18.10.2019, 11:35 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

07.10.2019, 12:35

Knoppix 8.6 startproblem via PXE

hallo,
ich hoffe jemand kann mir bei meinem problem helfen.
ich würde liebend gerne Knoppix 8.6 zu meinem projekt (RPi-PXE-Server) hinzufügen, das verschiedene Linux LiveDVD distributionen per PXE zum booten anbietet.
bei vielen distributionen ist es mir schon gelungen die reine ISO unverändert zu mounten und dann per PXE & NFS zu booten.

bei Knoppix 8.6 will es mir einfach nicht gelingen.
im debug bootmodus von Knoppix habe ich gesehen, dass das init-skript versucht netzwerk module zu laden, aber das verzeichnis /modules is leer (es ist kein unterordner /modules/net/ vorhanden).
ich habe in /boot/isolinux/minirt.gz nachgeschaut und tatsächlich ist dort drin das verzeichnis /modules auch leer.
dann dachte ich, vielleicht sind auf der DVD irgendwo anders die erforderlichen dateien zu finden. aber ich konnte weder ein entsprechendes modules/net/ verzeichnis finden noch eine andere minirt.gz datei, die für PXE & NFS die erforderlichen module beinhaltet.
auch habe ich Knoppix 8.6 über einen USB-stick gebootet und dort nach einen ordner modules/net/ gesucht, aber auch hier fehlanzeige.
weiß jemand, woher ich die module für netzwerk booten herbekommen/erstellen kann um die beim PXE booten via INITRD nachzuladen?
aktuell sieht der eintrag im PXE bootmenü folgender maßen aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
	########################################
	## NOT WORKING
	LABEL knoppix-x64
    	MENU LABEL Knoppix x64 (broken)
    	KERNEL http://192.168.1.1/nfs/knoppix-x64/boot/isolinux/linux64
    	INITRD http://192.168.1.1/nfs/knoppix-x64/boot/isolinux/minirt.gz
    	APPEND nfsdir=192.168.1.1:/srv/nfs/knoppix-x64 lang=de apm=power-off nomce hpsa.hpsa_allow_any=1 loglevel=1 debug
    	TEXT HELP
        	Boot to Knoppix x64 Live
    	ENDTEXT


PS: ja, http ist eine gültige quelle für KERNEL und INITRD - ich benutze lpxelinux.
unter http://192.168.1.1/nfs/knoppix-x64/ ist das Knoppix 8.6 ISO gemounted.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »beta-tester« (07.10.2019, 12:40)


pit234a

Fortgeschrittener

2

07.10.2019, 19:50

[erledigt] KNOPPIX 6.0.1 per PXE booten?

sehr unzulängliche Antwort, leider.
Hatte die Seite oben noch geöffnet, weil ich es vielleicht irgendwann auch mal probieren wollte und glaube eigentlich nicht, dass die wirklich hilft bei 8.6. Die scheint neue Probleme mit sich zu bringen, oder genauer: Versionen seit 8.1. Die sind nämlich neu gemacht und als ISO auch UEFI-Fähig und ich erfinde mal das Wort. self-expandable.
Wer ein solches ISO mittels dd auf einen Stick legt und davon bootet, entfaltet einen neuen Mechanismus, bei dem automatisch nicht nur das Live-System gestartet wird, sondern während des ersten Bootens der freie verfügbare Platz auf dem Stick automagisch als Overlay-Partition genommen wird. Eigentlich ein unmögliches Verhalten. Ich denke mir, dass so etwas nicht gut kommt bei einem PXE-Boot, habe aber auch absolut keine Erfahrungen damit gemacht.

Der Link oben zeigt die Klimmzüge, die früher offenbar notwendig waren und das kann ja vielleicht ein wenig helfen. Ich habe es nicht wirklich aufmerksam gelesen, aber damals ging es jedenfalls so, wie es dort beschrieben wird. Das kann vielleicht ein Ansatz sein.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 719

Geschlecht: Männlich

3

07.10.2019, 20:56

Hallo!

Vielleicht hilft es, das Knoppix-Terminalserver-Programm zu starten und nachzusehen, welche Anpassungen in der Initrd eventuell notwendig sind.

Gruß
Klaus

4

08.10.2019, 16:58

@pit234a
danke für den link. über den beitrag bin ich auch gestolpert, mein problem ist, dass ich nirgens ein pfad modules/net/ finden konnte. also konnte ich auch nicht die vermeindlich fehlenden dateien in eine eigene "initrd"-datei packen und beim booten laden/anbieten, weil ich nicht weiß, woher ich die dateien herholen soll um sie an ort und stelle zu kopieren.

@klaus2008
so toll kenne ich mit mit init skripten leider nicht aus. aber da das skript offensichtlich versucht ein module zur unterstützung für das erforderliche NFS aus dem leeren ordner modules/net/ zu laden, glaube ich nicht, dass ich da viel am init skript ändern könnte das mir da die nicht vorhandenen module "herzaubert" (von wo anders herlädt). ich habe alles durchsucht und keine entsprechendes verzeichnis gefunden.


wenn ich in der minimalen busybox umgebung (durch debug modus + fehler) angekommen bin, kann ich sehen, dass zum zeitpunkt des fehlers (modules/net nicht vorhanden) noch kein NFS dateisystem "gemountet" ist. ich wäre ersteinmal schon super froh, wenn der boot vorgang schon einmal über diesen schritt hinaus gelangen würde.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »beta-tester« (08.10.2019, 17:18)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 719

Geschlecht: Männlich

5

08.10.2019, 20:53

Hallo!

Ich würde erst einmal feststellen wollen, ob ein passendes Kernelmodul für den Netzwerkadapter im Kernel integriert sind. Andernfalls müsste die Unterstützung in die minirt.gz aufgenommen werden.
Am einfachsten müsste es sein, mit dem Terminalserver-Programm eine minirt.gz zu erzeugen und diese dann auszupacken.

Gruß
Klaus

6

09.10.2019, 15:16

ok, ich glaube jetzt habe ich es endlich kapiert wie das gemeint war...

ich habe knoppix 8.6 vom USB stick gestartet und dort knoppix-terminalserver ausgefüht (und dessen setup).
damit wurde unter /tmp/tftpboot/ eine datei linux und eine miniroot.gz erstellt.
(dieses miniroot.gz enthält dann alle nötigen module, die ich vorher gesucht und nicht gefunden hatte)
mit diese beiden dateien (linux und miniroot.gz) habe ich zum PXE booten verwendet.
jetzt klappt es auch mit dem NFS dateisystem :)
ich danke euch für die hilfe.

mein PXE menüeintrag siht nun folgendermaßen aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
    LABEL knoppix-x86
        MENU LABEL Knoppix x86 (broken)
        KERNEL http://192.168.1.1/nfs/knoppix-x86-linux
        INITRD http://192.168.1.1/nfs/knoppix-x86-miniroot.gz
        APPEND secure nfsdir=192.168.1.1:srv/nfs/knoppix-x86 nodhcp lang=de ramdisk_size=100000 init=/sbin/init apm=power-off nomce loglevel=1 libata.force=noncq tz=localtime hpsa.hpsa_allow_any=1 hpsa.hpsa_allow_any=1 hpsa.hpsa_allow_any=1 hpsa.hpsa_allow_any=1 BOOT_IMAGE=knoppix debug
        TEXT HELP
            Boot to Knoppix x86 Live
        ENDTEXT


nun habe ich ein anderes problem.
ich bekomme eine ausnahme bzw. einen kernel-dump auf den bildschirm.
leider kann ich nicht den gesamten kernel-dump sehen, weil ich mich zu dieser zeit noch immer im text modus befinde und ich nicht scrollen kann um den anfang des dumps zu sehen.

im debug mode bin ich schrittweise vorwärts gegangen.
1. das NFS wurde unter /mnt-system erfolgreich eingebunden und enthalt die daten des LiveDVD ISO.
2. /KNOPPIX wurde erfolgreich eingebunden und enthält das eigentliche unveränderliche Knoppix dateisystem.
3. /UNIONFS wurde erfolgreich eingebunden und enthält das Knoppix dateisystem das verändert werden kann.
4. und danach bekomme ich den kernel-dump zu gesicht.

ich gehe davon aus, dass es nichts mit dem zutun hat, wie ich meinen eigenen PXE-server eingerichtet habe, denn ich bekomme exakt die selbe ausnahme bzw. den selben kernel-dump, wenn ich Knoppix 8.6 als terminal-server laufen lasse und den PC darüber "PXE-boote".

hat jemand eine idee was da jetzt schief läuft?
ich kann nach dem kernel-dump leider nichts anderes mehr tun als den rechner neu zu booten... oder gibts da noch eine andere debug möglichkeit?

EDIT: typo x64 -> x86 und typo tftp -> tftpboot

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »beta-tester« (09.10.2019, 23:36)


Beiträge: 679

Geschlecht: Männlich

7

09.10.2019, 18:48

beta-tester
Achte bitte darauf das ein gekauftes Knoppix 8.6 USB eine Flash Installation sein kann.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 719

Geschlecht: Männlich

8

09.10.2019, 18:55

Hallo!

Du könntest jetzt testen, ob der 32-Bit Standard-Kernel mit der entsprechend angepassten miniroot ebenfalls eine Kernel-Panik hervorruft.

Dann könnte man noch einen anderen Rechner (vielleicht einen älteren oder einen mit einer CPU der Konkurrenz) zu booten versuchen.

Möglicherweise könnte man einen Bootvorgang per PXE in der VirtualBox "filmen".

Ein Fehlerbericht an Klaus Knopper über dessen Webseite wäre sicherlich auch eine gute Idee.

Gruß
Klaus

Beiträge: 679

Geschlecht: Männlich

9

09.10.2019, 20:27

Hallo!

Ein Fehlerbericht an Klaus Knopper über dessen Webseite wäre sicherlich auch eine gute Idee.

Gruß
Klaus

Hallo Klaus2008. Ich hatte zu Knoppix 7.4 schon Mängel an Knopper.net geschrieben.
https://www.knopper.net/kontakt/
es hat sich nichts geändert.
hatte auch keine Rückmeldung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (09.10.2019, 20:34)


Beiträge: 679

Geschlecht: Männlich

10

10.10.2019, 01:22

Knoppix 8.6 über PXE-Server bereitstellen

Knoppix 8.6 über PXE-Server bereitstellen
mir kommt das Thema bekannt vor.
http://www.knoppixforum.de/knoppix-forum…eitstellen.html

11

10.10.2019, 14:02

RE: Knoppix 8.6 über PXE-Server bereitstellen

Knoppix 8.6 über PXE-Server bereitstellen
mir kommt das Thema bekannt vor.
http://www.knoppixforum.de/knoppix-forum…eitstellen.html
Danke für den link...
seltsam, dass ich bei der suche nach "PXE" hier im forum keinerlei treffer gefunden hatte:

Quellcode

1
Es wurde kein mit Ihrer Suchanfrage »PXE« übereinstimmender Eintrag gefunden.

drei buchstaben sind wohl zu kurz für eine suche.

ja, der beitrag hätte mir das anfangsproblem erspart.
aber beim jetzigen problem komme ich nicht weiter.
ich versuche in der VirtualBox und oder an einem anderen rechner weiter zu kommen. in einem schnelltest bin ich auch in der virtualBox in den kernel-panic gelaufen.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 719

Geschlecht: Männlich

12

16.10.2019, 22:40

Andere Diskussionsmöglichkeiten für Knoppix-User

Hallo!

Debian Mailing Lists: debian-knoppix Manchmal reagiert Klaus Knopper auf Beiträge in der Mailingliste.

englischsprachiges Knoppixforum

Gruß
Klaus

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop