19.08.2018, 21:11 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

30.01.2013, 22:24

USB-Stick: Live-System oder Harddisk-Installation?

Welchen Vorteil hat es, wenn ich Knoppix auf einen USB-Stick als Live-System installiere, anstatt gleich eine Harddisk-Installation darauf zu machen? Welche Variante hat im Allgemeinen kürzere Zugriffszeiten?

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

2

03.02.2013, 12:52

Eine HDD-Installation ist eigentlich nur dann sinnvoll, wenn der Datenträger mit dem Knoppix fest eingebaut wird. Nur die Flash-Installation verwendet eine initiale Rootdisk (minirt.gz), in der ein Programm enthalten ist, welches nach der Knoppix-Installation ("knoppix_dir") sucht. Bei der Verwendung einer HDD-Installation muss man dem Linux-Kernel genau mitteilen, auf welchem Gerät sich das Dateisystem befindet (root=...).

3

05.02.2013, 00:07

Was mich dabei vor allem interessiert: Warum reagiert z.B. ein auf einen USB-Stick regulär installiertes Debian oder Ubuntu (also keine Live-Installation mit unetbootin etc.) soviel langsamer als eine Knoppix-Flash-Installation auf das gleiche Medium? Wenn ich einen persistenten Bereich wähle, finden doch auch Schreibzugriffe statt.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

4

09.02.2013, 10:19

Hast Du ein paar Messwerte, oder handelt es sich um eine gefühlte Verlangsamung?

Wird immer der gleiche Linux-Kernel verwendet? Für einen Vergleich sollten man die gleiche Kernelversion übersetzt mit dem gleichen GCC in Betracht ziehen. Der Linux-Kernel von Knoppix ist für einen Intel 80486 Prozessor geeignet, während der Standard-Ubuntu-Kernel wohl erst mit Intel Pentium 2 funktioniert.

Schreibzugriffe erfolgen bei Flash-Knoppix in einer Overlaydatei mit einem EXT2-Dateisystem auf einem FAT(32)-Dateisystem.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop