18.10.2018, 18:56 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

18.08.2010, 08:00

Hardware Diagnose Software gesucht

Guten Morgen liebe Forenmitglieder,

da ich immer noch recht neu bei Linux bin, habe ich mal wieder eine Frage, über die Einige sicher schmunzeln werden.
Ich suche eine Linuxsoftware, die mir vergleichbaren Funktionsumfang wie die nachfolgenden Windowstools bietet.
  • Systeminfo for Windows
  • HWINFO32
  • Everest von Lavalys
Die wichtigen Funtionen sind für mich die möglichst umfangreiche Erfassung sämtlicher Hardwaredaten und die Möglichkeit
automatische Logs bzw. Protokolle zu erstellen.

Zusatzfrage: Gibt es für Knoppix/Linux überhaupt vergleichbare Konzepte, wie die unter Windows beliebte "portable" Programme?

Ich freue mich auf eure Antworten und Vorschläge :!:

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 695

Geschlecht: Männlich

2

18.08.2010, 11:39

Wenn es darum geht, mit Knoppix 6.2.1 einen Überblick über das System zu bekommen, kann man hwinfo ausprobieren.

Quellcode

1
sudo hwinfo > /home/knoppix/Desktop/hwinfo-Microknoppix.log
Die Ausgabe ist ziemlich umfangreich, jedoch schwer zu lesen. Man kann die Informationsmenge auch reduzieren, beispielsweise

Quellcode

1
sudo hwinfo --cpu > /home/knoppix/Desktop/hwinfo-cpu.log
Eine Übersicht über die verschieden Klassen gibt

Quellcode

1
sudo hwinfo --help


Im Debian-Repository gibt es außerdem die Programme lshw und lshw-gtk, welche allerdings erst installiert werden müssten. lshw kann dann z. B. eine HTML-Datei mit den Systeminformationen erstellen. lshw-gtk ist eine GUI-Version

Quellcode

1
2
3
4
sudo apt-get update
sudo apt-get -t testing install lshw lshw-gtk
sudo lshw -html > /home/knoppix/Desktop/lshw-Microknoppix.html
sudo lshw-gtk

3

18.08.2010, 13:08

Vielen Dank für die Vorschläge. Das geht schon in die richtige Richtung. Gibt es vielleicht auch einen Weg die Ausgabe von hwinfo optisch ein wenig aufzuwerten, also beispielsweise die Kategorien tabellarisch in aufzubereiten und als html auszugeben? Die Optionen von hwinfo geben in der Richtung ja nicht besonders viel her. Man könnte ja einen kompletten Log von hwqinfo schreiben lassen, und die Datei anschließend weiterverarbeiten, oder ?!

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

4

18.08.2010, 18:34

Könnte man machen, wenn man die Zeit hat, oder der Leidensdruck so gross ist, dass man sich die Zeit dafür nimmt.

Da HTML unter Linux und Windows gleich ist, du unter Windows schon einige Erfahrung hast, sollte es doch kein Problem sein.

Du generierst einen HTML-Header, und den <table>
Dann läßt du die Ausgabe von z.B. hwinfo --cpu in die Datei pipen,
Die Ausgabe kannst du mittels sed anpassen.
und generierst ein </table>

Nun hast du eine Tabelle mit deinen CPU-Werten.

Nun noch mit den anderen Daten, und du hast deinen HTML-Bericht.

HtH
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

5

19.08.2010, 11:30

Vielen Dank für die Tipps. Der Leidensdruck ist momentan noch nicht hoch genug ^_^ . Hätte ja sein können das jemand sowas in der Richtung bereits in der Schublade hat. Auf jeden Fall habt Ihr mit schonmal weitergeholfen.

----

Habe jetzt sämtliche Vorschläge durchprobiert und muss sagen, dass die von mir genannten Windows Programme alle um Welten besser sind, als die Möglichkeiten unter Linux. Sowohl Darstellung, als auch Bedienung und der Umfang der erfassten Hardwareinformationen sind unter Windows besser. -.-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Trony« (20.08.2010, 07:38)


RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

6

25.08.2010, 20:37

Schon mal

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
lsusb -v
cat /proc/cpuinfo
cat /proc/meminfo
cat /proc/pagetypeinfo
cat /proc/locks
cat /proc/devices
:
:
ausprobiert ?

Vor allem sollte man sich mal

Quellcode

1
cat /proc/kcore
ansehen.
Ist mit Windows nicht möglich :thumbup:

Viel Spaß beim Interpretieren der Daten.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

7

30.08.2010, 09:14

Ich seh schon, Ihr scheint nem alten Windoofsler wirklich das Linux schmackhaft machen zu wollen. ;)
btw: diese cat /proc/kcore rödelt hier schon seit 10min rum und ich hab noch keinen Sinn in der Geschichte erkennen können.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

8

01.09.2010, 21:25

Du bekommst unter Linux m.M. mehr Daten geliefert als unter Windows.
Leider ist die Interpretation aber etwas mühselig.

Achja, der /proc/kcore ist dein Hauptspeicher.
Wenn du nur 256MB hast, wäre er schon fertig, aber bei 4GB braucht er halt etwas länger ;-)

Aber nun versuch mal den Bereich zu finden, wo der DRM-Schlüssel liegt.

Viel Erfolg
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop