17.08.2019, 23:19 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

15.07.2012, 14:35

Knoppix USB-Stick Klonen

Ich hab jetzt einiges auf meinem USB-Stick installiert und eingerichtet.
Genau so würde ich ihn gerne auch einem Freund zukommen lassen.
Ich hatte auch zwei identische USB-Sticks gekauft.

Kann ich nicht einfach mit dd alles auf den anderen Stick übertragen von meinem installierten Ubuntu aus?
Welche Blockgröße müsste ich nehmen, und bleibt die Bootfähigkeit erhalten?

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 936

Geschlecht: Männlich

2

15.07.2012, 22:01

Ein dd über den kompletten Stick kopiert auch die Bootfähigkeit, da diese an einem EIntrag im MBR festgemacht wird.
Also nicht dd if=/dev/sdc1 of=/dev/... ...... sondern dd if=/dev/sdc of=/dev....

Also Blockgröße kannst du alles mögliche Vielfache von 512 nehmen, meistens klappt es mit 2048 bzw. 4096 ganz gut.
Bei größeren Sticks kannst du auch mal 16384 probieren.
Die Anzahl der Blöcke sollte aber sauber aufgehen, d.h. ein fdisk -lu liefert dir z.B.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
fdisk -lu

Disk /dev/sda: 250.1 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders, total 488397168 sectors
Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
:

Nun berechnest du 488397168%32 und stellst fest, es geht nicht sauber auf.
Also probierst du mal 488397168%16 und hast den Rest 0, ist also sauber.

Also ist die bs=16*512=8192 am optimalsten (?) du hast den größtmöglichsten Lesebuffer, und keine Teilblöcke
Hat alles aber nur Auswirkungen auf die Geschwindigkeit.

Hth
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

3

18.07.2012, 10:31

Danke es hat funktioniert.
Es war auch kein Problem erst mal das Abbild in eine Datei auf der Festplatte abzulegen.
Ich hab bs=2048 genommen das klappt nach meinen Erfahrungen auch bei DVD Kopien recht gut und war auch hier passend.

bird_57

Anfänger

Beiträge: 13

Geschlecht: Männlich

4

09.09.2012, 19:38

@ hc.e

nur verständnishalber noch einmal: Du hast einiges installiert und hast dann also auch eine Overlaydatei auf dem Stick gehabt und mitkopiert, ja?

@ alle:
und wäre es auch möglich, vom einmal auf dem Stick eingerichteten System eine bootfähige dvd zu remastern?

Gruß:
THomas

5

09.09.2012, 20:12

Zitat

und wäre es auch möglich, vom einmal auf dem Stick eingerichteten System eine bootfähige dvd zu remastern?
Etwas umständlich aber möglich, wenn Du die Methoden rekombinieren und von remastern den letzten Schritt "Build new ISO from remastered Knoppix" durchführst. Habe ich selber aber noch nicht gemacht.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

bird_57

Anfänger

Beiträge: 13

Geschlecht: Männlich

6

09.09.2012, 22:26

Danke für den Link, Werner. Ich bin zwar mit meinem System noch nicht so weit sortiert, werde es aber versuchen.

Ähnliche Themen

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop