen sagen?

Gibt es diesbezüglich einen Unterschied zwischen diesen Laufwerken die die DVD mehr oder weniger einziehen und den Laufwrken wo man Sie selbst in einen Schlitten legt.
Legt man Sie selbst in den Schlitten, liegen die DVD's mit der Oberfläche auf Kunststoff auf. Nachdem man es kaum schafft immer genau in die Mitte zu zielen, fürchte ich dass schon hierbei einige leichte Kratzer entstehen. Das kann aber nicht der alleinige Grund sein - denn ich weiß ja wann ich eine DVD unvorsichtig angefaßt habe oder Sie nicht zentriet eingelegt habe.

(bin schon soweit, dass ich daran denke immer gleich mehrere auf Vorrat zu brennen)

Ich frage deshalb hier, weil ich denke, dass ich hier auch Leute finden könnte, die die gleiche DVD regelmäßig und häufiger verwenden.

Übrigens noch eine interessante Erfahrung (wobei es scheinbar aber keine bessere Lösung gibt):
Ich knonnte noch keine richtig zufriedenstellenden DVD-Hüllen finden.
Die Schnappmechanismen in der Mitte so stramm, dass die DVD's immer in der Mitte einen Riss bekommen.
Teilweise löse ich das Problem nun, indem ich diesen Mechanismus etwas mit eine Feile bearbeite ;)

Andererseits muß es ein Kunststoff sein, der nicht bricht, wenn die Hüller herunterfällt.

Bin auch schon extra im Bürohandel unterwegs gewesen, um eine im Internet gesehene Hülle mit Auswurfmechanismus anzuschauen, aber auch dieser erscheint mir nicht so konstruiert, dass die DVD so geführt wird, dass diese beim Hineinschieben nicht an der Hülle reibt.


Danke für eventuelle Hinweise zum Thema "welches Laufwerk zerkratzt die DVD's nicht".

2

05.03.2012, 09:11

Man sollte die DVD nur einmal benutzen, und zwar um eine USB-Stick Installation anzufertigen.
Knoppix von USB-Stick gestartet ist wesentlich schneller und Du hast den Vorteil des persistent memory. Falls das BIOS ein booten von USB nicht zulassen sollte, bietet sich die boot-only CD an.
Bei Plastik-CD-Hüllen lassen sich die CD/DVD leicht einlegen und entnehmen, wenn man mit dem Finger auf alle Noppen in der Mitte drückt; sie werden dadurch leicht nach innen gebogen. Ich persönlich bevorzuge nur noch die Papierhüllen.
Mit DVD "mordenden" Laufwerken habe ich keine Erfahrung.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster grml * remaster Knoppix

3

05.03.2012, 12:05

Nur mal so als Zeitvergleich, eben mit Knoppix V7.0 gemessen:

Knoppix von DVD booten, dann Iceweasel öffnen und gleich wieder schliessen
dauert 2 Min 47 Sec; mit USB-Stick dauert es nur 42 Sec.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster grml * remaster Knoppix

4

26.04.2012, 16:39

Man sollte wie Wernere das sagen möchte mit der Zeit mitgehen:)

5

02.05.2012, 14:47

Hey,

Ich kenne das Problem, hatte eine alte CD mit Fotos eines engen Verwandten, die ich mir wirklich sehr oft angesehen habe und irgendwann ging sie leider nicht mehr...

Im Internet habe ich dann mal geschaut und ich las, dass man sie einfach mal zur Videothek bringen soll, da sie dort spezielle Tücher zum Polieren von CDs haben und siehe da:

Es hat mich nichts gekostet und die CD war wieder blitzeblank und hat funktioniert. Bei Pearl.de kann man es übrigens kaufen, sagte man mir! :)

Liebe Grüße.

6

03.06.2012, 18:33

Danke

An alle Danke für die Mühe.

Leider löst der USB-Stick nicht das Problem, das eine DVD sicher "read only" (Virenresistent) ist
ein USB-Stick zwar manchmal einen Schiebeschalter zum Sperren des Schreibmodus hat,
dieser Schalter aber was ich im Internet so gelesen habe, teilweise softwaremäßig ausgewertet wird - also auch von Schadsoftware umgehbar ist. - Deshalb stehe ich auf DVD's.

Habe mir außerdem

@Santianer
ganz besonderen Dank für Deinen Tip - die Reinigungstücher muß ich mir mal anschauen - ob die anders sind als meine Microfaser-Tücher die ich bisher verwende.

Brenne jetzt auch immer gleich eine 2. auf Vorrat.

Meine Frage zielte hauptsächlich darauf ab, ob es Qualitätsunterschiede bezüglich den Kratzer, die sich bei häufiger Benutzung bilden, bei den Laufwerken verschiedener Hersteller gibt, weil ich ein neues anschaffe - bevor man vielleicht keine mehr bekommt - wenn alle mit der Zeit gehen, dann ist diese Möglichkeit auch dahin.

Aber laßt es gut sein, mir ist halt nicht zu helfen - Dinosaurier ;)

Ich will auch ein Netzwerkkabel, das ich einfach rausziehen kann - und Ruhe ist mit dem ganze WLAN-Absicherungstheater - nichts was man nicht hardwaremäßig unterbindet ist 100%-ig, da jede Absicherung von einer noch cleveren Schadsoftware kompromittiert werden kann.

Am liebsten hätte ich ein Notebook(in Netbookgröße) mit wechselbarer/ohne Schrauben entfernbarer Festplatte (zu einem vernünftigen Preis - vor jahren hatte ich soetwas schon einmal allerding 15 '' und teuer) und DVD-Laufwerk oder zumindest USB-Anschluß/Start-Möglichkeit zum Surfen. Noch idealer wäre eine total getrennte Hardwareschaltung, die den Internetzugang über ein separates Betriebssystem absolut getrennt vom System mit persönlichen Daten handelt(möglichst noch in Notebookgröße - transportable) Und mit einem Internetzugang den ich durch abziehen vom Rechner (wie z.B. einen Surfstick, der ja so versenkt sein könnte, dass man ihn nicht abbricht) deaktiviere. Sprich der User hat die Kontrolle was wirklich passiert - nichts Vertrauen zum Hersteller - Kontrolle ist besser.

Ideen hätte ich schon - und Wünsche - daher mein Name ;)

Danke und Tschüss

the_idealist100 (der 100%-Idealist)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (03.06.2012, 20:19)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop