18.08.2017, 05:12 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

11.12.2016, 17:49

Knoppix 7.7. Bootonly USB/SDHC gefragt

Ich habe zuerst die erzeugte Bootonly CD lehrbuchmäßig erstellt und Intentions gemäß genutzt. OK - aber geht nur mit Laufwerk, nicht beim hinzugekommenen DVD-losen PC oder Note- / Netbooks mit deren SDHC slots.

Habe daher erfolgreich selbstgebastelt eine funktionierende Bottonly USB und SDHC erstellt. Funzt eigenlicht immer , aber warum auch immer, nicht beim Netbook beim Spezl im Ausland obwohl sein Haupt-Knoppix SDHC anderweitig problemlos bootet. Bei der Suche nach der Hauptquelle ergibt sich bootonly timeout-Mount-Fehler ( "Could not mount disk to /mnt-system ...)

Wollte deshalb pieksauber mit Knoppix Bordmitteln mithilfe der Versions übergreifenden flash-knoppix (2008..2014 - Klaus Knopper (+ bisserl Mike McC) und der Versions spezifischen /media/sdxx/KNOPPIX/bootonly.iso ( ab Ver7.4 Aug/Sep.2014) die gefragte Bootonly USB/SDHC erstellen.

Weil ja z.B das Flashen mit der nächsthöheren Versions iso-Datei klappt. Habe auch versucht die Bootonly.iso samt md5 in so eine umzubennen.
Gemach: Egal mit welchen Flash-knoppix Parametern und loopmount source iso-Datei wo auch immer geparkt : Es gelang mir partout nicht - stattdessen erhielt ich immer unerwünscht eine weitere Standard Knoppix USB/SDHC. Trotz freundlicher vorab Unterstützung seitens Werner P.

Tux Harris

....................................
unetbootin zähle ich nicht zu Knoppix Bordmitteln. Bin aber zu allen Schandtaten bereit sofern es zur besseren Erkennung des Hauptknoppix-Trägers führt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tux Harris« (12.12.2016, 13:51)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 644

Geschlecht: Männlich

2

11.12.2016, 18:41

Hallo!

So ganz habe ich das Problem noch nicht durchschaut. Aber vielleicht fehlt in der minirt.gz ein Kernelmodul, um den speziellen SDHC-Adapter benutzen zu können.

Gruß
Klaus

3

11.12.2016, 21:50

Bezüglich SDHC Adapter nutze ich den mir empfohlenen eksternen ANKE.. USB3-SDHC twinslot Adapter der tadellos funzt.

Mit Discounter "HAM.. USB-SDHC twinslot Adapter geht nichts voran wie eher erwartet. Allerdings, der SDHC Lock Umschalter wird vom ANKE..-Adapter bei dem einen PC durch gereicht und beim anderen nicht - sprich es liegt am PC und nicht am Adapter ?
(= Späteres Thema für sicheres Homebanking. Das inzwischen - dem gelben Riesen geschuldet - unter Knoppix nur in Minimal-Umfang genutzt wird - und bei Winzigweich nie, nie, niemals. )

Beim Spezl sind es interne Adapter mit nativ voll im Note-/ Netbook Gehäuse versenkten SDHC slots.
Mit /media/sdb1/boot/syslinux/minirt.gz kann ich noch nichts anfangen.
Mir gehts mehr um den Support für die internen netbook SDHC slots Wie am besten vorangehen ?
Aber auch um die pieksauberen Knoppix Bootonly USB/SDHC mit Bordmitteln.

Tux Harris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tux Harris« (12.12.2016, 13:55)


4

14.12.2016, 09:31

Zitat

Aber auch um die pieksauberen Knoppix Bootonly USB/SDHC mit Bordmitteln.
Warnung: siehe auch mein posting #8!

Von DVD 7.7.1 gestartet und auf einem USB-Stick eine primäre Partition von 33MB mit FAT32 angelegt. Mit diesem Script (executable machen) konnte ich einen bootonly-USB-Stick erstellen

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
#! /bin/sh
mount /media/sda1
rsync -aHv --exclude="KNOPPIX" /mnt-system/* /media/sda1
sudo parted /dev/sda set 1 boot on
mv /media/sda1/boot/isolinux/ /media/sda1/boot/syslinux/
cd /media/sda1/boot/syslinux
mv isolinux.bin syslinux.bin
mv isolinux.cfg syslinux.cfg
syslinux -i /dev/sda1
sudo dd bs=440 count=1 if=/usr/lib/SYSLINUX/mbr.bin of=/media/sda
Auf der Festplatte wurde eine "Poor man's install" eingerichtet, welche beim booten mit dem bootonly-USB-Stick - ohne weitere Angabe von Cheatcodes - problemlos gefunden wird. Falls kein overlay-File angelegt wurde, dann beim booten mit dem Stick den Cheatcode "knoppix mkimage" mitgeben.

Mangels UEFI-Computer konnte diese boot-Option mittels bootonly-USB-Stick nicht getestet werden.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Werner P. Schulz« (18.12.2016, 18:10)


5

15.12.2016, 09:18

Beim Start von Knoppix mittels des bootonly-USB-Sticks können Cheatcodes dauerhaft mitgegeben werden, indem diese auf dem Stick in '/boot/syslinux/syslinux.cfg eingetragen werden. Die Dateien 'syslnx32.cfg' und 'syslnx64.cfg' werden in diesem Fall nicht beachtet.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 644

Geschlecht: Männlich

6

17.12.2016, 10:46

Zitat

Mir gehts mehr um den Support für die internen netbook SDHC slots Wie am besten vorangehen ?

Knoppix booten und mittels hwinfo herausfinden, ob der interne Kartenleser ein zusätzliches Kernelmodul benötigt, falls er überhaupt unter Knoppix funktioniert.
Falls ja: Dieses Kernelmodul gibt es in zwei Ausführungen für 32 Bit und für 64 Bit. Welches man nun in die minirt.gz aufnimmt, hängt von der verwendeten Kernelversion ab.

Das Auspacken, Modifizieren und Einpacken der minirt.gz gehört zum Bereich "Remastern".

Gruß
Klaus

7

18.12.2016, 14:33

Zitat

Mit diesem Script (executable machen) konnte ich einen bootonly-USB-Stick erstellen


Quellcode

1 #! /bin/sh
2 mount /media/sda1
3 rsync -aHv --exclude="KNOPPIX" /mnt-system/* /media/sda1
4 sudo parted /dev/sda set 1 boot on
5 mv /media/sda1/boot/isolinux/ /media/sda1/boot/syslinux/
6 cd /media/sda1/boot/syslinux
7 mv isolinux.bin syslinux.bin
8 mv isolinux.cfg syslinux.cfg
9 syslinux -i /dev/sda1
10 sudo dd bs=440 count=1 if=/usr/lib/SYSLINUX/mbr.bin of=/media/sda

Klaro, oben ist bei sda / sda1 das Zielmedium anzugeben, bei mir z.B. sdd bzw sdd1 ? Bereits getan.
Nur in Zeile 5, die erste sda1 was soll das genau sein ? Die Bootonly CD etwa ? Nur dort finde ich isolinux.bin.

An meinem Ziel-PC habe ich aber kein Laufwerk - ausweichen auf Zweit - PC kein Problem ? - außer einer hat nur sein Netbook.

Erst heute dazugekommen : Zeilenweises abarbeiten müßte auch gehen, oder ? Ging zuerst in die Hose - wg der Bootonly CD? Wollte es eben zeilenweise probieren mit den Sofortmeldungen ( vor dem richtigen bash-script )

Wer unwissend roh oben sda / sda1 einsetzt steuert u.U auf die Katastrophe zu mit seiner/n Windows Installation und / oder meinetwegen Ubuntu-Festplatteninstallation ?? Hab´s es nicht mal anschnuppern wollen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tux Harris« (18.12.2016, 14:39)


8

18.12.2016, 18:07

So wie ich es oben beschrieben hatte, war in GParted beim anlegen der 33MB Partition der USB-Stick /dev/sda, die Festplatte mit meinen sonstigen Installationen /dev/sdb; demnach ist alles im kleinen Script korrekt. Sollte bei Dir der Stick nicht /dev/sda sein, so muß das Script natürlich sinngemäß abgeändert werden.

Zitat

Nur in Zeile 5, die erste sda1 was soll das genau sein ? Die Bootonly CD etwa ?
Ich habe überhaupt nichts von einer Bootonly CD erwähnt.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop