17.08.2018, 04:13 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 65

Geschlecht: Männlich

1

17.01.2018, 08:20

Rat, Tip und Vorschläge

@ ALL

Hallololo aus Berlin!

Ich wünsche euch allen eine "GUTE ZEIT!"

... mein Ansinnen:

Ich trage mich mit dem Gedanken, einen PASSWORTMANAGER zu installieren.

Aus Windows-Zeiten erinnere ich mich da an sehr viele unterschiedliche Angebote - das möchte ich jetzt nicht vertiefen ...

... aaaaalsooooooo ...

... zu welcher Software ratet ihr mir (... vielleicht mit einer kurzen Begründung?) ?

[ ... als "übernächster" Schritt steht dann wohl eine gute Verschlüsselung der HDD ins Haus. Da dürft ihr mir auch gerne Rat und Tips geben! ]

LG! Helmut

ubuntuli

Fortgeschrittener

2

19.01.2018, 21:00

Hallo Helmut Regruß aus Berlin.
Mir ist unter Linux kein Passwortmanager bekannt wie man unter Windows installiert und benutzt.
P.S.
Du denkst noch zu viel „Windows“! Passiert mir auch nur noch manchmal aber immer seltener.
Du musst dir frühestens jetzt die Frage stellen „bin ich Linux oder Windows? Was will ich?.“
Diese Frage stellte ich mir vor 18 Jahren.
seit 4 Jahren weiss ich das ich Linux bin. Du kannst den ganzen Windows Kram vergessen. denk mal darüber nach.

Du musst den Zugriff auf deine Festplatte nicht verschlüsseln.
Verschlüsseln heißt für mich da ist ein Passwort für den Zugriff erforderlich.
Den kannst Du nur als Administrator löschen.

Wenn dein Knoppix auf HDD richtig installiert wäre würde diese Abfrage nicht erscheinen.
Nur wenn die Installation von Knoppix auf „flash HDD“ Installiert ist kommt diese Anzeige.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (20.01.2018, 01:17)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

3

19.01.2018, 23:38

Hallo!

Persönlich verwende ich keinen Passwortmanager unter Linux. Es gibt aber welche, wie man im Wiki von Ubuntuusers lesen kann.
Hier gibt es einen interessanten aber auch schon etwas älteren Artikel über das Thema.

Gruß
Klaus

pit234a

Fortgeschrittener

4

20.01.2018, 14:55

KeePassX
der auch im Ubuntu-Wiki beschrieben wird, kann vielleicht als eine Art Quasi-Standard angesehen werden.

Persönlich stellt sich mir dabei immer die Frage, wieso ich einem solchen Programm vertrauen soll, mehr vertrauen, als etwa einer einfachen Textdatei, wo ich mir die Passworte notiere. Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

Was das Verschlüsseln von Partitionen und ganzen Festplatten angeht, habe ich bisher damit nur und ausschließlich negative Erfahrung gemacht. Der Schutz besteht nur dann, wenn das entsprechende Medium in fremde Hände gelangt. Das ist ein sehr einfach zu vermeidender Umstand. Sobald das Passwort eingegeben wird, gibt es auch keinen Schutz mehr, aber, sehr sehr oft habe ich erlebt, dass Nutzer sich von ihren Daten ausgesperrt hatten und das kommt einem physikalischen Defekt des Mediums gleich. Die Daten sind dann einfach fort. Im Umkehrschluss bedeutet es natürlich auch ganz genau, dass alle Backups ebenso gesichert werden müssten, wenn das überhaupt einen Sinn machen soll. Ein viel zu großer Aufwand in meinen Augen mit ganz geringem Schutz-Potenzial.

Man sollte meinen, dass Leute, die ihre Daten verschlüsseln wollen, doch zumindest auch einen verschlüsselten E-Mail-Verkehr wünschen. In der Praxis kenne ich nur ganz ganz wenige Menschen, die ihre Mails überhaupt verschlüsseln können. Wer benutzt denn schon das ganz hervorragende GPG? Mit diesem können dann auch einzelne Dateien oder auch ganze Verzeichnisse einfach sowohl symmetrisch als auch asymmetrisch verschlüsselt werden. Ich glaube, dass man nicht mehr braucht als dies. Stattdessen verschlüsseln alle immer ihre Festplatten und benutzen dann Browser ohne Absicherungen und mit Flash und Java-Script. Verrückte Welt!

Beiträge: 65

Geschlecht: Männlich

5

21.01.2018, 14:48

spezifischer ...

@ ALL

DANKE !! für die bisherigen Beiträge!!

-----> von dem Gedanken der Festplattenverschlüsselung habe ich mich verabschiedet!

--------> die Nutzung eines Passwortmanagers sollte für mich eine "Erleichterung" werden, in dem Sinne "Masterpasswort" eingeben und der PWM erledigt den "Rest".
Der "Rest" wäre dann PW für E-Mail, Bank, Online-Handel etc..

... und hier dachte ich an eure Hilfe und persönliche Bewertung von einzelnen Anwendungen.

... ach ja, bei mir läuft das aktuelle 64bit XUBUNTU - und es läuft fetzig gut! (... uuuups - dann bin ich ja eigentlich im "falschen Forum" - aber eigentlich sagt man ja eigentlich nicht!)

LG! Helmut

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop