21.11.2018, 17:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

07.09.2010, 12:52

dev/zeo in ZIP umleiten. wie geht das??

hi @all

damit ihr nicht denkt, der Typ hat nen Vogel :) möchte ich euch zunächst erklären wie ich auf diese Idee kam: Mein Onkel, totaler DAU und Windows-Nutzer, möchte hin und wieder seine Festplatten verläßlich komplett löschen. Das würde nur mit Linux gehen, und da das für ihn etwas ist was er sich nicht an tun will und da ich auch nicht immer seine Platten mit dev/zero überschreiben will (hab ja auch besseres zu tun), so dachte ich mir in seiner Wohnung als wir zusammen sitzten, ich mache etwas mit DOS-Batch auf seiner Windowskiste so dass er in kürzester Zeit mehrere GB Text-File mit Nullen erstellen kann. Aus dieser Ideen heraus möchte ich aber etwas genialeres basteln: eine ZIP Datei mit einen oder mehreren Terabyte. Bei seinem Windows konnten wir mit WinZIP eine 100-GB große Datei mit Nullen auf 137 MB(!) komprimieren, verschachtelt dann übrigens auf 1 MB(!! geile Kompression). So musste er nur mehrere dieser ZIPs gleichzeitig mit Ziel-angabe dekomprimieren lassen um seine 3 Wechselmedien (alle 1 Terybate groß) dann in aller ruhe mit Nullen befüllen zu können wenn ich nicht mehr bei ihm sitze.

Aber es muss doch noch besser gehen, oder?
Unter Windows gibt es zwar auch das LinuxTool DD mit dem sich mein Onkel aber nicht befassen will, und meine Kenntnisse in Shellskripting wären auch noch ein bisschen schwach. Deshalb würde ich gerne folgendes von euch wissen:

Kann man von /dev/zero die Ausgabe direkt in eine ZIP Datei leiten? zb 1 Terybyte Nullen in einer ZIP-Datei als einfache Datei (muss nicht mal eine Dateiendung haben). Vorteil wäre so könnte mein Onkel mit nur einem Dekomprimier-Befehl auf die ZIP einen Terybyte Nullen auf seine Festplatte laden und da er Windows Nutzer und Voll-DAU ist wäre das der einfachste Weg für ihn. Er macht viel mit Fotos und filmt bei allen möglichen Ereignissen und ist auch beruflich in den Medien wirksam. Er braucht auch ständig neue oder größere Platten und die alten und kleineren will er dann auf ebay verkaufen.

Theoretisch müsste es ja für Linux-Experten möglich sein einen solchen Shellbefehl oder Befehlskette zu posten. Ziel ist die Umleitung von x-beliebig viel Daten aus /dev/zero nach "herkömlicher ZIP-Datei". und das am besten noch ohne Zwischenlagerung auf der Platte (was bei 1TB witzlos wäre), was ja über pipes gehen müsste, aber dafür hab ich zu wenig shell-kenntnisse.

2

07.09.2010, 13:50

schrieb jemand in einem anderen forum:

So richtig habe ich nicht verstanden was du machen willst. Denke denke aber eine Sparse Datei entsprechender Größe könnte dein Problem lösen. Diese hat effektiv auf der Platte keinen oder fast keinen Platzbedarf aber eine scheinbare Länge wie du es wünscht 1TB oder 10TB oder was immer dein Filesystem theoretisch hergibt. Du musst diese Datei also auf einen Filesystem herstellen, das sparse Dateien versteht, (also zb ext3/ext4). Wird diese Datei mit den falschen (das heißt in der Regel ohne spezielle Optionen für sparse Dateien) Befehlen copiert oder durch irgendwelche Backupprogramme bearbeitet, "explodiert" diese Datei dabei in volle Länge. Eine solche sparse Datei dann mit zip komprimieren, damit du sie auf Windows übertragen kannst. (Zip wird dabei die Datei wohl etwas anders ablegen, so das sie dabei etwas länger wird, aber ich denke das solte gehen.)



nur wie und wo bekomme ich solche sparse dateien?

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 699

Geschlecht: Männlich

3

07.09.2010, 14:31

ZIP in der Pipe

Hallo!

Wenn es nur darum geht, eine Festplatte unter Windows sicher zu löschen, findet man auch im Freewarebereich einige Programme z. B. über http://www.zdnet.de/sicherheit_in_der_pr…-39134819-3.htm.

Das Vorgehen, eine mit Nullen gefüllte ZIP-Archivdatei auszupacken, ist bei den unterschiedlichen Größen der Festplatten aus meiner Sicht nicht ideal. Zwei Festplatten, deren Kapazitäten jeweils mit 1 TByte angegeben werden, müssen nicht bis auf das Byte genau gleich groß sein.

Zitat

Theoretisch müsste es ja für Linux-Experten möglich sein einen solchen Shellbefehl oder Befehlskette zu posten.

Laut Handbuchseite für das Programm ZIP kann man unter Knoppix z. B. eine solche Befehlskette aufbauen:

Quellcode

1
dd if=/dev/zero count=1M bs=512 | zip zero.zip - 
Was ein Entpacker unter Windows damit anfängt, müsste man ausprobieren.

4

07.09.2010, 14:54

ich glaub ich schau mir auch mal die funktionen von Eraser (einem sourcefourge tool) an da das ganze wohl zu viel in bastelei endet. muss sich mein onkel halt ein mal gescheit mit dem tool beschäftigen um es zu beherrschen.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

5

08.09.2010, 11:28

Hi,

den Eraser gibt es auch als PortableApp unter http://portableapps.com/apps/utilities/eraser_portable
Brauch dann nicht installiert zu werden.

Ggf. kannst du ihn ja von der commandline ansprechen.
Dann bastelst du eine kleine BATCH, die automatisch alle externen Datenträger löscht.

Deine ZIP_Dateilösung hätte auch den Nachteil, das es nur im Filesystem löscht, also nur die Stellen, wo deine Datei abgelegt wird.
Die Systembereiche der Platte bleiben dabei also aussen vor.
(VSS, MFT, ...)

jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop