22.10.2017, 19:29 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

18.03.2007, 20:44

Festplatteninstallation

Hat schon jemand die 5.2er auf HD installiert?
Heise empfiehlt die Festplatteninstallation ja zur Zeit nicht. Welche Probleme gibt es? Ist eine Installation auf USB-Disk m?glich?

2

18.03.2007, 20:50

Hi,

der Installer ist neu. K.K. hat bei der Vorstellung ned soviel dazu erz?hlt. Wie immer wird empfohlen eine ganze Platte zur Verf?gung zu stellen, aber Multiboot sei auch m?glich.

Zum Thema usb wurde nix gesagt, ich gehe aber mal davon aus, da es eigentlich ?blich ist bei den modernen distris.....

Also Tester vor ;)

Gruss Guido

Anonymous

unregistriert

3

19.03.2007, 15:18

usb install

Hallo an alle,

apropos Installation auf USB: ich habe vor ca. drei Monaten eine Installation von 5.1.1 CD auf einen 1 GB Stick gemacht. Leider habe ich die Unterlagen dazu verloren. Wo finde ich die? Ist es m?glich, dass bei den HOWTO's einiges fehlt?

Bitte um Hilfe!
Danke,
G?nter.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

4

20.03.2007, 11:08

KK hatte auf der CeBit ein "neues" Tool vorgestellt.
Es ist nur daf?r da, eine KNOPPIX auf USB zu bringen.
Leider ist daf?r kein Men?punkt reserviert, sonden es muss ?ber die shell ausgef?hrt werden.
[code:1]
su
mkbootdev
[/code:1]
Er bietet dann an, den USB-Stick komplett zu pl?tten, oder eine bestehende Formatierung zu erhalten.
Der unterste Punkt (Unpatitionierten Stick erzeugen) ist f?r einige BIOS n?tig, welche nur von einem LS120 / USB-ZIP booten k?nnen.

Keine Garantie, aber einen Versuch wert...

HtH
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

5

25.03.2007, 19:54

Zitat von »"RalfonLinux"«

KK hatte auf der CeBit ein "neues" Tool vorgestellt.
Es ist nur daf?r da, eine KNOPPIX auf USB zu bringen.
Leider ist daf?r kein Men?punkt reserviert, sonden es muss ?ber die shell ausgef?hrt werden.
[code:1]
su
mkbootdev
[/code:1]
Er bietet dann an, den USB-Stick komplett zu pl?tten, oder eine bestehende Formatierung zu erhalten.
Der unterste Punkt (Unpatitionierten Stick erzeugen) ist f?r einige BIOS n?tig, welche nur von einem LS120 / USB-ZIP booten k?nnen.

Keine Garantie, aber einen Versuch wert...

HtH
Ralf


Es heisst "sudo mkbootdev".
Ich werds nachher gleich mal ausprobieren. Danke f?r diesen Tipp an Brack.

6

25.03.2007, 20:09

Um genau zu sein geht beides

[code:1]
su
mkbootdev
[/code:1]

Das su wechselt den Benutzer zu root (Standard, wenn man keinen Benutzernamen angibt), alle Befehle danach laufen mit root-Rechten. Das sind hier also zwei Kommandos, die man hintereinander absetzt.

[code:1]
sudo mkbootdev
[/code:1]

Das hier ist nur ein Kommando. Damit wird das Programm "mkbootdev" einmalig mit root-Rechten gestartet. Alle weiteren Kommandos in der Shell haben dann keine root-Rechte.

Anonymous

unregistriert

7

25.03.2007, 20:53

Zitat von »"Brack"«

Um genau zu sein geht beides

[code:1]
su
mkbootdev
[/code:1]

Das su wechselt den Benutzer zu root (Standard, wenn man keinen Benutzernamen angibt), alle Befehle danach laufen mit root-Rechten. Das sind hier also zwei Kommandos, die man hintereinander absetzt.

[code:1]
sudo mkbootdev
[/code:1]

Das hier ist nur ein Kommando. Damit wird das Programm "mkbootdev" einmalig mit root-Rechten gestartet. Alle weiteren Kommandos in der Shell haben dann keine root-Rechte.


Hi, stimmt, ich hatte beides in einer Zeile geschrieben. ?brigens hats geklappt, aber nicht mit der DVD aus der ct, denn als ich dort "mkbootdev" ausf?hrte, bekam ich den Motzer, dass mein 4 Gigabyte USB-Stift zu KLEIN w?re! Danke, danke, das wars, die DVD liegt jetzt mitsamt der ct im M?lleimer.

Ich hab mir daf?r die CD heruntergeladen, da hat das mit "mkbootdev" geklappt, ich arbeite jetzt gerade mit dem LiveUSB-Stick. Sehr empfehlenswert, sehr leise, sehr schnell - und sehr stromsparend, da kein Laufwerkszugriff erfolgt --> wichtig bei Notebooks! :)

Ach ?brigens, das mit der Aufl?sung muss man folgendermassen machen, man gibt direkt beim Start "knoppix screen=1024x768" ein.

Gut, f?r den Notfall reicht das aus. Vom Umfang der Hardwareerkennung allerdings kein Vergleich zum wesentlich m?chtigeren Ubuntu. Daf?r konnte ich Ubuntu nicht als LiveUSB-Stift zum Laufen bekommen.

8

26.03.2007, 13:11

?brigens hats geklappt, aber nicht mit der DVD aus der ct, denn als ich dort "mkbootdev" ausf?hrte, bekam ich den Motzer, dass mein 4 Gigabyte USB-Stift zu KLEIN w?re! Danke, danke, das wars, die DVD liegt jetzt mitsamt der ct im M?lleimer.
[/quote]

Du haettest die DVD und/oder das Heft nicht weiterverschenken koennen?

Und was soll mkbootdev machen, wenn der USB Stick nun wirklich zu klein ist? Die DVD-Version von Knoppix passt da halt nicht drauf, dass er sich dann weigert, ist doch voellig normal ;)

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

9

26.03.2007, 23:19

Dann hoffe ich ja mal, das sich die 700MB der Ubuntu-CD nicht auf dem USB-Stick verlaufen.
Ist halt schon ein Unterschied, 4400 MB zu 700 MB.

Ralf

PS: Und ich hatte mich schon gewundert, warum der cheat-code "knoppix toram" immer ausgestiegen ist. 8)
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Anonymous

unregistriert

10

27.03.2007, 03:29

Zitat von »"RalfonLinux"«

Dann hoffe ich ja mal, das sich die 700MB der Ubuntu-CD nicht auf dem USB-Stick verlaufen.
Ist halt schon ein Unterschied, 4400 MB zu 700 MB.

Ralf

PS: Und ich hatte mich schon gewundert, warum der cheat-code "knoppix toram" immer ausgestiegen ist. 8)


Da hilft dann wohl nur eines: Arbeitsspeicher aufr?sten! :wink:

Anonymous

unregistriert

11

27.03.2007, 05:26

Gel?scht, hier gehts weiter: http://www.elearnit.de/knoppix/forum/viewtopic.php?p=17079#17079

Anonymous

unregistriert

12

01.04.2007, 00:10

usb - stick und platte

Hallo an alle,

habe Ralfs Tip befolgt und hatte zwei Erfolge: sowohl auf dem 8Gb Stick als auch auf einer normalen Notebookplatte mit USB-IDE Anschluss hat mkbootdev funktioniert.

Danke Ralf!

G?nter.

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

13

01.04.2007, 02:06

Freut mich geholfen zu haben :D

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

14

23.08.2007, 19:53

Hallo,

dieses mkbootdev ist wirklich toll. :-) :-)

Angeregt durch jemand anderen habe ich damit ein
remastertes Knoppix Live auf eine externe USB-Festplatte
installiert.
Das Knoppix ist so remastered, dass es nur ein Backup
Script aufruft (in dem mit partimage automatisch alles
von hda auf sda gesichert wird) und zum Schluss macht
es "shutdown".

Also die USB-Festplatte anschliessen. Den Rechner einschalten
und das Knoppix von der USB-Festplatte booten. Warten, bis
das Knoppix wieder runterfaehrt und den Rechner ausschaltet.
Fertig ist das komplette Backup der internen Festplatte.

Ich finde, mit dem Knoppix drauf wird der externen USB-Festplatte
sozusagen "Intelligenz" verliehen. Das ist doch grandios!

Tschuess
Karl

Anonymous

unregistriert

15

27.08.2007, 13:42

Ich habe jetzt entg?ltig aufgeh?rt, Knoppix zu benutzen. Es gibt sicherlich ganz propriet?re Hardwaren, wo dieses Betriebssystem sich installieren l??t. Mir ist es noch nicht gelungen trotz der wirklich ausf?hrlichen Beschreibungen.
Meine letzten Versuche waren unter VM-Ware - da l?uft garnichts - und auf einer 80 GB Platte, die nicht partioniert war. Das Tolle dabei war, da?, nachdem ich mit Windows (DOS) partitioniert hatte, das Ganze funktionierte. Aber das kann doch nicht der Sinn sein! Ich zumindest wollte von Windows weg.
?berdies: Die Debian Installation funktioniert einwandfrei!

16

27.08.2007, 16:57

Muss ich das verstehen?

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

17

27.08.2007, 21:05

Zitat von »"guido17"«

Muss ich das verstehen?
ach komm, jetzt zick doch nicht rum :lol:
LG
prh

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop