10.12.2022, 11:01 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 986

Geschlecht: Männlich

31

23.11.2022, 20:16


9.3 ist eine Heftversion und dass eine Heftversion auch Marketing-Aspekte erfüllen soll, ist wohl eine berechtigte Annahme. Theoretisch (und ich behaupte nicht, dass dies so ist, mir ist das vollkommen egal) könnte erst eine Heftversion veröffentlicht werden und eine hohe Entwickler-Nummer erhalten (wegen Marketing und Co, aber auch aus anderen Gründen), dann Fehler durch Anwender erkannt und in einer neuen Hauptversion korrigiert werden, die schon mit niedriger Entwicklungsnummer begonnen wurde. Nur, um das beispielhaft zu sagen, könnte Klaus Knopper also mit einer Version 9 beginnen, dann eine 9.3 auschecken, um Leute auf einer Cebit oder mit einem Linux-Heft zu beglücken, um anschließend Fehler zu entdecken und die Korrektur in der offiziellen Veröffentlichung dann mit 9.1 zu launchen.


Peter, das glaubst du doch jetzt nicht wirklich ?
Ich weiss ja das du auf dein BSD schwörst, aber ein klein wenig Hirn darfst du uns auch zutrauen.

Klaus hat damals mehrmals im Jahr eine neue Version raus gebracht. Initial immer im März zur Cebit. Irgendwann ist dann das Linux-Magazun auf die Idee gekommen die neue Knoppix-Version exclusiv auf ihren Heft-DVDs zu veröffentlichen. Klaus hat sich dann zwar noch mit einen Stand auf die Cebit stellen dürfen und sein Knoppix verteilen können, aber Download war verboten und gilt als Raubkopie.

Die Heftversion war eine Knoppix mit 2(1) Overlay-Dateien und die ca 4-6 Wochen später erscheinende Download-Version hatte nur noch eine (keine) Overlay, einige Bugfixes und bekam die Versionsnummer x.y.1

Es wird also nie eine 9.3 zum Download geben, höchstens eine 9.3.1, aber nie eine 9.1.1 oder 9.2 wenn 9.3 draussen war.
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

32

24.11.2022, 16:11

Peter, das glaubst du doch jetzt nicht wirklich ?
Ich weiss ja das du auf dein BSD schwörst, aber ein klein wenig Hirn darfst du uns auch zutrauen.


nur, weil jemand Linux nutzt, denke ich ja noch nicht schlecht von ihm. :D

nein, ich wusste nicht, dass Knoppix ein "Versions-Schema" dieser Art hat und wollte nur ein Beispiel konstruieren, was vielleicht auch denkbar sein könnte.
Was ich damit ausdrücken wollte: die Versionsnummer heißt ja nicht, das ich die brauche, sondern der Inhalt macht es ja und wenn ich da kein wirklich gutes Argument habe, kann ich mir den Aufwand auch ersparen, eine Heftversion zu ergattern.
Weil meist niemand sich um den Inhalt (also die verwendeten Versionen von Kernel und SW) kümmert, sollte man womöglich nicht auf die Nummer der Version fixiert sein, um hier das NEUSTE zu erhalten.
Das erhält man eben mit Knoppix nie und 9.3 ist quasi genauso veraltet, wie 9.1.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 986

Geschlecht: Männlich

33

25.11.2022, 00:10


nur, weil jemand Linux nutzt, denke ich ja noch nicht schlecht von ihm. :D
Danke :D :D

Zitat

Das erhält man eben mit Knoppix nie und 9.3 ist quasi genauso veraltet, wie 9.1.
Genau.
Knoppix ist ein statisches System, ein "Ich-zeig-euch-mal-wie-Linux-aussieht"', ein "Ich-hab-nichts-anderes-zur-Hand-und-behelfe-mir-damit".

Klar kann es mit einigen Klimmzügen erweitert und/oder aktualisiert werden, aber jede echte Distribution (openSuse/Redhat/Debian/...) bietet mehr Aktualität, ein "vernünftiges" Paketsystem und somit weniger Probleme.

Aber da bist du ja glücklicherweise meiner Meinung :P :D
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

KnoppixOpa

Schüler

Beiträge: 166

Geschlecht: Männlich

34

05.12.2022, 17:01

RE: Knoppix früher und heute

Als langjähriger Knoppix-Nutzer habe ich den Aufstieg dieser Distribution von Klaus Knopper seit 2002 mit verfolgt.
In den ersten Jahren haben sich die Knoppix-Versionsnummern alle paar Wochen überschlagen.
Die ganze Version 3.X wurde regelrecht geritten! Spätere Versionsnummern wurden dann nicht mehr bis Punkt-Neun ausgereizt.
Seit einigen Jahren schafft es Klaus Knopper leider nur noch eine Versionsnummer pro Jahr in den "Markt" zu drücken.
Ich kenne Knoppix seit der Version 2.2.
Seit Herbst 2014 ist Knoppix mein bevorzugtes Arbeits-System (Windows-8-Ersatz).
Die Unter-Versions-Nummern hängen davon ab, wie viele Korrekturen notwendig sind.
Neue Hauptversionen sind meist mit wesentlichen Änderungen verbunden,
die teilweise nicht mehr mit den vorherigen Versionen kompatibel sind
(z.B. Version 6: LXDE statt KDE als Grafik-Umgebung, Version 7: UTF-8 zur Zeichenkodierung).

Leider sind die letzten Knoppix-Versionen immer erst in irgendwelchen Linux-Zeitschriften erschienen.
Auf den FTP-Servern von knopper.net tauchen diese Versionen aber nicht mehr auf. Ob also die Version 9.3 jemals zum Download verfügbar sein wird ist ungewiss.
Eher wahrscheinlich kommt eine 9.4 als Download im Jahr 2023 oder eben wieder als Beilage DVD eines Linux-Magazines.
Bei den Downloads hat Klaus Knopper den Aufwand,
bekommt aber kaum eine Gegenleistung dafür und für seine Mühen, Knoppix zu aktualisieren und zu verbessern.
Da kann ich es verstehen, dass er den Deal mit den Zeitschriften-Verlagen macht.
Er bekommt ein paar Euros für die Überlassung. Die Zeitschriften verkaufen sich besser, wenn das begehrte Knoppix als DVD beiliegt.
Immerhin gibt es in den letzten Jahren 2 Zeitschriften mit Knoppix, "Linux-Magazin" und "Linux-User".
Beide aus dem gleichen Verlag, aber mit verschiedenen Nutzerkreisen.
Die verkaufen sich aber nicht mehr so gut, wenn das gleiche Knoppix oder ein neueres frei downloadbar ist.
Wahrscheinlich wird es so sein wie 2021, als die Version 9.1 kurz vor der 9.2 erschienen ist
(fast gleichzeitig, und mit dem selben technischen Unterbau).

Gut möglich das für 2023 auch eine 10.0 in den Startlöchern steht.
Ich hätte die Version 9.3 auch gerne mal ausprobiert aber die Hürde der Beschaffung ist doch recht hoch.
Die Bestellung des Linux-Magazines 06/2022 mit DELUG DVD kostet 12,30€ mit Versand.
Dafür das Knoppix eigentlich immer eine "kostenlose Überraschung" war, doch ein bisschen teuer, wie ich finde.
Eine 10.0 wird es nur geben, wenn sie gravierende Änderungen enthält.
Für mich sind die DVD-Versionen eine Art Referenz-Version, und sind mir den Preis wert.
Und wenn man sie bei Erscheinen im Laden kauft, spart man die Versandkosten.
2019 gab es die Zeitschrift auf den Chemnitzer Linux-Tagen zum Vorzugspreis von 5 Euro.
Aber die ganze Corona-Sch. hat so einiges verändert.
Die Chemnitzer Linux-Tage 2022 (Online) wurden ja in den Medien mehr oder weniger totgeschwiegen.
Die Erklärungen von Klaus Knopper zur 9.3 und das PDF dazu kann man dort noch herunterladen.

Traurig ist auch, dass die Knoppix-User Gemeinde auseinander bröckelt.
Die rege Teilnahme am Knoppix-Forum ist eine Möglichkeit, dem Auseinander-Bröckeln entgegenzuwirken.
Aber wenn hier niemand mehr mitarbeitet und mit schreibt, bleiben auch die Leser aus.
Im November habe ich mich noch über durchschnittlich 2000 Besucher gefreut.
Momentan dümpelt die Zahl der Besucher so bei 200 herum.

Schaue ich mir die Angebote bei ebay an, könnte man meinen, einige haben das große Geld mit Knoppix gewittert.
Dort boomt der Verkauf der aktuellen Version 9.3 als bootbarer USB Stick.
Es überrascht mich, daß es noch keiner geschafft hat, eine Torrent-Datei zu erstellen.
Ich denke, es gäbe genügend Leute, die an einem Bit-Torrent Download der Version 9.3 interessiert wären.
Ich sehe die eBay-Anbieter als Leute, die das Geld einsacken wollen, das eigentlich Klaus Knopper zusteht.
Wahrscheinlich kosten die Sticks auch noch mehr, als die Original-DVDs inklusive Zeitschrift.
Einen kostenlosen (Torrent-) Download von Knoppix 9.3 wird es sicher nicht geben,
davon haben die potentiellen Anbieter keinen Gewinn.
Um so mehr ist Klaus Knopper dafür zu danken, wenn er das trotzdem tut.

Viele ältere Knoppix-Versionen gibt es mittlerweile bei Archive.org zum Herunterladen,
zum Beispiel viele Heft-DVDs von "Linux-Magazin" und "Linux-User" aus früheren Jahren.

Auf meiner eigenen Seite gibt es eine Datei "KNOPPIX1" zum Herunterladen ( siehe hier ),
die einen Fehler im "Flash-Knoppix"-Script behebt, der hier im Knoppix-Forum gefunden wurde.
Damit lassen sich auch mit Knoppix 9.1 Knoppix-CDs und -DVDs aus dem laufenden System erstellen.
Die Fehlerkorrektur ist eine der Neuheiten der Version 9.3.

Linux macht frei :)
Aber nur, wenn man dazu beiträgt, es am Leben zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KnoppixOpa« (05.12.2022, 17:16)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop