20.09.2019, 23:20 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

30.09.2004, 13:51

Linux-PCs werden oft mit illegalen Windows-Kopien genutzt

Gerade im Heise Ticker gelesen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/51670

Ich frage mich nur, wieso sollte man ein vorinstalliertes Linux kaufen, wenn man nachher eh Windiows draufklatscht. Da kann man doch gleich einen Rechner ohne OS kaufen...

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

2

30.09.2004, 14:41

ch glaube, dass d?rfen die H?ndler nicht (PC ohne BS). Ich bin aus dem Grunde mal (vor l?ngerer Zeit) mit Novell-DOS verheiratet worden ...
LG
prh

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 936

Geschlecht: Männlich

3

30.09.2004, 15:10

Lass mich raten, du hattest einen Rechner bei Vobis gekauft. Die haben sowas mal gemacht.

Das Problem ist, das die H?ndler ihre PC's beim Gro?h?ndler kaufen. Dieser hat aber einen Vertrag mit seinem Gro?h?ndler, welcher ihm gewisse Rabatte einr?umt, wenn er eine gewisse Menge abnimmt. Diese Menge ist nicht abh?ngig vom Umsatz sondern von Verkaufseinheiten. Wenn du die Anzahl nicht packst, kostet dich die WindowsOEM halt ein paar Euro mehr. Da Microsoft aber weiss, das kein Rechner ohne (MS-)Betriebssystem auskommt, und MS einen Marktanteil von z.B. 80% hat, m?ssen 80% aller Verkaufseinheiten mit MS-Windows verkauft werden. H?ltst du den Schnitt nicht, wird WindowsOEM noch mal teurer. Wird dein BS zu teuer, kannst du nichts mehr verkaufen. Dann bleibt dir nur den Sprung ins kalte Wasser, und du verzichtest ganz auf Windows und machst nur noch Linux. Und davon kann und konnte noch kein H?ndler leben. Vobis hatte es nur geschafft, da die HardwareMengen so gross waren, das kein Grossh?ndler sie verlieren wollte.

Sinnfrei aus einem Interview mit Theo Lieven, ist aber schon Jahre her (1996 / 1998 oder so)
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

4

30.09.2004, 15:15

Ich hab' meinen Rechner bei K&M Elektronik ohne OS gekauft. War IIRC 100EUR billiger.

Vorher hatte ich mal nach billig PCs bis 500 EUR geguckt, da gab es eigentlich auch immer die Option, auf das OS zu verzichten bzw. das OS kostete zur Grundausstattung extra.

Vorher hatte ich auch geglaubt, es sei super schwierig, sich einen Komplettrechner ohne OS zu kaufen.

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

5

30.09.2004, 15:37

bei mir wars Lion (Computerdiscount2000), wollte keinen PC ohne BS rausr?cken, NovellDos war das billigste...
LG
prh

6

02.10.2004, 13:03

Zitat von »"prh"«

Ich bin aus dem Grunde mal (vor l?ngerer Zeit) mit Novell-DOS verheiratet worden ...


Bei mir hie? die Braut noch DR-DOS. ;-)

Gru? Klaus

Bephep

Fortgeschrittener

Beiträge: 466

Geschlecht: Männlich

7

02.10.2004, 23:13

Von Teo Lieven habe ich auch einmal ein Interview geh?rt, auch ein paar Jahre her.
Da hat Vobis OS/2 verkauft, keiner in de hat mit gezogen und im Endeffekt hat M$ durch die Drohung Win nicht mehr als OM zu liefern Vobis dazu gezwungen,die OS/2 Sache zu beenden.Ein altes OS/2 habe ich noch.
95 habe ich den letzten Rechner gekauft,mit Win 95,seitdem nur noch nach Linux Hardware Datenbank selbst gebaut.Dann beommt man auch nicht ein in OS mit und der Rechner l?uft auch unter Linux.

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

8

03.10.2004, 12:24

Nur mal so was historisches :
Seinerzeit (1997) war ich noch in der MSDN (Microsoft Developer Network) und habe die Entwicklung von NT4 verfolgen k?nnen (und davon auch alle Beta Versionen ausprobiert).
Da gabs ein Master End-User Licence Agreement, wo es unter anderem hiess :
Library, Development Platform, Office Test Platform (consiting of Office Professional and Developer Editions, FrontPage, Microsoft Project, and Microsoft Team Manager). Microsoft grants to you, as an individual, a personal, nonexclusive license to make and use copies of the SOFTWARE PRODUCT for the sole purposes of designing, developing and testing your software product(s) that operate in conjunction with Microsoft Windows or Wndows NT. You may install copies of the SOFTWARE PRODUCT on up to ten (10) computers, provided that you are the only individual using the SOFTWARE PRODUCT.
LG
prh

9

03.10.2004, 15:50

An OS/2 bei Vobis kann ich mich auch noch erinnern. Ein Kumpel hatte das mal, aber IIRC nicht sehr lange. Ich weiss nicht mehr, warum er es dann letztendlich doch wieder runtergeschmissen hat.

Anonymous

unregistriert

10

03.10.2004, 19:19

Re: Linux-PCs werden oft mit illegalen Windows-Kopien genutz

Zitat von »"Brack"«

Gerade im Heise Ticker gelesen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/51670


totaler Bl?dsinn ! Man kann an jeder Stra?enecke inzwischen leere Computer, sprich ohne jegliches OS kaufen. Man k?nnte sich scheckig lachen ?ber solchen heise-typischen Schwachsinn, wenn nicht der b?se Hintergrund dahinter stecken w?rde, Linuxbenutzer immer weiter zu kriminalisieren!

P.

11

03.10.2004, 20:16

Re: Linux-PCs werden oft mit illegalen Windows-Kopien genutz

Zitat von »"petsch"«


totaler Bl?dsinn ! Man kann an jeder Stra?enecke inzwischen leere Computer, sprich ohne jegliches OS kaufen.


Ja, finde ich auch sehr merkwuerdig, dass das mit keiner Silbe erwaehnt wird. Wobei ich keine Ahnung habe, wie das sonstwo aussieht.

Zitat


Man k?nnte sich scheckig lachen ?ber solchen heise-typischen Schwachsinn, wenn nicht der b?se Hintergrund dahinter stecken w?rde, Linuxbenutzer immer weiter zu kriminalisieren!

Hm, Heise hat die Studie ja nicht gemacht/in Auftrag gegeben ;)

Anonymous

unregistriert

12

08.10.2004, 00:38

Mein Laptop, ein Sony-Auslaufmodell bei Avitos hatte WinXP vorinstalliert, und war gerade von 1400 auf 1000 ? reduziert worden. Keine Zeit (und wahrscheinlich auch keine Chance) nach einem Ger?t ohne OS zu fragen.

Bei Komplettsystemen hilft eine Vorinstallation ja auch die Funktionst?chtigkeit der Hardware zu testen.

Wie dem auch sei, in den Statistiken d?rfte dieser Laptop als Win-Maschine auftauchen, aber faktisch l?uft nur Linux drauf.

Und wieviele Linux-User kaufen einen Rechner mit vorinstalliertem Linux?
Die Linux-User die ich kenne installieren alle selbst.
Z?hlen tut die niemand.

13

08.10.2004, 10:46

Stimmt schon, bis auf meinen alten 386er lief noch auf jedem meiner PCs am Ende fast ausschliesslich Linux drauf auch wenn das Ding mit DOS oder Windows ins Haus kam bzw. auch mal ohne OS.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop