18.08.2017, 12:44 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

03.06.2012, 19:05

compiz - Geschmäcker sind verschieden

Hallo,

aktuell habe ich einen zweiten Rechner - etwas neuer - für Experimentierzwecke.

Habe - nur um mal was auszuprobieren eine Knoppix-DVD in diesen Rechner geschoben.
Die Grafikanschlüsse sind onboard.

So fällt mir das das erste Mal auf, das es Compiz gibt ;)

Bei der Suche wie man das abstellt bin ich sowohl

Hallo Knoppix-Freunde, auf

Mich stören diese rotierende Arbeitsflächen, diese schwabbligen Fenster beim Verschieben / Maximieren, dieses ewige Gebrösel mit und ohne Feuerwand beim Schließen von Menüs und Anwendungen usw.
(1x gesehen = oh!, 2x gesehen = ganz nett, ab dem 3. Mal = Nein, nicht schon wieder!!)
Wie kann man das abstellen?

Danke im Voraus!

FlipFlop

edit: Beryl habe ich noch vergessen - keine Ahnung, wer was macht.


hierauf gestoßen.

Ich bin aber auch auf Diskussionen wie Compiz mit Knoppix läuft gestoßen, für eine Knoppix-Version, bei der das glaube ich noch nicht im Standard enthalten war.

Zugegeben Anwendungen auf einen anderen Desktop schieben ist schon toll.

Aber jedesmal wenn ich ein Fenster neu aufmache und es schon packe um es an den richtigen Platz zu schieben und dann die Größe einzustellen - ändert sich während des Verschiebens noch die Fenstergröße - das Fenster paßt sich an eine andere Stelle ein, als ich es hinziehe - schrecklich.

Und dann noch wenn ich ein Fenster schließe und ich da ewig irgendwelchen Kacheln zusehen muß, die irgendwie runterpurzeln.

Naja immerhing gibt es em Bootparamter "no3d", wobei meinetwegen die Voreinstellung gerne genau umgekehrt sein dürfte - aber remastern ist zuviel Aufwand - muß wohl mal lernen ein Debian fest zu installieren - und Knoppix vorwiegend als Reperatursystem zu verwenden.

Würde mich sowieso brennend interessieren:

wofür macht Klaus Knopper eigentlich Knoppix?
- macht er was er tut einfach nur aus Spass an der Freude
stellt das Ergebnis halt auch noch anderen zur Verfügung
danke - dann haben sich meine ganzen rationellen Analysen wohl erledigt
wer etwas tut, weil er es braucht/möchte,
und dann auch noch Aufwand betreibt es anderen zur Verfügung zu stellen
da gibt es nichts zu meckern ;)
- als tool zur Fehlersuche
(braucht man dann z.B. Compiz?)
- um Einsteiger an Debian heranzuführen?
wäre dann nicht eine Version, die auf Stable beruht, mehr geeignet? - nach schlechten Erfahrungen geben so manche auf
- um damit Produktiv zu arbeiten?
dann wäre eine stabile Version nach meinem dafürhalten die bessere (habe aber nicht die Zeit so ein Projekt überhaupt nur anzudenken)

Ich weiß es gibt ein Derivat - glaube Kantonix - das auf stable basiert - aber damit möchte ich jetzt nicht auch noch anfangen. Zum Glück lernt man ja bei Recherchen für Knoppix auch was für Debian und umgekehrt.

Jedoch ist es so, das ich selbst ja nicht die Zeit habe mich bezüglich Mitarbeit zu engagieren - also ist das eine Frage, nur so aus Interesse.
Und ich bin dankbar das es Knoppix gibt.

Gibt es eigentlich eine Ecke in der Herr Knopper auch mal so schaut, wie die Bedürfnisse der Knoppix-Benutzer so sind? Eine Ecke für "Wünsche"? - zu "off topic" passt das hier ja auch nicht ganz ;)

Gruß und einen schönen Sonntag Abend

the_idealist100

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (03.06.2012, 20:12)


Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

2

03.06.2012, 20:12

Hallo,

also bezüglich Compiz würde ich sagen, er hat es integriert, um bei den Leuten, die Linux erstmals sehen, den WOW-Effekt auszulösen.
Ich hatte Knoppix mal in der Schule für eine Präsentation in den Rechner geschoben.
USB-Sticks dürfen wir Schüler ja leider nicht verwenden, aber des Booten von CD geht natürlich (Inkompetenz *hust*) xD.
Resultat war dann, als ich den Desktop gedreht habe und der Würfel zum Vorschein kam - "Geil, das will ich auch haben - wie geht das?".
Anfangs war ich auch total von Compiz begeistert, aber mittlerweile - solche Sachen wie Expo sind zwar richtig nützlich, aber brennende Fenster? wtf? - die brauch ich nun wirklich nicht.

Normal reicht es unten einen Rechtsklick auf das Blau-Compiz-Fusion-Icon (mit dem Pfeil) zu machen und dort dann einen anderen Fenstermanager zu wählen.

Wegen dem Remastern, das ist doch jetzt nicht wirklich der Aufwand, vor allem, wenn du nur eine Boot-Option ändern möchtest.
(Vom Skript entpacken lassen - Bootoption ändern - Wieder einpacken lassen...)
/* Edit:
Bei der neusten Version von meinem Skript kannst du einfach den Hacken bei Dateisystem und Minirt rausnehmen.
Dann wird das nicht neu gebaut und du brauchst nicht soviel Platz auf der Festplatte und schneller gehts auch.
*/


Gibt es eigentlich eine Ecke in der Herr Knopper auch mal so schaut, wie die Bedürfnisse der Knoppix-Benutzer so sind? Eine Ecke für "Wünsche"? - zu "off topic" passt das hier ja auch nicht ganz ;)
Das würde mich auch mal interessieren...

Viele Grüße
Maxi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxi_king_333« (03.06.2012, 20:17)


RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

3

04.06.2012, 16:50

Klaus sein Grundgedanke war eine einheitliche Arbeitsumgebung, egal wo er sich befand.
Wenn du als Dienstleister bei verschiedenen Kunden unterwegs bist, darfst/kannst du nicht immer dein Laptop anschließen.
Dir wird eine Arbeitsstation zur Verfügung gestellt, welche zwischen W98/NT4/W2k/XP/W7/MacOS/BSD alles mögliche sein konnte.

Um nun vernünftig arbeiten zu können, bastelte er sich eine Live-Linux-CD

Was braucht man alles zum Arbeiten ?
OpenOffice, etwas Grafikbearbeitung via Gimp, ein paar Datenrettungstools, etwas Multimedia zur Unterhaltung, und ein paar kleine Pausenfüller (Spiele).
Fertig war der Gundgedanke.

Da er selbstständig ist, hat er gleichzeitig einen super Werbeträger für sein Unternehmen geschaffen.

Zitat von »http://www.knopper.net/knoppix-info/«

Was ist KNOPPIX®?

KNOPPIX ist eine vollständig von CD, DVD oder Flashdisk lauffähige Zusammenstellung von GNU/Linux-Software mit automatischer Hardwareerkennung und Unterstützung für viele Grafikkarten, Soundkarten, USB-Geräte und sonstige Peripherie. KNOPPIX kann als Linux-Demo, Schulungs- und Rettungs-System oder als Plattform für kommerzielle Software-Produktdemos angepasst und eingesetzt werden.


Zitat von »http://www.knopper.net/knoppix-info/knoppix-vortrag-2003-paper.pdf Seite01«

Die Software-Ausstattung auf der CD soll ein komfortables Arbeiten mit einem
mobilen System auf beliebigen“ (i*86-kompatiblen) Rechnern ermöglichen, da-
her dürfen auch die graphische Benutzeroberfläche (mehrere Varianten davon) und
Office-Pakete, Multimedia-Software für Präsentationen sowie LaTEX nicht fehlen.


Um nun weitere Leute von Linux zu überzeugen, brauchte er natürlich auch ein paar Eyecatcher wie z.B. Compiz

Die Installation auf Festplatte war nie von ihm gewünscht, er riet sogar davon ab.

Zitat von »http://www.knopper.net/knoppix-info/knoppix-vortrag-2003-paper.pdf Seite10«

Eine Installation, ....l, wird ausdrücklich nicht empfohlen, denn:...
¨
Die Download-Version von KNOPPIX ist als offentlich verfügbarer Beta-
test für erfahrenere Linux-Anwender gedacht, als Technology Preview für
die neuste und nicht immer schon perfekt laufende Software, die es für
GNU/Linux Systeme unter Debian gibt. Anfänger sind hier oft überfordert,
...

Zitat von »Seite12«

Installation auf Platte: Fazit
Wenn Sie KNOPPIX als Linux-Neuling nur zum Rein-
”schnuppern“ in GNU/Linux eingesetzt haben, und das
System gefällt Ihnen, versuchen Sie bitte NICHT sofort,
es auf Platte zu installieren!

Tipp: Kaufen Sie sich stattdessen im nächsten Com-
puterladen eine Linux-Distribution Ihrer Wahl, mit
ausführlichem Handbuch und Herstellersupport, und
installieren Sie diese (oder bitten Sie jemand darum,
der weiß, wie man das richtig macht).


Du siehst also,
  • es ist ein System für die Fehlersuche,
  • um Leute an Linux heranzuführen ("Schau mal, so sieht Linux aus, und dass können wir alles"),
  • zum produktiven Arbeiten,
  • als LiveCD konzipiert, um die Stable, Testing und Unstable zu vereinen.

Und ja, es gab mal Zeiten, wo Klaus hier mitgelesen hat.
Da er aber immer weniger Zeit hat, kommt er hier natürlich auch seltener vorbei.

Es steht dir/euch aber frei, ihn direkt über seine Seite zu kontaktieren.

BTW: Hier handelt es sich um das deutsche Knoppix-Forum, welches damals noch unter www.elearnit.de/knoppix erreichbar war. ( - 20.2.2008 )
Durch Serverprobleme gab es Unterstützung (ein Unterforum) vom englischsprachigen www.knoppix.net
Ob Klaus dort öfters mitliest weiß ich nicht.

HtH
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

4

31.07.2012, 10:19

Mich hat der compiz bisher voll überzeugt (3D - Bildschirmschoner kollarbieren allerdings mit compiz beim Aufwachen aus dem suspend2ram), vorallem:

linke Supertaste (linke Windowstaste) + N = für Negativdarstellung, welche sich zum nächtlichen Lesen sehr gut eignet :thumbup:

linke Supertaste (linke Windowstaste) + Mausrad drehen = Bildschirm zoomen/ virtuell vergrößern

Der Cube ist prinzipiell ebenfalls praktisch zum Arbeiten.
Was ich noch vermisse ist der virtuelle Desktop (Desktoperweiterung), dass war aber wohl eine Einstellung beim X-Server.
1 uralt Laptop und 1 I7-920@4GHz 6GB RAM mit KNOPPIX 7 / :D

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop