21.10.2018, 06:51 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

05.02.2010, 18:22

[Gelöst]Externe Festplatte wird gefunden, die Partitionen jedoch nicht mehr

Hallo liebe Gemeinde,
ich wende mich an Euch mit der letzten Hoffnung auf Hilfe. Einen Retter in der Not könnte ich wirklich sehr gut brauchen!

Die Problematik: Ich bin Fotograf, als Backup für meine Arbeiten benutze ich externe Festplatten. Bei der Masse von Bilder halte ich das für die beste Lösung. Alle Festplatten sind im täglichen Gebrauch und werden behandelt wie rohe Eier! Sie werden auch immer Ordnungsmäßig "ausgeworfen", nicht einfach herausgezogen. Damit meine ich das USB, Firewire, SATA Kabel, was auch immer.

Vorgeschichte: Abends wurde besagte Festplatte, WD3200ME, gefüttert und nach getaner Arbeit ausgeworfen. Morgens wurde sie wieder angeschlossen und was ich zu sehen bekommen habe... mich hat der Schlag getroffen!!! Die Festplatte wurde erkannt, das typische "Dingdong" von Windows ertönte, aber die Partitionen waren weg. 3 Stk. a' 100 GB im NTFS Format. Platte abgeklemmt und an 3 weiteren Win-Systemen ausprobiert mit dem selben Ergebnis. Mein Mac-Tiger jedoch erkannte die Platte und hat auch 3 Partitionen gesehen. Konnte aber nicht darauf zugreifen da dieser mir sagte sie müssten repariert werden da fehlerhaft.

Nun habe ich die letzten Tage und Nächte damit zugebracht Auftraggeber und Kunden zu vertrösten und in Foren alles gesucht und gelesen was ich finden konnte was Datenrettung auf externen Platten angeht. Vieles war nicht zu gebrauchen oder passte nicht zu meinem Fall. Ich fand ein Programm welches sehr vielversprechend klang und auch bis jetzt seinen Dienst tut. Testdisk läuft mittlerweile seit über 24 Std. über die Platte und findet auch Partitionen. Heisst also die Daten sind noch da!

Nun sehe ich mittlerweile schon all meine Felle wegschwimmen und würde gerne Wissen, wie ich es anstellen kann, mit Knoppix auf diese Festplatte zuzugreifen um eben von dieser die Daten auf eine andere Festplatte zu ziehen.

Ich bedanke mich schon jetzt für Euer Erbarmen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tomh« (08.02.2010, 16:34)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

2

05.02.2010, 21:46

Hallo!

Zitat von »tomh«

Testdisk läuft mittlerweile seit über 24 Std. über die Platte und findet auch Partitionen.
Hast Du bereits einen Wiederherstellungsversuch unternommen?

Verwendest Du die Windows-Version von TestDisk? Auch bei Knoppix 6.2 ist das Programm testdisk enthalten.

Quellcode

1
sudo testdisk
Die Dokumentation zu TestDisk gibt es unter http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE. Da gibt es auch ein Beispiel zur Wiederherstellung einer verlorenen NTFS-Partionen.

Falls die externe Festplatte erkannt wird, könntest Du mit Knoppix 6.2 zuerst eine binäre Kopie anlegen, bevor Du versuchst, mit TestDisk die Partitionen zu bearbeiten. Für die binäre Kopie könnte man dd oder dd_rescue verwenden. (Einfach mit der Suchfunktion des Forums danach suchen lassen.) Es dauert allerdings ein ganze Weile, eine so große Festplatte zu kopieren. TestDisk kann auch mit einem Festplattenabbild verwendet werden: http://www.cgsecurity.org/wiki/Datentr%C3%A4ger-Abbilder

Den Gerätenamen der Festplatte kann man bei Knoppix mittels

Quellcode

1
sudo fdisk -l
herausfinden.

3

06.02.2010, 08:49

Vielen Dank für Deine Antwort und Hilfe.
Ja im Moment nutze ich Testdisk für Win. Einen Wiederherstellungsversuch hat es noch nicht gegeben, es läuft noch.
Werde gleich beschriebenes ausprobieren aber erst mal brauch ich einen Kaffee, habe super beschissen geschlafen.

4

07.02.2010, 12:34

Habe mich gerade dran gesetzt um es ein weiteres mal zu versuchen.

Der Befehl "sudo fdisk -l" gibt mir als Antwort: /dev/sdb dosen't contain a valid partition table

JedochTestdisk unter Win findet ja welche. 3 Stk. an der Zahl. Nur habe ich es mit Testdisk nicht geschaft diese wieder herzustellen. Testdisk gibt mir als Antwort das das was es vorfindet nicht zu dem passt was die Festplatte wohl sagt. Eine Rekonstruktuierung sei also nicht möglich.

Vielleicht noch eine Idee?

EDIT 1:

Der Befehl "dd_rescue" gibt mir als Antwort:

knoppix@Microknoppix:~$ dd_rescue
dd_rescue: (fatal): both input and output have to be specified!

dd_rescue Version 1.13, garloff@suse.de, GNU GPL
($Id: dd_rescue.c,v 1.55 2007/03/18 14:29:10 garloff Exp $)
dd_rescue copies data from one file (or block device) to another.
USAGE: dd_rescue [options] infile outfile
Options: -s ipos start position in input file (default=0),
-S opos start position in output file (def=ipos),
-b softbs block size for copy operation (def=65536),
-B hardbs fallback block size in case of errs (def=512),
-e maxerr exit after maxerr errors (def=0=infinite),
-m maxxfer maximum amount of data to be transfered (def=0=inf),
-y syncfrq frequency of fsync calls on outfile (def=512*softbs),
-l logfile name of a file to log errors and summary to (def=""),
-o bbfile name of a file to log bad blocks numbers (def=""),
-r reverse direction copy (def=forward),
-t truncate output file (def=no),
-d/D use O_DIRECT for input/output (def=no),
-w abort on Write errors (def=no),
-a spArse file writing (def=no),
-A Always write blocks, zeroed if err (def=no),
-i interactive: ask before overwriting data (def=no),
-f force: skip some sanity checks (def=no),
-p preserve: preserve ownership / perms (def=no),
-q quiet operation,
-v verbose operation,
-V display version and exit,
-h display this help and exit.
Note: Sizes may be given in units b(=512), k(=1024), M(=1024^2) or G(1024^3) bytes
This program is useful to rescue data in case of I/O errors, because
it does not necessarily abort or truncate the output.

Was davon muß ich nun sagen?

Ich bedanke mich schon jetzt für Eure Hilfe!!! Ich muß mich wirklich beherrschen um nicht auszuflippen :(

EDIT 2:

EIN ERFOLG!!!!!!!!!!!!!!!!

Testdisk mit Knoppix gab mir gerade als Ergebniss:

Disk /dev/sdb - 320 GB / 298 GiB - CHS 38913 255 63
Partition Start End Size in sectors
P NTFS 16 82 3 12971 28 1 208118672 [Ext320-1]
P NTFS 12987 109 3 25942 55 1 208118672 [Ext320-2]
P NTFS 25958 136 3 38913 80 47 208118592 [Ext320-3]

Structure: Ok.

DAS SIND MEINE PARTITIONEN :) Was sagen mir die Zahlen vor den Partitionsnamen? Wie sollte ich nun vorgehen? Ich will auf keinen Fall etwas falsch machen!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tomh« (07.02.2010, 12:54)


5

07.02.2010, 16:42

GELÖST!!!

Das Problem wurde gelöst.

Der Vollständigkeit halber hier die Lösung für die, die vielleicht mal das selbe Problem haben sollten.

Testdisk unter Linux gab aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
Testdisk mit Knoppix gab mir gerade als Ergebniss:

Disk /dev/sdb - 320 GB / 298 GiB - CHS 38913 255 63
Partition Start End Size in sectors
P NTFS 16 82 3 12971 28 1 208118672 [Ext320-1]
P NTFS 12987 109 3 25942 55 1 208118672 [Ext320-2]
P NTFS 25958 136 3 38913 80 47 208118592 [Ext320-3]

Structure: Ok.


Als weitere Option wurde angegeben: Liste anzeigen, in Ordner gehen, kopieren.
Kopieren mit Knoppix-Live schlug jedes mal fehl. Da ich wirklich keine Ahnung von Linux habe, weiß ich nicht wieso.
Testdisk unter Win als Admin ausgeführt zeigte die Partitionen erneut an und hier funktioniert das kopieren.
Denke es hat wohl was mit dem Speicherplatz zu tun, weshalb es unter Knoppix auf diesem Wege nicht funktionierte.

Ich sage danke, mit einem Lächeln und einer Flasche Bier ;)

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop