13.12.2018, 13:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

31

20.07.2009, 15:42

nach chroot und vi /etc/resolv.conf steht nameserver 127.0.0.1

nach ändern in 192.168.2.1

werden trotzdehm fehler ausgegeben das die ipadressen nicht aufgelöst werden können

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

32

20.07.2009, 15:43

Zitat

losetup /dev/cloop /mnt-system/KNOPPIX/KNOPPIX

mount /dev/cloop /mnt/hda1/source -o ro (is das so richtig geschrieben ??)


diese 2 Zeilen bedeuten folg:

Mit der ersten verbindest du die komprimierte Datei KNOPPIX mit nem cloop device. Ein cloop-device ist ein sog compressed loopback device und da die Datei KNOPPIX cloop-komprimiert ist benötigst du das um sie zu dekomprimieren.
Die zweite mountet dan die übers cloop-device nun entpackte Datei KNOPPIX nach /mnt/hda1/source. In diesem Verz hast nun KNOPPIX unkomprimiert.


mfg Jack

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JackCarver« (20.07.2009, 17:18)


Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

33

20.07.2009, 15:46

Sieh dir die Datei /etc/resolv.conf mal über den internen Editor vom mc als root an. Du kannst diesen editor aktivieren indem du im Menü vom mc auf Konfiguration gehst und da "internen editor verwenden" anhakst.

Mit diesem kannst auch die Datei direkt editieren, aber schau erstmal nach ob da nach dem vi....auch wirkl

nameserver 192.168.2.1 drinne steht.


mfg Jack

edit:

es heißt dort

Optionen -> Konfiguration

da findest alle Menüunterpunkte.

34

20.07.2009, 15:48

nach chroot und vi ........


nameserver 172.0.01

nach ändern in 192.168.2.1

und speichern

treten trotzdehm die fehler auf

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

35

20.07.2009, 15:53

Du willst uns ja den Inhalt nicht geben!!!
Wie sollen wir dir dann helfen, ich möchte doch nur gucken ob er richtig ist!!!

//Edit:
Ich meine ob der Syntax richtig ist, vielleicht steht ja ganz zufällig vor der Zeile eine "#"...

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

36

20.07.2009, 15:59

Hm eines muss allerdings noch gesagt werden, die Befehle oben mounten read-only, aber das remasterskript kopiert das dann in die eigentl chroot-Umgebung. Also das was du mit diesen Befehlen mountest dient nur zum Kopieren nicht um da die neue root-Umgebung aufzubauen.

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

37

20.07.2009, 16:01

Ich dachte er hätte nun das Skript benutzt und das sollte das alles schon richtig machen...

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

38

20.07.2009, 16:04

Das machts auch richtig, sofern er das so macht wie wir das Cottonwood auch erklärt haben also mit dem Befehl

Zitat

remasterskript.sh -D /mnt/hda1 -a m


dann werden die Verz dort erstellt und Source ist das für die chroot-Umgebnung

mfg Jack

39

20.07.2009, 16:06

hab ich auch .es kristaliesiert sich mehr heraus das unter chroot einige sachen eingetragen werden müssen in bezug inet, also nicht nur nameserver

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

40

20.07.2009, 16:06

Wenn er genau das gemacht hat was ich geschrieben habe also die Platte nach /remaster gemoutet hat und dann "bash remasterskript.sg -a m" gemacht hat dann dürfte das ja so passen.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

41

20.07.2009, 16:07

Zitat

mount /dev/cloop /mnt/hda1/source -o ro (is das so richtig geschrieben ??)


und so steht das nicht im Skript...

hast du da was editiert oder was??

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

42

20.07.2009, 16:09

Zitat

hab ich auch .es kristaliesiert sich mehr heraus das unter chroot einige sachen eingetragen werden müssen in bezug inet, also nicht nur nameserver

Es muss nur der Nameserver sein.
Das weiß ich und ich habe kein DHCP also!
Ich weiß zwar nicht was ich noch tun soll damit du endlich den Inhalt von der resolv.conf hier postest aber solange du es nicht tust schreibe ich hier nichts mehr.

43

20.07.2009, 16:37

wie oft soll ik dit noch rinschreiben

nameserver 127.0.0.1 siehe einige posts oben grmpf ;)

unter der chroot umgebung komme ich generell nicht ins internet auch mit eingetragener ip

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

44

20.07.2009, 16:38

Nur das?

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

45

20.07.2009, 16:42

Zitat

unter der chroot umgebung komme ich generell nicht ins internet auch mit eingetragener ip

Du kommst aber aus dem grbooteten Knoppix schon ins i-net oder?

Zitat

nameserver 127.0.0.1 siehe einige posts oben grmpf

Da steht

Quellcode

1
# nameserver 127.0.0.1
stimmts?

46

20.07.2009, 16:42

insert nameservers here
# nameserver 192.168.2.1 jetze hat er die richtige ip eingetragen

die route # ist davor
komme aber trotzdehm nich unter chroot ins inet

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

47

20.07.2009, 16:44

So danke!!!

Quellcode

1
# nameserver 192.168.2.1

Das ist falsch, deshalb wollte ich den ganze Inhalt!
Es heißt

Quellcode

1
nameserver 192.168.2.1


//Edit:
Also ohne "#"
Es heißt in der Anleitung "anfügen" und nicht "ändern" denn die "#" beduetet: es ist ein Kommentar ist und so ist das nicht der Nameserver sondern ein Kommentar.

48

20.07.2009, 16:46

lass mich raten dir # muss weg

49

20.07.2009, 16:48

so wenn jetz noch jemand behauptet linux sei für jederman geeignet ,da hole ik meen amiga raus und zieh ihn ein damit über


AAAARRRRGH





thx für eure mühen. ik probiert dit noch mal in ruhe von vorne

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

50

20.07.2009, 16:48

Zitat

lass mich raten dir # muss weg
richtig!!!
Hättest du gleich den ganzen Inhalt gepostet, hätten wir einiges an Zeit gespart, denn ich habe auch besseres zu tun als Fragen zu beantworten...
Naja jetzt hast du's ja.

//Edit:

Zitat

so wenn jetz noch jemand behauptet linux sei für jederman geeignet
Naja Linux generell schon, aber das was du machen willst ist nicht normal.
Es ist kompliziert und auch nicht für Normale Anwender gedacht.
//Edit:
Kannst ja mal versuchen deine eigene Windoof LiveCD zu machen, und das ohne BartPE oder WinBuilder, dann siehst du alt aus.
Das geht eigentlich überhaupt nicht...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »maxi_king_333« (20.07.2009, 16:59)


51

20.07.2009, 18:01

ers mal ne erfolgsmedung dit schweineteil funzt boah.

muss mir nur jetze die notwenidgen tools zusammensuche backup,antivir um auch ntfs zu bearbeiten.

und was linux angeht,wer linux kann ist schmerzfrei


was komfort und bedinbarkeit angeht ist windows xp > vorne.

treiber installiern kein prob. setupausführn erledigt uzw uzw
wohingegen die anpassbarkeit ,configuartion(soweit man tief genug in der materie ist) linux bessere karten hat wobei mit dehn erahrungen die jetze damit gemacht habe sehne ich mich nicht gerade danach ;)

aber dennoch danke für die hilfe

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

52

20.07.2009, 18:25

Zitat

ers mal ne erfolgsmedung dit schweineteil funzt boah.
Das ist doch gut...

Besorge dir ein richtiges Linux für den Anwender - Ubuntu, oder für die Windoofliebhaber Kubuntu und es wird auch alles klappen.

Zitat

was komfort und bedinbarkeit angeht ist windows xp > vorne.

treiber installiern kein prob. setupausführn erledigt uzw uzw
Das ist kein Wunder da alle nur für Windoof entwickeln.
Aber was Software angeht ist es sogar noch einfacher, wenn es die Software denn für Linux (z.B. für Debian worauf Knoppix und co aufbauen) dann einfach Paket anklicken PW eingeben auf Installieren drücken und fertig...

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop