20.04.2021, 21:39 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

08.04.2021, 10:31

USB-Stick nach Suspend weg

Hallo,
dies ist nicht wirklich ein Knoppix-Problem, aber vielleicht kennt ja trotzdem jemand eine Lösung. Bei mir läuft 9.2 vom USB-Stick ohne Probleme. Suspend funktioniert auch ohne Probleme. Nur wenn er über Nacht im Suspend war, ist oft am nächsten Tag der USB-Stick weg, so wie als wäre er rausgezugen. Knoppix läuft noch, solange man nur Sachen macht die schon im RAM sind. Alles andere bringt eine entsprechende Fehlermeldung. Nun kann man ja den System-USB-Stick nicht einfach wieder einhängen. Ich habe auch noch nicht herausgefunden woran es genau liegt. Denn über 10 Minuten geht es problemlos, über Nacht nicht. Habe mehrere USB-Sticks und USB-Anschlüsse probiert, immer das selbe. Hat vielleicht jemand eine Idee, wo ich weiter nach dem Fehler suchen könnte oder wie das zu beheben ist?
Danke im Voraus

2

17.04.2021, 16:40

wo ich weiter nach dem Fehler suchen könnte oder wie das zu beheben ist?


eigentlich nicht.
Suspend ist (wie fast alles im Leben mit PCs) leider nicht eindeutig geregelt. Jeder Hersteller macht da was anderes.
In deinem Fall sieht es so aus, als würde nach einer gewissen zeit der Strom vom USB-Port getrennt. Damit wird natürlich Energie gespart und im allgemeinen ist das auch nicht problematisch.
Nach Rückkehr aus dem Suspend wird eben der Strom wieder eingeschaltet und nach einer Weile geschaut, ob das gerät noch da ist und dann dieses womöglich wieder eingebunden, wie zuvor.

nur, Knoppix ist ja "mehrfach" eingebunden und wird dir nichts nützen, den Stick mit seinem Dateisystem wieder einzubinden, was ja das ist, was normalerweise passiert. Du kannst mal nachsehen: unter /mnt-system wird der normalerweise eingehängt.
Knoppix "baut" beim booten auf einem AUFS seine cloop-Geräte auf und das sind Vorgänge, die nacheinander ablaufen müssen. Die Quellen, der Ursprung für diese CLOOP-komprimierten Geräte, bzw Dateisysteme, sind die Knoppix-Images auf dem Stick. Die müssen dann vorhanden sein, wenn du aus ihnen etwas laden willst und das sind sie dann aber bei deinem Gerät offenbar nicht mehr.
Ich bin nicht sicher, ob es gelingen kann, diese manuell wieder einzurichten und es ist (für mich) reichlich kompliziert, die Passagen aus dem Boot-Script zu finden, zu sehen, wie das gemacht wird und so etwas dann nach zu vollziehen, also zu duplizieren, um es nach der Rückkehr aus dem Suspend wieder her zu stellen. Das wäre nämlich die eine Möglichkeit.
Die zweite, die sich mir spontan aufdrängt, ist eine 9.1 CD, nicht DVD. Die hat nur 700MB und könnte vielleicht mit einem Cheatcode to RAM komplett in den RAM geladen werden. Heute hat jeder mehr als 2GB RAM, das könnte also gelingen. Der Boot dauert dann ewig lang, dafür ist das System anschließend komplett im RAM vorhanden und das Medium, der Stick, könnte sogar ausgeworfen werden, wäre da nicht noch die Overlay. Die kann aber womöglich anschließend einfacher wieder von Hand eingebunden werden. Naja, vielleicht auch nicht, aber einen Test wäre es vielleicht Wert.

3

Heute, 15:10

Danke für die Antwort. Es scheint mit der Hardware zusammenzuhängen, denn manchmal geht es, manchmal nicht. Es geht auch manchmal nach einer Nacht und manchmal nach 5 Minuten nicht mehr. /mnt-system war immer mein Test. Manchmal kommt ein Fehler dass das Verzeichnis nicht gefunden wird, manchmal ist es ohne Fehler da, aber leer. Da Suspend mit 8.6.1 an einem anderen Rechner seit Jahren problemlos läuft, scheint es wirklich die Hardware zu sein, wie als wird der Stick 1/10 Sekunde zu spät erkannt, und das war es dann.


Habe es inzwischen auch aufgegeben und nach anderen Lösungen gesucht, auch die toram-Variante. Auf der CD-Version fehlt doch einiges was ich brauche und mehr RAM einzubauen ist mir zu aufwändig. Aber aktuell starte ich das ISO von der Platte mit bootfrom. Ist ein guter Kompromiss der funktioniert.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop