29.09.2022, 11:09 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

1

22.03.2022, 23:14

Neue Website: knoppix-intro.de

Hallo,

ich möchte auf eine Website aufmerksam machen, die ich in den letzten Wochen erstellt habe und die sich ausschließlich mit Knoppix beschäftigt.

Sie richtet sich weniger an Experten, sondern eher an Otto-Normal-User, die Knoppix noch nicht kennen, aber es sich mal anschauen möchten. Oder an Leute, die Knoppix vielleicht schon mal ausprobiert haben, aber an irgendeiner Stelle nicht so recht weitergekommen sind.

Es wird bewusst nur das Booten von USB-Stick mit Persistenz (Overlay-Partition) beschrieben, weil die anderen Varianten nur in wenigen Fällen Vorteile bieten.

Über Feedback aus den Reihen der Knoppixforum-Autoren (hier im Forum oder an info@knoppix-intro.de) würde ich mich sehr freuen und es in die Verbesserung der Website einfließen lassen.

2

23.03.2022, 11:21

habe zwar erst mit Lesen begonnen, aber da hast du dir ja richtig viel Mühe gemacht!
Alle Achtung.

KnoppixOpa

Schüler

Beiträge: 151

Geschlecht: Männlich

3

23.03.2022, 11:53

Hallo Martin,
Ich habe mir Deine Seite angesehen und finde sie recht interessant.
Einige Tipps kannte ich noch nicht, weil ich schnell in der Shell arbeite,
wenn ich in der Grafik-Umgebung nicht gleich die passende Lösung finde.
Einen Hinweis habe ich zur Größe der Overlay-Partition.
Die solltest Du von Anfang an größer wählen, z.B. 16 GB.
Du hast ja selbst schon gemerkt, dass Du da schnell an Grenzen kommst.
Im Unterschied zur FAT32-Partition kannst Du in der Overlay
z.B. ISO-Images ablegen, die größer als 4GB sind.
---
Vielleicht hast Du Interesse, beim "Kinder-Knoppix"-Projekt mitzumachen:
https://chemnitzer.linux-tage.de/2022/de…amm/beitrag/252
(Siehe auch das Thema: "Kinder-Knoppix" hier im Forum).
Ich habe dazu, ähnlich wie Du, in den letzten Wochen eine Seite erstellt:
http://fraenkiru.de/clt
Parallel dazu arbeite ich an einem Wikibook für Kinder und Einsteiger.
Einiges dazu habe ich in einen "PC-Simulator" geschrieben:
http://www.fraenkiru.de/PCSim/00/00.htm
http://www.fraenkiru.de/PCSim/01/00.htm

Grüße vom KnoppixOpa

( Edit: Link zu "knoppix-intro.de" ergänzt )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KnoppixOpa« (16.09.2022, 12:31)


4

23.03.2022, 20:50

Danke für das Feedback,

ich habe 1 GB als Untergrenze meiner Empfehlung gewählt, weil ich vor einigen Jahren aus erster Hand die Aussage bekommen hatte, das würde für alle praktischen Fälle ausreichen.

Aber ich werde jetzt dem Ratschlag folgen und die Angabe zur Untergrenze anheben (auf 2 GB - weniger hatte ich ohnehin selbst nie gewählt).

5

23.03.2022, 21:43

Das ist ein leidiges Thema, an dem ich mich seit Jahren abarbeite, ohne wirklich den Königsweg gefunden zu haben.

Lasst es mich mal anders angehen und fragen, wofür brauchen wir den Knoppix-Stick?
Da gibt es einige Unterscheidungen, die eine Wahl hinsichtlich der verwendeten Aufteilung beeinflussen.

Wenn ich den Stick nur mit Knoppix nutze, also immer autark, dann habe ich ein Linux-System, welches Linux-Dateisysteme kennt und auch evtl Linux-Verschlüsselung nutzen kann.

Wenn der Stick auch ein Austauschmedium zu anderen Betriebssystemen sein soll und nicht ausschließlich für Knoppix benutzt wird, müssen die benutzten Dateisysteme zu den benutzten Betriebssystemen kompatibel sein.

Wenn der Stick auf möglichst allen Systemen booten soll, also auch noch auf alten 32Bit-Systemen und im Legacy-Mode, muss man andere Voraussetzungen berücksichtigen, als wenn nur mit (U)EFI und vielleicht im 64Bit-Modus gebootet werden soll.

Die erwähnten Fälle will ich nur nennen und nicht abarbeiten.
Es sollte aber klar sein, dass die Frage nach der Größe und Beschaffenheit einer Overlay eng damit zusammen hängt, wie ich den Stick nutzen möchte.

Wie groß muss die Overlay sein?
Zum Speichern seiner persönlichen Einstellungen, zum Ändern des Systems und zusätzlicher Installation/Deinstallation von SW sollte irgendwas zwischen ein und zwei GB ausreichend sein.
Auf eine FAT-Partition passen 4G große Dateien und damit ist die allemal ausreichend, für eine Overlay-Datei in diesem Sinne. Also nicht eine extra Partition, sondern eine Datei. Die hat nämlich den Vorteil, dass sie nicht so sehr manche Betriebssysteme verwirrt, die nicht akzeptieren wollen, dass es auf einem USB-Medium mehrere Partitionen geben kann.

Die persönlichen Einstellungen will man womöglich auch geheim halten (wobei es wohl größere Geheimnisse gibt, als die Einstellungen für meinen Drucker...) und Knoppix bietet eine einfache Verschlüsselung an. Damit ist aber der Austausch jener Daten aus der Overlay deutlich erschwert und von manchen Betriebssystemen gar nicht zu bewältigen.

Will man die Overlay zum Abspeichern von großen Dateien nutzen, muss sie natürlich dafür auch groß genug sein. Ein Film in HD, den ich eben angespielt habe, ist etwa 12GB groß und das passt definitiv nicht auf FAT!
Deshalb kann da auch nicht eine Overlay-Datei auf einem FAT benutzt werden, da diese ja auch maximal 4G groß sein könnte.
Die einfache Antwort hierauf ist eine Overlay-Partition und die muss dann natürlich auch groß genug sein, um alle gewünschten Filme (etc) fassen zu können.
So einfach ist diese Antwort aber wieder nicht, denn eine Overlay-Partition (afaik) muss in einem Linux-Dateisystem erstellt werden, damit die diversen Datei-Rechte und -Attribute auch zur Geltung kommen. Damit wird es dann wieder schwierig bei manchen Betriebssystemen, die keine Linux-Dateisysteme können, wenn ich diese Filme auch auf ihnen abspielen will. Nochmal mehr schwierig wird es, wenn die Overlay verschlüsselt ist.

Lasst mich das nicht fortfahren und schon gar nicht unterschiedliche Antworten formulieren, die ich gefunden und probiert habe.
Hier wollte ich nur zeigen, dass eine einzige Antwort zur Größe einer Overlay gar nicht existiert und man die Verwendung des Knoppix auf dem Stick ganz unterschiedlich wünschen kann, wobei sich dann auch unterschiedliche Antworten finden lassen.

6

23.03.2022, 23:44

Klar, auf einer entsprechend groß angelegten Overlay-Partition *kann* man Dateien > 4 GB speichern.

Ich selbst speichere auf der Overlay-Partition nur Konfigurationen und Zusatzsoftware und nutze für Downloads immer die Daten-Partition oder ein externes (NTFS-)Laufwerk. So bleibt viel Platz für die Daten-Partition, und so klappt's auch garantiert mit dem Austausch.

Aber vielleicht gibt es in den heutigen Zeiten mit preiswerten 128-GB-Sticks kein "zu groß" für eine der beiden Partitionen.

7

24.03.2022, 19:27

Aber vielleicht gibt es in den heutigen Zeiten mit preiswerten 128-GB-Sticks kein "zu groß" für eine der beiden Partitionen.


oder: Knoppix so klein wie möglich halten und dazu mit einer Overlay-Datei (<4G) arbeiten, diese Knoppix-Partition womöglich nach ESP umbenennen und dann den Rest in NTFS formatieren.

Das Problem ist ja eigentlich immer Windows (und vielleicht Mac-OS). Windows kann ja nur ganz wenige Dateisysteme und davon ist NTFS am besten geeignet, als Austauschdatenträger zu funktionieren.
Frühere Windows-Versionen (die man aber nicht mehr benutzen sollte), konnten oft nicht mit zwei unterschiedlichen Partitionen auf einem Stick umgehen und das machte dann eben Ärger.
Win 10 kann das nun besser und es versteht, wenn die erste Partition eine versteckte Partition ist und eben EFI oder ESP heißt und zeigt die nicht an. Es wird also der Stick ganz gewöhnlich als NTFS-Stick eingebunden und der ist halt nur etwas kleiner, als erwartet.
Diverse andere Systeme ignorieren ebenfalls eine ESP (oder lassen sich so konfigurieren).
Startet Knoppix von dieser ESP, kann es die zweite Partition einbinden und ebenfalls nutzen.

Also, das habe ich selbst so nicht gemacht oder probiert.
Weil ich nur noch (U)EFI-PCs habe, konnte ich mit einer recht kleinen ESP leben, die nur Boot-Magie enthält. Das restliche Knoppix habe ich dann direkt auf das NTFS gelegt. Das hat den Vorteil, dass diese Partition dann immer automatisch eingebunden wird, hat aber den Nachteil, dass aus Windows die Knoppix-Teile gesehen werden und versehentlich auch mal gelöscht werden könnten.

8

09.04.2022, 07:24

.
Ja, da kann ich nur zustimmen.

Viel Zeit dafür genommen...
sehr umfassend, gut strukturiert, pregnante Übersicht.
So etwas hat wirklich noch gefehlt. Sehr gut und vielen, vielen Dank!

-

Hier
. . . https://knopper.net/knoppix-links/index-en.html
. . . https://knopper.net/knoppix-links/index.html
ist Link zu

. . . knoppix-intro.de
auch bereits eingetragen. Prima..

Beiträge: 1 411

Geschlecht: Männlich

9

19.06.2022, 22:17

Hallo Intro.
Ich Lese in deiner Startseite knoppix-intro.de zweite Zeile <html lang="de-DE" >
das doppelte „-DE“ brauchst Du in dieser Zeile nicht. Probiere mal <html lang="de">

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop