11.12.2017, 17:53 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 210.

07.12.2017, 16:58

Forenbeitrag von: »pit234a«

Softmaker Office Suite 2018 für Linux Beta-Test

Zitat von »Helmut-aus-Berelin« auf dieser Website stehen alle Infos Ich sehe nicht, ob die überhaupt eine Freie Lizenz benutzen. Das scheint Verkaufsware zu sein und auch nicht offen zu liegen. Ich sehe jedenfalls nichts dazu und wenn das eben bedeuten sollte, was ich meine, dann kan ich davor nur wieder warnen: so etwas installiert man sich nicht mal so eben in sein System. Dann kann man auch bei Windows bleiben. Allerdings möchte ich hier nicht eine Grundsatzdiskussion dazu lostreten. Ich fin...

06.12.2017, 15:31

Forenbeitrag von: »pit234a«

FireFox Qantum 57.0 FireBug da nicht kompatibel

Zitat von »lino« in FireFox Quantum - version 57.0 - das auf meinem Rechner läuft Hast du das upgedatet? Oder neu installiert? Die 57er Version ist ja NEU. Neues Logo, andere Mechanismen und so weiter. Kurz gesagt, die alten Plugins gehen nicht mehr mit dem neuen FF. Du kannst den neuen FF nochmal deinstallieren, das Verzeichnis in deinem $HOME dazu löschen (bei mir .mozilla), FF neu installieren, alle Plugins neu installieren, alles neu einrichten und einstellen, wie du das immer brauchst. Mir...

06.12.2017, 13:53

Forenbeitrag von: »pit234a«

Knoppix update nicht möglich

Zitat von »ubuntuli« Bei einer HD Installation auf USB habe ich immer die grub.cfg Datei die ich ändern kann und bei Flash-Installation einen festen MBR der sich nicht verändert und ein SYSLINUX, das man nie verändern muss und eine Config dazu, die man nach seinen Bedürfnissen anpassen kann. Für Hardliner geht auch eine Flash-Installation mit einem Grub. Ich habe das ja (nach hIlfe aus dem Forum) so gemacht, als ich meinen KNOPPIX auf NTFS -Stick angefertigt habe. Dazu habe ich einen Grub4Dos g...

06.12.2017, 13:45

Forenbeitrag von: »pit234a«

HILFE NAS-Platte Daten retten

Zitat von »mrjoe« H I L F E H I L F E H I L F E Zitat von »ubuntuli« Frage bitte mich oder pit234a. Nein, frag mich bitte nicht! Ich bin großer Anhänger des OpenSource-Gedankens und neige dazu, sehr gerne helfen zu wollen. Aber ich tendiere nicht dazu, OpenSource-Werrkzeuge zum Missbrauch frei zu geben. Nutzt eure Systeme mit Verstand und lernt sie kennen. Nach meiner Erfahrung kann man nur im OpenSource-Umfeld die nötige Unterstützung bekommen und ausreichende Kompetenz erlangen. Das erfordert...

06.12.2017, 08:27

Forenbeitrag von: »pit234a«

Festplatte - und Partitionentabelle - ist die gut aufbebaut

auf den ersten Blick sehe ich keinen Unterschied zu dem, was du vor einiger Zeit schon mal vorgestellt hattest und damals habe ich dazu schon meinen Senf gegeben. Du weißt ganz offenbar nicht, was du möchtest, hängst an den Vorgaben von SuSE und fragst dort aber nicht mal nach, weshalb die das so wollen. Ich weiß, dass ich es nicht so haben wollte, aber ich weiß auch, das ich kein SuSE haben möchte.

05.12.2017, 20:04

Forenbeitrag von: »pit234a«

GhostBSD

http://www.ghostbsd.org/ http://www.ghostbsd.org/news beschreibt nicht nur Neuigkeiten, sondern auch die üblichen Möglichkeiten, das Image auf einen Stick zu bekommen (halt mit dd). Und bei http://www.ghostbsd.org/download findet man zwei unterschiedliche Versionen, einmal mit MATE und dann mit XFCE. So ganz scheint mir das nicht hierher zu passen. Ich will es trotzdem mal nennen, denn hier steht ja auch als Überschrift: "Hinter dem Tellerrand geht's weiter..." Wer sich einen PC kauft, wird fast...

04.12.2017, 16:49

Forenbeitrag von: »pit234a«

USB-Sticks werden nicht erkannt

Zitat von »Helmut-aus-Berelin« ein paar MB sind verloren da ist manchmal sehr vernünftig. Bei Sticks vielleicht weniger, aber bei vielen Datenträgern (SSD) sollte man jeweils Partitionen "aligned" anlegen. Aus dem Angebot an Erklärungen habe ichmal eine rausgesucht, die mir ordentlich zu sein scheint: https://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Partition_Alignment

04.12.2017, 13:18

Forenbeitrag von: »pit234a«

Softmaker Office Suite

Ich möchte trotzdem warnen. Wenn du dazu neigst, wild irgendwelche SW zu installieren, dann bleibe lieber bei Windows, denn da gehört so etwas quasi zum Konzept. Bei Ubuntu oder beliebigen anderen Freien Systemen, bleibe bitte zunächst bei der offiziellen Auswahl an Paketen, zumindest, bis du wirklich verstanden hast, was es für alle installierten Programme bedeuten kann, wenn du irgendwelche SW hinzunehmen willst. Auch, wenn das funktioniert, wird solche SW ja nie durch die Systemautomatik gepf...

04.12.2017, 09:11

Forenbeitrag von: »pit234a«

Knoppix update nicht möglich

Zitat von »ubuntuli« Die grub.cfg auf sda/ muss geändert werden aber, davon war gar nicht die Rede, der Rechner kann doch gar nicht von USB booten und dann: Zitat von »emilia« (genauso wie sonst eigentlich auf USB-Stick) und dann gibt es da keinen grub, dann startet das mit SYSLINUX. Nein. Ich sehe folgende Möglichkeiten: -DVD kaputt -BIOS falsch eingestellt -falschen Cheatcode benutzt DVD kaputt schließt ein, dass das Laufwerk eine Macke hat, meint aber hauptsächlich, dass die gebrannte DVD ni...

03.12.2017, 15:50

Forenbeitrag von: »pit234a«

Nach dem Nullen

So, der Stick ist jetzt voller Nullen. Ich zeige das mal zuerst: Quellcode 1 2 3 4 5 pit@senyo /home/pit:-# dd if=/dev/zero of=/dev/da1 bs=1M dd: /dev/da1: end of device 7839+0 records in 7838+0 records out 8218738688 bytes transferred in 818.483985 secs (10041417 bytes/sec) Voller Nullen, bis ans Ende des Gerätes geschrieben. Damit ist auch der MBR voller Nullen und enthält keine Partitionen. Quellcode 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 ...

03.12.2017, 15:17

Forenbeitrag von: »pit234a«

USB-Sticks werden nicht erkannt

Zitat von »ubuntuli« 256 ist richtig Aber wofür? Ich zeige mal einen MBR, der auf meinem System herumliegt: Quellcode 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 pit@senyo ~:- > hexdump -Cv /boot/mbr 00000000 fc 31 c0 8e c0 8e d8 8e d0 bc 00 7c be 1a 7c bf |.1.........|..|.| 00000010 1a 06 b9 e6 01 f3 a4 e9 00 8a 31 f6 bb be 07 b1 |..........1.....| 00000020 04 38 2f 74 08 7f 75 85 f6 75 71 89 de 80 c3 10 |.8/t..u..uq.....| 00000030 e2 ef 85 f6 7...

02.12.2017, 20:56

Forenbeitrag von: »pit234a«

reposystem - kann man das so lassen?

Was haltet ihr denn davon? Ist das in Ordnung so?: Quellcode 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 pit@senyo ~:- > grep -v # /etc/freebsd-update.conf | grep "." KeyPrint 800651ef4b4c71c27e60786d7b487188970f4b4169cc055784e21eb71d410cc5 ServerName update.FreeBSD.org Components src world kernel IgnorePaths IDSIgnorePaths /usr/share/man/cat IDSIgnorePaths /usr/share/man/whatis IDSIgnorePaths /var/db/locate.database IDSIgnorePaths /var/log UpdateIfUnmodified /etc/ /var/ /root/ /.cshrc /.profile MergeChanges /etc/ ...

02.12.2017, 01:37

Forenbeitrag von: »pit234a«

oder mit Windows

Fällt mir eben noch ein. Also, Sticks, die keinen gültigen MBR haben, sollten auch in einem Windows formatiert werden können. Wie flexibel die Werkzeuge dort sind, kann ich nicht sagen. Aber eine Partition mit einem FAT oder NTFS wird sicher gehen.

01.12.2017, 16:15

Forenbeitrag von: »pit234a«

USB-Sticks werden nicht erkannt

Zitat von »ubuntuli« Hallo pit234a. Seit der Erfindung von UNIX 1979 weiß ich das auf jeder Festplatte ein MBR zwingend notwendig ist. Das sind 120 Bit das der Prozessor weiß welches Betriebssystem installiert ist. Dieser liegt im Sektor 0(Null) jeder Festplatte und USB. Seit etwa 1998 weiß ich das man den FAT in einen anderen Sektor Verschieben kann. Das man den MBR in einen anderen Sektor Verschieben kann ist mir neu. https://de.wikipedia.org/wiki/Master_Boot_Record Lies das mal durch, das fi...

01.12.2017, 15:49

Forenbeitrag von: »pit234a«

USB-Sticks werden nicht erkannt

Zitat von »progi« Schau mal den Abschnitt "# Create MBR" im script "/usr/bin/flash-knoppix" an. ja, ich hatte das schon mal gesehen und auch die MBRs in /usr/lib/syslinux/mbr schon mal angeschaut. Ich vergesse so etwas aber auch sehr schnell wieder. FreeBSD macht das ganz ähnlich. gpart ist hier das Werkzeug der Wahl, um Datenträger einzurichten. https://www.freebsd.org/cgi/man.cgi?quer…ult&format=html Quellcode 1 /sbin/gpart bootcode -b /boot/pmbr ada0 das Schreibt den bootcode und nimmt dazu ...

01.12.2017, 08:43

Forenbeitrag von: »pit234a«

Fortsetzung zu gparted

Also, zwei Bilder habe ich noch: [attach]1007[/attach] Alles, was bisher eingestellt wurde, ist noch nicht angewendet worden. Erst durch Klick auf diesen Hacken und anschließendes "Ja" zur üblichen "wollen Sie wirklich" Frage wird das alles umgesetzt: [attach]1008[/attach] Das Ergebnis wird dann nach einiger Zeit angezeigt. Stick raus und wieder rein und er kann benutzt werden, wie man das so kennt.

01.12.2017, 08:40

Forenbeitrag von: »pit234a«

gparted

Zitat von »pit234a« Ich habe dann auch einen Stick genullt. Das ist so ein Zustand, wo dann auch nichts erkannt wird und anschließend ein FAT32 darauf angelegt. Davon habe ich einige Bilder gemacht und werde die bei Gelegenheit vielleicht noch hier einstellen. Also, Stick rein, gparted starten und rechts oben im Auswahlfeld das passende Laufwerk aussuchen. [attach]1002[/attach] Voraussetzung ist, dass der Stick erkannt wird und eine Laufwerksbezeichnung der Art /dev/sdx erhalten hat. Anhand der...

30.11.2017, 22:43

Forenbeitrag von: »pit234a«

USB-Sticks werden nicht erkannt

Zitat von »ubuntuli« Wenn der MBR(master boot Rekord) vom Stick kaputt ist kannst Du ihn nicht mehr benutzen. Das ist so nicht richtig. Ein MBR ist nur ein Stück mit Daten und die kann man beschreiben und deshalb auch wieder einen neuen erstellen. Und außerdem könnte man auch GPT benutzen, aber das lassen wir mal weg. Wird ein ISO mittels dd auf einen Stick gelegt oder der Stick mit Nullen beschrieben, dann wird automatisch auch der MBR dabei überschrieben und quasi zerstört. Dann wird aber tro...

30.11.2017, 22:36

Forenbeitrag von: »pit234a«

USB-Sticks werden nicht erkannt

Zitat von »Helmut-aus-Berelin« ... leider wird gar nichts erkannt - USB-Stick in die Steckdose --> NICHTS!!! ich glaube, du hattest da was falsch verstanden und dies ist dann wohl die Reaktion auf Zitat von »ubuntuli« ich empfehle „sudo su“ Ich vermute, du hast diesen Befehl eingegeben und dann erwartet, dass dein Stick irgendwie erkannt wird. Das passiert dabei natürlich nicht. Ich will nicht zu viel abschweifen, aber sudo su ist quasi identisch zu su. sudo geht nur, wenn sudo installiert ist ...

29.11.2017, 17:28

Forenbeitrag von: »pit234a«

USB-Sticks werden nicht erkannt

am Einfachsten wohl mit gparted. Finde heraus, wie du dieses Programm starten kannst und falls du es nicht hast, installiere es. Ich würde zuvor den Stick vollständig Nullen, das ist aber nicht nötig und kostet auch Zeit. gparted ist bei mir immer installiert (also auf GNU/Linux, für FreeBSD gibt es das nicht) und ich starte es für gewöhnlich aus der Konsole direkt als root, zu dem ich zuvor über den Befehl su geworden bin. Der Befehl sieht dann etwa so aus: Quellcode 1 2 % su # gparted & In all...

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop