18.08.2019, 19:54 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

10.03.2009, 23:54

Knoppix 6.0.1 - DSL-Internet-Zugang

Moin,

kann jemand Tipps geben für die Einrichtung einer Breitbandverbindung (DSL) ins Internet?
Eckdaten: Knoppix 6.0.1 (basierend auf Microknoppix) auf CD; SiS900 PCI-Fast-Ethernet-Adapter (aktueller Treiber); kein Router, nur DSL-Modem (Arcor).
Prob: Knoppix erkennt ausser dem Loopback-Adapter keine andere Ethernet-Schnittstelle (eth0). Wird die Netzwerkkarte nicht erkannt, oder mach ich irgendwas falsch?

2

11.03.2009, 07:07

Hi,

schau mal bitte in der Konsole mit:

lsmod |grep sis900

ob Du eine Ausgabe bekommst.

Wenn ned als root in der Konsole:
modprobe sis900

und dann nochmal lsmod |grep sis900

Wenn jetzt eine Ausgabe kommt, mit ifconfig -a schauen, ob Du eth0 hast....

Dann nochmal melden....

Gruß Guido

3

11.03.2009, 22:23

Hi guido,

ich werde mich Do., spätestens Fr. abend melden.
Bedaankt.

4

12.03.2009, 23:31

Ausgabe sieht so aus: sis900, dann fünfstellige Ziffer, dann 0 (erste Zeile);
mii, dann vierstellige Ziffer, dann 1, dann sis900 (zweite Zeile).

Bei ifconfig kommt der eth0- und lo-Block, der eth0-Block ohne IP, der lo-Block mit der Loopback-Adresse.


Gruß,
freazee.

5

13.03.2009, 13:05

dhclient eth0

dann mit ifconfig -a nochmal schauen

6

17.03.2009, 00:06

Nabend,

Antwort auf dem Prompt war wie im Bild zu sehen.
[attach]50[/attach]

Ansonsten Netzwerkkonfiguration wie gehabt.
8)

7

17.03.2009, 18:49

als root .............. ;)

8

24.03.2009, 23:56

ja, und es erscheint prompt am Prompt:

"listening on LPF/eth0/[ MAC-Adresse ]
sending on LPF/eth0/[ MAC-Adresse ]
sending on Socket/fallback

DHCPDISCOVER on eth0 to [ Subnet-Mask ] port [ Nr. ] interval [ Nr. ]
DHCPDISCOVER on eth0 to [ Subnet-Mask ] port [ Nr. ] interval [ Nr. ]
.
.
.
.
.
(7x)

No DHCPOFFERS received.
No working leases in persistent database - sleeping."


Gruß,
freazee.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 936

Geschlecht: Männlich

9

25.03.2009, 19:02

@guido

Zitat

kein Router, nur DSL-Modem (Arcor)
dhcpcd bei Modem ?
Sollte doch eigentlich nur mit pppoe gehen, oder ?
Kann's z.Zt. aber nicht testen, habe kein DSL ;-)

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

10

26.03.2009, 18:18

Uuuuuuups, da hat der Ralf Recht :)
Hatte mich so auf die ned vorhandene (die dann doch vorhanden ist) Netzwerkkarte konzentriert,
daß ich diese Kleinigkeit im ersten thread gar ned gepeilt habe ... ;)

Zumindest wissen wir jetzt, daß die Karte erkannt ist und Du nur noch pppoeconf machen brauchst........

Gruß

11

31.03.2009, 15:53

ja sicher.
Die Netzwerkkarte ist erkannt. Aber wie bekomme ich nun die Internetverbindung zustande? Bei pppoe conf kommt nur "pppoe: Timeout waiting for PADO packets".
Es gibt doch auch so was wie eine GUI mit Menüstruktur: da hätte ich mir eigentlich mehr erwartet hier im Forum, dass jemand Tipps geben kann wie der DSL-Zugang eingerichtet werden kann über "Verbindungen bearbeiten" bzw. "Netzwerkverbindungen", über den Netzwerk-Manager, das ISDN-Tool, imon, "Netzwerk aktivieren/deaktivieren", etc. etc. etc. OK, wenn die Konfigurationsinformationen über Konsole abgerufen werden müssen. Aber wie ich es sehe, kann der ganze Scheiss auch über besagte Menüpunkte eingerichtet werden. Und genau das klappt eben bei mir nicht. Ganz konkret, Leute, wie wird's gemacht??

Anderes Problem (hiermit könnt ihr mich in ein anderes Forum schieben): die Knoppix-CD bindet ja den Datenträger/die lokale Festplatte ein; sind hierbei schonmal Probleme mit eben der FEstplatte bekannt geworden, d.h. nachdem Knoppix benutzt worden ist und ein paar Mal die Festplatte eingebunden hat?
Beim Zugriffsversuch auf die Festplatte sieht's bei mir momentan so aus: Fehlermeldung Knoppix: "Datenträger konnte nicht ins System eingebunden werden; Fehler org.freedesktop.Hal.Device.Volume.UnknownFailure".
Kurzum: mit meiner Festplatte stimmt in der Tat etwas nicht (Laufwerksgeräusche, mechanischer Schaden möglich); klar dass Knoppix darauf nicht zugreifen kann, aber ist es denn etwa auch die Ursache dafür?!?!
Die Frage also: ist so ein Problem schon mal bekannt geworden.

12

31.03.2009, 19:29

Wieso ja sicher ?

Ich zitiere:

Knoppix erkennt ausser dem Loopback-Adapter keine andere Ethernet-Schnittstelle

Zitat Ende

Loopbacl ist bei mir lo - sonst nix.

Zitat:

da hätte ich mir eigentlich mehr erwartet hier im Forum

Zitat Ende

Wie soll ich das verstehen..........................????????????????????

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 711

Geschlecht: Männlich

13

31.03.2009, 20:15

Zitat


Anderes Problem (hiermit könnt ihr mich in ein anderes Forum schieben): die Knoppix-CD bindet ja den Datenträger/die lokale Festplatte ein; sind hierbei schonmal Probleme mit eben der FEstplatte bekannt geworden, d.h. nachdem Knoppix benutzt worden ist und ein paar Mal die Festplatte eingebunden hat?
Beim Zugriffsversuch auf die Festplatte sieht's bei mir momentan so aus: Fehlermeldung Knoppix: "Datenträger konnte nicht ins System eingebunden werden; Fehler org.freedesktop.Hal.Device.Volume.UnknownFailure".
Kurzum: mit meiner Festplatte stimmt in der Tat etwas nicht (Laufwerksgeräusche, mechanischer Schaden möglich); klar dass Knoppix darauf nicht zugreifen kann, aber ist es denn etwa auch die Ursache dafür?!?!
Die Frage also: ist so ein Problem schon mal bekannt geworden.


Das Problem erinnert mich an meine Erfahrung mit USB-Sticks, die einen Namen besitzen. Ich habe z. B. einen USB-Stick, den ich CRUZ41 genannt habe. Wenn ich Knoppix von USB-Stick starte, wird das Bootmedium /dev/sda1 als /media/mnt-system eingebunden. Stecke ich anschließend besagten zweiten USB-Stick ein, wird er manchmal unter /media/sdb1 eingebunden, machmal aber auch unter /media/CRUZ41. Wurde er unter /media/CRUZ41 eingebunden, lässt er sich nur noch in der Konsole mittels "sudo umount /dev/sdb1" aushängen, nicht jedoch im File Manager.

Man könnte im Terminal ein "sudo rebuildfstab -r" versuchen oder einen Mountpoint manuell ("sudo mkdir /media/platte") einrichten und selber die Festplatte einbinden ("sudo mount /dev/hda1 /media/platte", wenn die Partition /dev/hda1 sein sollte).

Gruss Klaus

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop