25.06.2019, 02:33 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

01.05.2019, 08:16

Bildschirm zu hell und fehlende Fn-Funktionen

Mein Acer TravelMate X3 ist eigentlich ein Gerät, dass mich voll und ganz zufriedenstellen würde, wenn da nicht ein kleines Problem wäre. Und das hat mit dem Betriebssystem zu tun. Ursprünglich ist es natürlich mit Windows 10 in der neuesten Version ausgestattet, und das funktioniert auch gut. Zicken macht es ohne Ende, wenn man es dazu bringen will, auch ein zweites System, nämlich Linux zu akzeptieren. Das hat wohl mit allen möglichen Sicherheitseinstellungen im Uefi und auch in Windows zu tun, da blicke ich nicht recht durch. Seit vielen Jahren konnte ich ohne Probleme auf diversen Rechnern neben Windows auch ein Linux (meist OpenSuse) installieren, nun geht das nur noch mit Tricks, die meine Fähigkeiten überfordern. USB-Sticks mit OpenSuse, Linux Mint bootete er gar nicht erst - trotz aller Überredungsversuche.
Also nahm ich die Knoppix-DVD aus der Linux User-Zeitschrift und machte einen USB-Stick mit Overlay fertig, um so zu meinem Linux zu kommen. Und endlich klappte es, Knoppix wird vom Notebook akzeptiert. Endlich. Mir der Softwareausstattung war ich mehr als zufrieden, was fehlte, ließ sich problemlos nachinstallieren. Aber dann kam das böse Erwachen: Als ich in der Dämmerung die Helligkeit des Bildschirms reduzieren wollte, gab es dafür keine Möglichkeit, alle Fn-Funktionen schienen außer Kraft zu sein. Natürlich habe ich im Internet auf diversen Foren nach Lösungen gesucht, meine Suche jedoch brachte nichts außer der Erkenntnis, dass ich nicht der einzige Knoppix-Nutzer bin, der vor diesem Problem steht. Der überhelle Bildschirm birgt ja ein gesundheitliches Risiko, vor allem bei älteren Menschen wie ich, die auch noch wegen einer AMD (altersbedingtes Augenproblem) sehr vorsichtig sein müssen.
Also gibt es erstmal kein Linux auf meinem Acer :(, es sei denn, dass jemand, der hier mitgelesen hat, eine Lösung weiß, wie ich die Helligkeit reduzieren kann.
Viele Grüße
Werner G.

2

01.05.2019, 14:31

Workarround: Bildschirm zu hell

Hallo Werner,

willkommen im Forum.


...
Also nahm ich die Knoppix-DVD aus der Linux User-Zeitschrift und machte einen USB-Stick mit Overlay fertig,
...

Erst einmal, sage bitte für weitere Helfer, welche Version Du da von DVD installierst.

Auch für Leser mit dem gleichen Problemm - die den Beitrag über die Suche finden und
nicht mehr wissen, wann welche Version im Heft war.

Ich nehme an du redest von 8.5 oder?

Ich arbgeite gerade mit 8.1

Vorab Einstellungen bleiben nur erhalten - wenn du einen USB-Stick mit Overlay-Option erstellt hast,
dort bleiben dann Einstellungen und persönliche Daten (von dem eigentlichen Live-System) erhalten.


Eine Kleinigkeit habe ich hier gefunden - da müsste man aber noch etwas suchen, wo man die Helligkeit per Einstellungen anpassen kann

Das ist bestimmt nicht die optimale Lösung - aber ein Fingerzeig wo Du suchen könntest:

Unter Start (findest du links unten) - Einstellungen sehe ich da so einiges

z.B.

Start - Einstellungen - Erscheinungsbild anpassen
da gibt es im Register /Fenster\
im linken Bereich die Auswahl ändern?

--- oder im Forum suchen, habe gesehen das Thema gab es schon öfter
Rechts obe ist das Suchfeld - wenn du reinklickst findest Du "Erweiterte Suche" zur Auswahl - auswähjlen!

ich würde Suchbegriff "Helligkeit"
und "Ergebnis sortieren nach" "Datum" auswählen

Ich habe da ziemlich viel gefunden - hast Du das schon durchgesehen?

-- manche Suchen zuLinux - überhaupt wenn es um Anweisungen geht
suche ich immer mit google

"Suchbegriff" site:.ubuntuusers.de

Da auch Ubuntu ein Debian-basiertes System ist, sind viele Hinweise und Erläuterungen ganz hilfreich.

Gruß

the_idealist100
(ala "es muss doch irgendwie funktionieren)

3

01.05.2019, 14:43

Hinweis am Rande: meine Fähigkeiten überfordern. USB-Sticks mit OpenSuse, Linux Mint bootete er gar nicht erst

Vielleicht mag das ein Moderator in einen separaten Thread kopieren?

Hallo nochmal,


Das hat wohl mit allen möglichen Sicherheitseinstellungen im Uefi und auch in Windows zu tun,
da blicke ich nicht recht durch.

Seit vielen Jahren konnte ich ohne Probleme auf diversen Rechnern neben Windows auch ein Linux (meist OpenSuse) installieren,
nun geht das nur noch mit Tricks, die meine Fähigkeiten überfordern. USB-Sticks mit OpenSuse, Linux Mint bootete er gar nicht erst - trotz aller Überredungsversuche.



Du weißt schon, Knoppix ist nicht als Produktivsystem gedacht - hat viele Dinge, die noch im Debian-Teststatus "testing" sind.
Das wirst Duhier im Forum immer wieder zu hören bekommen, wenn etwas schwerwiegenderes nicht läuft ;)

Versuchs doch mal mit der Suche im Ubuntu-Forum
bzw. mit Googel
"UEFI" site:.ubuntuusrs.de

habe da auch lange recherchiert.

Dein Problem ist wohl auch die Parallelinstallation von Win und Linux (ich schraub grundsätzlich die Win-Platte raus, druck habe ich da keine Erfahrung).
Dadurch habe ich auch die Möglichkeit - einfach Bios-Einstellungen nur für mein Ubuntu passend zu machen - wenn ich kein UEFI verwenden will,
könnte ich es ausschalten, ohne dass es Windows fehlt.

Müsste aber auch anders gehen, habe gelesen,dass die meisten Linux-Versionen UEFI auf dem USB-Stick jetzt unterstützen.
Hast Du das beiden anderen Linux-Derivaten mit einer noch zu alten Version probiert? (weil deine letzten Versuche schon länger zurückliegen?)

Ubuntu wäre auch ein gutes Produktiv-System, allerdings werden bei aktuellen Versionen nur 64-Bit-Prozessoren unterstützt.
Kann du prüfen mit Eingabe in der Konsole
lscpu

So jetzt ist es erst einmal gut - Quäle mich auchgerademit einem Ubuntu auf einem USB-Stick für einaltes Notebook
ein TECR$A S10-143 - also uralt ;)
Will es aber nur als E-Mail-System - da braucht es eigentlich nicht viel können.
.
Mal sehen ob das läuft.

Viel Erfolg.

Gruß

the_idealist100

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (01.05.2019, 14:49)


pit234a

Fortgeschrittener

4

01.05.2019, 16:37

https://wiki.ubuntuusers.de/xcalib/

vielleicht mit xcalib aus einem Terminal?

Fehlende Tasten-Funktionen sind immer ein grausames Ding und lassen sich oft gar nicht lösen, weil es an Unterstützung für die HW fehlt.
xcalib war einer der ersten Treffer bei meiner Suche, benutzt habe ich es selbst nie und kenne auch keine anderen befehle, die Helligkeit am Monitor aus dem System heraus zu regeln. Sicher gibt es aber weitere Lösungen.

https://www.gutefrage.net/frage/mit-term…-dunkler-machen
Ist ein anderer Treffer gewesen und xrandr sollte eigentlich immer vorhanden sein.

Ein weiterer, ganz interessanter Beitrag fand sich mit:
https://pinguin.gws2.de/ubuntu-bildschir…ter-aktivieren/

5

02.05.2019, 09:10

Vielen Dank schon mal für die Tipps. Ja, es handelt sich um die Version 8.5 und: Ja, ich weiß wohl, dass Knoppix kein Produktivsystem ist. Was mich aber so sehr erfreute, war die Tatsache, dass es ohne Probleme vom USB-Stick bootete und eine äußerst praktische Overlay-Funktion hat. Die genannten Tipps habe ich - soweit sie mir neu waren - ausprobiert, aber noch keinen Erfolg verbuchen können. Mal sehen, ich warte noch ein bisschen ....

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop