19.06.2019, 15:48 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

05.08.2010, 13:11

XP Systempartition C mit partimage sichern und zurückspielen

Hallo zusammen,
ich hab einen ziemlich alten PC (Athlon XP 2500)wo WIN XP und Kubuntu 8.04 parallel drauf laufen.
Ich hab schon desöfteren erfolgreich partimage unter Knoppix verwendet um mit gparted ein Image von Kubuntu zu erstellen und zu sichern. Das Zurückspielen hat auch immer gut funktioniert. :thumbup:
Meine Frage jetzt: Klappt das auch mit der Windows Systempartition, also ähnlich wie mit kommerziellen Programme wie z. Bsp. TrueImage ?
Viele Grüße
CaptainFuture

</iframe>

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaptainFuture« (05.08.2010, 15:32)


RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 936

Geschlecht: Männlich

2

05.08.2010, 19:22

Habe bis jetzt mit dd noch keine Probleme gehabt. ;-)
partimage klappte auch, sofern ich den MBR extra gesichert habe.

Sollte also klappen.

Für alle anderen, die dies jetzt lesen:
Nein, ich habe es noch nicht mit Vista oder Windows 7 probiert.
Windows Server 2003 (W2k3) klappt, Server 2008 (W2k8 ) kommt erst nächste Woche.


PS: gparted unter partimage ? Du meinst jetzt die LiveCD partedmagic ?
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

3

05.08.2010, 20:35

Hallo Meister Ralf, :)
vielen Dank für deine Antwort.
Da hatte sich doch noch ein "Druckfehler" eingeschlichen, denn ich hatte gparted und partimage verwechselt. Is schon so lange her, mein letztes Backup... :whistling:
also es geht hier um partimage, nicht um gparted.
Hab mir jetzt mal auch "Clonezilla" besorgt, da dieses wohl laut Ubuntuusers Forum etwas zuverlässiger sein soll als partimage, was NTFS angeht und für Leute wie mich mit chronischer Konsolenphobie :wacko: (mounten usw...) etwas sicherer sein soll, was evtl. Bedienungsfehler anbelangt.
Hast Du irgendwelche Erfahrungen mit Clonezilla ?
Gruß
Sascha

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 936

Geschlecht: Männlich

4

06.08.2010, 21:05

Sorry, kann ich dir nicht viel zu sagen.
Ich weiß, das es sie gibt, aber bis jetzt noch keine Veranlassung gehabt.

Nur Mut, teil deine Erfahrung aber mit.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

5

15.08.2010, 11:56

Erfahrungen mit Clonezilla

Habe nach einigen "fruchtlosen" Versuchen mit partimage auf Clonezilla
gewechselt und muss sagen , dass es dann sehr einfach war, ein Image zu
erzeugen. (Das auch noch funzt !).



Mit der Live-CD booten, sich durch das Programm arbeiten (mittlere
Englisch- und einigermaßen fundierte Hardware- und Linux-Kenntnisse
genügen) und schon hat man das Image auf der HDD. Prima !



Auch das Zurückspielen war nicht schwerer. Das Programm bekommt von mir 4
Sterne. (Einen Stern Abzug für die fehlende deutsche Sprachdatei)

Was man unbedingt beachten muss ist, dass man als Erstes die HDD oder Partition angeben muss, auf die gespeichert wird und erst später dann die "Quelle".

Das ist auf den ersten Blick nicht ganz logisch, aber kommt wohl von der "Mounterei" . Das Quell-Laufwerk darf ja nicht eingebunden sein.

Ansonsten ist alles mehr oder weniger intuitiv und meist ist die richtige Einstellung schon vorgegeben.

LG -Albert-

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop