23.07.2018, 06:09 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

21.07.2009, 21:57

probleme bei der datenrettung - festplatte lässt sich nicht einbinden

Hallo!

Also ich habe folgendes Problem: nachdem mir heute mein WinXp pro komplett abgeschmiert is und ich es nicht mehr starten kann habe ich natürlich jedemenge Daten zum sichern. Ich hab mir jetzt Knoppix 6.0.1 runtergeladen und auf eine CD gebrannt, am PC gestartet und bin in die grafische Oberfläche gegangen. Wenn ich den Filemanager aufmache stehen da zwar meine Laufwerke (Diskettenlaufwerk, KNOPPIX (CDlaufwerk), meine Externe zur rettung, und Datenträger 278,5 GB und Datenträger 19,5 GB (habe eine Festplatte im PC und sie auf 2 Partitionen aufgeteilt). Wenn ich auf die Externe zugreifen will geht das ohne Probleme, aber wenn ich meinen Datenträger (den großer oder den kleinen) anklicke kommt folgende Fehlermeldung : "Datenträger konnte nicht ins System eingebunden werden: Fehler org.freedesktop.Hal.Device.Volume.UnknownFailure"

Und da mein Linux Wissen eigenlich 0 ist wenn nicht weniger würde ich mich sehr um Hilfe freuen!

mfg

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

2

21.07.2009, 22:01

Öffne mal die Konsole und gib da folgendes ein:

Quellcode

1
2
su root
fdisk -l



und dann poste die Ausgabe von fdisk -l hier.

mfg Jack

3

21.07.2009, 22:11

Zitat

Disk /dev/sda: 320.0 GB, 320072933376 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinder
Units= cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x27e427e4

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 1 2550 20482843+ 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 2551 38912 292077765 f W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5 2551 38912 292077733+ 7 HPFS/NTFS

Disk /dev/sda: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinder
Units= cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x7b859ad2

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 1 60800 488375968+ 7 HPFS/NTFS

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

4

21.07.2009, 22:16

So wie das aussieht ist /dev/sda1 deine Windowspartition. Nun versuch die mal zu mounten mit:

Quellcode

1
mount -t ntfs-3g /dev/sda1 /media/sda1


Öffne dann den Filemanager und schau unter /media/sda1 nach ob du nun auf die Partition zugreifen kannst.

5

21.07.2009, 22:20

Wenn ich das eingebe sagt er mir

Zitat

Failed to mount '/dev/sda1': Die Operation wird nicht unterstüzt
Mount is denied because NTFS is marked to be in use. Choose one action:

Choice1: wenn ich windows hab soll ich da die festplatte sicher entfernen und windows sauber runterfahren (was ja aber nicht mal hochfahren lässt)

Choice2: Wenn ich kein windows hab kann ich bei eigener verantwortung die force option benutzen

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 688

Geschlecht: Männlich

6

21.07.2009, 22:27

Hallo!

Du hast prinzipiell noch ein dritte Möglichkeit, falls Dir ein weiterer Windows-Rechner mit USB-Anschluss und ein Festplattenkontroller für den USB-Anschluss zur Verfügung stehen. Dann könntest Du die interne Festplatte in eine externe verwandeln und das Dateisystem ordentlich herunterfahren. Sonst bleibt nur die Variante mit der force-Option der mount-Anweisung. Darüber sind mir bisher keine negativen Erfahrungen zu Ohren gekommen.

Gruss Klaus

7

21.07.2009, 22:34

Das mit der Festplatte inne externe umwandlen wäre mir eh bekannt und möglich, nur ich will nich umbedingt die festplatte ausbauen deshalb würd ich das eher als letzte möglichkeit benutzen

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

8

21.07.2009, 22:46

Test dann mal das da

Quellcode

1
mount -t ntfs-3g /dev/sda1 /media/sda1 -o force

9

21.07.2009, 22:48

Das hab ich jetzt eingegeben und kann damit auf sda1(entspricht meiner 1.patition) zugreifen, nur wenn ich auf sda5(entspricht meiner 2. patition) zugreifen will kommt der inhalt von sda1

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

10

21.07.2009, 22:50

Dachte du brauchst nur die Win Part.

Zitat

nur wenn ich auf sda5(entspricht meiner 2. patition) zugreifen will kommt der inhalt von sda1


kann eigentl net sein. Du hast ja auf /media/sda1 gemountet und unter /media/sda5 kommt dasselbe??

11

21.07.2009, 22:53

ja ich hab sda1 auf media gemountet, nachdem das funktioniert habe wollte ich sda5 au mounten, hab also den selben befehl benutzt nur statt sda1 eben sda5

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

12

21.07.2009, 22:57

Zitat

ja ich hab sda1 auf media gemountet


nicht auf /media auf

/media/sda1

13

21.07.2009, 22:58

ja das meinte ich ja, nur schlecht geschrieben

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

14

21.07.2009, 23:00

Zitat

mount -t ntfs-3g /dev/sda5 /media/sda5 -o force


mit dem Befeh kommt also unter /media/sda5 dasselbe wie unter /media/sda1?? Du kannst beide Partitionen zeitgleich gemountet lassen

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 688

Geschlecht: Männlich

15

21.07.2009, 23:00

Du könntest versuchen, zuerst die Einbindungen in das Dateisystem zu lösen und anschließend nochmals einzubinden. Das sollte jetzt auch ohne force-Option gehen.

Quellcode

1
2
umount /media/sda5
umount /media/sda1

Das Einbinden sollte jetzt auch mit dem Dateimanager gelingen. Vielleicht ist aber auch ein Neustart von der Knoppix-CD notwendig, um alle Einbindungen zu lösen.

Gruss Klaus

16

21.07.2009, 23:05

Zitat

mount -t ntfs-3g /dev/sda5 /media/sda5 -o force


mit dem Befeh kommt also unter /media/sda5 dasselbe wie unter /media/sda1?? Du kannst beide Partitionen zeitgleich gemountet lassen
jetzt hab ich den befehl nochmals eingegeben und jetzt geht alles so wie es gehen sollte, jetzt kann ich endlich meine daten sichern, vielen dank für eure hilfe!

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

17

21.07.2009, 23:12

Na dann viel Erfolg beim Sichern :thumbsup:

18

21.07.2009, 23:19

So, ich hab zwar jetzt kontrolle über meine festplatte, aber da taucht auch schon das nächste Problem auf: ein paar Datein sind zu groß für meine externe (wegen falschen dateisystem) und da wollte ich wissen ob ich mit knoppix auch split archive erstellen kann damit ich die dateien neu verpacken und dann als einzelne archive kopieren kann!

mfg

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

19

21.07.2009, 23:44

Hab das selbst noch nich gebraucht aber teste mal mit dem Befehl

split

Mit

man split

kriegst die Erklärung dazu. Das Paket

lxsplit

dient auch dazu siehe:

This utility is used to split up huge files into smaller pieces without
compression. It is fully compatible with HJSplit. HJSplit is a program
written by Freebyte.

20

21.07.2009, 23:47

HJsplit sagt mir was, das gibts au unter Windows

aber wo muss ich den split bzw lxsplint eingeben?

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 688

Geschlecht: Männlich

21

22.07.2009, 09:41

Hallo!

Eine Informationsseite über lxsplit gibt es hier: http://lxsplit.sourceforge.net/
Der Download der Debian-Paketdatei kann hier durchgeführt werden: http://downloads.sourceforge.net/lxsplit….2.4-1_i386.deb
Die Installation der Paketdatei kann dann im Terminal mittels der Anweisung

Quellcode

1
sudo dpkg -i lxsplit_0.2.4-1_i386.deb
erfolgen.
Der Aufruf

Quellcode

1
lxsplit --help
gibt eine Übersicht über die Bedienung von lxsplit.

Beispiel für die Verwendung des Programms split im Terminal:

Quellcode

1
split -d -b 2000m /media/sda1/Ordner/Datei.ext /media/sdb1/Sicherung/Datei.ext


Gruss Klaus

22

27.11.2009, 09:35

Das selbe problem

Hallo ich habe im grunde das selbe problem wie der Threadersteller.

Habe 2 Festplatte die nicht mehr unter windows zu starten sind und worauf daten sind die ich noch benötige.

Habe mir eine neue geholt und darauf windows installiert.

Die 2 Defekten sind ausgebaut und kann diese über ein externes gehäuse an den PC anschließen.

Bis auf je 1 Partition die ich nicht einbinden kann, konnte ich schon meine daten soweit retten.

Nutze die aktuelle Knoppix version 6.2

Wenn ich jetz wie oben den Befehl su root und dann fdisk -I eingebe kommt folgendes

Platte Nummer1


root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/sda: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x84ba9405

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 1 4160 33408000 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 4160 6709 20478976 7 HPFS/NTFS
/dev/sda3 6709 19457 102400000 7 HPFS/NTFS

Disk /dev/sdd: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xb7f7b7f7

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdd1 1 6710 53897051 7 HPFS/NTFS
/dev/sdd2 6710 13083 51199149+ 7 HPFS/NTFS
/dev/sdd3 * 13083 19458 51207361 7 HPFS/NTFS
root@Microknoppix:/home/knoppix#

auf /dev/sdd3 kann ich nicht zugreifen

Platte Nummer 2
root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/sda: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x84ba9405

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 * 1 4160 33408000 7 HPFS/NTFS
/dev/sda2 4160 6709 20478976 7 HPFS/NTFS
/dev/sda3 6709 19457 102400000 7 HPFS/NTFS

Disk /dev/sdc: 120.1 GB, 120060444672 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 14596 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xe377e377

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdc1 1 14 104816 7 HPFS/NTFS
Partition 1 does not end on cylinder boundary.
/dev/sdc2 * 13 5164 41370736 7 HPFS/NTFS
/dev/sdc3 5163 12048 55299072 7 HPFS/NTFS
/dev/sdc4 12047 14597 20483112 7 HPFS/NTFS
Partition 4 does not end on cylinder boundary.
root@Microknoppix:/home/knoppix#

Auf /dev/sdc4 kann ich nicht zugreifen.

Welchen Befehl muss ich nun eingeben das ich die beiden Partitionen einbinden kann?

greetz

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Abbadps« (27.11.2009, 10:28)


Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

23

27.11.2009, 14:35

Hi,

Platte1:

Quellcode

1
mount -t ntfs-3g /dev/sdd3 /media/sdd3 -o force

Platte2:

Quellcode

1
mount -t ntfs-3g /dev/sdc4 /media/sdc4 -o force


Viele Grüße
Maxi

24

27.11.2009, 17:57

@ Maxi King Platte 1 hat geklappt

Bei Platte 2 stimmt was nicht hier nochmal der fdisk bericht

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 1 14 104816 7 HPFS/NTFS
Partition 1 does not end on cylinder boundary.
/dev/sdb2 * 13 5164 41370736 7 HPFS/NTFS
/dev/sdb3 5163 12048 55299072 7 HPFS/NTFS
/dev/sdb4 12047 14597 20483112 7 HPFS/NTFS
Partition 4 does not end on cylinder boundary.

Disk /dev/sdc: 500.1 GB, 500107862016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 60801 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x7d6204d6

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdc1 1 60801 488384001 7 HPFS/NTFS
root@Microknoppix:/home/knoppix#

sdb4 läßt sich nicht öffnen

müßte es nicht dann heißen mount -t ntfs-3g /dev/sdb4 /media/sdb44 -o force ?


Edit damit hat es geklappt mount -t ntfs-3g /dev/sdb4 /media/sda1 -o force

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abbadps« (27.11.2009, 18:14)


Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

25

27.11.2009, 21:38

Zitat

sdb4 läßt sich nicht öffnen

müßte es nicht dann heißen mount -t ntfs-3g /dev/sdb4 /media/sdb44 -o force ?


Edit damit hat es geklappt mount -t ntfs-3g /dev/sdb4 /media/sda1 -o force
Das Device hat sich geändert.
Du wolltest wissen wie man "sdc4" mountet und da ist der Befehl richtig.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Geschlecht: Männlich

26

30.11.2009, 12:32

Zitat

mount -t ntfs-3g /dev/sdb4 /media/sda1 -o force

Bloss das seine Device sdb4 jetzt unter Ordner sda1 eingebunden ist :-(
Nicht, das er da die Daten verwechselt....

jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

27

16.07.2010, 13:01

Habe auch so ein Problem

Guten Tag,
Als Erstes möchte ich erwähnen daß ich von Linux 0 Ahnung habe und
mich mit Englisch auch sehr schwer tue.

Laptop, Windows Vista, HD 160 GB, 3 Partitionen.
sda1 = Recovery-Partition 1,5 GB
sda2 = Vista 78 GB
sda3 = Daten 78 GB
(gParted sagt andere Zahlen, warscheinlich genauere.)

Auf sda2 ist kein zugriff möglich.
Fehlermeldung: Fehler org.freedesktop.Hal.Device.Volume.UnknownFailure"

Ausgabe von fdisk -l:
-----------------------------------------------
knoppix@Microknoppix:~$ su root
root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/sda: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xd15250d4

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sda1 1 192 1536000 27 Unknown
Partition 1 does not end on cylinder boundary.
/dev/sda2 * 192 9880 77824000 7 HPFS/NTFS
/dev/sda3 9880 19458 76928000 7 HPFS/NTFS
root@Microknoppix:/home/knoppix#
-----------------------------------------------------------------------
Der Befehl:
mount -t ntfs-3g /dev/sda2 /media/sda2 -o force
wird ohne Fehlermeldung abgearbeitet.
Trotzdem kommt, beim Versuch auf das Laufwerk zuzugreifen,
die obige Fehlermeldung wieder. (Fehler org.freedesktop.Hal.Device.Volume.UnknownFailure")
Ich weiß nicht mehr weiter.
Gerade auf diesem Laufwerk liegen Daten (in Eigene Dateien des Users) die benötigt werden.
Diesen Ordner möchte ich schon sichern. (Und natürlich hat man von Backup noch nie was gehört) :(

Mit testdisk habe ich noch nicht probiert wegen fehlender, für mich verständlicher, Anleitung
und gParted "Partition überprüfen und reparieren" ging es auch nicht.

Vielen Dank für eure Mühe
Gruß Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolfgang52« (16.07.2010, 13:23)


RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Geschlecht: Männlich

28

19.07.2010, 18:29

Hi Wolfgang,

gehst du wieder über die grafische Oberfläche auf die Platte ?
Bleib einfach im Terminal ;-)

Quellcode

1
2
3
4
mount -t ntfs-3g /dev/sda2 /media/sda2 -o force
mkdir /media/sdb1
mount /dev/sdb1 /media/sdb1
mc


Ich setze jetzt mal eine externe USB-Platte als Datenrettungsplatte voraus.
Diese sollte sich i.d.R. als sdb melden, und davon nehmen wir die erste Partition.
Der mc ist dem NortonCommander nachgemacht, solltest du also ggf. von früher noch kennen.

Viel Erfolg
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop