19.09.2018, 02:26 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

02.08.2018, 22:55

Knoppix auf MacBook installieren

Hallo Leute,

ich plage mich schon einige Tage mit der Installation von Knoppix auf meinem MacBook. :cursing:

Meine Vorgehensweise:
1. Hab ich einen bootable USB-Stick erfolgreich erzeugt.
2. Zwei Partitionen mit "disk Utility" am Mac erzeugt, eine fürs System (30 GB) und eine Swap-Partition (4 GB).
3. Mit Knoppix gebooted und die zwei Partitionen mit "Linux-Swap" und "reiserfs" formatiert.
4. Starten des HD Installation-Skript, aber es wird keine partition angezeigt wo ich das System drauf installieren kann ?(
... :?:

Jetzt ist meine Frage, ob ihr irgendwelche Ideen habt wie ich das anderes lösen kann oder ob ich irgendwas falsch gemacht hab.

Ich freu mich auf eure Ideen und Vorschläge :D

lg tedium

pit234a

Fortgeschrittener

2

03.08.2018, 15:17

1. Knoppix ist ein Live-System und genau dafür gemacht. Man sollte es nicht installiert benutzen.
2. hängt das sehr davon ab, welche HW dein Mac hat. Es könnte sein, dass es gar nicht geht.
3. nutzen Macs immer eine EFI-Partition, sie haben keinen klassischen BIOS-Boot. Wenn du nicht sehr viel Erfahrung hast, lass lieber das manuelle Vorbereiten der eingebauten Platten.
4. ist das HD-Installations-Script von Knoppix afaik nicht für EFI-Rechner gemacht.

was evtl funktionieren könnte, das wäre das Aufspielen von Knoppix im Live-Mode, also als Flash-Install. Dafür brauchst du aber wiederum eine EFI-Partition mit passenden Einträgen. Ich könnte das nicht so einfach.

was sehr viel wahrscheinlicher funktioniert, ist das Booten eines Ubuntu im EFI-Modus und dann dieses installieren. Ubuntu hat viele erweiterte Paketquellen, in denen sich auch Treiber für Mac-HW findet. Mit Ubuntu war ich da bisher am häufigsten erfolgreich, vor allem bei etwas älterer HW.

Dass Knoppix dir gar keine Partitionen oder Geräte anzeigt, ist allerdings merkwürdig. Kannst du die angelegten Partitionen denn sehen? Im Dateimanager oder mittels gparted? Wenn nicht, ist da was faul, was erst geklärt werden sollte.

3

03.08.2018, 16:36

Danke pit234a fuer deine schnelle Antwort.

Das booten und installieren mit Ubuntu hab ich auch schon ausprobiert und geschafft, aber jetzt wollte ich es mit Knoppix versuchen da ich nicht so ein fan von Ubuntu bin.

Das installieren von Knoppix im Live-Modus werde ich mir einmal anschauen.

Knoppix erkennt die Partitionen schon, aber sie werden im HD-Installations-Script nicht als mögliches Installation-Medium bzw. Swap-Medium angezeigt.

pit234a

Fortgeschrittener

4

03.08.2018, 19:19

ich bin auch kein Fan von Ubuntu und auch nicht mal von GNU/Linux. Aber ich bin kein großer Zampano und kenne mich zu wenig aus, um andere Systeme erfolgreich auf einen Mac zu installieren.
Da siegt eben der Pragmatismus.

Nun hab eich das schon etliche Male beschrieben, mache es in Kürze aber nochmal:
Knoppix ist ein Live-System. Es ist nicht zur Installation gedacht. Das HD-Install-Script "installiert" nicht wirklich. Der Begriff Installation ist nicht scharf definiert und deshalb kommen hier zahlreiche Missverständnisse auf.
Wenn du ein Ubuntu (oder andere) testest, tust du das auch live. Wenn du dann installieren möchtest, wird die verfügbare HW durchsucht und passende Treiber aus dem Internet gefunden, dein System eingerichtet und bootfähig gemacht und es werden Automatismen mitgeliefert, die bei der späteren System-Verwaltung helfen. Zum Beispiel ist es recht wichtig, Systeme laufend zu aktualisieren. Im OpenSource-Umfeld gibt es keine "fertige" SW, alles ist ständig in Entwicklung und wird laufend erneuert und auch korrigiert.
Bei Knoppix ist das alles nicht so.
Es gibt keine Automatismen zur Systempflege, weil das System ja zu einem bestimmten Zeitpunkt festgezurrt worden ist und als unkaputtbare Image-Datei geschrieben wurde. Die kann sich nicht verändern, die ist immer so, als wenn sie auf einer CD/DVD liegt. (Das hat unglaubliche Vorteile, aber eben nur für Live-System).
Wird Knoppix nun per HD-Install "installiert", dann wird das, was derzeit gerade läuft (also mit Overlay-Partition etc), so wie es ist, (also ohne erneute HW-Prüfung und speziellen Treiber-Download) ausgepackt und auf ein Zielmedium geschrieben.
Das kann gut gehen, es kann aber auch versagen und afik versagt es immer bei EFI-Systemen, weil Knoppix-HD-Install das gar nicht bedenkt, noch nicht.
Und das ist, nebenbei gesagt, immer 32Bit! Knoppix ist 32Bit und kann lediglich einen 64Bit-Kernel laden, um mehr Speicher ansprechen zu können.
In meinen Tests ist dies immer unbefriedigend verlaufen und die anschließende Korrektur plus Konfiguration des Systems und die geforderte Aktualisierung bedeuteten heftige Arbeit.
Kurz: das taugt nicht!

Was genau gefällt dir denn nicht mit Ubuntu?
Viele Anwender betrachten ihren Bildschirm und sagen: "ne. das will ich nicht"
Dabei sehen sie nur ein Desktop-Environment, von dem GNU/Linux und dem, was Ubuntu darunter macht, sieht man doch gar nichts.
Ich wette nun mal etwas leichtfertig, aber ich glaube, dass ich ein Ubuntu so hinbekommen kann, dass es genau so aussieht, wie ein Knoppix und möglicherweise könnte ich das sogar mit meinem geliebten FreeBSD. Alleine: ich will da ja gar nicht sondern im Gegenteil, ich passe Knoppix so lange an, bis es so (ähnlich) aussieht (und funktioniert), wie eben mein Arbeitsrechner mit FreeBSD oder meine Macs mit Ubuntu.

Vielleicht schaffen wir Klarheit und finden neue Möglichkeiten, die für dich in Frage kommen.
Aber lass Knoppix ein Live-System sein und "installiere" das nicht.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop