27.05.2017, 17:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

1

07.04.2016, 19:48

Neuere Version auf USB Stick kopieren

Hallo

Der Versuch, die Version 7.6.1 von DVD per "KNOPPIX auf flash kopieren"
auf einem USB Stick auf dem sich bereits die Version 7.2 und overlay Partition befinden zu installieren,
endet immer mit dem Hinweis:nicht möglich Read-only file system, egal welche Variante ich versuche.
Auch alle Versuche den Stick vorher zu formatieren (GParted, Windows, Mac...) waren erfolglos,
da die Partition auf der sich Knoppix befindet schreibgeschützt ist.
Ich habe noch keinen Weg gefunden den Schreibschutz der Partition aufzuheben.

Da ich im Netz und im Forum leider noch keine Anleitung gefunden habe, wie ich weiter vorgehen kann,
bitte ich euch um einen Rat.

Grüße
mirel

2

08.04.2016, 10:30

Versuche es nochmal mit Gparted und zwar mit "Laufwerk → Partitionstabelle erstellen → msdos". Evtl. bereits eingehänge Partitionen auf dem Stick vorher aushängen. Abschliessend den gesamten Stick erstmals mit FAT32 formatieren.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

3

08.04.2016, 19:50

Hallo Werner
Danke für die Antwort

Habe leider in euphorischer Eile und da ich bisher Knoppix fast ausschließlich an der wunderbaren Oberfläche
und nicht im Linux Herzen benutzte, mir den kleinen Unterschied zwischen sda und sdb nicht so richtig bewusst gemacht,
als der Warnhinweis bei Gparted kam und dann Partitionstabelle, MBR und MFT der Festplatte im Labtop gelöscht.

Beim zweiten nun schon viel ruhigeren Versuch mit zur Datenrettung ausgebauter Festplatte, hat GParted den Stick weder gemounted
noch über "Dateiträger aushängen" hoffentlich richtig unmountet erkannt.

Error opening /dev/sda: Kein passendes
Gerät bzw. keine passende Antwort gefunden

ist die Meldung in beiden Fällen und es wird nur

/dev/zram0 linux-swap

der Arbeitsspeicher angezeigt.

Gibt es noch einen anderen Weg Knoppix wieder vom Stick zu löschen oder den Schreibschutz der betroffenen Dateien aufzuheben,
oder kaufen alle einen neuen Stick für eine neue Version?

4

08.04.2016, 21:59

Boote mal mit der Knoppix DVD, stecke, wenn Knoppix hochgefahren ist, den USB-Stick ein und schau, was dann im Terminal

Quellcode

1
blkid
und

Quellcode

1
df -h
sagt und poste es hier. Anschliessend erneut so vorgehen, wie in meiner ersten Antwort geschrieben.

Zitat

.. dann Partitionstabelle, MBR und MFT der Festplatte im Labtop gelöscht.
Dazu sag ich jetzt mal lieber nichts.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

5

08.04.2016, 22:29

Quellcode

1
2
3
4
5
knoppix@Microknoppix:~$ blkid
/dev/cloop0: UUID="2016-01-20-01-28-35-89" LABEL="KNOPPIX_FS" TYPE="iso9660"
/dev/cloop1: UUID="2015-12-30-05-31-30-00" LABEL="KNOPPIX_FS1" TYPE="iso9660"
/dev/zram0: UUID="6c21a0e2-f407-444a-a5f5-566d76f4010c" TYPE="swap"
/dev/sr0: UUID="2016-01-20-05-12-20-00" LABEL="KNOPPIX" TYPE="iso9660"

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
knoppix@Microknoppix:~$ df -h
Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
rootfs 873M 48K 873M 1% /
/dev/sr0 4,2G 4,2G 0 100% /media/sr0
tmpfs 2,0G 2,9M 2,0G 1% /ramdisk
/dev/cloop 9,5G 9,5G 0 100% /KNOPPIX
/dev/cloop1 451M 451M 0 100% /KNOPPIX1
unionfs 2,0G 2,9M 2,0G 1% /usr
tmpfs 20M 2,9M 18M 15% /run
tmpfs 10M 4,0K 10M 1% /UNIONFS/var/lock
tmpfs 100M 52K 100M 1% /UNIONFS/var/log
tmpfs 2,0G 8,0K 2,0G 1% /tmp
udev 20M 0 20M 0% /dev
tmpfs 2,0G 0 2,0G 0% /dev/shm
tmpfs 175M 4,0K 175M 1% /run/user/1000
tmpfs 175M 0 175M 0% /run/user/0
knoppix@Microknoppix:~$


-----------
Codeblock von Mod eingefügt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (09.04.2016, 07:35)


mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

6

08.04.2016, 22:55

beim ersten Versuch s.o.

Gparted unverändert

nochmal neu gestartet

Quellcode

1
2
3
4
5
knoppix@Microknoppix:~$ blkid
/dev/cloop0: UUID="2016-01-20-01-28-35-89" LABEL="KNOPPIX_FS" TYPE="iso9660"
/dev/cloop1: UUID="2015-12-30-05-31-30-00" LABEL="KNOPPIX_FS1" TYPE="iso9660"
/dev/zram0: UUID="af5c101d-71fe-4d65-9751-589fe201202c" TYPE="swap"
/dev/sr0: UUID="2016-01-20-05-12-20-00" LABEL="KNOPPIX" TYPE="iso9660"

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
knoppix@Microknoppix:~$ df -h
Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
rootfs 873M 48K 873M 1% /
/dev/sr0 4,2G 4,2G 0 100% /mnt-system
tmpfs 2,0G 2,8M 2,0G 1% /ramdisk
/dev/cloop 9,5G 9,5G 0 100% /KNOPPIX
/dev/cloop1 451M 451M 0 100% /KNOPPIX1
unionfs 2,0G 2,8M 2,0G 1% /usr
tmpfs 20M 2,9M 18M 15% /run
tmpfs 10M 4,0K 10M 1% /UNIONFS/var/lock
tmpfs 100M 52K 100M 1% /UNIONFS/var/log
tmpfs 2,0G 8,0K 2,0G 1% /tmp
udev 20M 0 20M 0% /dev
tmpfs 2,0G 0 2,0G 0% /dev/shm
tmpfs 175M 8,0K 175M 1% /run/user/1000
knoppix@Microknoppix:~$ 


danach wieder GParted mit gleichem Ergebnis

"Laufwerk → Partitionstabelle erstellen → msdos"

ist nicht möglich, da

Eine neue Partitionstabelle kann nicht erstellt werden, solange es noch aktive Partitionen gibt. Aktive Partitionen sind jene, die entweder in Verwendung sind, wie z.B. eingehängte Dateisysteme oder aktivierter Auslagerungsspeicher.
Verwenden Sie Einträge des »Partition«-Menüs, wie z.B. »Aushängen« oder »Auslagerungsspeicher ausschalten«, um alle Partitionen auf diesem Laufwerk zu deaktivieren, bevor Sie eine neue Partitionstabelle erstellen.

angezeigt wird bei dieser Eingabe.

Danke für das Schweigen


----------------
Codeblock von Mod eingefügt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (09.04.2016, 07:39)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

7

09.04.2016, 07:46

Hallo!

Zitat

Der Versuch, die Version 7.6.1 von DVD per "KNOPPIX auf flash kopieren"
auf einem USB Stick auf dem sich bereits die Version 7.2 und overlay Partition befinden zu installieren,
endet immer mit dem Hinweis:nicht möglich Read-only file system, egal welche Variante ich versuche.
Auch alle Versuche den Stick vorher zu formatieren (GParted, Windows, Mac...) waren erfolglos,
da die Partition auf der sich Knoppix befindet schreibgeschützt ist.
Sollte der alte Inhalt durch das neue Knoppix ersetzt werden?

Zitat


Eine neue Partitionstabelle kann nicht erstellt werden, solange es noch aktive Partitionen gibt. Aktive Partitionen sind jene, die entweder in Verwendung sind, wie z.B. eingehängte Dateisysteme oder aktivierter Auslagerungsspeicher.
Verwenden Sie Einträge des »Partition«-Menüs, wie z.B. »Aushängen« oder »Auslagerungsspeicher ausschalten«, um alle Partitionen auf diesem Laufwerk zu deaktivieren, bevor Sie eine neue Partitionstabelle erstellen.

Wie lautet die Ausgabe des Befehl

Quellcode

1
sudo fdisk -l
bei angeschlossenem USB-Stick?

8

09.04.2016, 07:53

In beiden Fällen ist nichts vom Stick eingehängt, kann demnach auch nicht ausgehängt werden. Du hast vermutlich in Gparted nicht umgeschaltet auf den Stick; die Meldung dort sagt, daß Du die Partition von der DVD nicht aushängen kannst, da sie in Verwendung ist.

Schalte bitte in Gparted in der rechten oberen Ecke um auf den Stick - müßte bei Dir als '/dev/sdb' mit der entsprechenden Größenangabe angezeigt werden - und fahr fort mit "Laufwerk ....".
----
Edit:
Halt, Fehler meinerseits! Wenn Du "blkid" erst nach anstecken des Sticks ausgeführt hast, bedeutet es, daß er vom System gar nicht erkannt wird, kann also auch nicht in Gparted neu partitioniert und formatiert werden.

Es wäre zu klären, ober der Stick oder der USB-Anschluß defekt ist.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (09.04.2016, 10:28)


mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

9

09.04.2016, 19:42

Hallo Klaus

Zitat

Sollte der alte Inhalt durch das neue Knoppix ersetzt werden?
Ja.

Alle Versuche mit den drei möglichen Varianten von DVD zu flashen enden

syslinux: /dev/sda1: Read-only file system

oder nach dritter Möglichkeit: Alles löschen

sdb: USB DISK 3.0 (30169.9MB)

mkdosfs: unable to open /dev/sdb1: Read-only file system



Habe nun zum Vergleich einen baugleichen 2.USB Stick ebenfalls mit Knoppix 7.2 und Overlay getestet.
Dieser wurde in GParted sofort erkannt.


Um Fehlerquellen auszuschließen, habe ich alle Versuche an einem
zweiten Rechner mit zweiter DVD parallel durchgeführt.


Da der erste Stick nur manchmal von GParted erkannt wird
habe ich ihn beiseite gelegt.

Alle Daten auch die obigen beziehen sich also auf diesen Stick:




Versuche sdb1 zu formatieren enden

Can't write to /dev/sdb, because it is opened read-only.


Befehl sudo fdisk -l

knoppix@Microknoppix:~$ sudo fdisk -l
Festplatte /dev/ram0: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram1: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram2: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram3: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram4: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram5: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram6: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram7: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram8: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram9: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram10: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram11: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram12: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram13: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram14: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/ram15: 4 MiB, 4194304 Bytes, 8192 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/cloop0: 9,5 GiB, 10160832512 Bytes, 19845376 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes


Festplatte /dev/cloop1: 450,8 MiB, 472645632 Bytes, 923136 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes


Festplatte /dev/zram0: 1,3 GiB, 1375232000 Bytes, 335750 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 4096 = 4096 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 4096 Bytes / 4096 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 4096 Bytes / 4096 Bytes


Festplatte /dev/sdb: 29,5 GiB, 31635406848 Bytes, 61787904 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes
Festplattenbezeichnungstyp: dos
Festplattenbezeichner: 0x00000000

Gerät Boot Anfang Ende Sektoren Größe Kn Typ
/dev/sdb1 * 1 28315647 28315647 13,5G c W95 FAT32 (LBA)
/dev/sdb2 28315648 61786111 33470464 16G 83 Linux
knoppix@Microknoppix:~$


Das Problem scheint der Schreibschutz zu sein.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

10

09.04.2016, 20:20

Ich würde nun den USB-Stick mit

Quellcode

1
sudo fdisk /dev/sdb 
in fdisk laden und nochmals die Partitionstabelle anzeigen lassen. Wenn es eine Fehlermeldung gibt, zitiere diese. Andernfalls würde ich versuchen, die zweite Partition zu löschen. Ist das gelungen, fahre mit der ersten Partition fort.

Die möglichen Befehle von fdisk kann man mit der Eingabe von "m" erfahren. Erst mit dem Befehl "w" werden Änderungen von fdisk auf dem USB-Stick gespeichert.

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

11

09.04.2016, 20:28

Willkommen bei fdisk (util-linux 2.27.1).
Änderungen werden vorerst nur im Speicher vorgenommen, bis Sie sich
entscheiden, sie zu schreiben.
Seien Sie vorsichtig, bevor Sie den Schreibbefehl anwenden.

fdisk: /dev/sdb kann nicht geöffnet werden: Das Dateisystem ist nur lesbar
knoppix@Microknoppix:~$

2. Partition formatieren

Can't write to /dev/sdb, because it is opened read-only.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

12

09.04.2016, 21:27

Vielleicht kann das Programm hdparm weiter helfen.

Quellcode

1
sudo hdparm /dev/sdb 

Möglicherweise sollte man

Quellcode

1
2
3
sudo umount /dev/sdb2
sudo umount /dev/sdb1
sudo umount /dev/sdb 
ausprobieren, um sicher zu gehen, dass keine Einbindung in das Dateisystem vorhanden ist.

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

13

09.04.2016, 21:52

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sdb

/dev/sdb:
SG_IO: bad/missing sense data, sb[]: 70 00 05 00 00 00 00 0a 00 00 00 00 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
multcount = 0 (off)
readonly = 1 (on)
readahead = 256 (on)
geometry = 30169/64/32, sectors = 61787904, start = 0
knoppix@Microknoppix:~$ sudo umount /dev/sdb2
umount: /dev/sdb2: nicht eingehängt
knoppix@Microknoppix:~$ sudo umount /dev/sdb1
umount: /dev/sdb1: nicht eingehängt
knoppix@Microknoppix:~$ sudo umount dev/sdb
umount: dev/sdb: Einhängepunkt nicht gefunden
knoppix@Microknoppix:~$


Ein Freund hat mir berichtet, daß er vor 2 Monaten einen Hinweis im Netz gefunden hat.
Dort wurde beschrieben wie man im root Verzeichnis des laufenden Knoppix auf dem Stick
einen Eintrag ändern kann der für den Schreibschutz verantwortlich ist. Danach kann man
den Stick wieder formatieren. Es ist ihm auch gelungen.
Leider suchen wir schon seit Stunden vergeblich nach dem Hinweis im Netz.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

14

09.04.2016, 23:11

Zitat

readonly = 1 (on)
Ich würde nun versuchen, mit hdparm dies zu ändern.

Quellcode

1
2
sudo hdparm -r0 /dev/sdb
sudo hdparm /dev/sdb 

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

15

09.04.2016, 23:23

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -r0 /dev/sdb

/dev/sdb:
setting readonly to 0 (off)
readonly = 0 (off)
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sdb

/dev/sdb:
SG_IO: bad/missing sense data, sb[]: 70 00 05 00 00 00 00 0a 00 00 00 00 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
multcount = 0 (off)
readonly = 0 (off)
readahead = 256 (on)
geometry = 30169/64/32, sectors = 61787904, start = 0
knoppix@Microknoppix:~$

Leider sowohl beim formatieren mit GParted als auch beim flashen
unverändert

Can't write to /dev/sdb, because it is opened read-only.

auch nach Neustart von GParted

Im Dateimanager auch nicht beschreibbar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mirel« (09.04.2016, 23:37)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

16

09.04.2016, 23:41

Wenn der Stick entfernt und erneut angeschlossen wird, zeigt hdparm immer noch an, dass "readonly = 0 (off)" ist?

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

17

09.04.2016, 23:48

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -r0 /dev/sdb

/dev/sdb:
setting readonly to 0 (off)
readonly = 0 (off)
knoppix@Microknoppix:~$

Leider liest GParted ihn unverändert
Bein flashen leider auch kein anderes Ergebnis

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

18

09.04.2016, 23:57

Ich meinte eigentlich: Stick entfenen, wieder anschließen und danach den Befehl

Quellcode

1
sudo hdparm /dev/sdb 

Falls immer noch "readonly = 0 (off)" angezeigt wird: Zeigt "sudo fdisk /dev/sdb" dieselbe Fehlermeldung wie oben an? Oder hilft in diesem Fall ein Reboot des Systems weiter?

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

19

10.04.2016, 00:02

knoppix@Microknoppix:~$ sudo fdisk /dev/sdb

Willkommen bei fdisk (util-linux 2.27.1).
Änderungen werden vorerst nur im Speicher vorgenommen, bis Sie sich
entscheiden, sie zu schreiben.
Seien Sie vorsichtig, bevor Sie den Schreibbefehl anwenden.

fdisk: /dev/sdb kann nicht geöffnet werden: Das Dateisystem ist nur lesbar
knoppix@Microknoppix:~$

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

20

10.04.2016, 00:08

Zitat

Das Dateisystem ist nur lesbar

Wie lautet die Ausgabe des Befehls

Quellcode

1
ls -l /dev/sdb 
bei angeschlossenem USB-Stick?

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

21

10.04.2016, 00:24

nachdem ich die DVD neu gebootet habe

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sdb
/dev/sdb: No such device or address
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sdb
/dev/sdb: No such device or address
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sdb
/dev/sdb: No such device or address
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sda

/dev/sda:
SG_IO: bad/missing sense data, sb[]: 70 00 05 00 00 00 00 0a 00 00 00 00 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
multcount = 0 (off)
readonly = 1 (on)
readahead = 256 (on)
geometry = 30169/64/32, sectors = 61787904, start = 0
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -r0 /dev/sda

/dev/sda:
setting readonly to 0 (off)
readonly = 0 (off)
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sda

/dev/sda:
SG_IO: bad/missing sense data, sb[]: 70 00 05 00 00 00 00 0a 00 00 00 00 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
multcount = 0 (off)
readonly = 0 (off)
readahead = 256 (on)
geometry = 30169/64/32, sectors = 61787904, start = 0
knoppix@Microknoppix:~$ ls -l /dev/sda
brw-rw---- 1 root disk 8, 0 Apr 10 00:12 /dev/sda
knoppix@Microknoppix:~$

Stick wurde als sda ekannt
danach alle Befehle wiederholt

GParted und flashen unverändert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mirel« (10.04.2016, 00:49)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

22

10.04.2016, 09:25

Möglicherweise hilft es, hdparm mit der zusätzlichen Option -z (re-read partition table) aufzurufen, wenn man die "readonly-Einstellung" entfernt:

Quellcode

1
2
3
sudo hdparm -r0 -z /dev/sda
sudo hdparm /dev/sda
sudo fdisk /dev/sda 

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

23

10.04.2016, 15:20

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -r0 -z /dev/sda

/dev/sda:
setting readonly to 0 (off)
readonly = 0 (off)
re-reading partition table
knoppix@Microknoppix:~$ hdparm /dev/sda

/dev/sda:
HDIO_DRIVE_CMD(identify) failed: Operation not permitted
readonly = 1 (on)
readahead = 256 (on)
geometry = 30169/64/32, sectors = 61787904, start = 0
knoppix@Microknoppix:~$ fdisk /dev/sda

Willkommen bei fdisk (util-linux 2.27.1).
Änderungen werden vorerst nur im Speicher vorgenommen, bis Sie sich
entscheiden, sie zu schreiben.
Seien Sie vorsichtig, bevor Sie den Schreibbefehl anwenden.

fdisk: /dev/sda kann nicht geöffnet werden: Das Dateisystem ist nur lesbar
knoppix@Microknoppix:~$

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 624

Geschlecht: Männlich

24

10.04.2016, 15:47

Das Programm hdparm funktioniert mit diesem USB-Stick offensichtlich nicht so, wie es im Handbuch beschrieben wird. Änderungen der "readonly-Einstellung" scheinen nicht auf dem USB-Stick gespeichert zu werden. Vermutlich gibt es die Änderungen nur in einer Tabelle im Kernel. Im Handbuch werden noch die Optionen -k und -K erwähnt. Man könnte abschließend ausprobieren, ob diese eine Wirkung haben. Ich denke mir das folgendermaßen.

Quellcode

1
2
3
sudo hdparm -r0 -k1 /dev/sda
sudo hdparm -z /dev/sda
sudo hdparm /dev/sda 
und entsprechend

Quellcode

1
2
3
sudo hdparm -r0 -K1 /dev/sda
sudo hdparm -z /dev/sda
sudo hdparm /dev/sda 
, falls der erste Befehl keinen Erfolg hatte.

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

25

10.04.2016, 15:58

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -r0 -k1 /dev/sda
/dev/sda:
setting readonly to 0 (off)
setting keep_settings to 1 (on)
HDIO_SET_KEEPSETTINGS failed: Invalid argument
HDIO_GET_KEEPSETTINGS failed: Invalid argument
readonly = 0 (off)

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -z /dev/sda
/dev/sda:
re-reading partition table

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sda
/dev/sda:
SG_IO: bad/missing sense data, sb[]: 70 00 05 00 00 00 00 0a 00 00 00 00 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
multcount = 0 (off)
readonly = 1 (on)
readahead = 256 (on)
geometry = 30169/64/32, sectors = 61787904, start = 0

knoppix@Microknoppix:~$ 
knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -r0 -K1 /dev/sda
/dev/sda:
setting readonly to 0 (off)
setting drive keep features to 1 (on)
SG_IO: bad/missing sense data, sb[]: 70 00 05 00 00 00 00 0a 00 00 00 00 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
readonly = 0 (off)

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm -z /dev/sda
/dev/sda:
re-reading partition table

knoppix@Microknoppix:~$ sudo hdparm /dev/sda
/dev/sda:
SG_IO: bad/missing sense data, sb[]: 70 00 05 00 00 00 00 0a 00 00 00 00 20 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00
multcount = 0 (off)
readonly = 1 (on)
readahead = 256 (on)
geometry = 30169/64/32, sectors = 61787904, start = 0

knoppix@Microknoppix:~$


----------
Codeblock von Mod eingefügt
Bitte der Übersichtlichkeit halber die Editierfunktion "Code einfügen" benutzen - dafür in Noscript einstellen "Knoppixforum.de immer erlauben"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (11.04.2016, 11:33)


26

11.04.2016, 12:59

Ich würde jetzt den Stick komplett nullen statt sonstwie rumprobieren.

Quellcode

1
2
su
blkid
Sich merken. welche Bezeichnung der Stick hat.

Quellcode

1
dd if=/dev/zero | pv > /dev/sdX
Statt "X" bei '/dev/sdX' den bei Dir entsprechenden Buchstaben nehmen - wahrscheinlich '/dev/sda' (nicht '/dev/sda1').

Wenn dd fertig ist, rebooten, damit der Stick von neuem erkannt werden kann, dann für Wiederverwendung einrichten wie in posting Nr.2 beschrieben,

Für die Zukunft daran denken, daß Stick/Sticks defekt sein können, oder sie bekommen Fehler, wenn sie im laufenden Betrieb abgezogen werden, ohne sie im OS explicit auszuhängen.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (11.04.2016, 13:07)


mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

27

11.04.2016, 17:32

knoppix@Microknoppix:~$ su
root@Microknoppix:/home/knoppix# blkid

/dev/cloop0: UUID="2016-01-20-01-28-35-89" LABEL="KNOPPIX_FS" TYPE="iso9660"
/dev/cloop1: UUID="2015-12-30-05-31-30-00" LABEL="KNOPPIX_FS1" TYPE="iso9660"
/dev/zram0: UUID="f1a9efc2-7586-4339-b436-5eae04ad1431" TYPE="swap"
/dev/sr0: UUID="2016-01-20-05-12-20-00" LABEL="KNOPPIX" TYPE="iso9660"
/dev/sda1: LABEL="KNOPPIX" UUID="A967-3740" TYPE="vfat"
/dev/sda2: LABEL="KNOPPIX-DATA" UUID="f2c1fafb-f1c2-4d82-8025-7919e6988a1a" TYPE="reiserfs"
root@Microknoppix:/home/knoppix#
root@Microknoppix:/home/knoppix# dd if=/dev/zero | pv > /dev/sda
bash: /dev/sda: Das Dateisystem ist nur lesbar
root@Microknoppix:/home/knoppix#

Hab ich da jetzt irgendwas falsch eingegeben ?

28

11.04.2016, 17:58

Der Stick hat aber keinen versteckten Schreibschutzschalter, wie es sie vor sehr langer Zeit mal gab? Wie ist denn die genaue Typbezeichnung? Und kann man mit diesem Stick mit seinem "unkaputtbaren" Inhalt booten mit dem Cheatcode "knoppix testdvd"? Meine Vermutung: beide Sticks sind Schrott.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

mirel

Anfänger

Beiträge: 15

Geschlecht: Männlich

29

11.04.2016, 18:18

testdvd läuft ohne Probleme

Alle Dateien in Ordnung

Der Stick (beide) sind Medion USB 3.0 32GB MD87038 05/08/14
haben keinen Schreibschutz Schalter, ist nur für Knoppix benutzt worden
und funktioniert problemlos, wenn man von ihm bootet.

Es gab im Netz mal eine Beschreibung wie das Problem zu lösen ist.
Leider haben wir sie immer noch nicht wiedergefunden.
Jemand hat auf dem gebooteten SticK einen Eintrag im root Verzeichnis gefunden,
der dafür verantwortlich ist. Leider wissen wir nicht mehr wie es ging.
Der Eintrag sollte wohl gelöscht werden. Ob dann der Stick einfach abgezogen werden sollte
oder normal heruntergefahren werden sollte ist nicht mehr klar.
Auf jeden Fall waren dann die Dateien dann nicht mehr schreibgeschützt und man
konnte den Stick unter Windows wohl einfach formatieren.

Es tut mir leid ,daß diese Angaben alle so wage sind, Aber sie sind damals auch nur nach Anleitung
vollzogen worden, ohne ein ausreichendes Verständnis von Linux zu haben, was man da eigentlich tut.
Deswegen sind sie nicht zu rekonstruieren.

Wie oben schon erwähnt suchen wir noch weiterhin nach dem Beitrag im Netz.

Aber hier schon mal vielen Dank an euch für die Bemühungen zu helfen.

Auf jeden Fall scheint der Schreibschutz ja gut geschützt zu sein und zu funktionieren.
Leider habe ich überhaupt keine Ahnung wo und wie Knoppix das regelt.

mirel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mirel« (11.04.2016, 18:50)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop