18.11.2017, 07:19 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

13.05.2012, 19:16

Usb Stick: md5sum Check zeigt falsche Prüfsumme, defekt?

Live-Systeme auf Usb-Stick sind eine tolle Sache, aber wohl nicht jeder Stick ist dafür geeignet.
Vielleicht hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht?
Den Stick mit 16GB (cnmemory spaceloop) gabs vor ein paar Tagen für 8,99 bei Saturn.
Das Ubuntu Image ist auf Festplatte gespeichert, hat die korrekte Prüfsumme und läuft problemlos.
Das Image habe ich mit KNOPPIX auf den Stick kopiert:
rsync -av --progress lubuntu-12.04-desktop-i386.iso /media/sdb1/
sending incremental file list
lubuntu-12.04-desktop-i386.iso
721727488 100% 775.39kB/s 0:15:08 (xfer#1, to-check=0/1)

sent 721815687 bytes received 31 bytes 793640.15 bytes/sec
total size is 721727488 speedup is 1.00

Anschließend sync.
Das Ganze dauerte laut Stoppuhr 16 Min. und 36 Sek.
Pro MB 1,38 Sekunden, gut Ding will Weile haben. Auf der Verpackung steht "up to 3,5 MB/S".

Dann:
md5sum lubuntu-12.04-desktop-i386.iso
1d7f5f73092b033a76bee581743a258f lubuntu-12.04-desktop-i386.iso

Diese Summe war eine andere als die in MD5SUMS.
Das Image habe ich mehrfach kopiert, immer eine andere Summe.
(Mit einem 8GB Stick von Sandisk stimmte die Summe.)
Dann vom Stick gebootet, erstaunlich, dass sogar der Desktop angezeigt wurde.
Aber das System lief instabil, im Sekundentakt wurden Fehlermeldungen ausgegeben.

Da hilft dann wohl nur noch der Hammer?

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 655

Geschlecht: Männlich

2

13.05.2012, 19:50

Wenn Du einen M$ Windows Rechner zur Verfügung hast, könntest Du den Stick zum Beispiel mit dem Programm H2testw überprüfen. Vielleicht kann man Garantie geltend machen.

3

15.05.2012, 09:04

Hallo Klaus, danke für den Hinweis.
Habe auf einem anderen Rechner unter Win den Stick formatiert und dann mit H2testw getestet, es wurden keine Fehler gefunden.
16GB schreiben + lesen war in ca. 60 Min. erledigt, Geschwindigkeit ist also auch ok.
Da bin ich etwas ratlos, ist vielleicht ein Hardware Problem?
Werde mal weiter testen.

4

17.05.2012, 20:02

So, habe etwas gegoogelt und es dann so probiert:

Quellcode

1
2
3
4
dd if=lubuntu-12.04-desktop-i386.iso of=/media/sdc1/lubuntu-12.04-desktop-i386.iso bs=64k oflag=direct
11012+1 Datensätze ein
11012+1 Datensätze aus
721727488 Bytes (722 MB) kopiert, 168,506 s, 4,3 MB/s


Jetzt stimmt die Prüfsumme und die Geschwindigkeit ist auch ok, erstaunlich.
Allerdings ein Test mit folgendem Script war weniger erfolgreich:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
#!/bin/bash

#usb-stick test
#erfordert 500MB freien Speicher für den Testordner

dest=/media/sdc1
tdir=/tmp/mein-testordner
mkdir $tdir
for n in 1 2 3 4; do
for i in $(seq 1 9); do
dd if=/dev/urandom of=$tdir/datei-$n-$i.rnd bs=1k count=$[$i*10**$n]
#erzeugt jeweils 9 Testfiles der Groesse i*10^n kbyte
#zb. bei n=4 --> 10M, 20M, 30M,....,90M
#bei n=5 --> 100M, 200M, 300M,....,900M (auf Festplatte speichern, nicht in /tmp!)
done
done
cd $tdir
md5sum datei* > /tmp/MD5SUMS
rsync -av --progress $tdir $dest
sync

Das Script erzeugt Testfiles aller Größenordnungen (maximale Größe 9*10^n_max kbyte),
in diesem Beispiel 36 Dateien von 10k bis 90M, hier in /tmp/mein-testordner.
Dann werden die Prüfsummen berechnet und der Ordner auf den Stick kopiert.
Nach dem Beenden des Scripts wird der Stick neu eingestöpselt, damit die Testfiles nicht aus dem Cache gelesen werden.
In der Konsole dann in den Testordner wechseln und prüfen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
cd /media/sdd1/mein-testordner
md5sum --quiet -c /tmp/MD5SUMS 
datei-3-2.rnd: FEHLSCHLAG
datei-4-2.rnd: FEHLSCHLAG
datei-4-7.rnd: FEHLSCHLAG
datei-4-8.rnd: FEHLSCHLAG
datei-4-9.rnd: FEHLSCHLAG
md5sum: Warnung: 5 von 36 berechneten Prüfsumme passten NICHT

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »l8night« (22.05.2012, 10:42)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 655

Geschlecht: Männlich

5

18.05.2012, 22:12

Ich habe das Skript mit einem USB-Stick ausprobiert. Bei mir traten keine Fehler in den Prüfsummen auf
Die USB-Sticks von cnmemory, die ich bisher hatte, waren zwar günstig, hielten aber nicht so sehr lange. Betrachtet man ihre Lesegeschwindigkeiten, sind sie immer noch besser, als CD-ROMs.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop