23.07.2018, 06:15 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

23.12.2017, 10:56

RAM-Anforderungen von Knoppix-Versionen?

Hallo Knoppixfreunde,

ich wollte die Daten auf einer IDE-Festplatte retten und bin nach einigen Versuchen noch nicht erfolgreich.

Was ist das Problem?
Der ursprüngliche PC startet nicht mehr. Ich habe deshalb die Festplatte des defekten PC's in einen noch starteten Uralt-PC mit IDE-Anschluss angeschlossen.

Der noch startende Uralt-PC hat nur 256 MB RAM, 2x USB 1.1 und eine Netzwerkkarte (Hersteller, Typ unbekannt).

Ich kann zwar von Festplatte nicht starten (weil wahrscheinlich auch zumindest teilweise beschädigt), aber ich kann noch ein Knoppix 3.4 starten und auf Daten der Festplatte zugreifen. Zunächst wollte ich die Daten der Festplatte über die Netzwerkkarte übertragen bzw. retten. Leider erkennt Knoppix 3.4 die Netzwerkkarte nicht.

Aus diesem Grund versuchte ich die Datenrettung per USB 1.1 und Stick. Dies war mit rsync nicht nur extrem langsam sondern produzierte auch unzählige Fehler. Damit die Prozedur wegen RAM-Mangel nicht vorzeitig abbricht, habe ich statt KDE, die Xfce-Version von Knoppix gestartet. Einer von zwei neuen 32GB USB-Sticks wurde damit allerdings unbrauchbar. Er lies sich weder lesen noch neu formatieren. Zum Glück hatte ich noch den Kassenzettel und konnte ihn wieder zurückgeben.

Statt neue Datenrettungsexperimente per USB 1.1 zu versuchen, möchte ich nun die Daten per Netzwerkkarte übertragen. Damit die Netzwerkkarte erkannt wird, möchte ich eine neuere Knoppix-Version probieren. Die aktuellste Knoppix-Version brauche ich höchstwahrscheinlich nicht zu probieren, da selbst ältere Xubuntu-Desktop-CD's nicht auf dem Uralt-PC starten. Damit ich nun nicht unzählige neuere Knoppix-Versionen > 3.4 ausprobieren muss (recht hoher Aufwand, da nur über CD-LW gebootet werden kann), wollte ich gern die Systemanforderungen (insbesondere RAM) ermitteln.

Leider habe ich bisher nirgends eine Übersicht mit Mindest RAM-Anforderungen für die unterschiedlichen Knoppix-Versionen finden können. Habt ihr evtl. einen Tipp für mich?

Danke schon mal!

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 688

Geschlecht: Männlich

2

23.12.2017, 13:31

Hallo!

Bei alten Knoppix-Versionen stand, dass man mindestens 256 MB benötigte, wenn man die grafische Umgebung benutzen wollte. Das dürfte sich kaum geändert haben. cIch würde die letzte Knoppix CD 7.2.0 ausprobieren. Eventuell musst Du Knoppix in die Shell (runlevel 3) booten und damit arbeiten. Das wäre zwar unkomfortabel, aber mit dem mount-Befehl (bzw. umount) und dem MidnightCommander sollte das trotzdem funktionieren.

Wenn die Netzwerkkarte erkannt wird, kann man das IDE-Laufwerk in das Dateisystem einbinden und den SSH-Service (Passwort für den Benutzer knoppix setzen!) starten. Dann wäre eine Dateiübertragung mit Winscp (unter Windows) oder ähnlichen Programmen möglich.

Gruß
Klaus

pit234a

Fortgeschrittener

3

23.12.2017, 14:15

es gibt auch andere Live-Systeme, die speziell zur Datenrettung konzipiert wurden. Knoppix ist ja eher eine Demo und bringt viel zu viel Ballast mit. Es hindert eher daran, die wichtigen Tools und Programme auszuführen. Dazu würde sicher kaum jemand eine grafische Oberfläche starten und schon gar nicht mit 3D-Effekten.
Ob eine der anderen Versionen dann deine Netzwerkkarte besser erkennen kann, weiß ich natürlich auch nicht und du stehst dann wieder vor dem Problem, etliche Versionen testen zu müssen und CDs zu verbrennen usw.

Deshalb meine ich, dass du dir lieber den Gefallen tun solltest und einen relativ günstigen Adapter von IDE zu USB(3) kaufen. Die kosten unter 30€ und es gibt auch welche mit SATA-Anschluss, die dann schon recht universell für das Arbeiten mit Festplatten ausgerüstet sind. Mein letzter Test hatte allerdings das Netzteil mit Einschalten der Platte zerschossen, das war also insofern keine gute Investition (ich habe allerdings immer Netzteile auf Lager, so dass ich mir einen Ersatz bauen konnte).
Ich weiß nicht, wie viele Daten du da sichern möchtest, aber USB1 will niemand mehr. Deshalb verstehe ich die Idee mit dem Netzwerk nur allzu gut und auch, dass du den vorhandenen PC dafür nutzen möchtest.
https://www.amazon.de/UGREEN-Adapter-Kon…t/dp/B019SW4Z42
Dieser Link soll nur mal ein beliebiges Beispiel zeigen. Ich habe damit keine Erfahrung und will nicht für das gezeigte Produkt werben.

4

23.12.2017, 14:16

Vielen Dank Klaus!

Ich werde wie von Dir empfohlen die letzte CD-Version (7.2) herunterladen und in runlevel 3 booten. Komfort ist mir nicht so wichtig, Hauptsache ich kann die Daten retten. Dazu möchte ich auf der Gegenseite per Netzwerkkabel ein Linux-Desktopsystem mit DHCP Server (dnsmasq) und per /etc/exports freigegebenem Laufwerk an den Uralt-PC mit Knoppix-CD anstöpseln.

Auf der alten höchstwahrscheinlich beschädigten IDE-Festplatte ist eine Swap-Partition (von einer neben Windows parallel installierten Linux-Installation) vorhanden. Ich habe festgestellt, dass Knoppix 3.4 diese Swap-Partition erkennt und einbindet. Bei wenig Arbeitsspeicher erscheint dies ja zunächst auch sehr sinnvoll. Allerdings stelle ich mir auch die Frage, wieso beim Sicherungsversuch-USB 1.1 von rsync so sehr viele Fehler auftraten.

Weil ich nicht ausschließen kann, dass die Nutzung einer Swap-Partition auf einer beschädigten Festplatte diese Kopierprobleme verursacht haben könnte, würde ich die Nutzung der Swap-Partition knoppix im runlevel 3 gern "verbieten".

Lässt sich in Knoppix 7.2.0 ein Swap-Verbot per Boot-Parameter "noswap" definieren?

progi

Fortgeschrittener

5

23.12.2017, 16:49

hi mopps,

Zitat

Lässt sich in Knoppix 7.2.0 ein Swap-Verbot per Boot-Parameter "noswap" definieren?


jein

noswap gibt es und es ist ein cheatcode (nix Boot-Parameter) - damit wird swap zwar nicht verboten aber auch nicht benützt - wohl das was Du willst. Die cheatcodes findest Du (u.a.) übrigens auf Deiner Knoppix-CD/DVD - ich glaube im Verzeichnis KNOPPIX
- also : ... /KNOPPIX/knoppix-cheatcodes.txt

Mfg
progi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »progi« (23.12.2017, 16:58)


6

24.12.2017, 14:27

Deshalb meine ich, dass du dir lieber den Gefallen tun solltest und einen relativ günstigen Adapter von IDE zu USB(3) kaufen. Die kosten unter 30€ und es gibt auch welche mit SATA-Anschluss, die dann schon recht universell für das Arbeiten mit Festplatten ausgerüstet sind.
Dies wäre für mich eine sehr einfache Variante, wenn öfters Daten von IDE-Platten gesichert werden müssten oder wenn ich mit Uralt-PC wider Erwarten nicht zum Ziel komme. Da ich mit meiner Sicherung über Netzwerkkarte kurz vorm Ziel zu sein scheine, werde ich es zunächst noch mit Knoppix 7.2 versuchen.

noswap gibt es und es ist ein cheatcode (nix Boot-Parameter)
Von cheatcodes habe ich bisher noch nie was gelesen und habe mich hier schlau gemacht. In der ersten Zeile steht: "CheatCodes sind Parameter die am Bootprompt von Knoppix eingegeben werden können."

Praktisch hatte ich CheatCodes sogar schon benutzt, als ich knoppix mit xfce gestartet habe.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Ich bin jetzt recht zuversichtlich, dass ich demnächst die Daten von der IDE-Platte mit Knoppix und Uralt-PC sichern kann.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop