16.08.2018, 08:49 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

13.03.2014, 16:43

Knoppix 7.3 VirtualBox geht?

Ich habe ohne Erfolg versucht alte Maschinen unter Knoppix 7.3 zu starten.

Danach als Test unter Knoppix7.3 mit noimage versucht ein ISO (Parted Magic) auszuführen.

In beiden Fällen fordert mich Virtual Box auf (setup) von Virtualbox durchzuführen.

Hat schon jemand eine Maschine in Virtualbox unter Knoppix 7.3 laufen gesehen?

Gruß Howue

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

2

13.03.2014, 21:58

Hallo!

Wenn ich die Fehlermeldung richtig interpretiere, geht es prinzipiell nicht, weil die Kernelmodule aus irgendeinem Grund nicht zur VirtualBox passen. Das ist unabhängig davon, ob knoppix oder knoppix64 gebootet wird.

Merkwürdigerweise hilft auch eine Aktualisierung auf die neue Version nicht.

Gruß
Klaus

ubuntuli

Fortgeschrittener

3

19.03.2014, 19:14

Grundsätzlich gilt für Virtualbox das keine Anwendung von dort ausgeführt werden kann die das gesamte Dateisystem außerhalb von Virtualbox beeinflussen kann. In Virtualbox wird alles nur simuliert, virtualisiert. Deswegen heißt das programm so.
Das heißt alle Änderungen die bei einer Sitzung durchgeführt wurden sind bei der nächsten Sitzung von VB nicht mehr vorhanden. Es muss auch jedes mal alles neu installiert werden. Ich glaube auch nicht das Du einen Partitionierer wie Parted Magic unter VB installiert kriegst. Da wird bestimmt eine entsprechende Meldung kommen, bzw. ein Hinweis das Du mit PM nichts dauerhaft ändern kannst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (19.03.2014, 19:22)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

4

19.03.2014, 22:26

Hallo ubuntuli,

es gibt Menschen, die wollen Knoppix als Basissystem für virtuelle Maschinen verwenden, die sie zuvor auf (mobiler) Festplatte installiert haben. Man kann zum Beispiel Windows in einer virtuellen Maschine installieren und bei Bedarf einschalten, ohne auf die Vorteile von Linux verzichten zu müssen. Nicht alle Winodws-Programme lassen sich bisher unter WINE ausführen.

Wenn man Knoppix als Live-CD benutzt, muss man bloß die Konfiguration der virtuellen Maschine jedesmal neu einrichten, wenn sich die Installation auf einer mobilen Festplatte befindet.

Virtuelle Maschinen arbeiten üblicherweise mit virtuellen Festplatten, welche wie normale Festplatten partitioniert werden müssen. Man kann aber für die virtuelle Maschine gemeinsame Verzeichnisse einrichten. Nimmt man das Root-Dateisystem, kann man aus der virtuellen Maschine heraus viele Änderungen durchführen, die das Linux-System stören könnten.

Gruß
Klaus

ubuntuli

Fortgeschrittener

5

20.03.2014, 09:09

Ich schreibe das, weil ich Virtualbox aus Schulungen (von Windows) kenne und bei mir unter Ubuntu auch installiert habe aber für einen anderen Zweck. Um mobil zu sein habe ich Ubuntu und Knoppix auf USB-Stick installiert.

übrigens kenne ich für HoWue noch Paragon 2010 und GParted zum Partitionieren. bei einem von beiden kann man versehentlich gelöschte Partitionen wieder herstellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (20.03.2014, 10:05)


6

20.03.2014, 14:52

Zitat

Grundsätzlich gilt für Virtualbox das keine Anwendung von dort ausgeführt werden kann die das gesamte Dateisystem außerhalb von Virtualbox beeinflussen kann.
Ich glaube, hier liegt ein gravierendes Misverständnis vor. Das einzige, was bei VirtualBox simuliert wird, ist die Hardware - Du hast also keine zusätzliche Blechkiste auf dem Schreibtisch stehen, sondern einen zusätzlichen, virtuellen Computer (Guest) in deinem Host-Rechner.

Mit diesem virtuellen Computer kannst Du alles machen, was auch mit einem realen Computer möglich ist. Du kannst auch auf den Host zugreifen und dort alles manipulieren. Z. B. eben mit Knoppix getestet:
  • Root-Paßwort setzen
  • SSH-Server starten
  • Root-Terminal starten
  • mit Host eine SSH-Verbindung aufbauen
Wenn ich die SSH-Verbindung mit dem Parameter "X" aufbaue, kann ich innerhalb Knoppix in der VirtualBox z.B. auch Synaptic vom Host (bei mir Debian) mit root-Rechten starten.

Es ist auch unerheblich, ob ich in der VirtualBox Knoppix in einer HD-Installation auf einer virtuellen Festplatte verwende, oder von einer Flashdisk-Installtion auf einem USB-Stick.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

7

20.03.2014, 15:05

Hallo Werner!

Vielleicht wäre es günstig, den direkten Fernzugriff für root prinzipiell zu verbieten, so dass sich nur noch ein Benutzer mit weniger Rechten anmelden darf. Dann wäre eine zusätzliche Authorisierung notwendig.

Gruß
Klaus

ubuntuli

Fortgeschrittener

8

20.03.2014, 15:48

Ich glaube, hier liegt ein gravierendes Misverständnis vor.

Da hast Du sicher Recht Werner! ich wußte bis jetzt nicht das, bzw. wie ich von VB aus als Superuser auf den Server zugreifen kann. ich habe unter VB noch nie den Befehl su im Terminal benutzt. das muss ja dann unter Ubuntu VB auch gehen.

9

20.03.2014, 16:54

Hallo Klaus,

natürlich kenn ich die Tricks, den SSH-Zugang abzusichern und ich verwende dafür ausschließlich den Schlüsselaustauch, keine Paßwortanmeldung.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop