25.11.2017, 03:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ubuntuli

Fortgeschrittener

Beiträge: 394

Geschlecht: Männlich

1

21.05.2015, 14:47

Windows XP lebt noch

obwohl es seit April 2014 von Microsoft nicht mehr unterstützt wird.

Ich habe unter Ubuntu VirtualBox installiert und dort Windows XP aus Image DVDś wieder hergestellt um alte Daten von FAT32 für Linux EXT4 nutzbar zu machen.

Ich habe mich die letzten Monate immer gewundert wieso ich auf VirtualBox und Win XP immer Updates angeboten bekam und installieren konnte. Meistens konnte ich Sicherheitspakete für Windows 2003 Server installieren.

Kürzlich fand ich heraus das XP weiter unterstützt wird.
http://www.ksta.de/digital/-niederlande-…8,26787088.html
heute habe ich 44 Sicherheitspakete für Windows XP installiert.

2

28.05.2015, 11:27

Hallo ubuntuli

Dein erstelltes Thema hat mich sehr erstaunt, und ist eines "Fortgeschrittenen" unwürdig.

Obwohl dir das Thema Datensicherheit wichtig zu sein scheint, wie dieses Beispiel belegt

Festplatte löschen?

erweckst du den Eindruck, daß Windows XP weiterhin mit Updates versorgt wird, und somit auch zukünftig genutzt werden kann.

Das ist falsch!

Da der Prophet allerdings im eigenen Lande nichts gilt, hier einige Links zu externen Informationsseiten, die ganz gelesen werden sollten.

http://www.computerbild.de/artikel/cb-Ak…s-10126876.html

http://windows.microsoft.com/de-de/windows/end-support-help

http://www.com-magazin.de/news/windows-x…-xp-475369.html


Noch viel mehr an Informationen bietet eine bekannte Suchmaschine - wenn man sich denn die Mühe gemacht hätte vorher nachzusehen, anstatt gleich Fehlerhaftes zu verbreiten.


Fazit:
Die Nutzungsdauer von Windows XP ist abgelaufen, auch wenn einige Scharlatane, Wenigwissende, selbsternannte Insider und Computerversteher etwas anderes behaupten.

Über die Motive der Vorgenannten mag sich jeder Leser dieses Forums selbst Gedanken machen.

Ich hoffe sehr, daß dieser Beitrag alle Windows XP Besitzer die dieses lesen überzeugt, daß ihr Computer nun nicht mehr sicher ist, und dringend Abhilfe geschaffen werden muss.


MfG:
Knoppixsurfer

ubuntuli

Fortgeschrittener

Beiträge: 394

Geschlecht: Männlich

3

29.05.2015, 12:51

Hallo und danke für deine Links.
Das hat mich sehr nachdenklich gemacht und ich behaupte das Gegenteil.

Da ich Windows XP bei Ubuntu unter VirtualBox benutze kann ein Schädling auf meinem Rechner keinen Schaden anrichten. Zusätzlich habe ich bei XP Antiviren Software installiert. Bei Ubuntu habe ich schon einige Jahre AV Pakete installiert weil ich natürlich überwiegend mit Bekannten Kontakt habe die Windows benutzen.

Ich benutze die VM auch nur so lange bis ich alle Daten aufbereitet habe so das ich sie unter Linux weiter verwenden kann. Anschließend wird die VM gelöscht. Ich habe den o.g. Link nur durch Zufall gefunden. Eigentlich habe ich bei einer bekannten Suchmaschine etwas ganz anderes gesucht.

Ich habe bei Windows die Suche nach Updates jetzt deaktiviert. Das einzige Update das mir noch angeboten wird ist für Java. Das muss ich nicht installieren.

4

29.05.2015, 15:36

Hallo ubuntuli


Es ist gut, daß wir zum Thema Datensicherheit der gleichen Meinung sind.

Ein veraltetes Betriebssystem hat auf einem Internetrechner nichts zu suchen.

Da ich Windows XP bei Ubuntu unter VirtualBox benutze kann ein Schädling auf meinem Rechner keinen Schaden anrichten. Zusätzlich habe ich bei XP Antiviren Software installiert.


Inzwischen gibt es sogar Schädlinge, die erkennen können, ob sie in einer virtuellen Maschine laufen, und sich dann unauffällig verhalten.

Wenn der Anwender dann nach Überprüfung des entsprechenden Programms mit Antivirensoftware, die auch niemals eine hundertprozentige Sicherheit garantieren kann, nach einer gewissen Zeit zu der Überzeugung kommt, das Programm wäre in Ordnung und es regulär auf seinem Rechner installiert, erlebt er irgendwann eine unangenehme Überraschung.


MfG:
Knoppixsurfer

(am 29.05.2015 Rechtschreibfehler entfernt)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knoppixsurfer« (29.05.2015, 16:59)


5

29.05.2015, 16:37

Zitat

Zusätzlich habe ich bei XP Antiviren Software installiert.
Diese Legende ist einfach nicht auszurotten, daß solch Schlangenöl vor Malware schützt.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

6

29.05.2015, 17:24

Hallo Werner


Diese Legende ist einfach nicht auszurotten, daß solch Schlangenöl vor Malware schützt.


Du hast vollkommen Recht. Aber mehr, als immer wieder darauf hinweisen, kann man nicht.

Nur mal so nebenbei bemerkt: Eine Legende ist, wie bei Wikipedia zu lesen ist, mit Märchen und Sagen verwandt.

Aber viele glauben eben immer noch an gute Feen, tapfere Prinzen etc. - obwohl sie höchstwahrscheinlich noch niemals einer dieser Figuren begegnet sind.


MfG:
Knoppixsurfer

ubuntuli

Fortgeschrittener

Beiträge: 394

Geschlecht: Männlich

7

29.05.2015, 17:32

Schlangenöl


Hallo Werner. Dieses Wort habe ich in einem meiner Beiträge 2014 von dir schon einmal gelesen und bedeutet soviel wie „nutzlose Software“ wenn ich mich richtig erinnere.

8

30.05.2015, 11:37

Hallo ubuntuli und alle anderen Interessierten


Auch hier kann Wikipedia weiterhelfen.

Schlangenöl (aus dem Englischen snake oil) ist (hauptsächlich im Bereich von Software) die Bezeichnung für ein Produkt, das wenig oder keine echte Funktion hat, aber als Wundermittel zur Lösung vieler Probleme vermarktet wird.
...
Beispiele:
Die Firma Syncronys Softcorp verkaufte 1995 ein Produkt namens SoftRAM 95, das laut Werbeaussagen durch Kompression den unter Windows verwendbaren Arbeitsspeicher verdoppeln und zusätzlich das Computersystem immens beschleunigen sollte. Die Zeitschrift c’t stellte durch Disassemblieren des Programms fest, dass es aus der Luft gegriffene Statistiken anzeigte und ansonsten keine weiteren Funktionen erfüllte.

Im April 2014 wurde bekannt, dass eines der beliebtesten Antivirenprogramme - Virus Shield von Deviant Solutions - für Android absolut nutzlos war. Das einzige, was es konnte, war ein Icon beim Antippen zu ändern. Trotzdem war Virus Shield tausendfach installiert worden und stand sogar an der Spitze der Bezahl-Apps bei Google Play. Google erstattete anschließend allen Käufern den Kaufpreis und entschuldigte sich bei den Kunden.

Weiteres unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlangen%C3%B6l


MfG:
Knoppixsurfer

9

31.05.2015, 10:51

Der Begriff "Schlangenöl" (snake oil) stammt eigentlich aus Amerika und bezieht sich auf das Unwesen herumziehender Wunderheiler , welche der oft etwas einfältigen Landbevölkerung absolut unwirksame Wundertinkturen verkauften.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

10

31.05.2015, 14:53

Hallo Werner


Dein Link verweist auf dieselbe Seite bei Wikipedia, auf die ich auch schon hingewiesen habe.

Ich habe jedoch darauf verzichtet, alle Aspekte dieses Begriffs aufzufühen.

Aber etwas Gutes doppelt zu lesen, kann sicherlich auch nicht schaden.


MfG:
Knoppixsurfer

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop