17.12.2018, 16:25 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

61

20.06.2009, 21:39

Du musst hier 2 Fälle unterscheiden, Knoppix ist als Live-System konzipiert und hat als Dateistruktur auf der CD die Verz /boot und /KNOPPIX. In /KNOPPIX befindet sich wiederum eine Datei KNOPPIX, die ein komprimiertes Abbild des Knoppix Systems ist wie du es siehst wenn du von CD gebootet hast.

1. Fall ist der, dass du die Verz /boot und /KNOPPIX, so wie sie auf der CD sind wenn diese NICHT gebootet ist auf einen USB-Stick/bzw Platte kopierst. Dann ist das ein Live-System wie auf der CD. Wenn Knoppix gebootet hat verwendet es ein sog Unified File System, das mehrere Dateisysteme unter einem übergeordneten zusammenfasst, das macht das ganze etwas komplexer hat aber den Vorteil, dass du einen Zweig hast, der unter der gebootetetn CD UNIONFS heißt, der beschreibbar ist. Diese Änderungen werden aber NICHT in den unbeschreibbaren Zweig, der KNOPPIX heißt übernommen sondern finden lediglich im RAM statt. Nach einem Neustart sind die weg wie auf der CD ist ja auch nix anderes als ein Live-System nur eben auf USB. Es gibt aber auch für den Fall die Möglichkeit ein sog persistent home-Verz einzurichten, das Änderungen auch speichert. Damit kannst du geringfügige Änderungen am System speichern. Wenn du tiefgreifende Änderungen machen willst musst du Knoppix in dem Fall remastern siehe maxi_king333s und JackCarvers Thread Überarbeitete Anleitung :D . Da steht alles diesbezgl drin sogar wie du nen eigenen Kernel in Knoppix integrierst usw usf

2. Fall ist die Knoppix HD-Installation bei der Knoppix unkomprimiert auf die Platte kommt. Dafür gibts allerdings ein vorgefertigtes Skript in Knoppix, das ich dafür verwenden würde, da das ganze nicht ganz trivial ist und das dir by the way auch grub installiert :D


edit: Wenn du Knoppix HD insatllierst kannst du nat am gesamten System Änderungen machen, die dann auch erhalten bleiben aber wie gesagt nimm dafür das Skript oder du musst nen Haufen selbst machen.

mfg Jack

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JackCarver« (20.06.2009, 21:45)


Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

62

20.06.2009, 21:42

Möchtest du Knoppix als Live-System auf Platte kopieren musst du die Dateien aus

/mnt-system auf der CD kopieren. Dort sollten sich die Verz /boot und /KNOPPIX befinden in dem auch die komprimierte Knoppix Datei ist NICHT das Verz /KNOPPIX im rot der CD, denn das ist das unkomprimierte System.

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

63

20.06.2009, 22:08

Genau. Habe ich gerade gemacht:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
mkfs.ext3 /dev/sdb2
mount /dev/sdb2 /media/sdb2
cp -Rp /mnt-system/boot /media/sdb2
cp -Rp /mnt-system/KNOPPIX /media/sdb2
cp -Rp /usr/lib/grub/i386-pc /media/sdb2/boot/grub
cp /media/sda5/USB-Platte/boot/grub/menu.lst /media/sdb2/boot/grub
cp /media/sda5/USB-Platte/boot/grub/device.map /media/sdb2/boot/grub
cat /media/sdb2/boot/grub/menu.lst
cat /media/sdb2/boot/grub/device.map
grub-install --root-directory=/media/sdb2 /dev/sdb


Das Ergebnis war endlich wieder mit der Fertigstellungsmeldung

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
root@Microknoppix:/# mkfs.ext3 /dev/sdb2
mke2fs 1.41.3 (12-Oct-2008)
Dateisystem-Label=
OS-Typ: Linux
Blockgröße=4096 (log=2)
Fragmentgröße=4096 (log=2)
655360 Inodes, 2620603 Blöcke
131030 Blöcke (5.00%) reserviert für den Superuser
Erster Datenblock=0
Maximale Dateisystem-Blöcke=2684354560
80 Blockgruppen
32768 Blöcke pro Gruppe, 32768 Fragmente pro Gruppe
8192 Inodes pro Gruppe
Superblock-Sicherungskopien gespeichert in den Blöcken: 
	32768, 98304, 163840, 229376, 294912, 819200, 884736, 1605632

Schreibe Inode-Tabellen: erledigt                    	
Erstelle Journal (32768 Blöcke): erledigt
Schreibe Superblöcke und Dateisystem-Accountinginformationen: erledigt

Das Dateisystem wird automatisch nach jeweils 39 Einhäng-Vorgängen bzw.
alle 180 Tage überprüft, je nachdem, was zuerst eintritt. Veränderbar mit
tune2fs -c oder -t .
root@Microknoppix:/# mount /dev/sdb2 /media/sdb2
root@Microknoppix:/# cp -Rp /mnt-system/boot /media/sdb2
root@Microknoppix:/# cp -Rp /mnt-system/KNOPPIX /media/sdb2
root@Microknoppix:/# cp -Rp /usr/lib/grub/i386-pc /media/sdb2/boot/grub
root@Microknoppix:/# cp /media/sda5/USB-Platte/boot/grub/menu.lst /media/sdb2/boot/grub
cp: Aufruf von stat für »/media/sda5/USB-Platte/boot/grub/menu.lst« nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@Microknoppix:/# cp /home/knoppix/Desktop/menu.lst /media/sdb2/boot/grub
root@Microknoppix:/# cat /media/sdb2/boot/grub/device.map
cat: /media/sdb2/boot/grub/device.map: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
root@Microknoppix:/# cp /home/knoppix/Desktop/device.map /media/sdb2/boot/grub
root@Microknoppix:/# cat /media/sdb2/boot/grub/menu.lst
timeout 10

color cyan/blue white/blue

title Knoppix
#root (hd1,1)
kernel /boot/isolinux/linux root=/dev/sdb1 ramdisk_size=100000 quiet vga=791
initrd /boot/isolinux/minirt.gz
root@Microknoppix:/# cat /media/sdb2/boot/grub/device.map
(hd0)	/dev/sda
(hd1)	/dev/sdb
root@Microknoppix:/# grub-install --root-directory=/media/sdb2 /dev/sdb
grub-probe: error: Cannot open `/boot/grub/device.map'
/usr/sbin/grub-install: line 374: [: =: unary operator expected
Installation finished. No error reported.
This is the contents of the device map /media/sdb2/boot/grub/device.map.
Check if this is correct or not. If any of the lines is incorrect,
fix it and re-run the script `grub-install'.

(hd0)	/dev/sda
(hd1)	/dev/sdb
root@Microknoppix:/# 


Wie man sieht, lief das "Script" nicht durch. Ich musste zwei Dateien erst auf den Desktop kopieren und konnte sie erst dann ins Zielverzeichnis reinkopieren.

Aber die Platte bootet immer noch nicht.

Jetzt teste ich die Diskettenversion mit den richtigen Plattendateien.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

64

20.06.2009, 22:19

Zitat

cp -Rp /usr/lib/grub/i386-pc /media/sdb2/boot/grub


dieser Befehl ist auch falsch. Du musst den Inhalt von i386-PC kopieren nicht das Verz selbst, ändere das in

cp -Rp /usr/lib/grub/i386-pc/* /media/sdb2/boot/grub

dann hast du in /boot/grub auch die Dateien aus i386-PC nicht das komplette Verz


Zitat

cp: Aufruf von stat für »/media/sda5/USB-Platte/boot/grub/menu.lst« nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


dort befindet sich anscheinend keine menu.lst daher der Fehler von cp

Zitat

(hd1) /dev/sdb


du kannst auch die UUID von sdb2 nehmen. Die kriegst du über

Zitat

blkid /dev/sdb2


die Nummer kopierst du und änderst die menu.lst so ab:

title Knoppix
root UUID
kernel /boot/isolinux/linux root=UUID=DEINE_UUID ramdisk_size=100000 ro quiet vga=791
initrd /boot/isolinux/minirt.gz

FM_81

Fortgeschrittener

65

20.06.2009, 22:20

Quellcode

1
root@Microknoppix:/# cp -Rp /usr/lib/grub/i386-pc /media/sdb2/boot/grub
Nach diesem Befehl hast Du ein Verz. /boot/grub/i386-pc auf Deiner Platte!
Du brauchst aber die Dateien aus ../i386-pc, also sollte diese Zeile

Quellcode

1
root@Microknoppix:/# cp /usr/lib/grub/i386-pc/* /media/sdb2/boot/grub/
sein

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

66

20.06.2009, 22:25

Quellcode

1
find /KNOPPIX/KNOPPIX


liefert wie erwartet (hd1,1). Aber bootable ist die Platte noch nicht. Aber was bedeuten die Zeilen

Quellcode

1
2
root (hdX,Y)
setup (hdX)


Was ist jetzt zu tun?
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

67

20.06.2009, 22:28

die Zeilen auf der grub shell eingeben, so hat das FM_81 glaube ich gesagt.

Ich installier grub immer ohne shell kenn mich da net so aus

edit also mit x=1, y=1

die Bezeichnung hatte ich aber auch schon vorher vermutet...

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

68

20.06.2009, 22:30

Quellcode

1
dort befindet sich anscheinend keine menu.lst daher der Fehler von cp


Doch. Ich habe sie nach der FM mit dem Explorer-Fenster auf den Desktop kopiert. Von da ging's dann weiter.

Den cp mit i386 ändere ich ab. Und das "Du kannst auch" verstehe ich so, dass beides gehen müsste. Ich probiere erst mal die alte Variante, weil ich die andere noch nicht verstanden habe.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

69

20.06.2009, 22:37

Ja das stimmt, das eine ist die alte und in grub2 obsolete Variante weil sie im Zuge von immer mehr externen Medien einfach nur sauumständlich ist. Die UUID ändert sich nie, es sei denn du partitionierst oder formatierst neu aber ansonstn hat ein bel USB-Stick immer die gleiche UUID

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

70

20.06.2009, 22:38

Ich muss jetzt erst mal die Änderungen für i386 machen. Und das nochmal testen. Die Verzeichnisse liste ich dann auf.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

71

20.06.2009, 22:44

ups, das hier

Zitat

root UUID


muss

Zitat

uuid UUID


heißen. Wenn du dich für diese neue Methode der LW Zuordnung in grub interessierst ist hier die richtige Seite :D

http://members.iinet.net.au/~herman546/p15.html

btw Ubuntu setzt schon seit längerem auf die UUIDs

FM_81

Fortgeschrittener

72

20.06.2009, 22:48

Quellcode

1
find /KNOPPIX/KNOPPIX


liefert wie erwartet (hd1,1). Aber bootable ist die Platte noch nicht. Aber was bedeuten die Zeilen

Quellcode

1
2
root (hdX,Y)
setup (hdX)


Was ist jetzt zu tun?
Von der Diskette gebootet:

Quellcode

1
2
root (hd1,1)
setup (hd1)


MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

73

20.06.2009, 22:58

Danke. :wacko: :evil: ;)

So, ich habe jetzt erst mal den cp mit i386 geändert. Aber er war nicht das Verzeichnis kopiert worden. Es waren die Dateien auf der Platte. Warum auch immer. Demzufolge bootet er auch jetzt nach diesem Ablauf noch nicht:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
root@Microknoppix:/home/knoppix# cp -Rp /usr/lib/grub/i386-pc/* /media/sdb2/boot/grub
cp: »/media/sdb2/boot/grub/e2fs_stage1_5« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/fat_stage1_5« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/jfs_stage1_5« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/minix_stage1_5« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/reiserfs_stage1_5« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/stage1« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/stage2« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/stage2_eltorito« überschreiben? j
cp: »/media/sdb2/boot/grub/xfs_stage1_5« überschreiben? j
root@Microknoppix:/home/knoppix# cd /media/sdb2
root@Microknoppix:/media/sdb2# ls -l 
insgesamt 24
dr-xr-xr-x 4 root root  4096 20. Jun 21:43 boot
dr-xr-xr-x 3 root root  4096 10. Feb 11:53 KNOPPIX
drwx------ 2 root root 16384 20. Jun 21:38 lost+found
root@Microknoppix:/media/sdb2# cd boot
root@Microknoppix:/media/sdb2/boot# ls -l
insgesamt 8
drwxr-xr-x 2 root root 4096 20. Jun 21:48 grub
dr-xr-xr-x 2 root root 4096 10. Feb 11:53 isolinux
root@Microknoppix:/media/sdb2/boot# cd grub
root@Microknoppix:/media/sdb2/boot/grub# ls -l
insgesamt 348
-rw-r--r-- 1 root root	197 20. Jun 21:48 default
-rwxr-xr-x 1 root root 	30 20. Jun 21:47 device.map
-rw-r--r-- 1 root root   8704 16. Jan 21:26 e2fs_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root   8544 16. Jan 21:26 fat_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root   9568 16. Jan 21:26 jfs_stage1_5
-rwxr-xr-x 1 root root	177 20. Jun 21:46 menu.lst
-rw-r--r-- 1 root root   7904 16. Jan 21:26 minix_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root  10720 16. Jan 21:26 reiserfs_stage1_5
-rw-r--r-- 1 root root	512 16. Jan 21:26 stage1
-rw-r--r-- 1 root root 128552 16. Jan 21:26 stage2
-rw-r--r-- 1 root root 128552 16. Jan 21:26 stage2_eltorito
-rw-r--r-- 1 root root  10280 16. Jan 21:26 xfs_stage1_5
root@Microknoppix:/media/sdb2/boot/grub# cd /media/sdb2/KNOPPIX
root@Microknoppix:/media/sdb2/KNOPPIX# ls -l
insgesamt 655540
-r--r--r-- 1 root root 670572276 10. Feb 11:51 KNOPPIX
-r--r--r-- 1 root root 	18487 25. Jan 04:10 LICENSE.txt
dr-xr-xr-x 2 root root  	4096  6. Feb 12:27 modules
-r--r--r-- 1 root root  	4153 25. Jan 04:10 README_Security.txt
-r--r--r-- 1 root root  	1160 10. Feb 11:53 sha1sums
-r--r--r-- 1 root root  	1205 25. Jan 04:26 SOURCES.txt
root@Microknoppix:/media/sdb2/KNOPPIX# cat /media/sdb2/boot/grub/menu.lst
timeout 10

color cyan/blue white/blue

title Knoppix
#root (hd1,1)
kernel /boot/isolinux/linux root=/dev/sdb1 ramdisk_size=100000 quiet vga=791
initrd /boot/isolinux/minirt.gz
root@Microknoppix:/media/sdb2/KNOPPIX# cat /media/sdb2/boot/grub/device.map
(hd0)	/dev/sda
(hd1)	/dev/sdb
root@Microknoppix:/media/sdb2/KNOPPIX# grub-install --root-directory=/media/sdb2 /dev/sdb
grub-probe: error: Cannot open `/boot/grub/device.map'
/usr/sbin/grub-install: line 374: [: =: unary operator expected
Installation finished. No error reported.
This is the contents of the device map /media/sdb2/boot/grub/device.map.
Check if this is correct or not. If any of the lines is incorrect,
fix it and re-run the script `grub-install'.

(hd0)	/dev/sda
(hd1)	/dev/sdb
root@Microknoppix:/media/sdb2/KNOPPIX# 



So. Und nun mache dich die Floppy fertig. :rolleyes:
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

74

20.06.2009, 23:03

Zitat

#root (hd1,1)
kernel /boot/isolinux/linux root=/dev/sdb1


warum ist die Raute vor root? Die muss da nat weg und ich dachte wir sind auf sdb2? Dann muss das aber

root=/dev/sdb2

heißen

FM_81

Fortgeschrittener

75

20.06.2009, 23:09

Nicht nochmal!
Unter gebootem CD-Knoppix heisst die Platte natürlich "(hd1)".
Von der Platte selbst gebootet heisst sie aber "(hd0)".
Raute muss bleiben!

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

76

20.06.2009, 23:13

Es ist zum... Also der Befehl war erfolgreich. Aber er bootet immer noch nicht von der USB-Festplatte. Er findet nix.

Ich suche mir jetzt einen anderen PC zum Booten, an dem ich schon mal von dieser Festplatte gebootet hatte. Ein altes DOS zum Pinball Fantasies spielen.

Aber da muss ich erst mal jemanden vertreiben. :love:
»Cottonwood« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild027.jpg (165,65 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 20.06.2009, 23:54)
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

77

20.06.2009, 23:13

Zitat

Raute muss bleiben!


wozu? ich hab die in meiner menu.lst nirgends stehen und da klappt alles wie es soll.

Zitat

Unter gebootem CD-Knoppix heisst die Platte natürlich "(hd1)".
Von der Platte selbst gebootet heisst sie aber "(hd0)".


Nimm grub2 und UUIDs lol

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

78

20.06.2009, 23:24

Nach deinem Anhang sieht das gut aus, die Platte heißt ja von Floppy gebootet immer noch hd1 :D na egal...

Ich würde nach dem Befehl nun

root (hd1,1)
kernel /boot/isolinux/linux root=/dev/sdb2 ro quiet ramdisk_size=100000
initrd /boot/isolinux/minirt.gz
boot


mal eingeben, auch wenn mich FM_81 jetzt steinigt lol

FM_81

Fortgeschrittener

79

20.06.2009, 23:29

Nur für die "Ungläubigen" :)
Meine USB-Platten-/boot/grub/menu.lst (und da gibt's gar keinen 'root'-Befehl)

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
setkey greater bar
setkey less backslash
setkey doublequote at
setkey ampersand caret
setkey slash ampersand
setkey parenleft asterisk
setkey parenright parenleft
setkey equal parenright
setkey question underscore
setkey backslash minus
setkey z y
setkey Z Y
setkey y z
setkey Y Z
setkey plus bracketright
setkey asterisk braceright
setkey semicolon less
setkey colon greater
setkey minus slash
setkey underscore question
setkey caret backquote
setkey quote equal
setkey backquote plus
setkey bracketleft semicolon
setkey braceleft colon
setkey bracketright quote
setkey braceright doublequote
setkey bar bracketleft
setkey at braceleft
color white/red black/light-gray

title LIVE-DEBIAN
kernel /live/vmlinuz1 boot=live union=aufs
initrd /live/initrd1.img

title KNOPPIX: Adriane [vga=0]
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=0 nomce quiet loglevel=0 nolapic_timer adriane
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title KNOPPIX: Adriane
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=0x311 nomce quiet loglevel=0 nolapic_timer adriane
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title KNOPPIX: Default [vga=0]
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=0 nomce quiet loglevel=0 nolapic_timer
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title KNOPPIX: Default
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=791 nomce quiet loglevel=0 nolapic_timer
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title KNOPPIX: Framebuffer 1024x768
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=791 xmodule=fbdev nomce quiet loglevel=0 nolapic_timer
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title KNOPPIX: Framebuffer 1280x1024
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=794 xmodule=fbdev nomce quiet loglevel=0 nolapic_timer
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title KNOPPIX: Framebuffer 800x600
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 apm=power-off vga=788 xmodule=fbdev nomce quiet loglevel=0 nolapic_timer
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title KNOPPIX: Failsafe (aber logischerweise ohne "nousb")
kernel /boot/knoppix/linux ramdisk_size=100000 lang=de vt.default_utf8=0 vga=normal atapicd nosound noapic nolapic noacpi pnpbios=off acpi=off nofstab noscsi nodma noapm nopcmcia nofirewire noagp nomce nonetwork nodhcp xmodule=vesa
initrd /boot/knoppix/minirt.gz

title SLAX (Menü)
configfile /boot/slax/menu.lst

title Bart-PE ("MiniNT"-Verzeichnis)
chainloader /miniNT/setupldr.bin

title Bart-PE (ISO to RAM)
chainloader /ntldr

title Recovery Konsole
chainloader /cmdcons/setupldr.bin
write 0x7C03 0x63646D63
write 0x7C07 0x00736E6F

title Test: Partition 3 als 0x80
chainloader (hd0,2)+1

title Test: Partition 3 als 0x81
chainloader (hd1,2)+1

title Test: Partition 4 als 0x80
chainloader (hd0,3)+1

title Test: Partition 4 als 0x81
chainloader (hd1,3)+1

title Re-Boot
reboot

title Halt
halt
Das Verz. "/boot/isolinux" heißt hier anders, aber das ist Nebensache.

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

80

20.06.2009, 23:34

Ja, was soll ich sagen? Der andere PC bootet. Dieser nicht. Obwohl er es ja versucht. Sonst würde ja bei eingesteckter USB-Platte nicht die Meldung kommen

Quellcode

1
2
NON-system Disk or disk error
Insert DOS diskette and press any key


Aber ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei euch beiden bedanken. Ihr seid grossartige Helfer.

Ich kann jetzt nicht ständig diesen einen PC beanspruchen, wo es geht. Ich probiere aber auch noch die anderen beiden Varianten von JackCarver.

Ich melde mich dann morgen noch einmal. Nochmals vielen herzlichen Dank.
»Cottonwood« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild028.jpg (110,59 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 20.06.2009, 23:36)
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

81

20.06.2009, 23:36

Zitat

title Ubuntu, kernel 2.6.20-15-generic
uuid fe7bf845-7ce9-4733-b6de-f70f2b62076d
kernel /boot/vmlinuz-2.6.20-15-generic root=UUID=fe7bf845-7ce9-4733-b6de-f70f2b62076d ro quiet splash
initrd /boot/initrd.img-2.6.20-15-generic


Auf der grub Page sieht das für Ubuntu so aus. Wenn deine Platte unpartitioniert ist mag das ja gehen aber wie siehts aus wenn du verschiedene Partitionen hast, also ohne root Befehl?

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

82

20.06.2009, 23:37

Zitat

Ja, was soll ich sagen? Der andere PC bootet.



Halleluja :D

das war heftig lol :D


mfg Jack

FM_81

Fortgeschrittener

83

20.06.2009, 23:39

Nach deinem Anhang sieht das gut aus, die Platte heißt ja von Floppy gebootet immer noch hd1 :D na egal...

Ich würde nach dem Befehl nun

root (hd1,1)
kernel /boot/isolinux/linux root=/dev/sdb2 ro quiet ramdisk_size=100000
initrd /boot/isolinux/minirt.gz
boot


mal eingeben, auch wenn mich FM_81 jetzt steinigt lol
Von Floppy gebootet natürlich "(hd1)", vollkommen OK!
Aber von ihr selbst gebootet nennt sie sich "(hd0)"

@Cottonwood: Raute jetzt da (so wie es geht) oder nicht?

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

FM_81

Fortgeschrittener

84

20.06.2009, 23:43

Auf der grub Page sieht das für Ubuntu so aus. Wenn deine Platte unpartitioniert ist mag das ja gehen aber wie siehts aus wenn du verschiedene Partitionen hast, also ohne root Befehl?
Ich habe immer alles Bootfähige auf ein und die selbe Partition gepackt! Somit stellt sich mir dieses Problem nie!

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

85

20.06.2009, 23:44

Zitat

Raute jetzt da (so wie es geht) oder nicht?


jetzt lass mich nicht dumm sterben, wozu die Raute??? Hab ich nirgends so und funzt ja auch oder ist da bei mir was net ganz original??

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

86

20.06.2009, 23:46

Zitat

Ich habe immer alles Bootfähige auf ein und die selbe Partition gepackt! Somit stellt sich mir dieses Problem nie!


Ist nat ne passable Methode aber nochmal zu grub2 zurück. Das Teil ist definitiv eine Offenbarung im Vgl zum Bullshit 1er. Wenn du das einmal mit den UUIDs gemacht hast willst nie mehr grub1 haben glaub mir.

FM_81

Fortgeschrittener

87

20.06.2009, 23:50

Raute kommentiert Zeile aus = genauso wie Zeile gar nicht da

Zu GRUB2: mag ja alles sein, aber mein Rescue-Stick hat vor allem eins zu sein: möglichst kompatibel!
Und da habe ich momentan mit EXTLINUX das optimale für mich gefunden, was nicht heißen muss, daß das ewig so bleibt.

MfG, FM_81
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

88

20.06.2009, 23:52

Zitat

Raute kommentiert Zeile aus = genauso wie Zeile gar nicht da


ok das ist mir klar :D , dachte die hat evtl noch irgendne andere Bedeutung, da ich immer brav ein root verwendet hab und dachte dass man das braucht.


mfg Jack

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

89

21.06.2009, 00:11

Zitat

aber mein Rescue-Stick hat vor allem eins zu sein: möglichst kompatibel!


ich hab das nat außer auf meinen PCs noch nicht getestet aber ich hab mein Live-System unter grub2 als Bootloader laufen und das bootet sowohl von meinem neuen, als auch alten PC ohne Probs von DVD.
Diese uuid kann grub2 direkt interpretieren es sollte also unabhängig vom BIOS sein, sobald grub startet, kann er die UUID den LW zuordnen und das passende booten.
Der Vorteil davon ist va, dass du das perfekt über ein Skript steuern kannst, also zb über

BLKID=Befehl_zum_auslesen_der_LW_uuid

und dann überall in der grub.cfg automatisch diese uuid über $BLKID eintragen kannst. Und dir keinen Kopf über die willkürlichen Zuordnungen von grub1 mehr machen brauchst. Der nächste Testkandidat war mein USB-Stick und die USB-Platte ebenfalls wunderbar gestartet.

mfg Jack

FM_81

Fortgeschrittener

90

21.06.2009, 08:43

Da hast sicherlich recht, GRUB2 scheint eine ganze Menge mehr zu können.

Aber auch die Kernfunktionen von GRUB2 müssen erst einmal geladen werden, und bevor das geschehen ist, stehen auch seine Funktionen nicht zur Verfügung, da gibt es nur BIOS- oder EFI-Funktionen.
Und um das Laden des Booloaders selbst (egal ob GRUB, GRUB2, SYSLINUX) von USB ging es ja die ganze Zeit!

FM_81

PS: Und ob ein EFI-Rechner in der Lage ist UUID's, "/dev/sd*" oder was auch immer direkt anzusprechen, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber das ist auch eine ganz andere Geschichte.
ACHTUNG!
Ihre Systemleistung reicht nicht aus, um einen BLUE-SCREEN zu erzeugen!
Möchten Sie statt dessen einen GREEN-SCREEN sehen?

---- [Ja] ---- [Nein] ---- [Weiß noch nicht] ----

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop