22.11.2017, 19:28 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

11.04.2011, 21:01

Externe Festplatte retten

Liebe Knoppixforum-Gemeinde,

entschuldigt, wenn ich hier wie die meisten einfach einen neuen thread öffne, aber ich finde irgendwie keinen anderen, der mein Problem löst...

Seit etwas weniger als einem Jahr besitze ich eine 1TB Western Digital Elements USB-Festplatte. Diese hat leider vor wenigen Tagen beim Kopieren einiger größerer Dateien auf einen anderen PC erst einen CRC-Fehler angezeigt und dann ihren Geist komplett aufgegeben... Das Problem ist, dass ich meinen Laptop vorher zur Reparatur geschickt habe und deswegen all meine wichtigen Dateien noch auf ihr gespeichert sind, die ich an dem Tag zurückkopieren wollte, wobei dieser Fehler auftrat...
Seit diesem Zeitpunkt erkennt der PC und auch mein Laptop die Festplatte, jedoch zeigt er an ich sollte sie formatieren bevor ich sie verwenden kann. Wenn ich dann auf abbrechen klicke taucht noch ein Fenster und zeigt an "Auf H:\ kann nicht zugegriffen werden. Datenfehler (CRC-Prüfung)".
Also hab ich mich im Inet auf die Suche gemacht und habs erstmal mit "chkdsk G: /f /r" probiert, wobei mir aufgefallen ist, dass die Festplatte nun einen anderen Laufwerkbuchstaben benutzt als früher (erst wars Laufwerk G und dann als ich Alkohol 120% installiert hab um Knoppix auf DVD zu brennen, hat es sich auf Laufwerk H umbenannt). Erst heute Nacht war er dann fertig mit chkdsk und zeigte zwischendurch viele unlesbare Bereiche bzw. Fehler an. Jedoch änderte dies leider nichts daran, dass die Festplatte nicht geöffnet werden kann...

Also wollte ich es nun mit einer Knoppix 6.4.4 DVD probieren, jedoch erkennt er die Daten auf der externen Festplatte irgendwie nicht...
Über die Laufwerksverwaltung habe ich herausgefunden, dass die Festplatte unter "/dev/sdc" bzw "/dev/sdc1" erreichbar sein müsste, jedoch wird mir angezeigt, dass das angegebene Laufwerk ungültig sei.
Auch wird bei der Laufwerksverwaltung angezeigt, dass das Laufwerk einige fehlerhafte Sektoren enthält, was ich mir eigentlich nicht erklären kann, weil sie bis vor wenigen Tagen noch einwandfrei funktionierte...

Ehrlich gesagt kenn ich mich mit Linux und Knoppix nicht aus und Ihr seid meine letzte Hoffnung

Ich habe das Gefühl, dass die Festplatte nur einen Fehler hat, sonst aber noch immer einwandfrei funktioniert, weil sie keine merkwürdigen Geräusche von sich gibt, sondern ganz normal läuft wie früher.
Der einzige Fehler, den ich begangen haben könnte bevor sie nicht mehr funktionierte, ist dass ich sie einfach so ohne "Hardware sicher entfernen" vom PC entfernt hab, weil mir immer angezeigt wird, dass ich sie nicht entfernen könnte und auch warten dabei nichts bringt und das obwohl sie nicht mehr arbeitet und keine Daten austauscht...

Ich hoffe Ihr könnt mir irgendwie helfen, sodass ich wenigstens meine Eigenen Dateien kopieren kann, die Filme und der Rest auf der Platte sind mir egal...


Ich bedanke mich bei euch für Eure Mühe

Mit Freundlichen Grüßen

KSIS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KSIS« (11.04.2011, 21:13)


RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

2

12.04.2011, 10:42

Ein CRC-Fehler läßt auf einen Oberflächenschaden schliessen.
Also ein echter physikalischer Fehler

Da sie noch als /dev/sdc angezeigt wird, ist der Kontroller noch i.O. und du solltest dir erstmal eine Kopie der Platte machen.
Niemals am lebenden System arbeiten !

Du benötigst nun also eine weitere Festplatte (bzw. Speicherplatz im Netzwerk), die genügend Platz hat, um das Image der defekten Platte aufzunehmen.
Schließe sie an, und überprüfe deine Laufwerksbezeichnungen (lieber zweimal)
Nicht das du die heile Platte auf die defekte kopierst.

Teil uns dann mal die neuen Bezeichnungen mit.
Die defekte Plate sollte nicht unnötig hoch und runter fahren, lass den Rechner also lieber an.

Ralf

PS: Ich habe den Beitrag mal nach Datenrettung verschoben, dort ist er besser aufgehoben.
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

3

22.04.2011, 22:16

Hallo Ralf,
entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde, ich hatte in letzter Zeit leider sehr viel zu tun und kam erst gestern dazu, mir eine neue externe Festplatte zuzulegen um mit der Datenrettung weitermachen zu können...
Mittlerweile habe ich mich bei MediMax und auch beim Mediamarkt informiert, was die Leute dort tun könnten.
Beim MediMax hat mir der Mann gesagt, ich solle versuchen die Festplatte aus dem Gehäuse zu holen und über den SATA-Anschluss anzuschließen, aber dass dabei meist das Gehäuse kaputtgeht und dadurch die Garantie verloren geht... Ehrlich gesagt wollte ich die Festplatte aber wieder zurückgeben sobald ich alles zur Datenrettung versucht habe. Und ehrlich gesagt hatte ich auch nicht wirklich das Gefühl, dass er sich wirklich mit der Problematik auskennt.


Im Mediamarkt hatten se mir eine Datenrettung bei einer anderen Firma angeboten (für 200 Euro), aber der Preis übersteigt den Wert der Festplatte um einiges und ich find das einfach zu viel...

Als ich mit einem anderen Techniker vom Mediamarkt gesprochen hatte, hat er mir für 50 Euro angeboten, ganz bestimmte Daten wiederherzustellen, hat mir dabei aber auch verraten, mit welchem Programm er es versucht: das wäre Ontrack EasyRecovery Professional.

Auch hab ich im Mediamarkt mit dem Verkäufer gesprochen, bei dem ich meine externe Festplatte gekauft hatte. Er hat mir eine "Garantie" gezeigt, die man für einen sehr niedrigen Preis (wenn ich mich nicht irre 10 Euro) erwerben kann. Diese gilt dann für 3 Jahre und man kann die Festplatte jederzeit bei der Firma einschicken und die versuchen dann die Daten zu retten. Angeblich gäbe es keine zusätzlichen Kosten. Das hat mich erhlich gesagt ziemlich verwundert, weil normale Datenrettungen ja ab 200 Euro kosten. Er sagte sogar es wäre eine Datenrettung mit Lasern, d.h. sie würden die Platte ausbauen und dann nicht den normalen Schreib- bzw Lesekopf nutzen, sondern einen eigenen und soweit ich gehört hatte, kostet sowas ja wahnsinnig viel Geld. Also kann ich das bis jetzt nicht wirklich glauben, vllt habe ich da auch was falsch verstanden oder er hat mir Mist erzählt nur um mich zu einem weiteren Kauf zu bewegen... Ich werd dieses Angebot nochmal genau unter die Lupe nehmen sobald ich wieder mal dort bin, aber bis dahin möcht ichs erstmal selber versuchen.

Es wäre klasse wenn du mir dabei weiterhin helfen könnntest ;-)


Da sie noch als /dev/sdc angezeigt wird, ist der Kontroller noch i.O. und du solltest dir erstmal eine Kopie der Platte machen.
Niemals am lebenden System arbeiten !

Dazu hätte ich zwei Fragen:
Auf meiner Knoppix(/Linux)-Live-DVD habe ich das Programm nicht gefunden, mit dem ich die Kopie erstellen kann. Könntest du mir bitte erklären wie ich die Kopie erstellen kann?
Und was meinst du eigentlich mit "Niemals am lebenden System arbeiten!"?


Du benötigst nun also eine weitere Festplatte (bzw. Speicherplatz im Netzwerk), die genügend Platz hat, um das Image der defekten Platte aufzunehmen.
Schließe sie an, und überprüfe deine Laufwerksbezeichnungen (lieber zweimal)
Nicht das du die heile Platte auf die defekte kopierst.

Teil uns dann mal die neuen Bezeichnungen mit.

Habe mir eine 2TB Festplatte von Seagate gekauft, könnte also auch zwei Images draufmachen(bzw das eine Image kopieren) damit ich verschiedene Datenwiederherstellungs-Programme verwenden kann.
Oder ist es so, dass ich das Image mehrmals nutzen kann um Daten von diesem wiederherzustellen?

Könntest du mir bitte erklären welche Programme ich bei Knoppix nutzen soll und vllt auch welche Befehle hilfreich sein könnten?
Bei den Befehlen zum Image erstellen, wäre es klasse wenn du mir erklärst was welcher Befehl bedeutet (denn ich wollte die alte externe Festplatte erstmal nicht nochmal anschließen um sie nicht unnötiger Belastung auszusetzen, daher kann ich erstmal auch nicht die Laufwerksbezeichnungen nachprüfen, aber ich bin mir sicher, dass sie mit "sdc" bzw "sdc1" bezeichnet wurde als ich sie letztes mal anschloss. Dies kann sich natürlich ändern wenn ich zwei externe Festplatten anschließe, aber da die alte Festplatte von WD und die neue von Seagate ist, werd ich sicherlich den Unterschied merken ;-) und wenn du mir dann auch noch die Befehle erklärst, dann werd ich mich ganz sicher durchfuchsen^^


Vielen vielen Dank für deine Hilfe und nochmals Entschuldigung, dass es so lang gedauert hat bis ich hier geantwortet habe.

Mit freundlichen Grüßen und ein frohes Osterfest wünsch ich dir

KSIS

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »KSIS« (22.04.2011, 23:04)


4

22.04.2011, 23:16

... ich würde vorschlagen, dich hier erstmal mit der sehr komplexen Materie vertraut zu machen; beachte auch die dort angeführten weiteren Links. Der Beitrag ist zwar für Ubuntu, hat aber auch für andere debian-artige OS Gültigkeit.

http://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

5

19.09.2017, 07:40

Daten auf Festplatte retten

Probier die 2 Tools aus:

Recuva

Data Recovery.

Nach meiner Meinung sind die 2 Datenrettungssoftware sehr behilflich zur Datenrettung.

ubuntuli

Fortgeschrittener

Beiträge: 388

Geschlecht: Männlich

6

19.09.2017, 09:38

Hallo Kokodieeeee
ich glaube nicht das deine Links noch für KSIS interessant sind wenn ich auf das Datum sehe „11.04.2011“

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop