03.12.2021, 19:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

61

23.11.2021, 20:50


62

23.11.2021, 20:58

Aufrufen kann ich das Programm über die Verknüpfung in der Startleiste oder per Terminal pmagic_mount. Siehe Foto:

LG Heiko

63

23.11.2021, 21:20

danke für das Feedback.
Bei mir läuft gerade ein solches Parted Magic in einer VM und ich verstehe es nicht.
Ob ich mir noch mehr davon antun möchte weiß ich grad nicht.

Es beginnt damit, dass auf der HP eine SW gekauft werden muss, um Sachen zu machen, die ich auch ohne dieses PartedMagic einfach haben kann.
Dann fand ich irgendwo einen Download ohne Kosten und habe eben dieses ISO in meine VM gelegt und booten lassen.
Es kommt mit XFCE und vorbereitetem DEsktop.
Das bedeutet, dass viele der beworbenen Programme einfach per Doppelklick auf ein entsprechendes Icon gestartet werden können, die ich ansonsten erst suchen müsste.
Die meisten dieser Programme braucht man niemals.
Deshalb ist dieses Live-System sehr speziell zu nennen und hat eben einen bestimmten Fokus. Dafür gibt es dann auch Sonderlösungen, die innerhalb des Projekts angesiedelt sind, wie etwa dieses ominöse pmagic_mount.

Auf die Schnelle habe ich keine gültige Adresse für das OpenSource Projekt gefunden, wo man die die Sourcen entsprechend ansehen oder downloaden kann.
Das würde uns auch nicht wirklich helfen, weil ich die Sourcen gar nicht lesen kann. Ich kann keine Programme schreiben und ihren Quellcode analysieren, aber zumindest könnte ich dann mal lesen und vielleicht mehr begreifen, wenn ich denn eine solche Quelle hätte. Das hat manchmal schon geholfen. Aber nur sehr sehr selten.

Es scheint mir so, dass die Macher dieses Systems bewusst manche SW nicht nutzen, die ansonsten allgemein üblich ist und stattdessen eigene Lösungen einsetzen.
So etwas kann sich dann natürlich nur schwerlich in den allgemeinen Repositries finden, egal ob Ubuntu oder Debian oder Slackware.

Wobei Slackware offenbar auch fundamental anders ist, wenn man es mit Debian vergleicht.
Darauf einzugehen ist aber hier nicht der Platz.

Nehmen wir der Einfachheit halber an, dass dieses spezielle GUI zu gemounteten Devices niemals in Knoppix integriert werden kann und wahrscheinlich auch in kaum einem anderem GNU/Linux.
Das erleichtert dir die Suche danach: es geht einfach nicht.

Was dann?
Kannst du trotzdem mit Knoppix leben?
Ich meine, ich kann es sehr wohl und habe niemals irgendein Mount-Manager-Tool vermisst, aber das muss ja nicht für dich gelten.

64

23.11.2021, 23:29

Ok, das dachte ich mir schon.

Dann muß ich ohne das pmagic_mount auskommen. War halt am einfachsten zu mounten/unmounten.

Wahrscheinlich brauche ich eh die meisten Programme nicht.

GParted, Webbrowser, Dateimanager, dd-Befehl, vielleicht noch dd_rescue, Antivirenprogramm mit aktuellen Virusdefinitionen, gelöschte Dateien wieder herstellen, Grub 2 reparieren und mal ne CD/DVD brennen. Vielleicht noch Programm zum Bearbeiten von ISO-Images, Windows-Key auslesen.
Das sind so die wichtigsten Programme.

LG
Heiko

Beiträge: 1 145

Geschlecht: Männlich

65

29.11.2021, 01:50

dd-Befehl, vielleicht noch dd_rescue,
ddrescue, dd_rescue und testdisk zum Festplatten und Partitionen Spiegeln.
Gelöschte Dateien wieder herstellen.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop