16.01.2022, 22:22 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

31

05.12.2021, 17:38

tolle Rückmeldung!

Das macht ja Spaß und ich glaube, scdbackup hat auch seine Freude daran.

Nun habe ich diverse Psych-Defekte und einer davon betrifft den Umgang mit Danke oder Lob.
Das kann ich nicht gut ab.
Deshalb muss man dies sofort einschränken: du hattest in diesem Fall natürlich unglaubliches Glück, dass scdbackup sich meldete und kompetentes Interesse zeigte.
Im Allgemeinen ist dieses Forum ziemlich tot und verlassen und obwohl ich mich redlich mühe, was immer ich kann, auch beizutragen, bin ich eben doch nur unbedarfter Endanwender und keineswegs kompetent. Das finde ich selbst schade, also sowohl meine Unwissenheit, als die Tatsache, dass kaum jemand hier hineinsieht, aber es bedeutet doch auch wieder, dass es offenbar nicht allzu viele Probleme mit dem Betrieb eines Knoppix gibt.

In diesem Sinne also weiterhin viel Spaß.

32

05.12.2021, 23:58

Hi,

Skipper schrieb:
> Heureka

Gratulation und "gern geschehen".
Gratulation auch an pit234a fuer das Adlerauge bei den Anfuehrungszeichen.

Dann sollten wir mal eine Meldung an Klaus Knopper vorbereiten.
Bei mir stellen sich aber mit dem Knoppix 9.2 vom Linux Magazin 04/21
Fragen:

Weiss jemand, wie man Knoppix 9.2 dazu bringt, eine US-ASCII Tastatur
anzunehmen ?

Woher habt Ihr beiden denn Euer Knoppix 9.2 ?
(Nicht von der Linux Magazin / Delug DVD. Soviel ist klar.)

--------------------------------------------------------------------------
Lange kurvenreiche Geschichte:

Ich habe mir also das Knoppix 9.2 von der Linux Magazin DVD auf einen
USB Stick kopiert und per EFI gebootet. (Es ist ein 128 GB Stick. Da dauert
es fast eine halbe Stunde, bis das bootende Koppix seine Partition 3
zur vollen Groesse aufgeblasen hat.)

Hauptproblem ist dann, dass der Rechner eine US-ASCII-QWERTY Tastatur hat,
und Knoppix darauf besteht, eine deutsche QWERTZ zu sehen. Zum Glueck
habe ich eine deutsche in Blickweite. Aber der amerikanischen fehlen die
Tasten, wo die deutsche "<>|" und "'#" hat.
Das macht also eher keinen Spass, zumal es kein xterm gibt, sondern nur
einen Terminator ("Ei will bie beck") mit riesigem Textfont.

Das flash-knoppix in diesem 9.2 weicht von dem ab, was Skipper und pi234a
haben. Insbesondere versucht es per wodim zu brennen, was bei DVD eine
schlechte Idee waere, wenn es nicht schon scheitern taete, weil wodim nach
/dev/scd* sucht und nur /dev/sr* da sind.
Wenn man Softlinks legt, kommt man bis zum Brennlauf, der dann aber garnicht
erst startet, weil wodim keine Option -tao bekommt, die es braucht, um einen
Datenstrom aus einer Pipe brennen zu koennen.

Es scheint eine Tradition zu geben, flash-knoppix fuer den Fall "c" nicht
zu testen.
Da flash-knoppix_91_1.txt nicht in Sichtweite war, habe ich eine Kopie
des vorhandenen flash-knoppix von wodim auf xorriso "-as cdrecord"
umgestellt und den Fehler mit den Anfuehrungszeichen behoben. Mit der liess
sich dann ein minimales Knoppix auf eine DVD+RW brennen. Es haette auch auf
eine CD gepasst.

Ich finde auf meinem Debian mein geaendertes Skript im ReiserFS der
Partition 3 auf dem USB Stick wieder. Jetzt habe ich mal
flash-knoppix_91_1.txt dazukopiert und hoffe es morgen im Knoppix
wiederzufinden. Dann werde ich das auch mal testen.

Have a nice day :)

Thomas

33

06.12.2021, 11:49

Weiss jemand, wie man Knoppix 9.2 dazu bringt, eine US-ASCII Tastatur
anzunehmen ?

Für solche Dinge hat Knoppix die "Cheatcodes" die sich bei mir im gebooteten System in /mnt-system/KNOPPIX/knoppix-cheatcodes.txt finden und da gibt es passend

Quellcode

1
knoppix keyboard=us xkeyboard=us    Use different keyboard (text/X)
Das kann man am Bootscreen eingeben. Am liebsten das Booten stoppen und dann kann man einen Teil der Cheatcodes auch mit F1 .. F3 ansehen. Das hilft mir immer gegen Schreibfehler.
Diese Cheatcodes kann man im syslinux.cfg auch hinterlegen, aber bei dir nun nicht, dazu gleich vielleicht noch was.

Woher habt Ihr beiden denn Euer Knoppix 9.2 ?

Die habe ich gar nicht, denn ich sehe die als eine Sonderedition, mit der ich nichts zu tun haben möchte. Danach wurde die 9.1 als "offizielle" Version auf die Server gestellt und ich nehme nur das, was es da gibt.

Ich habe mir also das Knoppix 9.2 von der Linux Magazin DVD auf einen
USB Stick kopiert und per EFI gebootet. (Es ist ein 128 GB Stick. Da dauert
es fast eine halbe Stunde, bis das bootende Koppix seine Partition 3
zur vollen Groesse aufgeblasen hat.)

Als Debian-Nutzer kann das für dich vielleicht eine gute Lösung sein, mit einer großen REISERFS Partition zu leben.
Für mich war das in der Vergangenheit nie eine Option, weil ich auch Daten nach Windows zu transportieren hatte. Deshalb habe ich vor einiger Zeit begonnen, Knoppix etwas ungewöhnlich auf Sticks zu legen.Das führt nun sicher zu weit und du möchtest es ja vermutlich auch gewöhnlich haben.
Alleine, das kopieren der DVD und anschließende aufbereiten der großen REISERFS-Partition hat so seine Nachteile. Denn der Teil des Sticks, in dem die Bootmagie liegt, ist wie die DVD nicht beschreibbar und damit lassen sich nicht sinnvolle Einträge in den jeweiligen syslinux.cfg Dateien eintragen.
Sinnvoll wäre in deinem Falle evtl das Keyboard dort fest zu schreiben, wobei das dann aber auch an anderen PCs so erscheinen würde. In meinem Fall ist die verkürzte Wartezeit am Boot-Screen, das no3d und noswap ziemlich wichtig. Solche DInge möchte ich nie in Knoppix haben.
Um so ein "normales" Knoppix zu bekommen, ist das Flash-Install Script gedacht.
Es kann aus der laufenden Sitzung angeworfen werden oder (wenn die benötigten Programme in deinem System vorhanden sind) auch direkt auf ein ISO losgelassen werden, um davon einen Stick zu beschreiben.
Dabei wird dann eine FAT32 Partition angelegt (die gleichzeitig als ESP dient), um das eigentliche Knoppix und die Bootmagie mit Syslinux aufzunehmen. Das Overlay kann entweder als Datei oder als Partition gewählt werden. Eine Datei auf FAT kann halt nur 4G groß werden, aber das genügt in aller Regel als Overlay (wenn du nicht gerade ein Knoppix-Image dorthin legen möchtest). Diese Datei ist ein Image in einem ext2fs formatiert, kann also auch von anderen PCs gemountet werden. Die Overlay-Partition kann man dann so groß wählen, wie man das für richtig hält.
In der Overlay entsteht nicht nur das /home und damit /home/knoppix, sondern eine komplette Dateisystem-Hierarchie. Hier landen alle Änderungen, die du fortan am System anstellst. Anders gesagt: alle Änderungen können auch leicht zurück genommen werden, in dem man sie löscht.

34

06.12.2021, 12:55

Hi,

da hab ich mich mit dem 9.2 wohl etwas verstiegen. Urspruenglich nahm ich
9.2 zum Testen, weil es das neueste ist, das ich kenne. Weil dessen
flash-knoppix im Bezug aufs Brennen aber aelter und dysfunktionaler
aussieht als Eures habe ich vergessen, dass Ihr ja von 9.1 berichtet habt.

In Euren Skripten aus 9.1 wird wodim garnicht verwendet. In Funktion
get_burn_info() steht die wodim Zeile als Kommentar drin, die in 9.2 die
Arbeit machen will, aber scheitert.
Bei Euch erledigt xorriso die Suche nach Laufwerken.

Bei Euch wird das Ergebnis der Suche als Variable CDR_DEVICE verwendet,
um das Laufwerk anzuwaehlen. Bei mir soll wodim selbst irgendein Laufwerk
waehlen. (Das macht xorriso nicht. Der User soll gefaelligst auch was
beitragen.)

Das Brennen macht bei 9.1 xorriso schon waehrend es das ISO 9660 Filesystem
herstellt. Bei 9.2 schickt es das ISO 9660 Filesystem per Pipe an wodim,
das aber scheitert.

Ist schon seltsam ...

> "Cheatcodes"

Na dann werde ich beim naechsten Mal versuchen zu schummeln.

Have a nice day :)

Thomas

Der Beitrag von »ubuntuli« (08.12.2021, 00:51) wurde vom Autor selbst gelöscht (08.12.2021, 01:01).

36

08.12.2021, 20:49

Hi,

einen Tag spaeter als geplant habe ich wieder das Knoppix 9.2 gebootet,
dem ich flash-knoppix_91_1.txt (das von pit234a reparierte) ins Overlay
kopiert hatte.
Nachdem ich dem Skript x-Rechte gegeben hatte, lief es sehr schoen durch
und brannte ein "minimales" ISO auf eine DVD+RW.

Ich habe dann meine lange Mail an Klaus Knopper geschickt, in der ich
folgende Punkte aus dieser Diskussion und meinen Versuchen beschrieben
habe:
- Fehlende Anfuerungszeichen in beiden Versionen verhindern die ISO
Produktion.
- In 9.2 wird wodim benutzt, das aber nicht funktioniert.
- Ist das aufs-Overlay in flash-knoppix noch noetig ?
- Luxusproblem mit mehr als einem Brenner.
- Es wird ein ISO produziert, das nur per El Torito auf altem BIOS bootet.
- Booten von der Linux Magazin 04/21 DVD-ROM via EFI schlaegt fehl.

Zwei davon habe ich hier noch nicht ausgebreitet. Das hole ich nun nach
(und sei es nur um mit meiner Hardware anzugeben).

--------------------------------------------------------------------------
Luxusproblem mit mehr als einem Brenner:

Wenn man, so wie ich, haufenweise Brenner hat, dann ist es problematisch,
dass flash-knoppix nur mit /dev/sr0 (oder dem Default Brenner von wodim)
arbeiten will.
Wenn dieses Laufwerk aus irgendeinem Grund nicht geeignet ist, muss man
anfangen im Skript rumzuhacken.

Die Funktion get_burn_info() koennte die Brenner zaehlen und eine Auswahl
anbieten, wenn es mehr als einer ist.

$ xorriso -devices
GNU xorriso 1.5.4 : RockRidge filesystem manipulator, libburnia project.

Beginning to scan for devices ...
Full drive scan done
----------------------------------------------------------------------
0 -dev '/dev/sr0' rwrw-- : 'HL-DT-ST' 'BDDVDRW GGC-H20L'
1 -dev '/dev/sr1' rwrw-- : 'HL-DT-ST' 'DVDRAM GH24NSC0'
2 -dev '/dev/sr2' rwrw-- : 'HL-DT-ST' 'BD-RE GGW-H20L'
3 -dev '/dev/sr3' rwrw-- : 'Optiarc ' 'BD RW BD-5300S'
4 -dev '/dev/sr4' rwrw-- : 'ASUS ' 'BW-16D1HT'
5 -dev '/dev/sr5' rwrw-- : 'HL-DT-ST' 'BD-RE BH16NS40'
----------------------------------------------------------------------

$ xorriso -devices 2>/dev/null | grep ' -dev' | wc -l
6

--------------------------------------------------------------------------
Booten von der Linux Magazin 04/21 DVD-ROM via EFI schlaegt fehl.

Mainboard: ASUS PRO WS C246-ACE
CPU: Intel Xeon E-2274G 4K/8T 4,0/4,9 GHz
(Man goennt sich ja sonst nichts ...)

Wenn die DVD-ROM mit Knoppix 9.2 eingelegt ist, wird sie mir vom EFI als
UEFI: <Modellbezeichnung des DVD Laufwerks und Groesse 4.6 GB>
angeboten.

Wenn ich diesen Punkt auswaehle, wird der Bildschirm schwarz (aber mit
ordentlich Backlight) und es passiert nichts erkennbares mehr. Nach etwa
2 Minuten faehrt das DVD Laufwerk hoerbar in den Ruhezustand. Es bekam
also fuer laengere Zeit keine Lesebefehle mehr.
Ich habe noch 5 Minuten gewartet und dann Reset gedrueckt.

Meine erfolgreicheren Experimente habe ich mit einem "128 GB" USB Stick
gemacht, auf den ich die DVD mit dd kopiert habe.
Das Aufblasen des ReiserFS hat dann beim ersten Booten des Sticks etwa
eine halbe Stunde gedauert. Er bietet 30 MB/s Schreibgeschwindigkeit und
hat 125 Mrd Bytes (125 ist das neue 2 hoch 7).

--------------------------------------------------------------------------

Ich werde hier berichten, falls sich aus der Mail irgendwas handfestes
ergibt.


Have a nice day :)

Thomas

37

08.12.2021, 20:54

Ach ja, ich vergass: Das mit dem amerikanischen Keyboard hat nicht geklappt.

Ich habe F2 gedrueckt und im "boot:" Prompt eingegeben

Quellcode

1
knoppix keyboard=us xkeyboard=us


Es blitzte kurz eine Meldung auf "... nicht gefunden ..." und dann bootete
es zu einem normalen Knoppix mit deutscher Tastenbelegung.

Schulterzuck.

38

09.12.2021, 17:45

Ach ja, ich vergass: Das mit dem amerikanischen Keyboard hat nicht geklappt.

kann ich bei einem kurzen Versuch mit 91 bestätigen. Ebenso misslungen waren verschiedene Einträge in den üblichen Konfigurationen. Nicht getestet habe ich ein Keyboard-Layout für X in einer /usr/local/etc/X11/xorg.conf.d/keyboard.conf oder wo diese Konfigurationen nun auch wieder bei Knoppix oder GNU/Linux liegen mögen.
Ich gestehe, dass ich derzeit etwas mau bin und gerade gar keine Lust auf fremde Systeme habe, die ich eh nie nutze.
Stattdessen lasse ich mal wieder meine Backup-PCs aktualisieren.

Luxusproblem mit mehr als einem Brenner:

Ja. Das ist sicher mehr als Luxus.
Ich zähle mal gerade durch und zwar nur meine PCs hier unten, dann habe ich nun fünf in Gebrauch und davon hat einer ein optisches LW. Gut, er hatte zwei, bis ich bei einer Wartungsarbeit den Anschluss an einem vermurkst habe und das nicht merkte, wodurch ich gleich auch das Kabel beschädigte und nun einfach mit einem LW lebe. Natürlich habe ich einige auf Ersatz und zumindest bis vor Kurzem sogar auch noch ein Floppy-Drive.
Aber der Trend geht ganz eindeutig weg von optischen Medien und zu externen Laufwerken für den Fall der Fälle.
Für die wenigen Disks, die man noch einlesen möchte (das Einlesen war bei mir der Grund für mehrere LW, nicht das parallele Brennen), genügt so etwas und mit einem einzigen LW brauche ich auch nicht immer erst anfangen, das richtige zu suchen, wenn ich growisofs oder noch mehr cdrecord mit Geräteparametern füllen will.

Deshalb habe ich auch schon länger keine Knoppix-DVD mehr gebrannt.
Selbst auf meinem FreeBSD wären die grundlegenden Programme verfügbar, um das Flash-Install als Script laufen zu lassen und direkt auf ein Knoppix-ISO anzuwenden.
Knoppix gehört auf einen Stick und nicht auf CD/ DVD.
Die CD/DVD ist nur ein Zwischenschritt.
Da man (ich) sie aber nicht körperlich brauche, um ein Knoppix neu auf einen Stick zu legen, ist es tatsächlich eher die Art und Weise, in der Knoppix traditionell veröffentlicht wurde und keine Notwendigkeit mehr.

Die dd-Methode hatte ich mal ausprobiert, als das noch neu war und es passte nicht zu meinen Anforderungen, in mehrfacher Hinsicht.


Damit bin ich bereits wieder weit im OT, aber ich habe so ein Gefühl, als sei das nun nötig zu beschreiben.
Die Frage nach dem passenden Umgang mit Knoppix ist ja nie endgültig gelöst, zumindest nicht für mich. Zunächst war ich froh (so mit Version 5 oder so), eine CD mit mir zu haben, um vielleicht auch mal ein System auf einem PC booten zu können, das ich besser kenne und beherrsche, als das dort installierte. Damit konnte ich allerdings wirklich unvermutet oft Dinge reparieren, so dass Knoppix dabei zu haben für mich immer sinnvoller wurde. Deshalb landete als Bald auf meinem Stick.
Das ging lange gut, doch dann musste ich auf diesem Stick auch immer wieder Dateien zwischen-speichern, die größer waren als 4G.
Es wurden mit der Zeit immer größere Sticks und mehr als einer.
Dann war Knoppix zunächst nur auf einem Stick und auf einem anderen hatte ich ein NTFS, um die Dateien zu tauschen.
Dann lernte ich, Knoppix auch auf ein NTFS zu legen und davon zu booten und war wieder eine zeit glücklich, bis immer mehr PCs nur noch EFI booteten und meine NTFS-Sticks nicht wollten.
Wieder gab es mehrere Sticks: einen für EFI (mit NTFS und Knoppix) und einen für LEGACY (mit NTFS und Knoppix).
Heute brauche ich quasi keinen Legacy-Boot mehr, allenfalls mal eventuell. Deshalb habe ich alle Stick für ein EFI-Boot von Knoppix vorbereitet und dieses liegt entweder auf NTFS oder immer mehr auf BTRFS oder EXT-FS, weil ich immer weniger Kontakt zu Windows PCs habe.

Also kurz, das universelle Konzept von Knoppix, habe ich immer wieder angepasst und für meine eigenen Verhältnisse und Bedürfnisse ausgelegt. So, dass ich es denn auch mal von meinen Sticks/externen-Platten booten könnte, wenn das tatsächlich mal nötig sein sollte, aber nicht mit dem Ziel, Knoppix nun ständig zu nutzen. Es liegt nebenbei auf diesen Datenträgern und schlummert dort vor sich hin und auf manchen wird es dann wirklich nur zum Testen einmal im Leben aufgerufen und ansonsten nie benötigt.
So macht Knoppix mir am meisten Spaß.

KnoppixOpa

Schüler

Beiträge: 73

Geschlecht: Männlich

39

09.12.2021, 18:06

tolle Rückmeldung!
Das macht ja Spaß und ich glaube, scdbackup hat auch seine Freude daran.

Nun habe ich diverse Psych-Defekte und einer davon betrifft den Umgang mit Danke oder Lob.
Das kann ich nicht gut ab.
Deshalb muss man dies sofort einschränken: du hattest in diesem Fall natürlich unglaubliches Glück, dass scdbackup sich meldete und kompetentes Interesse zeigte.
Ich muss Euch Allen trotzdem ein großes DANKE ! für Eure Bemühungen sagen.
Denn mit dem Brennen-Problem schlage ich mich schon seit der Version 9.0 herum.

KnoppixOpa

Schüler

Beiträge: 73

Geschlecht: Männlich

40

21.12.2021, 20:34

US-Tastatur einstellen

Ach ja, ich vergass: Das mit dem amerikanischen Keyboard hat nicht geklappt.

Ich habe F2 gedrueckt und im "boot:" Prompt eingegeben

Quellcode

1
knoppix keyboard=us xkeyboard=us

Es blitzte kurz eine Meldung auf "... nicht gefunden ..." und dann bootete
es zu einem normalen Knoppix mit deutscher Tastenbelegung.

Schulterzuck.

Ich habe mit Knoppix 7.7 und 9.2 herumprobiert.
In einem von den beiden stand in der Datei /boot/syslinux/syslinux.cfg
vor allen anderen Einträgen ein

Quellcode

1
KBDMAP german.kbd
Das habe ich mit einem # auskommentiert.

In der F3-Hilfe steht als Cheat-Code "lang=...".
Also habe ich in der syslinux.cfg unter knoppix und knoppix64
das "lang=de" in "lang=us" geändert.
Nach dem Reboot haben die Tasten mit der US-Tastatur übereingestimmt.
Allerdings waren auch die Programme (Startmenü, Dateimanager usw.) in Englisch.
Also habe ich

Quellcode

1
lang=de keyboard=us
ausprobiert, das hat dann getan, was es sollte.

Beim Start über UEFI wird allerdings nicht "syslinux.cfg" ausgewertet,
sondern je nach Hardware entweder "syslnx32.cfg" oder "syslnx64.cfg".
Darum mache ich irgendwelche Änderungen immer in allen 3 Dateien.

Wenn Du den Stick an mehreren Rechnern verwenden willst,
dann könntest Du die Zeilen von knoppix bzw. knoppix64 kopieren
und die Kopien z.B. mit den Namen "us" und "us64" versehen,
so dass Du beim Starten mit dem US-Keyboard nur diese Kürzel eingeben musst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KnoppixOpa« (21.12.2021, 20:42)


41

21.12.2021, 21:19

Beim Start über UEFI wird allerdings nicht "syslinux.cfg" ausgewertet,


ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich glaube mich zu erinnern, dass es genau anders war und die syslinux.cfg für EFI-Pcs da war und die beiden anderen eben für unterschiedliche Legacy-PCs.
Das scheint mir zunächst einfach rein rhetorisch auch besser zu liegen, aber ich habe nun keine Zeit/Lust es nochmal zu probieren.

Deshalb nur eingeworfen und nachgefragt: wie sicher bist du dir bei dieser Auswertung?

Früher glaubte ich, dass die syslinux.cfg eine übergeordnete Datei sei und die Settings in den beiden anderen überschreibt.
Ich glaube aber, seit ich nur noch EFI benutze, habe ich auch nur noch Änderungen hier gemacht, während ich früher auch, genau wie du, alle drei Dateien gleich gehalten hatte.

42

22.12.2021, 10:12

Hi,

leider habe ich noch keine Antwort von Klaus Knopper.
Darum erstmal nur Frohe Weihnachten. *<||:-)

----------------------------------------------------------------------

Das mit dem "keyboard=us" hatte ich auch ausprobiert. Kein Erfolg.
Ich werde bei Gelegenheit mal "lang=us" versuchen.

----------------------------------------------------------------------

Ein "syslinux.cfg" fuer altes BIOS und getrennt je ein 32 und 64 Bit
fuer EFI klingt erstmal durchaus plausibel.
Das alte BIOS startet fuer 32 und 64 Bit Systeme im 16 Bit Modus.
EFI dagegen unterscheidet schon bei beim ersten Bootprogramm zwischen
32 Bit und 64 Bit.

Die beiden Files syslnx64.cfg und syslnx32.cfg haben Kommentare, die
sagen, dass sie fuer EFI sind.
diff zeigt, dass sie sich nur in der Auswahl der Linux Kernels
unterscheiden. Der Kernel, der von syslnx64.cfg gebootet wird, hat den
Zusatz "64": linux64 <-> linux.

Das Startprogramm fuer 32 Bit /efi/boot/BOOTIA32.efi enthaelt den Namen
"syslnx32.cfg".

Quellcode

1
2
$ strings /mnt/iso/efi/boot/BOOTIA32.efi | grep syslnx
syslnx32.cfg


Das Startprogramm fuer 64 Bit /efi/boot/BOOTX64.efi enthaelt keinen Text,
in dem "syslnx" vorkommt.
Dieser Text steht statt dessen in /mnt/iso/efi/boot/loader.efi

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
$ for i in /mnt/iso/efi/boot/*.efi ; do echo === "$i" ; strings "$i" | grep syslnx ; done
=== /mnt/iso/efi/boot/BOOTIA32.efi
syslnx32.cfg
=== /mnt/iso/efi/boot/BOOTX64.efi
=== /mnt/iso/efi/boot/hashtool.efi
=== /mnt/iso/efi/boot/keytool.efi
=== /mnt/iso/efi/boot/loader.efi
syslnx64.cfg

Aber wie loader.efi von BOOTX64.efi gestartet wird, entzieht sich mir.
Der Name kommt als String nicht in den Programmen ausserhalb der
komprimierten Filesystemimages KNOPPIX und KNOPPIX1 vor. Und diese
Images kommen ziemlich sicher nicht zum Einsatz waehrend SYSLINUX seine
Konfigurationsfiles liest.

Have a nice day :)

Thomas

KnoppixOpa

Schüler

Beiträge: 73

Geschlecht: Männlich

43

24.12.2021, 15:00

Das mit dem "keyboard=us" hatte ich auch ausprobiert. Kein Erfolg.
Ich werde bei Gelegenheit mal "lang=us" versuchen.
Du kannst ja mal "lang=de keyboard=us" zusammen versuchen.
Vielleicht wird die keyboard-Anweisung nur ausgewertet, wenn es eine lang-Anweisung gibt.

Zitat

Ein "syslinux.cfg" fuer altes BIOS und getrennt je ein 32 und 64 Bit
fuer EFI klingt erstmal durchaus plausibel.
Das alte BIOS startet fuer 32 und 64 Bit Systeme im 16 Bit Modus.
EFI dagegen unterscheidet schon bei beim ersten Bootprogramm zwischen
32 Bit und 64 Bit.

Die beiden Files syslnx64.cfg und syslnx32.cfg haben Kommentare, die
sagen, dass sie fuer EFI sind.
diff zeigt, dass sie sich nur in der Auswahl der Linux Kernels
unterscheiden.
...
Das Startprogramm fuer 32 Bit /efi/boot/BOOTIA32.efi enthaelt den Namen
"syslnx32.cfg".
...
Das Startprogramm fuer 64 Bit /efi/boot/BOOTX64.efi enthaelt keinen Text,
in dem "syslnx" vorkommt.
Vielleicht wird "syslnx64.cfg" als default benutzt,
und nur bei einer 32-Bit-Maschine "syslnx32.cfg" genommen.
Dann braucht man keine extra Abfrage auf 64 Bit.

In "syslinux.cfg" gibt es oben eine Abfrage ob 32 oder 64 Bit,
und es wird auf die entsprechenden Einträge verzweigt.
Das (bzw. die ganze Datei) wird aber von UEFI scheinbar nicht ausgewertet.

44

Heute, 07:54

flash-knoppix (k9.1), CD-Brennen, Mini, brennen :: erzeugt BootCD mit MEINEM syslinux.cfg

[b]flash-knoppix (k9.1) neue Funktion[/b]
flash-knoppix (k9.1), CD-Brennen, Mini, brennen :: erzeugt BootCD mit MEINEM syslinux.cfg

Anmerkung:
nach 2x 3 Stunden habe ich es gestern
endlich geschafft die neue funktion ans laufen zu bekommen.


Folgendermaßen:
terminal öffnen, um fehlermeldungen und fortschritt hier zu erhalten.su -> root
su

root@Microknoppix:/home/knoppix/Desktop/NeuNeuNeu#

flash-knoppix KNOPPIX_V9.1CD-2021-01-25-DE.iso ___FALSCH

/sbin/mount.aufs:mount.aufs.c:321: : No such file or directoryflash-knoppix
Burning CD/DVD


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
root@Microknoppix:/home/knoppix/Desktop/NeuNeuNeu# flash-knoppix
Burning CD/DVD


mv: das Verschieben von '/mnt-system/boot/isolinux/syslinux.cfg' 

nach '/mnt-system/boot/isolinux/isolinux.cfg'$'\n'' 

[ -e /mnt-system/boot/isolinux/isolinux.bin ] || 

cp /usr/local/lib/isolinux.bin /mnt-system/boot/isolinux/' 

ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefundenBURNOPTS: -outdev /dev/sr0 -blank as_needed -close on -commit-eject all
OUTOPTS: 
xorriso 1.5.2 : RockRidge filesystem manipulator, libburnia project.

Drive current: -outdev '/dev/sr0'
Media current: CD-R
Media status : is blank
Media summary: 0 sessions, 0 data blocks, 0 data, 703m free
xorriso : NOTE : -blank as_needed: no need for action detected
xorriso : WARNING : -commit: No image modifications pending
Added to ISO image: directory '/'='/mnt-system'
xorriso : UPDATE : 73 files added in 1 seconds
xorriso : UPDATE : 73 files added in 1 seconds
xorriso : FAILURE : Cannot find in ISO image: -boot_image ... bin_path='/boot/isolinux/isolinux.bin'

xorriso : NOTE : -return_with SORRY 32 triggered by problem severity FAILURE
root@Microknoppix:/home/knoppix/Desktop/NeuNeuNeu# 


DIESE FEHLERMELDUNG IST NORMAL

falls ihr USB-flash knoppix9.1 gebootet habt.

45

Heute, 08:09

flash-knoppix (k9.1), CD-Brennen, Mini, brennen :: erzeugt BootCD mit MEINEM syslinux.cfg

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
mv: das Verschieben von 
'/mnt-system/boot/isolinux/syslinux.cfg' 
nach '/mnt-system/boot/isolinux/isolinux.cfg'$'


mnt-system/boot/isolinux/isolinux.bin


cp /usr/local/lib/isolinux.bin


Added to ISO image: directory '/'='/mnt-system'
xorriso : UPDATE : 73 files added in 1 seconds


xorriso : FAILURE : Cannot find in ISO image: -boot_image ... bin_path=
'/boot/isolinux/isolinux.bin'


xorriso : NOTE : -return_with SORRY 32 triggered by problem severity FAILURE
BRENN - ABBRUCH

DIESE FEHLERMELDUNG IST NORMAL

falls ihr USB-flash knoppix9.1 gebootet habt.


Mein WORKAROUND hier:

flash-knoppix-k9-1-cd-brennen-mini-brennen-erzeugt-bootcd-mit-meinem-syslinux-cfg.html


Es ist wie ein REMASTERING für die 1.Partition
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freddy5« (Heute, 09:42)


46

Heute, 09:30

Hi,

> mv: das Verschieben von '/mnt-system/boot/isolinux/syslinux.cfg'
> nach '/mnt-system/boot/isolinux/isolinux.cfg'$'

Da ist wohl beim Einsetzen der Anfuehrungszeichen ins flash-knoppix
was schiefgegangen. Dieses "$'" am Schluss des Nach-Pfades ist
offensichtlich zu viel.

Im weiteren Verlauf sieht es dann so aus, als ob isolinux.bin nicht
kopiert worden waere. Zumindest bricht xorriso seinen Lauf ab, weil der
File nicht da ist, aber als BIOS Boot Image markiert werden soll.

Zeig mal Deinen aktuellen Zustand der Zeilen 407 und 408 in flash-knoppix.
Im (fehlerhaften) Original sind das:

Quellcode

1
2
mv -f "$SRC"/boot/isolinux/syslinux.cfg $SRC"/boot/isolinux/isolinux.cfg
[ -e "$SRC"/boot/isolinux/isolinux.bin ] || cp /usr/local/lib/isolinux.bin $SRC"/boot/isolinux/ || true

Mit der von pit234a entdeckten Korrektur sollten es sein:

Quellcode

1
2
mv -f "$SRC"/boot/isolinux/syslinux.cfg "$SRC"/boot/isolinux/isolinux.cfg
[ -e "$SRC"/boot/isolinux/isolinux.bin ] || cp /usr/local/lib/isolinux.bin "$SRC"/boot/isolinux/ || true


Have a nice day :)

Thomas

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop