24.10.2017, 13:27 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

13.09.2008, 12:21

install. knoppix 5.3.1 , dazu zum verständis einige fragen

hallo,
wider mir einleuchtender argumentation, daß knoppix eben eine live-cd ist und festinstallationen besser z.b. mit debian 4.0 erfolgen sollten, habe ich knoppix 5.3.1auf meinem system pentium 4, 3.06GB zwei festplatten installiert.
funktioniert soweit alles, wie ich es bis jetzt feststellen kann, hätte trotzdem gerne antworten auf einige ungereimtheiten.
beim hochfahren wird der bildschirm mit der meldung vollgepflastert:
modprobe:Fatal:Could not load /lib/modules/2.6.24.4/modules.dep: no such file or directory
Loading please wait:
ich weiss, daß dieses prob. hier schon einmal dargestellt wurde, aber vielleicht hat inzwischen jemand eine lösung.
nach kurzer zeit geht das hochfahren weiter und es erscheinen zwei meldungen:
1. undefd[6066]:main: Error initializing:undefd socket failed
2. mount: according to mtab, none ist already mountes on /sys failed
wie bereits erwähnt fand ich bis jetzt kein fehler beim ausprobieren des betriebssystems, nur die neugier hätte ich gerne befriedigt, was die meldungen auf sich haben. :rolleyes:
nur eines noch was ich nicht erklären kann und foren durchforstet habe:
alles partitionen werden auf dem desktop angezeigt: hda1, hda5,hdb4.hdb5, nur die patition hdb1 auf der ich knoppix installiert habe, nicht. :?:
noch etwas zum grund dieser installation:
debian 4.0 habe ich auf meinem 2. Rechner - Intel Quad mit 2 sata festplatten - installiert. im KDE werden dvd-rom und dvd-brenner auf dem desktop trotz den einstellungen im KDE Verhalten - alle häkchen wurden gesetzt - nicht angezeigt. ein icon erscheint nur, wenn eine cd-dvd eingelegt wird.
die festplatten werden entgegen knoppix nur bezeichnet mit je 500GB dateiträger :?:
eine Anwort darauf fand ich nirgends. selbst ein kommerzieller debian guru warf das handtuch :)

gruß dieter 50+
- ein forum lebt von fragen und antworten -

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dieter 50+« (13.09.2008, 18:23)


prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

2

14.09.2008, 12:57

Hallo,
wegen der speziellen Fehlermeldung habe ich im Internet gesucht:
http://www.howtoforge.com/forums/showthread.php?t=5130
Dort wird auf einen 'moerderlangen' Thread verwiesen, den habe ich mir aber nicht vollstaendig reigezogen, weiss also nicht, ob da ne Loesunge drin ist.

Bei Festplatteninstallationen muss man oft bei der Datei /etc/fstab selbst Hand anlegen.
Die Bedeutungen der einzelnen Angaben habe ich mal
hier beschrieben
Meine Interpretationen zur Knoppixinstallation sind nicht mehr aktuell aber
"3. Erklaerungen zum Aufbau der Datei /etc/fstab"
sollte noch gueltig sein.
LG
prh

3

15.09.2008, 20:49

install. knoppix 5.3.1 , dazu zum verständis einige fragen

hallo prh,

vielen dank für deine hilfe.
ich ignoriere nun mal die ganzen fehlermeldungen, denke, daß das ein typisches prob. dieser version ist.
was das fehlen des icon hdb1 betrifft, bevor ich in der fstab rumwurschtle nochmals eines, was mich doch erstaunt, daß bei der gestarteten live cd das icon auf dem desktop ist, aber nicht nach der komplettinstallation, zumal knoppix auf die erste partition der hdb1 mit 25GB installiert ist und sonst nur noch die swap und ne kleine vat 32 danach. vielleicht gibt es mit dieser info noch nen anderen ansatz zur lösung.

gruß dieter 50+

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

4

16.09.2008, 19:14

Mögliche Erklärung zum fehlendem hdb1-Icon.

Wenn KNOPPIX von CD gestartet wird, zeigt es ja auch kein CD-ROM an.
Da KNOPPIX erkennt, das es von /dev/hdb1 gestartet wurde, wird die Partition nicht angezeigt.
Das Laufwerk wäre ja nicht nutzbar, da du die KNOPPIX-CD ja nicht entfernen könntest, bzw. beschreiben könntest.


jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

5

18.09.2008, 13:51

install. knoppix 5.3.1 , dazu zum verständis einige fragen

hallo, RalfonLinux
vielen dank für dein engagement . ich werde das problem für mich als anfänger abschliessen.
grundsätzlich nur noch eine erfahrung dazu:
mit dem rat von php habe die meine fstab entsprechend konfiguriert aber ohne erfolg.
zur anzeige des Icon hdb1 - die partition auf der knoppix installiert ist - wird entgegen der gestarteten live-version nicht angezeigt.
Interessant ist, spielt man von dem iso knoppix 5.3.1 die debian variante auf, erscheinen alle icons
- partitionen cd-rom ,dvd-brenner, floppy . da ich davon ausgehe, daß das grundsystem überall
gleich ist, wollte ich nur wissen, wo die krux liegt. aber, wie gesagt, habe ich das prob abgehakt.
nochmals vielen dank an alle helfer.

eine sache zu klären wäre mir noch wichtig: betrifft bei der installation die möglichkeiten der anmeldung als root und benutzer.

bei der istallation von knoppix 3.7. mußte man :
1. für root einen namen und dann das root passwort eintragen
2. für den benutzer einen benutzername und das passwort eintragen.
also zwei verschiedene namen und zwei verschiede passwörter.
darduch hatte man nach hochfahren des pc in einem fenster die auswahl sich mit einer grafischen oberfläche KDE entweder als root oder benutzer einzuwählen.

mit der installation von knoppix 5.3.1 und debian 4 kann man nur ein rootpasswort und dann einen benutzername und benutzerpaßwort eingeben so dass eine KDE oberfläche mit rootrechten nicht mehr möglich ist, was mich als anfänger gewaltig einschränkt.
meine frage ist, gibt es hierzu eine lösung, um irgendwie eine KDE-oberfläche mit root-rechten zu bekommen.
rootrechte bekomme ich nur auf der konsole nicht z.b. nach start des grafischen prog. qparted.
starte ich qparted geht ein fenster auf : als root ausführen KDE-su geben sie ihr password ein.
nach eingabe des rootpasswortes erscheint die meldung: die kommunikation mit su ist fehlgeschlagen. :rolleyes:

um eine hilfe wäre ich sehr dankbar

ciao
dieter 50+

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

6

18.09.2008, 14:45

Zitat

zur anzeige des Icon hdb1 - die partition auf der knoppix installiert ist - wird entgegen der gestarteten live-version nicht angezeigt.
Interessant ist, spielt man von dem iso knoppix 5.3.1 die debian variante auf, erscheinen alle icons

Was ja direkt meine Aussage bestätigt.
Die LiveVersion startet von CD, daher Anzeige von hdb1, aber nicht CD
Start von hdb1, Anzeige von CD, aber nicht hdb1
Installation auf Debian-Art, keine Unterdrückung vom Startlaufwerk.

Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

7

19.09.2008, 12:05

install. knoppix 5.3.1 , dazu zum verständis einige fragen

hallo RalfonLinux,
danke für deinen beitrag, soweit verstanden.
eine bitte habe ich noch, mir die gestellte frage mit den rechten als root wie im geschriebenen beispiel
zu erklären.
eine auswahl der kde sitzung root oder benutzer, scheint es bei knoppix 5.3.1 nichtmehr zu geben.
über die konsole ist klar als su + rootpasswort zum weiteren arbeiten auf der konsole . wie aber starte ich ein programm , wie qtparted von der grafischen oberfläche aus als root. wie berteits getippt, bricht nach eingabe des rootpasswortes in dem fenster vom gestartete qtpartet das prog mit der meldung : die kommunikation mit su ist fehlgeschlagen, ab. oder wie starte ich ein programm das rootrechte braucht von der konsole aus.
vorab vielen dank.
gruß dieter 50+

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dieter 50+« (19.09.2008, 13:10)


prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

8

19.09.2008, 16:20

Hallo,
es gab mal Probleme mit su, es muss hier im Forum einiges dazu stehen.
Normalerweise haste mehrere Moeglichkeiten:
1. suche in den KDE-Menues, dort gibts irgendwo einen direkten Aufruf der root-Konsole
2. starte die 'normale Konsole' und gib su (danach Eingabetaste) ein.
3. schreibe sudo (Leerzeichen) und den Programmnamen in eine Zeile, z.B.

Quellcode

1
2
su
qtparted


Quellcode

1
sudo qtparted
LG
prh

9

19.09.2008, 18:11

diverses zum hd-install

Nachdem ich die 5.3.1 als debian-like-install neben anderem auch wieder benutze, möchte ich folgendes anmerken bzw empfehlen:

1. Die Fehlermeldung beim booten irritiert mich auch. Vor allem, da die monierte pipapo/modules.dep vorhanden ist.
später während des bootens wird gemeldet, daß modules.dep ausgewertet wurde.

2. qtparted ging bei mir sehr, sehr schlecht. (Ewige Laufzeit, weiß der Teufel warum! Da nützen auch die grafischen gimmics nichts) . cfdisk auf Konsole - wunderbar. Am sichersten funktionieren alle Systemprogramme von einer "echten" Konsole. (Z. B. stg-alt-F2, dann einloggen) Das su - bzw sudo Problem im Zusammenhang mit kde-terminal-konsolen gibt es in 5.3.1 übrigens nicht mehr.

3. Ich habe an anderer Stelle schon mal auf die Probleme hingewiesen, die bei der ganzen 5.x bei mir im Zusammenhang mit Wechseldatenträgern und KDE auftreten:

  • viele automatisch generierte, aber nicht funktionierende icons
  • und der üble reset to "read - only" mechanismus, der das Benutzen des USB zu einer absolut nervigen Klickerei macht,
  • das schlichte Ignorieren meiner fstab-Einträge durch irgendein Pingpong, welches automounter, usb-Treiber und Knoppix fabelhafte, aber eben auf die life-CD zugeschnittenen Mechanismen und KDE mit mir spielten) -
  • bei Gnome-Desktop treten diese Problem gar nicht oder nur sehr sporadisch auf.
  • Deshalb die Empfehlung: Probiere es doch mal mit Gnome.

4. Bei noch keinem Knoppix-hd-install hat bei mir usb sofort funktioniert. Meist war der automatisch generierte fstab-Eintrag auf den user Knoppix zugeschnitten, auch wenn eine solcher gar nicht im System vorhanden ist. Mit neuem fstab-Eintrag (inkl. zugehörigem Verzeichnis auf /media/ ) und neuer Verknüpfung gings aber immer.

Nochwas zum fstab-editieren: mit "vi" bzw "vim" hat man bei Knoppix ein sehr hilfreiches Syntax-Highlitning. Vorher "esc - :q!" und "esc - :w" sowie den Aufruf mit Dateiname, und die Unterscheidung von Befehls- und Editiermodus lernen.
Damit sollte man dieser Aufgabe gewachsen sein. Man kann: fstab editieren, speichern, auf die grafische zurückschalten, probieren, auf die Konsole zurück, wieder ändern ... Nach einem solchen Arbeitsgang würde sich jeder Windowser alle Finger lecken. Was, kein reboot? - aber ich schweife ab.

5. Wenn man beim Starten Runlevel 2 eingibt (Beim Start durch Grub "E" wie Edit eingeben und einfach eine 2 an die Kernel-Parameter liste dran hängen, sich dann als Root einloggt, kann man "startx" geben und hat eine gui als root. Ersatzweise kann man natürlich auch X killen und dann siehe oben. "Startx" hat der knoppix-hd-install bei mir immer ohne Nacharbeit gekonnt.

Möge es dem, der dieses lange Posting liest, nützen -
Grüße, FlipFlop

10

21.09.2008, 15:52

install. knoppix 5.3.1 , dazu zum verständis einige fragen

hallo, danke für die antworten
mit su und dann sudo qtparted funzt die sache nicht.
nur durch änderung der datei menu.lst
danke auch für die ausfuehrungen von flipflop.
habe auch das debian like installiert, nachdem ich mit knoppix 5.3.1 überhaupt nicht klarkomme.
auch ein nicht funtionierender icon salat bei debian like- nichtmal ne cd kann man kopieren -
aber deinen punkt 5 über das e eingeben beim grub start kapier ich nicht, weil nirgends ne 2 anhängbar ist. naja halt anfänger
gruss
dieter 50+

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

11

22.09.2008, 10:09

Hallo,
ich habs zwar noch nicht gemacht aber versuchs mal zu erklaeren:
Bei der live CD gibste beim booten einfach die nackte 2 an, um in den runlevel 2 zu kommen (sieht dann aus wie ein DOS).

Quellcode

1
knoppix 2

mit start x kommste dann in die grafische Oberflaeche und bleibst pfiffigerweise root;)
Bei der HD-installation gibts aber keine Eingabe von cheatcodes mehr - deshalb musste in den edit-Modus vom grub (mit e)
und dann die Parameterliste mit der 2 fuer den runlevel erweitern.
LG
prh

12

26.09.2008, 21:20

es heißt "startx"

Genauso meinte ich das. Es geht auch noch unter 5.3.1, gerade getestet.
Allerdings - es gibt eigentlich nichts, was man als root sinnvoll auf einer GUI zu tun hat.
(besser ein paar editierbefehle lernen)
Und es heißt "startx", ein Wort, ein Skript.

Grüße, FlipFlop

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop