24.09.2018, 22:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Anonymous

unregistriert

1

30.08.2005, 08:14

WLanconfig wird "vergessen" (HD-Inst)

Hi,

ich habe Knoppix 3.9 auf der Platte l?uft auch sehr gut soweit.
Nur mu? ich leider nach jedem Neustart mein WLan neukonfigurieren da erst danach mein Zugangspunkt gefunden wird. Vorher wird mir kein Netz angezeigt Kann ich das irgendwie abstellen (nervt ja schon)?
Ich arbeite auf einem Laptop mit Centrino-Prozessor.

Danke f?r die Hilfe.

2

30.08.2005, 17:07

Hallo,

trag Deine Konfigurationdaten in die /etc/network/interfaces ein.
Dann sollten sie nach dem n?chsten booten wieder da sein.
In etwa so:


Meine /etc/network/interfaces:
auto lo eth1 eth0
iface lo inet loopback



iface eth0 inet dhcp



iface eth1 inet dhcp
wireless-mode Managed
wireless-essid meinessid
pre-up wpa_supplicant -Dipw -ieth1 -c/etc/wpa_supplicant.conf -B


Die letzte Zeile nat?rlich nur, wenn Du wpa konfiguriert hast.

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

3

01.09.2005, 23:47

Hallo im Forum
neu bei Knoppix, neu im Forum, mehr Fragen als Antworten, mehr Fluchen als zufriedenheit, oft lieber Windoofs als Knoppix.
So wie komme ich in etc\network\interfaces?
Immer mu? ich ?ber Koppix, Netzwerk/Internet, ADSL/pppoe konfig...
Ich habe das gleiche Problem und noch viele mehr.
Vielleicht wei? jemand etwas dazu, das die bl?de Kiste beim booten stehenbleibt und meine Zugangskennung und ein Passwort will. Die Kennung nimmt er an das Passwort kann ich nicht eingeben. USW
Danke im Vorraus
Klaus

4

02.09.2005, 18:00

Hi,

zum ersten Teil: mit jedem Editor (davon hat Linux viele)
Tip f?r "windowsversaute" :? : Starte als root eine Konsole und gib "mc" ein.
Wird Dich sehr an den Norton Commander erinnern.

Zum zweiten Teil: Zugangsdaten? Meinst Du vielleicht den Login?

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

5

02.09.2005, 18:37

Guido sei gegr??t
zun?chst danke f?r Deine Antwort.
Tja LOGIN, wenn es den nur so einfach g?be. ein Anklicken, Kennwort eingeben, ab geht die Post. Nein jedesmal ?ber den Pinguin zu Netzwerk/Internet, ADSL.. und dann der ganze "Rattenschwanz".
Vielleicht wei?t du ja was.
Die Geschicht mit dem root, ja MC geht aber wo soll dann was eingegeben werden?
Willst Du mir dazu auch noch etwas schreiben?
Viele Gr??e
Klaus

6

02.09.2005, 20:22

Hi,

mal ganz von vorne:

Du hast auf hd installiert? Wenn ja, in welchem Modus -knoppix oder debian?

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

7

02.09.2005, 21:08

Guido hallo
Ich gehe davon aus da? es Debian ist, zumindest wird ganz am Anfang beim booten ein wei?es Bild mit Debian Schriftzug angezeigt.
Gru?
Klaus

8

02.09.2005, 21:22

Hm,

dann sollte es eigentlich gehen. Wenn nicht, musst Du doch die /etc/network/interfaces editieren. Starte den mc. Dann kannst Du Dich mit
dan Pfeiltasten durchs Dateisystem bewegen. Wenn Du auf der gew?nschten Datei bist, kannst Du mit den F-Tasten unter anderem Bearbeiten.

Anschlie?end sollte der Teil, der sich auf Dein Wlandevice bezieht in etwa so aussehen:
auto eth0
iface eth0 inet dhcp
wireless-essid DEINE_ESSID
wireless-key DEIN_KEY
wireless-mode managed
Hier w?re vorausgesetzt, da? Deine WLAN-Karte eth0 ist, an einem Ap eingebucht wird mit WEP-Verschl?sselung. (hoffentlich richtig - mit WEP lange nicht mehr gemacht)
Soll es ohne Verschl?sselung sein, l?sst Du die Zeile mit dem key komplett weg. (nicht zu empfehlen)
Ein Beispiel f?r WPA findet sich ja schon weiter oben, wobei da aber auch noch die /etc/wpa_supplicant editiert werden muss.

Vielleicht kannt ja jemand anders noch einen Editor, der Dir mehr liegt als der mc.

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

9

02.09.2005, 21:55

Guido
auch auf die Gefahr hin Dich zu nerven eine ETC/Network/interfaces gibt es nicht. Kann es sein, da? diie nur vorhanden ist wenn die Verbinduing hergestellt ist? Eine Anmerkung Ich habe keine WLAN sonder ein Kabelbasiertes Lan.
Danke

10

03.09.2005, 08:43

Hi,

klar gibt?s die.
Die Anleitung gilt auch f?r normale Netzwerkkarten. Brauchst nur den ganzen
WLAN-Krams weglassen.

Bib auf der Konsole mal folgendes ein:
cat /etc/network/interfaces und poste die Ausgabe

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

11

03.09.2005, 09:17

@klaukab

meinst du jetzt, dass du deinen dsl provider mit password einstellen mu?t?
wenn du dsa einmal gemacht hast brauchst du nur in einer konsole
[code:1]pon dsl-provider[/code:1] eintippen, dann sollte es laufen.
so ists bei mir, ich mu? nur meine wlan config immer neu machen.
er beh?lt zwar die ganzen daten (ESSID oder wie die hei?t, den channel und den ganzen rest) aber beim neustart will er trotzdem nicht in mein wlan netz ... ?
auch mit den einstelungen nicht guido.

12

03.09.2005, 14:32

Hi,
ich hab EUch aus Kano?s Wiki mal eine Seite rauskopiert:

Wlan Konfiguration bei jedem Start behalten

H?ufig tritt bei Wlan-Karten /-Netzen das Problem auf, dass sich Kanotix anscheinend die Einstellungen nicht merken kann. Nach jedem Neustart muss die Karte neu konfiguriert werden. Eine ?nderung der Datei /etc/network/interfaces kann hier Abhilfe schaffen.

Zumeist sieht die Datei 'interfaces' zun?chst folgenderma?en aus:

# /etc/network/interfaces -- configuration file for ifup(8), ifdown(8)

## The loopback interface
##automatically added when upgrading
auto lo wlan0 eth0
iface lo inet loopback

iface wlan0 inet dhcp

iface eth0 inet static
address 192.168.0.3
netmask 255.255.255.0
network 192.168.0.0
broadcast 192.168.0.255


Hierbei entspricht eth0 der "normalen" Netzwerkkarte, deren IP hier statisch vergeben wird. Die Funkkarte wird hier mit wlan0 angesprochen. Dies kann je nach Kartentyp (z.B. PCMCIA oder PCI) auch als eth erkannt werden. Im obigen Fall w?rde dann anstatt wlan0 eth1 stehen. Wie die Funklankarte von Linux erkannt wird, kann man ganz einfach anhand der Ausgabe des /usr/sbin/wlcardconfig Tools erkennen.

Um nun nach jedem Neustart die Wlan-Karten Konfiguration gleich von Anfang an zu haben, erg?nzen wir die Datei 'interfaces' mit den n?tigen Angaben:

...
iface wlan0 inet dhcp
wireless_key DEIN_WEP_SCHL?SSEL
wireless_essid DEINE_WLAN_ID
wireless_mode MODE
wireless_channel KANAL
...


Die GROSS geschriebenen Werte musst Du jetzt noch nach Deinen Bed?rfnissen anpassen. Alles was Du vielleicht nicht ben?tigst bzw. nicht im wlcardconfig-Tool eingegeben hast, kannst Du weglassen. MODE kann z.B. Managed, Adhoc o.?. sein, genaueres erf?hrst Du bei den Abfragefenstern der Funklankonfiguration. F?r den Anfang reicht vielleicht schon aus nur, die Essid einzugeben (also wie dein Funklan hei?t), den Rest kann man sich i.A. sparen. Den WEP-Schl?ssel brauchst Du nat?rlich, falls Dein Netz verschl?sselt ist. (F?r die Verschl?sselung mit WPA gibt es hier eine kurze Anleitung.)
Wer statische IP's vergeben hat, kann sich am eth0-Beispiel orientieren.

Fertig und Happy Surfing...

Einige Anmerkungen noch:

ESSID
Die Essid sollte unbedingt in Gro?buchstaben eingegeben werden. Auch wenn Sie im Router in Kleinbuchstaben angegeben wurde, entspricht dies anscheinend nicht den allgemeinen Konventionen und Linux h?tte es gern korrekt in Gro?buchstaben. Auf jeden Fall bei der Fehlerdiagnose mit ber?cksichtigen und einmal ausprobieren, ob es daran gelegen hat.

Manueller Neustart der Wlan-Verbindung
Wenn nach einem Start die Wlankarte nochmals manuell mit dem Netzwerkkartenkonfigurationstool konfiguriert wird, so wird die Datei /etc/network/interfaces wieder mit den Standardeinstellungen ?berschrieben (siehe erste Box). Eine bessere L?sung ist die Verwendung von
/etc/init.d/networking restart
in einer root-Konsole, falls das Netz mal nicht funktioniert. Falls dies nicht zum gew?nschten Erfolg f?hrt und doch netcardconfig aufgerufen werden muss, gehen die Einstellungen in der 'interfaces' damit verloren und m?ssen neu eingetragen werden. Am besten f?r solche Notf?lle eine Sicherheitskopie anlegen (z.B. in einem Unterordner "backup") und bei Bedarf zur?ckspielen oder folgendes kleine Script zur automatischen Sicherung verwenden:

1. Neue Datei erstellen (copy_interfaces) in der /usr/local/bin
2. Rechte ?ndern mit
chmod u+x /usr/local/bin/copy_interfaces
3. folgendes in die Datei schreiben:
#!/bin/bash
# /etc/init.d/copy_interfaces
#
IF_FILE=/etc/network/interfaces
IF_BACKUPFILE=/etc/network/interfaces.backup
IF_OWNFILE=/etc/network/interfaces.my

case "$1" in
start)
echo "Make a copy from the active file $IF_FILE...."
cp -p $IF_FILE $IF_BACKUPFILE
if [ $? -ne 0 ]; then
echo "Copy write error (1)"
exit 1
fi
echo "Replace the active File $IF_FILE by my own file $IF_OWNFILE...."
cp -p $IF_OWNFILE $IF_FILE
if [ $? -ne 0 ]; then
echo "Copy write error (2)"
exit 2
fi
;;
stop)
echo "Nothing to do in that case"
;;
*)
echo "Usage: $0 {start|stop}"
exit 3
;;
esac
exit 0
4. mit
ln -s /usr/local/bin/copy_interfaces /etc/rc0.d/S05copy_interfaces
ln -s /usr/local/bin/copy_interfaces /etc/rc6.d/S05copy_interfaces
das script in die runlevels 0 und 6 (shutdown und neustart) reinschreiben.
5. Eine funktionierende und korrekte Version der /etc/network/interfaces als /etc/network/interfaces.my erstellen.


Es wird nun bei jedem Shutdown oder Neustart zun?chst eine Version der aktuellen 'interfaces' in den backup Ordner gesichert. Hiernach wird dann Deine funktionierende 'interfaces.my' als neue 'interfaces' gesetzt. Dies hat zur Folge, dass Du auch immer eine letzte Version der 'interfaces' im backup hast.

Vielen Dank an BlueLupo f?r die Verfeinerung meines k?mmerlichen Scripts zu einem richtigen init-script.

Gruss Guido

PS: Ist bei knoppix auch nicht anders :wink:
Was ich nicht verstehe, da? es bei mir soviel einfacher war :shock:

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop