24.01.2018, 13:03 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

12.01.2009, 12:52

Bios, Knoppix und andere Gesellen

Hi an euch da draußen, hab hier im Forum gelesen und auch schon rummprobiert und neuinstalliert und alles mögliche (bzw. ich hoffe ich habe noch nicht alles mögliche ausprobiert, sonst kann man mir ja nicht helfen:-)

Mein Problem ist ein schlichtes und ich denk ich hab die Wurzel schon indentifizieren können aber Lösen kann ich es noch nicht.

Ich hab Knoppix auf eine Festplatte installiert, ich weiß soll man nicht da eignen sich andere Betriebsysteme viel besser aber seis drumm. Das Problem ist, wenn ich im Bios die Bootfolge so einstelle, dass die Platte auf der Knoppix ist zuerst drann ist, dann kommt es zu einem alten bekannten, Error 17 Grub loading usw. Ich denk das liegt daran da ich ja im Bios meine Linuxplatte auf die erste stelle setze und grub es wohl woanders hininstalliert hat, ich wollts nicht ins Mbr schreiben, weil ich da früher schon prob. hatte. achso hier mal meine Plattenkonfiguration

Platte /dev/hda: 15.0 GByte, 15020457984 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 1826 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x00000080

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/hda1 * 1 1825 14659281 7 HPFS/NTFS

Platte /dev/hdb: 20.4 GByte, 20485785600 Byte
16 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 39693 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 1008 × 512 = 516096 Bytes
Disk identifier: 0x9154e209

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/hdb1 1 2032 1024127+ 82 Linux Swap / Solaris
/dev/hdb2 * 2033 39693 18981144 83 Linux

Platte /dev/hdd: 61.4 GByte, 61492838400 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 7476 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x0111ce99

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/hdd1 2 7476 60042937+ f W95 Erw. (LBA)
/dev/hdd5 2 7476 60042906 7 HPFS/NTFS


auf der hda (c:) ist mein windows auf hdb (d:) ist mein linux und auf der anderen daten. beim installieren hab ich das root system als zielordner für grub usw gewählt.

Cool wäre, dass wenn ich im bios C, D usw als bootfolge hab der einfach mein windows startet. wenn ich D, usw. angebe er linux von D: bzw hdb startet. Das wäre die optimale Lösung, aber wie krieg ich das hin?!

Falls das oben nicht geht wäre ich bereit beim hochfahren in einem bootmanager menu oder was auch immer zu sein, in dem sich windows automatisch auswählt falls ich nicht linux auswähle.

Meine Frage, ist das zu schaffen, weil eigentlich ist es ja nicht viel verlangt oder? :-)
Ich freu mich über jeden von euch der mir einen post schreibt. vielen dank im vorraus, ich schätze es wird wohl ein weilchen dauern bis das läuft wie ich es mir vorstelle,

vielen dank an euch

mfg. Xylol

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

2

12.01.2009, 19:14

Erster Versuch:
Stell dein BIOS auf booten von D und installier die Linux.
Er sollte dann die geänderte Reihenfolge der Platten berücksichtigen.
Bei der Partitionierung sollte er also auf hda KEINE NTFS-Partition vorfinden.

jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

3

13.01.2009, 15:45

Wenn ich das Cd-Rom Laufwerk an erste stelle setze kommt immer die Windows part mit C danach, ich kann also nicht D einstellen und Linux neuinstallieren. Und ich möchte auch Linux nicht neu installieren, ich hab ja ein koplettes schönes ca. 14GB betriebssystem installiert und es scheitert halt nur noch am starten. Aber danke für den Versuch.
Kann ich die Menu.lst irgendwie von Hand ändern oder den Grub Loader neuinstallieren oder nen Windowsbootmanager oder sowas installen?

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

4

13.01.2009, 16:55

Hi,
am einfachsten ist, wenn du grub in den mbr installierts, damit kannste dann auch win starten, auch als default.
(ich habe dann win auf einer kleinen fat32-Patition am Anfang der Platte (Lw-C)
Mit dem win-booter kann man auch Linux starten, es steht hier im Forum irgendwo beschrieben -> suchfunktion
LG
prh

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 661

Geschlecht: Männlich

5

13.01.2009, 23:24

Bootmanager von CD starten

Wenn Du erst einmal ausprobieren möchtest, ob Dein Linux auf Festplatte D bei der Bootreihenfolge 1. CD-ROM, 2. Festplatte C
sich überhaupt starten lässt, könntest Du einen Bootmanager von CD-ROM starten. Da würde ich Dir zum Beispiel den von PLoP empfehlen können.
http://www.plop.at/de/home.html

Interessant könnte auch folgende Seite sein
http://www.supergrubdisk.org/

Gruß
Klaus

6

15.01.2009, 17:10

Danke für eure Zeit und Mühe!
@Klaus, hab ich probiert, den ersten link, habs mir als iso auf ne cd gebrannt und versucht mit meinen damaligen bios install reihenfolge sprich Cdrom, C, ... mein knoppix zu starten aber da gibt er mir den selben fehler aus, wie wenn ich D auf die erste pos stelle, nämlich den grub loading error 17 stage 1.5 oder so.

@phr hmm ich weiß nicht ob ich ich grub in den mbr installen möchte vor allem, denk ich das es nicht so einfach ist, sprich das nicht mein problem löst.

gibt es nur einen MBR oder hat jede platte einen? Und wie könnte man den Windows bootmanager dazu bringen mein linux zu starten? (sufu anschmeiß)

RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 931

Geschlecht: Männlich

7

15.01.2009, 19:12

Jede Platte einen MBR, dort steht die Partitionierung drinne.
Ausnahme sind die seit Windows2000 eingeführten dynamisierten Datenträger, wenn sie in einem plattenübergreifenen Verbund (Vergleichbar NRAID) eingesetzt werden.
Dort hat nur die erste Platte einen MBR, alle weiteren sind ein Stream der ersten.

jm2c
Ralf

BTW: Wenn du grub in den MBR deiner Windowsplatte installierst, kannst du dort aber eine s.g. chain aufbauen, welche dann auf die zweite Platte verweist.
Somit hast du im BIOS immer stehen CD,xx,C
Die Reihenfolge der Platten sollte dann aber auch nicht mehr geändert werden, sonst klappt das mit deiner chain nicht mehr.
Schau mal hier http://www.linuxwiki.de/GRUB#Mapping.28F…evertauschen.29
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

8

16.01.2009, 12:16

Tjo habs dann doch riskiert und es ist genau das passiert was ich erwartet habe, also:

Ich hab die Linux platte (D oder auch hdb2 +hdb1(swap) formatiert und hab dann nochmal installt wieder auf hdb2+1 nur diesmal die option ins mbr gewählt, passiert ist genau das was ich erwartet habe, windows lässt sich nicht mehr starten und linux auch nicht. wenn ich Cdrom, C usw.. drinn hab krieg ich nen Error 17 grub loading... und wenn ich D, usw. dann findet er kein betriebssystem und wen ich C only mach ist der selbe fehler wie Cdrom, C.

Ich hab den Bootmanager von der Cd benutzt, und mit dem konnt ich wenigstens mein windows von hda1 starten, linux und andere gesellen gingen damit auch nicht.

Ist ja eigentlich interessant, vorne weg ich hatte mal Xubuntu auf meinem Rechner laufen, sprich linux könnte ja theoretisch funzen und die Live Cd (DvD) von knoppix funzt ja auch.

Also ich könnte den Mbr mit der Windows Cd löschen (fixmbr c: oder ohne c:? und noch nen fixboot c: oder so ähnlich hinterher, hab ich schon länger nicht mehr gemacht) und dann würde er wieder ewig irgendwas installieren und ich müsst wieder nen bissl was anpassen (WinXp Antispy, naja nicht so dramatisch musst ich damals nach meinem Xubuntu Versuch ja auch machen, da war ich aber selber Schuld, andere geschichte :D) und dann ginge mein Win wieder ohne boot-cd, aber einfach mal wieder die selbe frage in die runde geschmissen

Hat einer von euch ne Ahnung wie man Den Grub loading... Error 17 los wird, und ich knoppix und Win auf 2 verschiedenen platten gemeinsam (wenn auch nicht zeitgleich) nutzen kann?

mfg. Xylol

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 661

Geschlecht: Männlich

9

17.01.2009, 20:43

Hallo Xylol!

Ich habe gelesen, dass man den PLoP Bootmanager auch auf der Festplatte installieren kann, siehe http://www.plop.at/de/bootmanager.html

Dann müsstest Du keine CD mehr verwenden...

Folgendes hilft vielleicht weiter:
1. Boote den Rechner mit der Knoppix 5.3.1 DVD.

2. Öffne ein Terminal und binde die Knoppix-Partition von hdb ein, z. B.
mkdir /mnt/platte
mount /dev/hdb2 /mnt/platte

3. Zeige uns den Inhalt der Datei
/mnt/platte/boot/grub/menu.lst

Vielleicht findet sich darin ein Fehler...

Gruss
Klaus

10

21.01.2009, 10:16

Kann man zu machen!

Naja ich hab mit Hilfe der Windows-CD die Wiederherstellungskonsole geladen und von dort aus meinen mbr gelöscht und mit fixboot C: wieder nen neuen "boot"-geschrieben. hab dann die festplatte auf der Knoppix war formatiert und einfach nochmal installt und diesmal gleich in den mbr geschrieben, hab nicht knoppix sondern debian-like gewählt.
(zwischendurch hatte ich kubuntu drauf, das hat nicht funktioniert wie ich wollte aber da hab ich immerhin nen Grub Loading Error 18 selbständig beseitigt :-))
Jetzt hab ich lauter andere probleme mit meinem knoppix aber keine mehr zur festplatten installation.

An euch alle vielen vielen Dank, aber es ist anscheinend ne Spur zu schwierig für nen anfänger mit grub fehler und chainloads und menu.lst rummzuhantierenm aber nochmal vielen vielen dank für euer verständniss und hilfsbereitschaft, echt super, Danke

Closed.

11

23.01.2009, 16:24

Mal nur so als Anmerkung hinterhergeworfen:
1. Als Anfänger würde ich immer das gute alte Lilo benutzen, da die conf einfach verständlicher ist.
2. Einen Windows bootmanager im MBR dazu zu bringen von der zweiten Platte zu booten ist villeicht :cursing: sogar unmöglich :?:
3. Die Variante den BM im MBR unterzubringen ist der einzig gangbare Weg bei 2 Platten, allerdings braucht es (sowohl bei lilo als auch beim grub, wenn ich mich nicht irre) eine Option "bios = 0x81" wobei die achtziger Zahl ja nach Plattenart und Anzahl (ide scsi(sata)) variiert ist hier erklärt http://de.opensuse.org/SDB:Booten:_(E)IDE_und_SCSI
4. Nicht alle bootmanager benutzen die gleichen Sektoren der Spur0, es kann vorkommen, dass trotz korrekter installation eines bootmanagers es nicht bootet, da die "Reste" des alten stören. In diesem Fall sollte der alte BM vorher korrekt deinstalliert bzw gelöscht werden (zur Not im Hex editor :P )

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop