17.10.2017, 13:26 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

10.02.2013, 15:02

Nach Imagewiederherstellung Festplatte zerschossen. Wer kann helfen?

Hi,
hoffe ihr könnt mir da weiter helfen zu meinem Problem? in LInux kenne ich mich leider absolut nicht aus.
vorgeschichte: auf der Festplatte waren 3NTFS- Partitionen mit 2 Windows-xp's und eine Datenpartition. Auf einer Partition habe ich Windows 8 probeweise installiert. Anschließend zuerst mit dem Programm "paragon 2012 backup & Recovery" wieder ein Windows xp image aufgespielt. Anschließend lief alles noch ok, soweit ich weiß. Und dann habe ich mein eigentliches ImageProgramm benutzt "drive image 2002", ich weiß nicht mehr ob ich damit ein image wieder aufgespielt habe oder nicht, auf jeden fall behauptete das programm das eine Tabelle inkorrekt ist (das war glaube ich nicht die mbr) und das es korrigiert wird.
Und seid dem fährt kein Betriebsystem von der platte mehr hoch auch nicht abgesichert, die Windows XP-installations CD bricht die intallation ab, kein ImageprogrammCD funktioniert mehr, gparted-live auch nicht, nicht mal die knoppix-live-CD (version 7) fährt hoch(s. Bild) , auch nicht in diesen anderen Modi. .
Trenne ich die Festplatte vom Mainboard, fährt knoppix hoch.
Weiß jemand wie ob ich die daten noch retten könnte, bzw. die festplatte wenigstens noch formatieren kann dass sie wieder benutzbar ist?

edit: da ich mit Win8 mal kurz ohne virenscanner im Internet war, wärs theoretisch denkbar das er auch ein Virus hätte. hab deshalb auch schon mal das bios geflashed und bin langsam am Verzweifeln.
das Mainboard N68C- S UCC hat keine Knopfzelle.
»aber_hallo« hat folgende Datei angehängt:
  • k2.jpg (173,66 kB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 11.02.2013, 11:05)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »aber_hallo« (10.02.2013, 15:49)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

2

10.02.2013, 16:04

Hallo!

Bei der erwähnten Tabelle könnte es sich um die Partitionstabelle handeln. Ich habe mit einem Programm einmal das Problem gehabt, dass die zurückgespielte Sicherungskopie in eine primäre Partition intstalliert wurde. Benötigt hätte ich aber eine logische Partition. Wie ich das Problem damals gelöst habe, weis ich nicht mehr.

Zitat

die Windows XP-installations CD bricht die intallation ab
An welcher Stelle bricht der Installationsvorgang ab?
Wenn es sich um eine SATA-Festplatte handeln sollte, müsste man eine Diskette mit dem Treiber bereithalten und zum richtigen Zeitpunkt dem System hinzufügen.

Zitat

Trenne ich die Festplatte vom Mainboard, fährt knoppix hoch.

Ich würde mir zunächst einen Festplattenadapter für den USB-Port besorgen. Dann könnte man die Festplatte ausbauen, das System mit Knoppix booten und die Festplatte am USB-Port anschließen. Es stünden zumindest die Festplattenwerkzeuge TestDisk, fdisk usw. der Knoppix-CD zur Verfügung. Zur Datenrettung benötigt man noch eine zweite Festplatte von passender Größe.

Nach dem Anschluss der Festplatte an den USB-Port würde ich in einem LXTerminal

Quellcode

1
fdisk -l
ausführen.

3

10.02.2013, 16:28

Hallo und danke für die Hilfe.
Ja es ist eine SATA-Platte, eine Diskette hatte ich für die Festplatte nie, sie war auch früher nie bei der WinXP-Installation nötig. Diskettenlaufwerk habe ich auch keines mehr.
soweit ich weiß bricht die WinXP die installation ab, nachdem die SATA-Treiber geladen wurden. aber nicht unmittelbar danach.

Das ist zwar eine gute Idee mit dem Usb, aber der Datenverlust ist verschmerzbar (irgendwie), wenn ich mir da eher eine günstige platte kaufe, anstatt geld in die unsichere Rettung der alten zu investieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aber_hallo« (10.02.2013, 16:46)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

4

10.02.2013, 17:24

Wenn es sich um eine SATA-Festplatte handelt, könnte man noch im BIOS die Einstellung für den Festplattenzugriff überprüfen. Wenn Windows XP ohne Extra-Treiber funktioniert hat, müsste wohl der Kompatibilitätsmodus eingestellt worden sein.

5

10.02.2013, 19:59

Oh sorry das war nicht mit der xp, sondern mit win 2000 installation CD
So was wie einen FestplattenZugriff mit Kompatibilitätsmodus im bios hab ich leider nicht gefunden. Wüsste auch nicht wonach ich dort suchen sollte

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

6

10.02.2013, 20:26

Im Handbuch für das Mainboard ASRock N68C-S UCC steht im Abschnitt "3.4.4 Storage Configuration" unter "SATA Operation Mode" tatsächlich nur, dass man zwischen einem RAID- und einem IDE-Modus wählen könne. Andere Mainboards bieten im BIOS die Möglichkeit, den AHCI-Modus zu (de)aktivieren.

Handelt es sich beim DVD-Laufwerk um ein IDE-Modell?

7

10.02.2013, 21:12

Ja das Bios bietet nur die zwei Einstellungen. Und das DVD laufwerk ist IDE. Noch eine Idee?

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

8

10.02.2013, 21:41

Momentan sieht es wohl so aus, dass der IDE-Controller anstandslos benutzt werden kann, wohingegen es mit dem SATA-Controller Probleme zu geben scheint.

Ich denke, dass man herausfinden sollte, welches Kernelmodul für den SATA-Controller zuständig ist. Dafür würde ich zuerst das System mit Knoppix booten, also ohne angeschlossene Festplatte. Wenn es läuft, kann man im LXTerminal mit den Befehlen

Quellcode

1
2
lspci -nn
hwinfo --storage-ctrl
vielleicht nützliche Informationen erhalten.

9

10.02.2013, 22:30

das wär's noch wenn das Motherboard defekt ist?
Aber von der platte kann schon stellenweise gelesen werden, da beim booten von xp der StartBildschirm (s. Bild) für 5 min. Erscheint, bevor plötzlich ein reset erfolgt.
lspci -nn liefert:
00:00.0 RAM memory [0500]: NVIDIA Corporation MCP61 Host Bridge [10de:03e2] (rev a1)
00:01.0 ISA bridge [0601]: NVIDIA Corporation MCP61 LPC Bridge [10de:03e1] (rev a2)
00:01.1 SMBus [0c05]: NVIDIA Corporation MCP61 SMBus [10de:03eb] (rev a2)
00:01.2 RAM memory [0500]: NVIDIA Corporation MCP61 Memory Controller [10de:03f5] (rev a2)
00:02.0 USB controller [0c03]: NVIDIA Corporation MCP61 USB 1.1 Controller [10de:03f1] (rev a3)
00:02.1 USB controller [0c03]: NVIDIA Corporation MCP61 USB 2.0 Controller [10de:03f2] (rev a3)
00:04.0 PCI bridge [0604]: NVIDIA Corporation MCP61 PCI bridge [10de:03f3] (rev a1)
00:05.0 Audio device [0403]: NVIDIA Corporation MCP61 High Definition Audio [10de:03f0] (rev a2)
00:06.0 IDE interface [0101]: NVIDIA Corporation MCP61 IDE [10de:03ec] (rev a2)
00:07.0 Bridge [0680]: NVIDIA Corporation MCP61 Ethernet [10de:03ef] (rev a2)
00:08.0 IDE interface [0101]: NVIDIA Corporation MCP61 SATA Controller [10de:03f6] (rev a2)
00:08.1 IDE interface [0101]: NVIDIA Corporation MCP61 SATA Controller [10de:03f6] (rev a2)
00:09.0 PCI bridge [0604]: NVIDIA Corporation MCP61 PCI Express bridge [10de:03e8] (rev a2)
00:0b.0 PCI bridge [0604]: NVIDIA Corporation MCP61 PCI Express bridge [10de:03e9] (rev a2)
00:0c.0 PCI bridge [0604]: NVIDIA Corporation MCP61 PCI Express bridge [10de:03e9] (rev a2)
00:18.0 Host bridge [0600]: Advanced Micro Devices [AMD] Family 10h Processor HyperTransport Configuration [1022:1200]
00:18.1 Host bridge [0600]: Advanced Micro Devices [AMD] Family 10h Processor Address Map [1022:1201]
00:18.2 Host bridge [0600]: Advanced Micro Devices [AMD] Family 10h Processor DRAM Controller [1022:1202]
00:18.3 Host bridge [0600]: Advanced Micro Devices [AMD] Family 10h Processor Miscellaneous Control [1022:1203]
00:18.4 Host bridge [0600]: Advanced Micro Devices [AMD] Family 10h Processor Link Control [1022:1204]
02:00.0 VGA compatible controller [0300]: NVIDIA Corporation G71 [GeForce 7950 GT] [10de:0295] (rev a1)



hwinfo --storage-ctrl
17: PCI 06.0: 0101 IDE interface
[Created at pci.318]
UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_3ec
Unique ID: H0_h.luPxgEFbGw5
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:06.0
SysFS BusID: 0000:00:06.0
Hardware Class: storage
Model: "ASRock In 939NF6G-VSTA Board"
Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
Device: pci 0x03ec "MCP61 IDE"
SubVendor: pci 0x1849 "ASRock Incorporation"
SubDevice: pci 0x03ec "939NF6G-VSTA Board"
Revision: 0xa2
Driver: "pata_amd"
Driver Modules: "pata_amd"
I/O Ports: 0x1f0-0x1f7 (rw)
I/O Port: 0x3f6 (rw)
I/O Ports: 0x170-0x177 (rw)
I/O Port: 0x376 (rw)
I/O Ports: 0xffa0-0xffaf (rw)
Module Alias: "pci:v000010DEd000003ECsv00001849sd000003ECbc01sc01i8a"
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

19: PCI 08.0: 0101 IDE interface
[Created at pci.318]
UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_3f6
Unique ID: RE4e._GwuBtAWbEA
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:08.0
SysFS BusID: 0000:00:08.0
Hardware Class: storage
Model: "ASRock In 939NF6G-VSTA Board"
Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
Device: pci 0x03f6 "MCP61 SATA Controller"
SubVendor: pci 0x1849 "ASRock Incorporation"
SubDevice: pci 0x03f6 "939NF6G-VSTA Board"
Revision: 0xa2
Driver: "sata_nv"
Driver Modules: "sata_nv"
I/O Ports: 0xd400-0xd407 (rw)
I/O Ports: 0xd080-0xd083 (rw)
I/O Ports: 0xd000-0xd007 (rw)
I/O Ports: 0xcc00-0xcc03 (rw)
I/O Ports: 0xc880-0xc88f (rw)
Memory Range: 0xf9efc000-0xf9efcfff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 21 (no events)
Module Alias: "pci:v000010DEd000003F6sv00001849sd000003F6bc01sc01i85"
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown

20: PCI 08.1: 0101 IDE interface
[Created at pci.318]
UDI: /org/freedesktop/Hal/devices/pci_10de_3f6_0
Unique ID: JZZT._GwuBtAWbEA
SysFS ID: /devices/pci0000:00/0000:00:08.1
SysFS BusID: 0000:00:08.1
Hardware Class: storage
Model: "ASRock In 939NF6G-VSTA Board"
Vendor: pci 0x10de "nVidia Corporation"
Device: pci 0x03f6 "MCP61 SATA Controller"
SubVendor: pci 0x1849 "ASRock Incorporation"
SubDevice: pci 0x03f6 "939NF6G-VSTA Board"
Revision: 0xa2
Driver: "sata_nv"
Driver Modules: "sata_nv"
I/O Ports: 0xc800-0xc807 (rw)
I/O Ports: 0xc480-0xc483 (rw)
I/O Ports: 0xc400-0xc407 (rw)
I/O Ports: 0xc080-0xc083 (rw)
I/O Ports: 0xc000-0xc00f (rw)
Memory Range: 0xf9ef7000-0xf9ef7fff (rw,non-prefetchable)
IRQ: 20 (no events)
Module Alias: "pci:v000010DEd000003F6sv00001849sd000003F6bc01sc01i85"
Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
»aber_hallo« hat folgende Datei angehängt:
  • winxp.jpg (91,75 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 10.02.2013, 22:58)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aber_hallo« (10.02.2013, 22:55)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

10

10.02.2013, 22:59

In der Dokumentation https://ata.wiki.kernel.org/index.php/Ha…r_status#NVIDIA bei ata.wiki.kernel.org steht, dass das Modul sata_nv "hot plug" unterstützen solle. Diesen Versuch würde ich zuletzt in Betracht ziehen, falls sich keine neuen Ideen mehr ergeben sollten.

11

10.02.2013, 23:05

Stimmt danke, hab auch schon daran gedacht, nur zur späten Stunde vergessen . Das muss probiert werfen.

12

10.02.2013, 23:11

Ok. Rauchen tut nix, aber leider öffnet sich auch kein neues Laufwerk im DateiExplorer.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

13

10.02.2013, 23:19

Wie sieht jetzt die Ausgabe von

Quellcode

1
fdisk -l
aus?

14

10.02.2013, 23:24

Da kommt überHaupt keine Ausgabe
Gparted erkennt auch trotz aktualisieren kein neues Laufwerk.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

15

11.02.2013, 08:43

In welcher Reihenfolge wurde das "Hotplugging" durchgeführt?
a) Zuerst das Stromkabel angeschlossen, dann die Datenleitung eingesteckt.
b) Zuerst die Datenleitung angeschlossen, dann die Stromversorgung des Laufwerks hergestellt

Bei einem USB-Adapter würde ich erst den Strom einschalten und dann das Datenkabel anschließen.
"Hotplugging" mit einem SATA-Laufwerk habe ich bisher nur mit einem externen Gehäuse durchgeführt: Zuerst wurde das SATA-Kabel angeschlossen, und dann erst die Stromversorgung eingeschaltet.

Nach dem "Hotplugging" könnte man eine halbe Minute warten und dann das Ende des Systemprotokolls anschauen.

Quellcode

1
dmesg | tail -n 50 

16

11.02.2013, 10:49

Hallo,
hab gestern beide Möglichkeiten a) und b) ausgeführt mit dem selben Ergebnnis.

Nun war das Datenkabel auch beim Hochfahren von knoppix angeschlossen. dann die Stromversorgung angeschlossen, gewartet und das Ergebnis ist:

[ 16.684684] forcedeth: Reverse Engineered nForce ethernet driver. Version 0.64.
[ 16.684817] ACPI: PCI Interrupt Link [LMAC] enabled at IRQ 22
[ 16.684823] forcedeth 0000:00:07.0: setting latency timer to 64
[ 17.206952] forcedeth 0000:00:07.0: ifname eth0, PHY OUI 0x732 @ 1, addr 00:25:22:7e:bd:f7
[ 17.206957] forcedeth 0000:00:07.0: highdma pwrctl mgmt lnktim msi desc-v3
[ 17.207197] i2c i2c-3: nForce2 SMBus adapter at 0x600
[ 17.207214] i2c i2c-4: nForce2 SMBus adapter at 0x700
[ 31.128890] Adding 1552228k swap on /dev/zram0. Priority:0 extents:1 across:1552228k SS
[ 34.914091] kvm: Nested Virtualization enabled
[ 35.582594] powernow-k8: Found 1 AMD Athlon(tm) II X2 250 Processor (2 cpu cores) (version 2.20.00)
[ 35.582630] powernow-k8: 0 : pstate 0 (3000 MHz)
[ 35.582632] powernow-k8: 1 : pstate 1 (2300 MHz)
[ 35.582633] powernow-k8: 2 : pstate 2 (1800 MHz)
[ 35.582634] powernow-k8: 3 : pstate 3 (800 MHz)
[ 35.586122] parport_pc 00:05: reported by Plug and Play ACPI
[ 35.586173] parport0: PC-style at 0x378 (0x778 ), irq 7, dma 3 [PCSPP,TRISTATE,COMPAT,ECP,DMA]
[ 35.939799] Serial: 8250/16550 driver, 4 ports, IRQ sharing disabled
[ 35.960454] serial8250: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A
[ 35.985501] 00:0a: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A
[ 36.910793] cfg80211: Calling CRDA to update world regulatory domain
[ 40.136952] usb 1-2: reset high-speed USB device number 3 using ehci_hcd
[ 41.831726] ieee80211 phy0: Selected rate control algorithm 'pid'
[ 41.832161] zd1211rw 1-2:1.0: phy0
[ 41.832226] usbcore: registered new interface driver zd1211rw
[ 46.513782] cfg80211: World regulatory domain updated:
[ 46.513785] cfg80211: (start_freq - end_freq @ bandwidth), (max_antenna_gain, max_eirp)
[ 46.513787] cfg80211: (2402000 KHz - 2472000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.513789] cfg80211: (2457000 KHz - 2482000 KHz @ 20000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.513791] cfg80211: (2474000 KHz - 2494000 KHz @ 20000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.513792] cfg80211: (5170000 KHz - 5250000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.513793] cfg80211: (5735000 KHz - 5835000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 52.608581] zd1211rw 1-2:1.0: firmware version 4725
[ 52.656476] zd1211rw 1-2:1.0: zd1211b chip 0586:340f v4810 high 00-13-49 AL2230_RF pa0 g---S
[ 52.660857] cfg80211: Calling CRDA for country: DE
[ 52.672444] cfg80211: Regulatory domain changed to country: DE
[ 52.672453] cfg80211: (start_freq - end_freq @ bandwidth), (max_antenna_gain, max_eirp)
[ 52.672460] cfg80211: (2400000 KHz - 2483500 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2000 mBm)
[ 52.672466] cfg80211: (5150000 KHz - 5250000 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2000 mBm)
[ 52.672470] cfg80211: (5250000 KHz - 5350000 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2000 mBm)
[ 52.672475] cfg80211: (5470000 KHz - 5725000 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2698 mBm)
[ 52.753634] forcedeth 0000:00:07.0: irq 43 for MSI/MSI-X
[ 52.753701] forcedeth 0000:00:07.0: eth0: MSI enabled
[ 52.753927] forcedeth 0000:00:07.0: eth0: no link during initialization
[ 62.610538] [drm] nouveau 0000:02:00.0: 0xC5AE: Parsing digital output script table
[ 111.769611] lp0: using parport0 (interrupt-driven).
[ 111.769619] lp0: console ready
[ 111.774951] ppdev: user-space parallel port driver
[ 112.970481] NET: Registered protocol family 10
[ 112.971229] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): eth0: link is not ready
[ 112.971315] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready

17

11.02.2013, 11:13

sind beide Kabel beim knoopix-booten entfernt, und wird dann zuerst das Datenkabel, anschließend Stromversorgung angeschlossen, kommt ein ähnliches Ergebnis:

[ 16.511992] fbcon: nouveaufb (fb0) is primary device
[ 16.524821] [drm] nouveau 0000:02:00.0: 0xC5AE: Parsing digital output script table
[ 16.585528] [drm] nouveau 0000:02:00.0: 0xC5FE: Parsing digital output script table
[ 16.640807] Console: switching to colour frame buffer device 160x56
[ 16.646489] fb0: nouveaufb frame buffer device
[ 16.646490] drm: registered panic notifier
[ 16.646494] [drm] Initialized nouveau 1.0.0 20120316 for 0000:02:00.0 on minor 0
[ 30.309411] Adding 1552228k swap on /dev/zram0. Priority:0 extents:1 across:1552228k SS
[ 33.371879] Serial: 8250/16550 driver, 4 ports, IRQ sharing disabled
[ 33.373030] parport_pc 00:05: reported by Plug and Play ACPI
[ 33.373082] parport0: PC-style at 0x378 (0x778 ), irq 7, dma 3 [PCSPP,TRISTATE,COMPAT,ECP,DMA]
[ 33.393120] serial8250: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A
[ 34.153087] 00:0a: ttyS0 at I/O 0x3f8 (irq = 4) is a 16550A
[ 34.529790] kvm: Nested Virtualization enabled
[ 35.038357] powernow-k8: Found 1 AMD Athlon(tm) II X2 250 Processor (2 cpu cores) (version 2.20.00)
[ 35.038395] powernow-k8: 0 : pstate 0 (3000 MHz)
[ 35.038397] powernow-k8: 1 : pstate 1 (2300 MHz)
[ 35.038398] powernow-k8: 2 : pstate 2 (1800 MHz)
[ 35.038399] powernow-k8: 3 : pstate 3 (800 MHz)
[ 35.180637] cfg80211: Calling CRDA to update world regulatory domain
[ 39.194047] usb 1-2: reset high-speed USB device number 3 using ehci_hcd
[ 41.032004] ieee80211 phy0: Selected rate control algorithm 'pid'
[ 41.032348] zd1211rw 1-2:1.0: phy0
[ 41.032400] usbcore: registered new interface driver zd1211rw
[ 46.063059] cfg80211: World regulatory domain updated:
[ 46.063064] cfg80211: (start_freq - end_freq @ bandwidth), (max_antenna_gain, max_eirp)
[ 46.063066] cfg80211: (2402000 KHz - 2472000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.063067] cfg80211: (2457000 KHz - 2482000 KHz @ 20000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.063069] cfg80211: (2474000 KHz - 2494000 KHz @ 20000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.063070] cfg80211: (5170000 KHz - 5250000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 46.063071] cfg80211: (5735000 KHz - 5835000 KHz @ 40000 KHz), (300 mBi, 2000 mBm)
[ 51.664186] zd1211rw 1-2:1.0: firmware version 4725
[ 51.710221] zd1211rw 1-2:1.0: zd1211b chip 0586:340f v4810 high 00-13-49 AL2230_RF pa0 g---S
[ 51.713844] cfg80211: Calling CRDA for country: DE
[ 51.726052] cfg80211: Regulatory domain changed to country: DE
[ 51.726055] cfg80211: (start_freq - end_freq @ bandwidth), (max_antenna_gain, max_eirp)
[ 51.726057] cfg80211: (2400000 KHz - 2483500 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2000 mBm)
[ 51.726059] cfg80211: (5150000 KHz - 5250000 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2000 mBm)
[ 51.726060] cfg80211: (5250000 KHz - 5350000 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2000 mBm)
[ 51.726061] cfg80211: (5470000 KHz - 5725000 KHz @ 40000 KHz), (N/A, 2698 mBm)
[ 51.805070] forcedeth 0000:00:07.0: irq 43 for MSI/MSI-X
[ 51.805139] forcedeth 0000:00:07.0: eth0: MSI enabled
[ 51.805365] forcedeth 0000:00:07.0: eth0: no link during initialization
[ 61.080726] [drm] nouveau 0000:02:00.0: 0xC5AE: Parsing digital output script table
[ 115.727055] lp0: using parport0 (interrupt-driven).
[ 115.727064] lp0: console ready
[ 115.732733] ppdev: user-space parallel port driver
[ 116.845711] NET: Registered protocol family 10
[ 116.846451] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): eth0: link is not ready
[ 116.846537] IPv6: ADDRCONF(NETDEV_UP): wlan0: link is not ready

18

11.02.2013, 12:07

Und zur weiteren info: hab das auch mit knoppix-safe-Modus probiert, in gparted live cd...
Natürlich mit BIOS default Einstellung.
So langsam gehen mir die ideen aus und schau mich langsam. nach ner neuen Festplatte um. Würde mich aber zur Datenrettung interessieren ob da noch was zu retten ist .

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »aber_hallo« (11.02.2013, 20:32)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop