23.04.2018, 13:35 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

wmk_2011

Anfänger

Beiträge: 11

Geschlecht: Männlich

1

31.03.2018, 03:05

nach upgrade keine Rechte zum Laufwerke einhängen / udisks-error-quark, 4

Hallo,

hoffentlich kann mir jemand bitte helfen:

habe Knoppix 8.x auf einer Festplatte schon länger installiert und gerade apt-get upgrade durchgeführt
Daraufhin funktioniert im PCManFM und in der "Laufwerke"-Verwaltung das Einhängen der Laufwerke nicht mehr. Nach entsprechender Fehlermeldung
"Not authorized to perform operation" bzw. in Laufwerke-Verwaltung "...(udisks-error-quark, 4)" habe ich es als root mit einen mount-Befehl versucht und hat geklappt. Dasselbe mit umount.
Ist das so gewollt?
Wie müsste ich die Rechte ändern um auf den alten Stand "Ein-/Aushängen im PCManFM" zu kommen?
hier die Ausgabe von /etc/mtab mit eingehängter (PCManFM als root) externer USB-Festplatte:

/dev/root / reiserfs rw,relatime 0 0
sysfs /sys sysfs rw,relatime 0 0
proc /proc proc rw,relatime 0 0
tmpfs /tmp tmpfs rw,relatime,size=2097152k 0 0
udev /dev devtmpfs rw,relatime,size=20480k,nr_inodes=217269,mode=755 0 0
tmpfs /dev/shm tmpfs rw,relatime,size=2097152k 0 0
devpts /dev/pts devpts rw,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000 0 0
gvfsd-fuse /home/knoppix/.gvfs fuse.gvfsd-fuse rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=1000,group_id=1000 0 0
gvfsd-fuse /root/.gvfs fuse.gvfsd-fuse rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=0,group_id=0 0 0
-->> /dev/sdd1 /media/sdd1 fuseblk rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=0,group_id=0,default_permissions,allow_other,blksize=4096 0 0

und hier die Ausgabe von groups

knoppix disk dialout fax voice cdrom floppy tape sudo audio dip backup video plugdev users fuse netdev lpadmin partimag powerdev scanner gnokii debian-tor x2gousers kismet

Und in "Laufwerke / Einhängeoptionen" wird als Parameter angegeben:

noauto,users,exec,umask=000,uid=knoppix,gid=knoppix

Entspricht auch dem Eintrag in /etc/fstab

Danke schon mal
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wmk_2011« (31.03.2018, 03:25)


ubuntuli

Fortgeschrittener

2

31.03.2018, 12:42

Warum hast Du auf Knoppix 8.x ein upgrade durchgeführt? Knoppix 8.7 gibt es noch nicht.
„Not authorized to perform operation“ Du hast keine Berechtigung.

wmk_2011

Anfänger

Beiträge: 11

Geschlecht: Männlich

3

31.03.2018, 13:03

Hatte immer wieder mit dem Drucker Probleme - CUPS war zu aktualisieren und damit ist es losgegangen.

Keine Berechtigung: ja habe ich rausgelesen. Das ist ja das Problem. Auch mit synaptic.

pit234a

Fortgeschrittener

4

31.03.2018, 20:06

welche Automagie Knoppix (oder GNU/Linux vielleicht allgemein) zum automatischen Einbinden von Dateisystemen hat, habe ich mir nie angesehen und kann deshalb nicht viel zu deinem Problem sagen und wie man das vielleicht beheben könnte. Als ich mal danach im Web suchte, wie das denn bei Debian-GNU/Linux gemacht wird, was ja die Basis von Knoppix ist, da scheiterte ich und wurde nicht fündig.

Deshalb möchte ich nur ganz allgemein meine ständige Predigt wiederholen: Knoppix ist ein Demo-System und nicht für die Installation gedacht und dafür auch nicht gemacht.
Dabei rede ich nun von dem, was bei Knoppix mittels HD-Installation gemacht wird. Flash-Installation ist vollkommen in Ordnung, vor allem mit Overlay, aber das Auspacken des gesamten Systems macht einfach keinen Sinn und nochmal: dafür ist es nicht gedacht!
Probleme, wie du sie nun erlebst, können ganz genau eine Folge sein und zwar nicht beabsichtigt, aber eben auch nicht durch Automatismen für Wartung und Pflege der zusätzlichen SW in Knoppix abgefangen.
Knoppix ist eine Momentaufnahme und nicht für eine langfristige Pflege eingerichtet. Es werden Pakete aus Quellen hinzugenommen, die teilweise experimentell sind und andere, die vielleicht nur unregelmäßig gepflegt werden. Das macht eine Verwaltung des kompletten Systems schon sehr schwer, aber die schiere Anzahl an ausgelieferten Pakten macht es quasi unmöglich, solch ein System dauerhaft aktuell zu halten, wenn man nicht sehr tief in der Materie drin ist und viel davon versteht.
Es gab/gibt nur einen einzigen Grund, weshalb diese Funktion der HD-Installation überhaupt vorhanden ist: das Remastering, also zurecht schneiden eines "eigenen Knoppix" aus dem kompletten Angebot.

Tu dir also einen Gefallen und investiere gar nicht unnötig lange in Fehlersuche, sondern nimm eine GNU/Linux-Distribution, die für die Installation gedacht ist und entsprechende Automatismen mitbringt. Immer wieder gerne empfehle ich Ubuntu, denn es ist sehr gut dokumentiert und bietet einen guten Einstieg in die Materie. Bedenke aber: Ubuntu ist mehrdeutig. Es ist sowohl der Name einer bestimmten Version, als auch ein Oberbegriff für viele weitere Unter-Versionen, wie etwa Lubuntu, Xubuntu, Kubuntu und mehr. Egal, was auch immer du wählst, jede Version kann erweitert und zu was Anderem umgebaut werden. So kannst du etwa Lubuntu nehmen und hast damit ein vorkonfiguriertes LXDE (was auch bei Knoppix das Default DesktopEnvironment ist) und ganz einfach etwa XFCE dazu installieren und dann auch in dieses DE wechseln.
Das DE ist das, was einen mit dem System verbindet, welches darunter liegt und arbeitet. Von GNU und Linux merkt der Anwender für gewöhnlich nicht viel bis gar nichts.
Knopppix ist ein Debian-GNU/Linux, fertig aufgebaut und zusammenstellt mit mehreren DEs und vielen Programmen, die man eben nur zu Demonstrationszwecken eingebaut hat. Und mit speziellen Mechanismen wird dieses dann zusammengepackt als Live-System veröffentlicht. Dafür ist es super gut gemacht. Nicht für die Installation.

ubuntuli

Fortgeschrittener

5

01.04.2018, 00:00

Ich habe schon folgende Idee vorbereitet. Du könntest folgendes im Terminal versuchen

su
cd /media
chmod 777 sda2

damit gibst Du die Zugriffsrechte auf diese Platte für alle Benutzer frei.
Sei bitte vorsichtig mit diesem Befehl! Bei einem Tippfehler kannst Du dein System zerstören.
kannst Du die Probleme von Drucker genauer beschreiben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (01.04.2018, 00:56)


pit234a

Fortgeschrittener

6

01.04.2018, 17:01

Ich habe schon folgende Idee vorbereitet. Du könntest folgendes im Terminal versuchen

su
cd /media
chmod 777 sda2

damit gibst Du die Zugriffsrechte auf diese Platte für alle Benutzer frei.
Sei bitte vorsichtig mit diesem Befehl! Bei einem Tippfehler kannst Du dein System zerstören.
kannst Du die Probleme von Drucker genauer beschreiben?


aber wie kommst du darauf, dass /media/sda2 überhaupt existiert und wenn ja, woher willst du wissen, was da liegt? Du kennst doch diesen PC überhaupt nicht, oder?
Deshalb müsstest du schon allgemeiner erklären, was du damit erreichen möchtest.

Der Beitrag von »ubuntuli« (01.04.2018, 23:48) wurde vom Autor selbst gelöscht (01.04.2018, 23:51).

ubuntuli

Fortgeschrittener

8

02.04.2018, 00:13

sda1/ ist bei Knoppix immer die Linux swap mindestens 1GB.
sda2/ ist das Betriebssystem Knoppix.
Was ich damit erreichen möchte steht im Text.
Zugriffsrechte auf alle Benutzer.

pit234a

Fortgeschrittener

9

02.04.2018, 10:43

sda1/ ist bei Knoppix immer die Linux swap mindestens 1GB.
sda2/ ist das Betriebssystem Knoppix.


und wenn da nun noch ein oder zwei andere Betriebssysteme installiert sind?
Das weißt du doch gar nicht.
Nur, weil Knoppix mit dem HD-Installation-Script dann, wenn es auf das erste gefundene Medium installiert wird, das als SCSI-Gerät angesprochen wird, dieses in sda1 und sda2 partitioniert, muss das doch nicht für alle Installationen dieser Welt so gelten. Ein ganz einfacher Fall wäre etwa, wenn Knoppix auf einer IDE-Platte installiert wäre. Dann würde es zum Beispiel automatisch auf der ersten erkannten Platte und dann eben unter /dev/hda1 und /dev/hda2 liegen und auf sda2 kann Gott weiß was installiert sein. Oder, wenn ich mich gegen SWAP entscheide und dann Knoppix komplett auf sda1 zu liegen kommt, auf sda2 vielleicht meine Ubuntu oder Solaris Installation liegt.
Du kannst nicht den einen Fall, den du bei dir sehen kannst, auf alle Welt verallgemeinern. Wenn jemand sich nicht auskennt und so einen Tip bekommt, dann kann er schnell ungeahnten Schaden anrichten.

Im Übrigen wäre das Kommando zum Ändern der Zugriffsrechte aller Dateien und Unterordner des Verzeichnisses /media/sda2 auf "Alle dürfen Alles":

Quellcode

1
chmod -R 777 /media/sda2

Dazu möchte ich aber bemerken, dass dies unumkehrbar ist und dass es gute Gründe dafür gibt, weshalb man nicht "Alle dürfen Alles" auf alle möglichen Dateien anwendet. Davon abgesehen, dass ich dem nur ganz geringe Erfolgschancen beimesse, würde ich persönlich an der Stelle lieber neu installieren, als mit einem derart veränderten System weiter arbeiten zu wollen. Irgendein Ubuntu ist zum Beispiel meist innerhalb von 30 Minuten installiert. Das geht schneller, als hier mit viel Aufwand Fehler zu suchen.

ubuntuli

Fortgeschrittener

10

02.04.2018, 16:33

habe Knoppix 8.x auf einer Festplatte schon länger installiert


Lässt mich darauf schließen dass keine weiteren BS installiert sind.
Da teilen sich unsere Meinungen. Ich installiere Linux immer mit swap damit ich eine Reserve für der Hauptspeicher nutzen kann wenn dieser Überlastet ist.ich muss keine swap installieren, kann es aber.
Seit Suse installiere ich Linux immer mit swap.
Mit der Option -r wäre sehr sehr vorsichtig! Ich habe dadurch schon einmal meine Platte zerbröselt und musste mein BS neu installieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (02.04.2018, 16:59)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop