14.12.2018, 02:36 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

06.03.2008, 13:05

Knoppix 5.3 auf HD installieren

Hallo allerseits,

ich habe versucht die c't-Knoppixversion 5.3 alleinig auf einer Festplatte zu installieren. Das Hochbooten von DVD klappte ohne Probleme; die Installation meines Erachtens auch, aber dann kann das erste Booten von Festplatte:

nach unzähligen "modprobe... Datei nicht gefunden" und den anschließenden "normalen" Bootbefehlen kam nach ca. 2min endlich der Knoppix-Desktop.

Ich konnte bisher keine Funktionsfehler feststellen, aber was hat das mit diesen MODPROBE's auf sich?



MfG,

Frankl

2

06.03.2008, 14:14

Hallo Frankl,

"was hat das mit diesen MODPROBE's auf sich" - versucht, module zu laden, die aber nicht vorhanden sind. Schön ist das nicht, aber es scheint aber hinterher nichts wichtiges zu fehlen. Das Booten ging mit 5.2 deutlich schneller!

Mich würde sehr interessieren:
1) Hast Du debian-type Installation mit reiserfs gewählt? (weil bei mir die part. mit ext3 von Grub nicht gelesen wird, siehe anderer Thread)
2) Benutzt Du KDE-Desktop? Falls ja, ist die Einbindung der Laufwerke + vor allem von usb (Stick, Cam, mp3-Player) OK? (bei mir: viel Nacharbeit an fstab + mit Kontrollzentrum nötig, + funzt trotzdem schlecht)
Grüße, FlipFlop

3

06.03.2008, 15:47

Hallo FlipFlop,

danke für Deine schnelle Antwort!

Ich kann Dir noch nicht allzuviel sagen, da ich erst mal nur die Installation von Knoppix "so wie auf CD" gemacht habe und nach diesen Meldungen gezielt rumexperimentieren wollte.

Frankl

4

07.03.2008, 11:22

Ich habe aus meiner Firma einen guten Tip bekommen: ich soll mir mal das komplette Debian besorgen (3DVD's) und mal nach Installationsanweisung das Ganze erneut installieren. Na dann bin ich mal gespannt....(vielleicht klappt es dann auch mit mit einer Win-Virtu).

MfG, Frankl

5

07.03.2008, 11:34

Du brauchst nur die 1 CD

Ich hatte mir vor kurzem die aktuelle, stabile Debian 4 runtergeladen, gebrannt, installiert - völlig problemlos das Ganze. (Dann bei Knoppix schauen, was man wirklich gebrauchen kann + das auf Debian nachinstallieren. Dann hat man ein schnelles, kleines, sicheres und stabiles System.

Grüße, FlipFlop

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 936

Geschlecht: Männlich

6

07.03.2008, 13:36

Knoppix ist ja auch nur als Appetitanreger gedacht, und sollte nicht per Dauerinstall auf der Platte verewigt werden.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

7

08.03.2008, 07:03

Wenn ihr debian für die Installation nimmt, reicht die netinst-cd völlig aus.
Ihr müsst lediglich während der Installation via Router online sein, dann
holt er alles was braucht online und ganz aktuell aus dem Netz.

Wer es superaktuell mag, nimmt debian-sid - also sidux. http://sidux.com

Gruss

8

08.03.2008, 08:38

Knoppix ist ja auch nur als Appetitanreger gedacht, und sollte nicht per Dauerinstall auf der Platte verewigt werden.

Ralf
Ja schon, Wer aber, wie ich bis vor kurzem noch, nur mit Modem ins Netzt geht, der bekommt mit Knoppix eine ordentliche SoftwareAuswahl. Und er wird auf einen "richtigen" also debian-like HD-install nicht verzichten wollen.
FlipFlop

9

15.03.2008, 14:56

wie kriegt man die 5.3 denn auf HD

...hallo FarnkI & Co.,

womit krieg ich die 5.3 denn auf die HD, da ist doch kein knx-hdinstall drauf - oder kenne ich was Neues noch nicht????

10

15.03.2008, 18:01

RE: wie kriegt man die 5.3 denn auf HD

...hallo FarnkI & Co.,

womit krieg ich die 5.3 denn auf die HD, da ist doch kein knx-hdinstall drauf - oder kenne ich was Neues noch nicht????


Der Befehl zum Starten der Festplatten-Installation ist doch "sudo knoppix-installer", war er bisher jedenfalls. Wobei ich es noch nicht ausprobiert habe und die 5.2 bei mir nicht in der Lage war, die Installation zu Ende zu führen (ich installiere Knoppix immer zum Ausprobieren als VMware-Image).

stephan

Anfänger

Beiträge: 19

Geschlecht: Männlich

11

02.06.2008, 13:32

RE: wie kriegt man die 5.3 denn auf HD

hallole zusammen,

wenn also die festplatten installation von knoppix nicht angeraten wird, sondern man soll vielmehr mittels debian dvd af der hd installieren; stellt sich mir die frage: befindet sich auf den debian dvd's der gleiche software umfang für programmierer wie bei den knoppix dvd's ???

sind: mono/lazarus/kdevelop/gambas/xwpe/wxpython/pyqt/idle/eclipse/pydev, usw. auf den debian dvd's enthalten ???

ich bin programmierer, mir bringen reine auf büro-umfeld ausgerichtete distris überhaupt nix. andererseits hab ich keinen bock auf lang-atmiges herunterladen vom internet auf usb-stick (mach ich im internetcafe) da ich keinen eigenen internetanschluss habe, arbeite ich lieber mit cd bzw dvd auf denen schon alles drauf ist...

lg stephan

12

05.06.2008, 10:44

warum Knoppix-hd-install

Hallo Stephan,

wieso soll man denn nicht knoppix auf hd installieren?

ich habe gerade die 5.3.1 als debian-like auf hd installiert. Zwischendurch wollte ich zwar mal Debian 4.0 zu meinem Arbeitssystem machen, aber dann fing ich an rumzusuchen, wie ich denn mein brother hl-2030 ans Laufen kriege, dann wollte ich mal was compilieren und es war nicht mal ein C-Compiler da - also da hat mans mit Knoppix wirklich komfortabler.

(und fummeln muß man so oder so)

Ich machs immer so:
Vorher 20 G Partition anlegen!

dann Befehlsfenster sudo knoppix-installer

debian-like, ext3,

grub in Partition, boot-Diskette anlegen lassen
(Diskette vorher unbedingt prüfen!)
Später, wenn alles OK, den /boot/grub/menu.lst der sowieso schon über MBR lauft, entsprechend modifizieren.

Wenn ich mal ein bisschen mehr Zeit habe, mache ich mal einen Theread für die nötigen Nacharbeiten.


Grüße, FlipFlop

stephan

Anfänger

Beiträge: 19

Geschlecht: Männlich

13

09.06.2008, 17:19

warum Knoppix-hd-install

hallole,

nun, die empfehlung knoppix nicht auf der hd zu installieren sondern lieber gleich ein debian zu nehmen stammt nicht von mir, sondern habe ich hier irgendwo gelesen... mir ist eine knoppix hd-installation auch viel sympatischer da man alles gleich dabei hat was ein programmierer so braucht (ich will jedenfalls nicht wie die alten griechen programmieren, daher stehe ich auf IDE-systeme; anmerkung: besser noch finde ich spezielle RAD-systeme die einem bei der programmierung -mittels fertiger bibliotheken- ALLE systemresourcen zugänglich machen)... ich selbst habe dieses we anhand eines kochrezeptes knoppix 5.3.1 auf hd installiert... funzt EIGENTLICH ganz gut, ABER ich bekomme beim starten immer ca. 30 fehlertexte "modprobe: FATAL: could not load /lib/modules/2.6.24.4/modules.dep no such file or directory" danach fährt knoppix ohne weitere zicken zu machen hoch und läuft... ich habe heute an anderer stelle in diesem forum ne anfrage zu dieser fehlermeldung platziert ->siehe STARTPROBLEME...

lg stephan

14

09.06.2008, 20:55

Ich fürchte, das ist normal für Knoppix-hd-install

Hallo Stephan,

ich bekomme ebenfalls ein paar dieser Fehlermeldungen, und ich muss gestehen: ich ignoriere sie. Freilich könnte man via inittab bzw den Initscripten suchen, warum da offensichtlich gar nicht benötigte mods angefordert werden. Ich habe bei vergangenen Knoppix-Versionen (seit 3.x nutze ich den hd-install als Haupt- und Arbeitssystem) schon mal festgestellt, daß die Modulladerei bei Knoppix ziemlich redundant ausgelegt ist + es deshalb kaum ohne Fehlermeldungen abgeht. Und daß so ein System trotzdem über lange Zeit stabil + problemlos läuft.

Schau doch mal mit "lsmod", wie komplex die Modulladerei inzwischen ist.

Freilich könnte man - und ich habe mich hier auch schon in diesem Sinne geäußert - versuchen, über debian, oder, vielleicht noch besser, gentoo ein ganz "sauberes" System zu kriegen, mit monolithischem Kern und garantiert gänzlich unangreifbar. Das ist alles möglich und letztlich Geschmackssache.


Grüße,
FlipFlop

ps: es gibt bei 5.3.1 ein paar Dinge, die mich wieder versöhnen - z. b. den grub, der auch ext3 parts richtig bootet.

pps
vermutlich fallen wir bei der 6.0 - Version wieder voll ins Loch.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop