25.11.2017, 10:24 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

25.05.2014, 16:38

http://knoppix.net/forum/showthread.php?31073-Boot-Probleme-und-schlechte-Stabilit%C3%A4t-von-Knoppix-7-2

Hallo,

also habe den Memory-test nach 3-1/2 Stden ohne Fehler beendet und Knoppix neu gebootet. Ging soweit alles glatt, keine Fehlermeldung.
Dann wollte ich stress wie beschrieben (Paketinformationen werden heruntergeladen) laden, was zunächst auch funktionierte. Synaptic meldete "115 Dateien werden heruntergeladen" - warten (unten rechts in der Taskleiste ist das grüne Feld vollkommen gefüllt - was immer das heißt- ggf Auslastung der CPU?). Suche nach stress - ok - anwenden - (Fenster) Software-Pakete werden installiert - Ausführen von dpkg - im vorhandenen Fortschrittsbalken passiert nichts, aber die LED am DVD-Laufwerk blinkt heftig.
Dann plötzlich große Stille, Maus reagiert nicht mehr also alles wieder tot.
DVD Laufwerk ist nur lauwarm und lässt sich auch sofort wieder starten. Diese Prozedur 2mal nacheinander und stets der gleiche Verlauf.
Was tun sprach Zeus?? Den stree Test kann ich offensichtlich nicht ausführen. Gibt es Hilfe??
mfG frewer

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

2

25.05.2014, 16:48

Hallo!

Wurde das Problem mit dem WLAN-Adapter bereits gelöst? Auf jeden Fall würde ich den Bildschirmschoner abstellen. Wenn Synaptic nicht richtig funktioniert, könnte man die Installation im Terminal versuchen.
Nachdem die Verbindung zum Internet herstellt wurde, kann man in einem LXTerminal die folgenden Befehle ausführen:

Quellcode

1
2
sudo apt-get update
sudo apt-get install stress 


Gruß
Klaus

3

25.05.2014, 17:43

Hallo Klaus,

1. WLAN Adapter habe ich entfernt, Verbindung läuft mit einer LAN Steckkarte.
2. Mit Deinen Anweisungen konnte ich stress installieren. Ich habe dann stress mit den Parametern (Hr Schulz) gestartet.
Ergebnis:
stress: FAIL: [3699] (452) failed run completed in 45 sec.

Gleich nochmal den stress-Befehl eingegeben und nach kurzer Zeit ist alles am Bildschirm verschwunden bis auf das "Lightbug" und der funktionierende Mauszeiger. Offensichtlich ist noch etwas von Linux am laufen, da sonst stets auch die Maus tot war. Bin gespannt, was in 5 Minuten passiert.
Also nach 10Min habe ich noch immer das gleiche Bild "Lightbug" und der funktionierende Mauszeiger. Sonst rührt sich nichts.

Was heißt das nun? Der Rechner lief bisher mit WinXP Prof einwandfrei und ich habe den so "downgerüstet", dass faktisch nichts mehr dranhängt.
Gibt es noch einen Rat?

mfG
Frewer

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

4

25.05.2014, 18:20

Werner P. Schulz empfahl den Befehl

Quellcode

1
stress -v -c 10 -m 5 -i 5 -d 10 -t 600


Auf der Manpage (Handbuchseite zum Programm stress) kann man nachlesen, welche Bedeutung die Optionen haben. Im LXTerminal kann man die Manpage mit dem Befehl

Quellcode

1
man stress
lesen.

Ich glaube, dass der Wert für --vm-bytes, der standardmäßig auf 256MB eingestellt wird, zu verringern ist, weil der Rechner zu wenig Arbeitsspeicher besitzt. Ich würde zunächst den folgenden Befehl ausprobieren.

Quellcode

1
stress -v --cpu 8 --io 4 --vm 5 --vm-bytes 64M --timeout 30s 


Gruß
Klaus

5

25.05.2014, 19:09

Hallo,

habe gerade das Kopieren auf USB-Stick am Laufen und bin erstaunt, wie lange das System schon problemlos läuft (sda: (30400MB) Schreibe Daten). sowohl die LED am USB-Stick als auch sporadisch am Disc-Laufwerk leuchten auf. Wenn nun der Stick geladen ist, wie bringe ich den den an den Start? Im BIOS kenne ich ja nur die Varianten Start von Diskette, DC-ROM, Harddrive. Wie geht dann das Starten vom USB Stick?

mfG Frewer

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

6

25.05.2014, 20:13

Hallo Frewer!

Wenn das Booten von einem USB-Stick nicht vom BIOS unterstützt wird, jedoch ein CD-Laufwerk vorhanden ist, kann man eine bootonly-CD erstellen. Dann wird der USB-Stick angeschlossen und von der CD gebootet. Das Linux-System sucht dann nach der Knoppix-Installation und findet diese auf dem USB-Stick.

Die ISO-Datei für die passende bootonly-CD findet man auf dem Server, von dem man die ISO-Datei für die DVD heruntergeladen hat.

Alternativ könnte man auch den PLOP-Bootmanager ausprobieren. Dieser verfügt über die Möglichkeit, von USB-Sticks zu booten. Dieser Bootmanager erfordert, dass mindestens ein Floppy-Laufwerk im System bootfähig ist. Man könnte ihn auch von einer CD booten oder auf Festplatte installieren.

Gruß
Klaus

7

25.05.2014, 22:15

Guten Abend Klaus,
bin immer noch dran. Was ist das Ergebnis: Das System ist erstaunlicherweise mal ca 2 Std fehlerlos gelaufen. Ich hatte versucht, das System auf den USB Stick (32GB) zu schreiben, das ging auch recht ordentlich, zum Schluß bekam ich aber viele, viele Fehlermeldungen vom Typ "kann nicht gelesenwerden", "kann nicht geschrieben werden" etc. Ich sehe zwar System-Ordner auf dem Stick, weiß aber nicht, ob das alles ok ist. Morgen werde ich den Stick mal untersuchen.
Den neuen Stresstest habe ich noch nicht gemacht, kommt ebenfalls morgen dran. Ist schon ganz schön mühsam das Linux zum Laufen zu bringen. Dabei sind sowohl das Board als auch die Peripherie ein sog. Qualitätsprodukt (Siemens-Fujitsu), so dass ich kaum glauben kann, dass da am Board was nicht funktionieren soll. Der PC lief auch die ganzen jahre unter WIN XP allerdings mit Festplatte, die leider scheinbar den Geist aufgegeben hat (will ich aber erst testen lassen).

Zunächst mal herzlichen Dank für die viele Mühe mit meiner Unwissenheit, schönen Abend noch und vielleicht bis morgen

Gruß
Frewer

8

26.05.2014, 08:13

Zitat

Ist schon ganz schön mühsam das Linux zum Laufen zu bringen.
Nein, wenn die Rahmenbedingungen stimmen, ist es so simpel wie nur etwas, Knoppix zum Laufen zu bringen.
  • Der Download von Knoppix muß einwandfrei sein - Check the ISO
  • Die erstellte DVD darf keinen Fehler in der großen komprimierten Datei KNOPPIX haben - Cheatcode "knoppix testcd"
  • RAM muß 100%ig stabil über Stunden arbeiten - "memtest" über viele Stunden (am besten über Nacht)
  • CPU darf unter Hochlast nicht schlapp machen - "stress" über einige Minuten, nicht nur paar Sekunden
  • Ventilation im geschlossenen Computergehäuse muß sicher bei Hochlast Überhitzung der CPU und der übrigen Komponenten (Festplatten) vermeiden können
  • Netzteil muß stabil ohne Spannungsschwankungen arbeiten
  • Motherboard darf an keiner Stelle Haarrisse haben
  • sämtliche Steckerverbindungen überprüft und sicher
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

9

26.05.2014, 10:40

Hallo Werner,

bin wieder dran am Knoppix.
Zu den Fragen:
1. Ich hatte vom "Spiegel" Uni KL die DVD Version runtergeladen und auf DVD nach Deinen Angabe (8x) gebrannt. Der Test mit dem Befehl "knoppix testDVD" ergab keinen Fehler, so dass ich davon ausgehen kann, dass die DVD ok ist. Das System bootet ja auch relativ oft problemlos (aber halt nur "oft" und die Stabilität ist nicht dauerhaft). Eigenartig ist, dass es von Tag zu Tag besser zu werden scheint.

2. da ich ja den Computer bis auf die minimalste Konfiguration vereinfacht und einen zusätzlichen Fan eingebaut habe, bleibt es im Innern lauwarm (außer Graphik-Karte, die wird ganz schön heiß).

3. alle Steckverbindungen wurden erneut überprüft.

4. habe nach 3 1/2 Stden Fehlerfreiheit den memtest beendet.

5. habe "Knoppix auf Flash-Disc installieren" auf einen 32GB Platinum Stick versucht (mit Overlay Partition). Lief mehrere Stunden und wurde abgeschlossen mit einer relativ langen Fehlermeldung (die ich nicht abgeschrieben habe).

6. Stresstest
Herunterladen/installieren mit
- sudo apt-get update lief. Meldung "40,0MB in 1min58s Fehler: Zeitüberschreitung wurde erreicht"???
- sudo apt-get install stress lief. "stress 1.0.... wird eingerichtet Fehler: Zeitüberschreitung wurde erreicht (according to introspection data, you need to pass 's')"???
Da mein Englisch nicht sooo perfekt ist, habe ich den Stresstest mit der Variante "Klaus" "stress -v --cpu 8 --io 4 --vm 5 --vm-bytes 64M --timeout 30s" eingegeben. Ergebnis: "successful run completed in 35s"

7. nächster Schritt, stress Variante "Schulz": "stress -v -c 10 -m 5 -i 5 -d 10 -t 600"
Ergebnis: nach einiger zeit verschwand die Taskleiste, der Knoppix Ordner blieb. Die Maus funktioniert. Nach ca 15 Min. erscheint plötzlich ein "grüner Radar- oder Sonarschirm", Maus geht noch. Bild verschwindet und ich kann den knoppix Ordner öffnen. Taskleiste fehlt noch immer und ich weiß nicht, wie ich die wieder herbeizaubere.

8. habe die Rescue CD runtergeladen und werde diese auf eine CD brennen.
eist aufgab.

Wie krieg ich denn die Taskleiste wieder hin ohne alles neu zu starten?

mfG
Werner = frewer

10

26.05.2014, 12:03

Die heißwerdende Graphikkarte kann natürlich auch die Ursache des ganzen Spuks sein. Ich würde mal versuchen die ganze Compiz-Spielerei mit dem Cheatcode

Quellcode

1
knoppix no3d
wegzulassen. Klaus Knopper liebt diese zwar, hat aber selber damit Probleme, wenn er dies auf der CeBIT demonstriert.

Ohne Compiz dürfte auch das Problem mit der Taskleiste entfallen. Solltest Du soweit kommen, daß mit dem USB-Stick gearbeitet werden kann, sollte der Cheatcode "no3d" dauerhaft in die Konfiguration aufgenommen werden.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

11

26.05.2014, 12:37

ok, habe ich beim Neustart eingegeben. Im XTerminalfenster hat es nicht funktioniert d.h. den Grafik-Modus kann man beim laufenden System nicht mehr abschalten.
Zwischendurch habe ich noch mehrfach den stress-Test gemacht aber jetzt immer mit Fehlermeldung. Na gut, dafür läuft das System z.Zt. etwas länger.
Ich habe noch ein anderes Mainboard, das ich vielleicht mal versuchen werde.
Im Internet habe ich folgende Info gefunden:
"http://www.linfo.org/knoppixinstall.html
One solution to the problem of newer versions of Knoppix not being compatible with some computers and monitors is to install an older version. Version 3.3 (released in February 2004) has been found to be particularly useful in such situations, as it works on a greater variety of older hardware and is newer than the still widely used Microsoft Windows 2000 and more technologically advanced and far safer than both Windows 2000 and Windows XP. Also, it can be updated, at least in part, after installation by installing newer versions of application programs. "
Könnte das mein Problem sein?
Z.Zt. installiere ich nochmal auf den Flash-Stick. Mal sehen, welches Ergebnis dieses mal herauskommt.
Übrigens habe ich auch das Rescue-Image auf CD gebrannt, es haben sich außer Version und andere Basisanwendungen keine besonderheiten gezeigt.
Melde mich wieder, wenn die USB Installation fertig ist.
mfG
Frewer

12

26.05.2014, 17:38

Es macht keinen Sinn, den stress-Test mehrfach zu wiederholen, ohne grundlegend etwas an der Hardware geändert zu haben. Wenn wie bei Dir die Graphikkarte zu heiß wird, muß geprüft werden, ob ihr Ventilator überhaupt läuft, oder wenn es eine alte Karte nur mit Kühlkörper ist, ob überhaupt kühlende Luft durch den Sog der Ventilatoren darüber kommt. Manchmal sind die Computer so verbaut, daß die heiße Luft sich staut und gar nicht abgeführt wird.

Zitat

Im Internet habe ich folgende Info gefunden:

"http://www.linfo.org/knoppixinstall.html
Das Merkmal solcher uralten Artikel ist, daß sie eben uralt und demnach wertlos sind.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

13

26.05.2014, 18:15

Hallo Werner,

danke für die Info. Ich hoffe, dass ich Dich mit meinem Problem nicht total entnerve.
Es ist ja wie gesagt eigenartig, dass das System zur Zeit ordentlich bootet (mit no3d). Die Wiederholung des stress-Test habe ich gemacht, weil das Ergebnis beim Einsatz der CD (Rescue) vom Einsatz bei der DVD-version unterschiedlich ist.
Zur Hardware:
Alle Fan im Rechner inklusive dem Zusätzlichen laufen ordentlich. Die Grafikkarte wird zwar heiß, ist aber durchaus noch anfassbar (gemessen an einem Chip 40,7°C an der Platine 42°C). Meine andere GrafikKarte eine ATI Rage 128Pro macht zusammen mit meinem Hyundai Monitor nach dem BIOS boot Ärger (kein Video). Ob das mit dem Koppix zusammenhängt (kein Treiber), weiß ich nicht.
Das Netzteil habe ich über einige Zeit überprüft (bin ein bisschen Experte für AT/ATX Netzteile) und keine Mängel festgestellt. Allerdings wurde die Stabilität etwas besser als ich das 2te CD-ROM Laufwerk herausgenommen und damit die Kabelverbindung vom Board zum Master DVD-laufwerk etwas verkürzt habe. Dass allerdings das System so smpfindlich sein soll, wundert mich dann schon.

Nun zum erneuten Versuch, Knoppix auf den USB Stick zu bringen. Das "knoppix on Flash" läuft nicht voll durch. Nach dem Partitionieren
werden wohl Daten geladen (für ca 1 Stde), dann wieder Fehlermeldung wie
folgt:
sda: (30400MB)
cp: Schreiben von /tmp/flash......: Eingabe/Ausgabefehler
cp: /tmp/Knoppix.2762...... konnte nicht erweitert werden. Eingabe/Ausgabefehler

Danach wird der Stick auch im Dateiordner Knoppix auf dem Schirm nicht mehr angezeigt.
Wenn ich mit Reset erneut starte (Rescue-CD), sehe ich den Stick wieder im Dateiordner Knoppix als Knoppix, Knoppix_FS ??, Knoppix (CD).
Öffne ich Knoppix auf stick, dann erscheinen die Ordner boot, efi, KNOPPIX und ldlinux.sys. Der Inhalt in den Ordnern unterscheidet sich aber vom Inhalt in den Ordnern auf der Rescue-CD.

Im übrigen sind mir natürlich die ganzen Anwendungsnamen unbekannt. Gibt es dazu Dokumentation welche Anwendung was tut? Meine LINUX Dokumentation von Markt und Technik hilft nur in ganz bestimmten Fällen weiter.

mfG Frewer

14

26.05.2014, 18:36

Meiner Meinung nach hast Du ein reines Hardwareproblem und kein Problem, das irgendwie mit Knoppix zu tun hat.

So lobenswert es ist, uralte Hardware nicht einfach wegzuwerfen, so frustrierend kann es sein, tagelang ein um die andere Komponente zu tauschen und wenn man viel Glück hat, das fehlerhafte Teil definitiv zu finden. Manchmal hilft es, beherzt im Bastelkeller zu entrümpeln.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

15

26.05.2014, 19:18

Die Antwort trifft mich in den Grundfesten meiner Meinung über das Vorgehen in unserer Wegwerf-Gesellschaft. Mein Credo ist nämlich reparieren und nicht wegwerfen und neu kaufen. Bisher hatte ich damit in der Familie immer großen Erfolg. Will aber nicht philosophieren.

Übrigens schreibe ich gerade mit Knoppix 6.7 (Rescue-CD) über Kabel-Internetverbindung. Das System läuft zZt problemlos seit ca 2 Stunden. Warum und wieso ist völlig unklar. Trotzdem klappt das Schreiben auf den Stick nicht. Werde das aber mal an meinem neueren PC mal ausprobieren.

Zum Gesamtvorgehen fehlen halt noch so viele Grundkenntnisse z.B. wie kann man denn hier die Schriftgröße ändern? oder was bedeuten und tun die einzelnen Anwendungen, wie komme ich auf das Laufwerk A: (Diskette), das angeschlossen ist sich aber nirgends zeigt, usw.

Bitte nicht Verzweifeln, ich bemühe mich, die Hardware noch in den Griff zu bekommen.

mfG
Frewer

16

28.05.2014, 14:52

USB Stick startet nicht mit Bootdisk

PC läuft scheinbar dauerhaft jetzt mit Knoppix 7.2. Habe zwar nichts mehr an der Hardware geändert -> Wunder!! Vielleicht haben die stress-Tests das Mainboard erschreckt.
Nun habe ich mit meinem neueren PC das Image von der DVD mit dem Knoppix-Program "auf Flash" auf den Stick gebracht. Alles verlief ohne Probleme und dann das zugehörige Bootprogramm KNOPPIX_V7.2.Obootony-2013-06-16-DE.iso als iso auf CD gebrannt. Während Knoppix von der DVD auf diesem Rechner einwandfrei bootet passiert mit der Bootdisc + USB-Stick stets quasi ein Reset (PC fängt immer mit dem BIOS von Neuem an). CD-ROM Laufwerk ist im BIOS als 1. Bootquelle festgelegt.
Gibt es da noch etwas Neues zu beachten?

mfG Frewer

17

29.05.2014, 13:11

Hallo,
ok, der USB-Stick startet zusammen mit der Bootdisc auf meinem alten Pentium III. Das Arbeiten damit ist recht angenehm, weil akzeptabel schnell.
Trotzdem bleiben Fragen:
Wenn ich mit PackmanFM - Anwendungen-Werzeuge aufrufe, finde ich u.a. 090c1000 (so heißt wohl der USB-Stick). Öffne ich den Eintrag, dann sehe ich den Stick mit 2 Partitionen /dev/sda1 (Knoppix 4,3GB FAT) und /sda2 (Knoppix-Data 28GB reiserfs).
1. Warum sehe ich /sda2 nicht als ein Laufwerk im Dateimanager? Fehlt hier noch eine Aktivität? Ich sehe z.B dort den Disc-drive aber auch nicht mein DiskettenLaufwerk.
2. Warum kann ich auf sda2 nicht zugreifen und zB einen Ordner erstellen?
3. Habe versucht eine kleine Reconstruction zu machen (Append ergänzen durch "no3d") aber an welches Append ich es auch anhänge und ich in syslinux.cfg nach "Speichern" auch meine Ergänzung drin steht, die "Fusion" Anzeige kommt immer wieder.

mfG Frewer

18

29.05.2014, 15:28

Hallo,
Bei mir ist es zwar eine Persistenzdatei statt Partition, aber es sollte wohl keinen Unterschied machen?
Das persistente rw-Filesystem wird immer gleich beim Systemstart automatisch im Verzeichnis /KNOPPIX-DATA eingehängt.
Dorthin schreibt KNOPPIX alle im System vorgenommen Änderungen, also wenn man jetzt zB. eine Datei abc.txt in /home/knoppix anlegt,
findet man diese auch unter /KNOPPIX-DATA/home/knoppix.

Zum Thema Diskettenlaufwerk hilft vielleicht der Beitrag neuling-kein-zugriff-auf-cd-laufwerk-und-diskettenlaufwerk weiter.
MfG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »l8night« (29.05.2014, 16:12)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

19

29.05.2014, 16:43

Hallo!

Ich möchte bei Knoppix 7.2 auf das Thema USB-Diskettenlaufwerk wird nicht erkannt hinweisen, weil das Einbinden der Floppy mit mount wohl nicht unterstützt wird. Aber es gibt die mtools ...

Gruß
Klaus

20

31.05.2014, 19:57

Zitat

3. Habe versucht eine kleine Reconstruction zu machen (Append ergänzen durch "no3d")
Da in Deinem Fall mit bootonly-CD gestartet wird, wirken sich nur die cheatcodes aus, welche von der bootonly-CD dem Startprozeß übergeben werden. Nachträglich kann man das in der Konsole mit

Quellcode

1
cat /proc/cmdline
sehen. Abhilfe wäre möglich mit einer remastered "Knoppix Boot-CD" .
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop