28.01.2022, 17:01 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

09.01.2022, 13:11

Statische IP für Knoppix

Hallo,
da ich einige Maschinen ohne Tastatur laufen habe (HTPC, Eigenbau-NAS) habe ich mir 2018 mal ein Knoppix aufgesetzt bei dem SSH- und VNC-Server automatisch starten. Es reicht also das Knoppix zu booten und mich dann vom normalen Rechner aus einzuloggen. Ich dachte damals schon eine statische IP vergeben zu haben - scheinbar nicht. Kann man das irgendwie nachholen? Wie kann ich einstellen, dass eine statische IP vergeben wird? Könnte ich auch, wenn der Adressbereich nicht passt weiterhin DHCP verwenden? Meine Fritzbox hat die IP 192.168.10.1, Knoppix aktuell 192.168.10.68. Wenn Knoppix in einem Netzwerk mit 192.168.178.1 läuft sollte DHCP verwendet werden.
Grüße
Flogger

2

09.01.2022, 19:34

ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe.

Der Befehl zum Setzen der IP-Adresse ist auch heute in Knoppix noch ifconfig.
Damit kannst du die IP-Adresse jederzeit neu einstellen.

Wenn du Knoppix mit einer Overlay benutzt (nur das macht eigentlich Sinn), kannst du auch mittels der GUI (rechter Mausklick auf das Symbol..." eine Einstellung festlegen.

Wechselnde Eigenschaften je nach Netzwerk sind etwas komplizierter und erfordern ein Script, das dann beim Starten aufgerufen wird.

Einfach ist es aber, dem DHCP-Server zu sagen, dass er für eine bestimmte MAC immer die gleiche Adresse verwenden soll. Das ist ein wenig doof, weil es nicht Knoppix-Spezifisch ist, aber in den meisten Fällen genau, was eigentlich gewünscht ist. Egal, welches System den Rechner mit der Netzwerkkarte mit Mac xyz startet, bekommt immer eine bestimmte IP zugewiesen. Das Windows, Solaris, was weiß ich, was auf dem PC normalerweise läuft, erhält dann die gleiche IP, die auch das Knoppix dann bekommt, wenn es auf diesem PC gebootet wird und außerdem auch alle anderen relevanten Daten zum Netzwerk.
Und natürlich nur an diesem DHCP-Server.
Knoppix bleibt weiter auf DHCP stehen, hat aber in allen anderen Netzen keine (oder dann eine andere) bevorzugte IP-Adresse.

Voraussetzung ist einfach, dass man den DHCP-Server einstellen darf.

3

10.01.2022, 11:02

Nein, ich meinte dass Knoppix automatisch nach dem booten eine statische IP bekommt ohne vorherige Eingaben durch mich. Ich will ja das Knoppix auf einem System booten, wo keine Eingabegeräte angeschlossen sind.
Über den DHCP-Server will ich das nicht machen, weil man dann immer auf den angewiesen ist.
Gibt es so ein Script als Vorlage? Vielleicht könnte man das da so machen, dass im Falle eines bestimmen IP-Bereiches (hier: 192.168.10.x) eine statische IP verwendet wird und bei einem anderen der DHCP-Server.

4

10.01.2022, 13:40

ich glaube nicht, dass es da fertige scripts gibt.
Die meisten Anwender werden wohl lieber den einfacheren Weg gehen und es manuell über das Symbol in der Taskleiste so einstellen, wie es eben gerade erforderlich ist. Leute mögen Grafik und es ist ja auch wirklich einfacher, als sich ein script zu überlegen.

Wenn du ein Script basteln möchtest, überlege, welche Fälle du genau berücksichtigst und ob du ein Script haben möchtest, das nur genau für dich funktioniert oder immer
- Netzwerkkarte immer eth0? oder wechselnd?
- nur IPV4 oder auch IPV6?

Sodann ist es in Knoppix (Ubuntu....) so, dass erst mit einloggen des Users (was Knoppix ja automatisch erfolgt, das Netzwerk gesetzt wird. Ein Script müsste also hier laufen, durch eine Autostart getriggert.
Dazu müsste man wissen, ob du überhaupt dein Knoppix in einem DesktopEnvironment bootest oder nur den "Text-Modus" verwendest. Unterschiedliche DE haben hier unterschiedliche Möglichkeiten.

Die Abfrage des Adressbereiches beim DHCP-Server weiß ich derzeit nicht, wie das mit GNU/Linux geht, ob da immer noch dhclient benutzt wird?
Deshalb würde ich mir damit behelfen, immer DHCP zu nutzen und mit dem Script direkt die zugewiesene Adresse abzufragen und dann nur diese zu ändern. Vielleicht, nur so als Idee.

Beiträge: 1 230

Geschlecht: Männlich

5

12.01.2022, 03:55

Hallo.
Über KDE Systemeinstellungen, Netzwerk, Kabel, 802-1x Sicherheit, IPv4, DHCP-Client können IP-Adressen geändert werden aber ob diese Eingaben Dauerhaft Gespeichert sind weiß ich nicht.
Ich hatte 2012 mal ein Netzwerk mit Benutzer und Passwort Eingerichtet aber leider keine Aufzeichnungen davon und ob das für dich nutzbar ist weiß ich nicht.
Das wird Knoppix 7.2 gewesen sein.

6

12.01.2022, 15:24

Deshalb würde ich mir damit behelfen, immer DHCP zu nutzen und mit dem Script direkt die zugewiesene Adresse abzufragen und dann nur diese zu ändern. Vielleicht, nur so als Idee.


oder vielleicht doch immer eine feste IP und dann, wenn es zu einer bestimmten Adresse (die dann natürlich im Netz vorhanden sein muss, etwa dein PC, von dem aus du dich aufloggen möchtest) keine Ping-Antwort gibt, dann eben dhcp.

oder einfach und ohne Hirnschmalz: einen weiteren kleinen Stick kaufen und ein Knoppix für den einen und eines für den anderen Fall benutzen.

Beiträge: 1 230

Geschlecht: Männlich

7

12.01.2022, 21:29

Vielleicht könnte man das da so machen, dass im Falle eines bestimmen IP-Bereiches (hier: 192.168.10.x) eine statische IP verwendet wird und bei einem anderen der DHCP-Server.
Das könntest Du wenn das TCP/IP Protokoll benutzt wird.
über TCP/IP kannst Du den Adressbereich Einteilen/Zuteilen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (12.01.2022, 21:36)


Beiträge: 1 230

Geschlecht: Männlich

8

12.01.2022, 21:58

hier: 192.168.10.x
könntest Du dann 192.168.10.255 geben. oder 192.168.11.x
am besten gleich 192.168.11.x

9

12.01.2022, 22:28

Das könntest Du wenn das TCP/IP Protokoll benutzt wird.
über TCP/IP kannst Du den Adressbereich Einteilen/Zuteilen.


jeder benutzt heute TCP/IP
aber eben vielleicht IPv4 oder IPv6 ....

Gleichwohl ist es richtig, dass man eine feste IP 192.168.x.y mit der Netmask 192.168.255.255 vergeben könnte, die dann in allen Netzen mit 192.168.... funktioniert, was aber nicht bedeutet, dass sie auch jeweils von allen Teilnehmern im Netz erreichbar wäre.

Überhaupt: feste IPs und DHCP gleichzeitig wollen wohl überlegt sein.
Es kann da zur Karambollage kommen, wenn der DHCP-Server die feste Adresse gleichzeitig vergeben hat, der Bereich also nicht geschützt ist. Der Einsatz fester IP-Adressen sollte also niemals unvorsichtig und Planlos erfolgen.


Am Besten gefällt mir deshalb die Idee mit einem zweitem Stick für die besondere Situation.
Braucht kein Nachdenken und kostet nur etwa 5 bis 10 Euro.

Beiträge: 1 230

Geschlecht: Männlich

10

12.01.2022, 23:30

Das wird Knoppix 7.2 gewesen sein.
Dieses Netzwerk war mit 192.168.11.x.
Mein W-Lan-Router hatte 192.168.10.0
Meine IP-Adresse war 192.168.11.1
der Gast hatte 192.168.11.2

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (13.01.2022, 03:32)


Beiträge: 1 230

Geschlecht: Männlich

11

13.01.2022, 14:38

Bei der Adresse vom W-LAN-Router bin ich mir nicht mehr sicher.

Beiträge: 1 230

Geschlecht: Männlich

12

13.01.2022, 15:18

Meine aktuelle ifconfig bei Knoppix 8.6.1 USB-Stick mit W-LAN übers Handy USB-Tethering.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
knoppix@Microknoppix:~$ ifconfig
eth0: flags=4099<UP,BROADCAST,MULTICAST>  mtu 1500
        ether 90:fb:a6:65:cd:24  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 0  bytes 0 (0.0 B)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

lo: flags=73<UP,LOOPBACK,RUNNING>  mtu 65536
        inet 127.0.0.1  netmask 255.0.0.0
        inet6 ::1  prefixlen 128  scopeid 0x10<host>
        loop  txqueuelen 1000  (Lokale Schleife)
        RX packets 12  bytes 640 (640.0 B)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 12  bytes 640 (640.0 B)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

usb0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
        inet 192.168.140.252  netmask 255.255.255.0  broadcast 192.168.140.255
        inet6 fe80::c20:510b:fbeb:ddf5  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
        inet6 2a02:3032:40a:7da7:91af:96dc:36ba:2035  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
        ether 26:2a:e9:ca:7a:7f  txqueuelen 1000  (Ethernet)
        RX packets 2618  bytes 3217971 (3.0 MiB)
        RX errors 0  dropped 0  overruns 0  frame 0
        TX packets 1488  bytes 203919 (199.1 KiB)
        TX errors 0  dropped 0 overruns 0  carrier 0  collisions 0

knoppix@Microknoppix:~$

Beiträge: 1 230

Geschlecht: Männlich

13

13.01.2022, 16:07

Bei KDE-Systemeinstellungen: Netzwerk: Einstellungen: kann der Proxi manuell eingerichtet werden. HTTP-Proxi, SSL-Proxi, FTP-Proxi, SOCKS-Proxi, Ausnahmen.
Ich möchte das jetzt nicht Probieren weil ich kein Netzwerk habe.Ob man über den Proxi eine Statische IP Einstellen kann weiß ich nicht.
Das könnte vielleicht für Flogger Interessant sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (13.01.2022, 16:20)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop