29.11.2021, 01:00 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Polfi

Anfänger

Beiträge: 34

Geschlecht: Männlich

1

24.10.2021, 00:26

Menüleiste (um-)gestalten ?

Wie schon ein paar mal angedroht , will ich in der Menüleiste rumfuhrwerken.

:rolleyes: Zum Einen sind sie so , wie ich sie seit 7.7 bis 9.1 kenne , für mich nicht passend, und bei Microzoff hatte ich da auch im drin rumgeknaupt , damit ich es schöner finde.
:thumbup: Neue Einträge scheinen kein Problem zu sein, denn unter 9.1 oder auch 8.6.1 hatte ich so Downloads wie CHIRP oder 2nec auch irgendwo in der Startleiste/Menü, aber halt nicht dort , wo ich sie vermuten würde oder wo sie passen. Das eine bei "Internet" das andere Prog bei Zubehör, ich hätte eine neue Sparte "Funk" ins Startmenü gebaut.
:thumbup: Updates, Upgrades oder was immer ich irgendwie aktualisieren konnte , hatte sich zum Beispiel bei GCompris (das dann endlich auch unter Knoppix sinnvoll funktioniert) auch im Menü verändert.

8| Auch ist es für mich toll, wenn ich eine Menüleiste nicht durchscrollen muß. Hier bei der "Spiele-Leiste" mal ein paar Sparten zu unterscheiden wie "Kinderspiele" und/oder "Kartenspiele" wäre sinnvoll. Und man brauch nichts zu löschen, vielleicht spielt man mal was anderes.

:S Zudem habe ich jetzt hier als LIVE-Knoppix von eine "Flash-Installation" die ich im Menü "KNOPPIX" - "KNOPPIX auf Flash kopieren" jetz wohl das Festplatten-Knoppix-9.1 , das ich auf dem anderen Läppi verbogen habe. Eindeutig zu erkennen , weil ich die Menüleiste und die Taskleiste zerschossen habe.

Selbst das Paßwort brauchte ich nicht von Hand zu Fuß eingeben , sondern war wie bei der Fest-Install beim anklicken auf den WLAN-Router korrekt .
Ich bin leider kein Profi, der seine Oberfläche im Kopf oder irgendwo sonst drauf hat, deswegen werde ich auch weiter in absehbarer Zeit KNOPPIX hier auf Rechnern & Läppis einspannen wie auf einer Werkbank , um damit zu arbeiten.
:thumbsup: Aber diese Möglichkeit bietet wirklich das selbst-persönliche-LIVE-System, das man irgendwann genau so hat wie man es will & brauch !

Polfi

Anfänger

Beiträge: 34

Geschlecht: Männlich

2

24.10.2021, 00:37

Über Dateimanager in "menu://applications/" bekomme ich zwar die Startleiste angezeigt, kann da aber nix verändern.

Ordner kann ich da zwar generieren, aber die sind Unsichtbar und machen sonst auch nix sinnvolles.
Bei W3.11 bis W7 wäre schon alles per Maus rumgezottelt ... :S

3

24.10.2021, 11:23

bin nun in Eile, vielleicht später mehr dazu.

Das Panel hängt vom verwendeten DE ab und das kann vollkommen unterschiedlich sein.
Per Default startet Knoppix mit LXDE, hast du den? Knoppix kann ja auch andere DEs starten, wie etwa KDE und ich glaube XFCE.
In LXDE wird wiederum per Default das LxPanel benutzt. Dokumentationen dazu finden sich auch im Ubuntu-Wiki. LxPanel kann (leider) aus mehreren Dateien heraus konfiguriert werden, die sich aber für jeden Nutzer in dessen Heimatverzeichnis finden lassen. In .config gibt es dort lxde, lxpanel und lxsession sowie, um es noch komplizierter zu machen, lxsession-default-apps. In allen Verzeichnissen gibt es Konfigurationen, die sich auf das Panel und sein Verhalten auswirken.

Im letztgenannten Verzeichnis gibt es auch eine Datei settings.conf. Hier kannst du sehen, wo die betreffenden .desktop Dateien liegen. In ihnen wiederum wird die Datei beschrieben und auf Grund dieser Beschreibung dann den "Funktionsgruppen" im Panel zugeordnet.

Das ist insgesamt viel Frickelei und man verliert leicht die Übersicht.

Polfi

Anfänger

Beiträge: 34

Geschlecht: Männlich

4

24.10.2021, 11:49

Danke !

Ja, das müßte LXDE sein, mit dem verknitterten Vogel, der links unten im Ecken rumvegitiert.
Ich habe eigentlich KNOPPIX so , wie ich es von der DVD bzw. vom Internet/Mirror habe.
Veränderungen eigentlich sonst keine , außer wie hier beschrieben mit COMPIZ-Tab-Übersicht umgestellt , ein paar Updates und die Versuche , weitere Programme dazuzuladen.

;( Scheint aber jetzt doch ne größere Nummer zu werden, deswegen mußt du nix übers Knie abbrechen.
Richtig eingehend damit rumschlagen kann ich mich eh erst ab Dienstag Abend.

5

24.10.2021, 21:10

Scheint aber jetzt doch ne größere Nummer zu werden


das ist eigentlich immer so.
Geschuldet ist das auch der Vielfalt der Möglichkeiten, die wir in der Freien Welt einfach so haben, von großzügigen Menschen angeboten und für unbedarfte Nutzer von anderen großzügigen Menschen schon vorkonfiguriert verfügbar gemacht werden.

Kein Nutzer will heute aber noch lernen, wie er sein System bis zum fertigen Desktop aufbauen kann. Wirklich keiner. Oder fast keiner. Und deshalb nehmen alle Nutzer irgendwelche fertig konfigurierten Sachen und sobald das nicht so ist, wie sie das erwarten, wechseln sie halt zur nächsten vorkonfigurierten Distribution.
Ich kann das gut verstehen und hänge mit meiner Lösung ja auch rum und weiß, dass ich irgendwann mal abspringen und einen neuen Zug suchen muss, weil weder der X-Server von Xorg weiter entwickelt wird, noch mein Fenstermanager OpenBox. Anstatt mir neue Sachen anzusehen und zu lernen, wie die funktionieren, verharre ich in einer gewissen Starre und nutze das Alte so lange es noch geht.

Nun ist das bei Knoppix so, dass es eben ein Live-System ist und nicht für den festen Gebrauch bestimmt.
Habe ich das in dieser Woche schon mal irgendwo gesagt? Ich glaube wohl ein halbes Dutzend mal!
Das bedeutet nicht, dass man nicht auch Knoppix für seine Bedürfnisse anpassen kann (ich tue das ja immer), sondern ich will ausdrücklich darauf hinweisen, dass unter der Haube viel mehr liegt, als das eine Desktop-System, das man mit Knoppix per Default nutzt. Es will ja diese Möglichkeit offen lassen, dass man mal LXDE probiert und nächstes Mal dann KDE und so weiter. Weil es eben ein Live-System ist und einfach mal unterschiedliche Möglichkeiten in der Freien Welt zeigen will.

Verzichtet man auf diese Möglichkeiten und will Knoppix so anpassen, dass es ganz bestimmte Dinge kann und sich auf genau die eine oder andere Weise verhält, was ja tatsächlich vornehmlich Anpassungen am jeweiligen DesktopEnviroenment sind, sollte man sich doch ernsthaft fragen, warum überhaupt Knoppix anstatt sich mit Hilfe von Knoppix für ein DE zu entscheiden und dann eine vernünftige Installation seines eigenen Systems auf dieser Basis vorzunehmen. Zum Beispiel ist heute fast überall LXDE durch LXQT ersetzt und letzteres scheint auch alleine aktiv weiter entwickelt zu werden und dann macht man sich in dieser Version von Knoppix unendlich viel Mühe, das LXDE an zu passen und in einer nächsten Version existiert das womöglich nicht mehr? Schöner Mist, oder?
Das gilt ja nicht nur für das DesktopEnvironement, Knoppix hat keine Update-Mechanismen eingebaut und der einzige Update ist die nächste Version. Will man damit wirklich leben? In der Freien Welt werden täglich Fehler gefunden und in neuen Versionen verbessert. Ich selbst mach gewöhnlich einmal die Woche einen System-Update und wenn ich mal einen Monat gewartet habe, gibt es da einen echten Stau und ich muss höllisch genau hinsehen.

Aus all diesen Gründen nochmal: Knoppix ist nicht für den festen Gebrauch gedacht und wer es dann trotzdem so nutzen möchte, dem kann oft nicht mehr geholfen werden.
Das musste ich nun unbedingt los werden.

Es bedeutet aber nichts anderes als dies:
Ich nutze nicht Knoppix aktiv, nicht LXDE, nicht GNU/Linux, ja nicht mal Linux.
Ich kenne nicht die Antworten auf deine Fragen und wer soll die in einem Knoppix-Forum überhaupt kennen, das vielleicht drei oder vier aktive Mitglieder aufweist?
In meinem System und mit meinem Desktop habe ich einige Dinge gelernt, die mich befähigen, auch ein Knoppix für mich an zu passen. Sehr hilfreich fand ich dazu das Ubuntu-Wiki und das Arch-Wiki. Aber mir ist auch bei Weitem nicht alles gelungen, was ich einstellen möchte.
Knoppix ist absolut exotisch und hat gewisse Merkmale, die anderswo unbekannt sein dürften.

Wer also nun einen LXDE-Desktop hat und nicht weiter kommt, sollte natürlich erst mal nach einem LXDE-Forum suchen, um seine Fragen zu beantworten.
Das gilt analog zu anderen DEs.
Eventuell findet man auch Unterstützung in einem Debian-Forum oder in einem Ubuntu-Forum oder so.
Die Erkenntnisse kann man oft nach Knoppix übertragen, weil es ja eben Debian ist.

Nur: alles dies ist mit Knoppix meist deutlich komplizierter, weniger unterstützt und wird bei der nächsten Version nicht übernommen! Alles muss man dann wieder neu einstellen!

Klar, Knoppix ist geil und es macht Laune und ist auch genau dafür da, aber es ist keine eigene Distribution und es ist nicht für den festen Gebrauch gedacht, auch, wenn es dafür bei bestimmten Gelegenheiten durchaus mal missbraucht werden kann.
Wer aber wirklich viel anpassen will, ist damit schlecht beraten.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop