19.09.2020, 19:36 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

1

22.06.2009, 23:51

USB-Stick für Knoppix bootfähig machen - wie geht das?

Dieser Thread hat eine Vorgeschichte, die aber hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt wird.

Ich habe den Stick (Intenso, 16GB) nach den erfolglosen Versuchen aus o.g. Thread mit diesem Programm unter XP formatiert:
http://www.pctipp.ch/downloads/hardware/…ormat_tool.html

Anschliessend habe ich die bereits auf meiner Festplatte vorliegende vollständige und prinzipiell schon ablauffähige Version auf den Stick kopiert.
Die Version war mit einer USB-Festplatte getestet worden. Ebenso waren die jetzt hier erfolglosen Abläufe mit der Festplatte erfolgreich:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
knoppix@Microknoppix:~$ su
root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/sda: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0xffa36470

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1        4177    33551721    7  HPFS/NTFS
/dev/sda2            4178       30401   210644280    f  W95 Ext'd (LBA)
/dev/sda5            4178       30401   210644248+   7  HPFS/NTFS

Disk /dev/sdb: 16.1 GB, 16173236224 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 1966 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x001fc4c0

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1   *           1        1967    15794144+   c  W95 FAT32 (LBA)
root@Microknoppix:/home/knoppix# mount /dev/sdb1 /media/sdb1
root@Microknoppix:/home/knoppix# grub-install --root-directory=/media/sdb1 /dev/sdb
grub-probe: error: Cannot find a GRUB drive for /dev/sdb.  Check your device.map.

root@Microknoppix:/home/knoppix# grub-install --root-directory=/media/sdb1 /dev/sdb1
grub-probe: error: Cannot find a GRUB drive for /dev/sdb1.  Check your device.map.

root@Microknoppix:/home/knoppix# cat /media/sdb1/boot/grub/device.map
(hd0)	/dev/hda
root@Microknoppix:/home/knoppix# cat /media/sdb1/boot/grub/menu.lst  
timeout 10

color cyan/blue white/blue

title Knoppix
#root (hdx,y) oder (sdx,y) #dazu gleich mehr
kernel /boot/isolinux/linux root=/dev/sdb1 ramdisk_size=100000 lang=de quiet vga=791
initrd /boot/isolinux/minirt.gz
root@Microknoppix:/home/knoppix#


Die Frage ist jetzt: Warum hat der Stick nicht die Struktur, die die Festplatte hat: /dev/sdb und /dev/sdb1?

##### >>>>> Anmerkung: Wg. Matsch auf den Augen. Wie man oben sieht, hat er die Struktur bereits gehabt. <<<<< #####
MfG. Cottonwood.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cottonwood« (25.06.2009, 13:03)


Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

2

22.06.2009, 23:53

Willst mal grub2 testen? Wenn du das Paket unter Knoppix installierst machst ja nix kaputt. Ist nach nem Neustart eh wieder weg.


Was muss ich denn da jetzt tun? Einfach eine normale Installation und dann ausführen? Ich probier das mal.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

3

22.06.2009, 23:56

Wart kurz, dann mail ich hier im edit wie ich das mit meinem Stick gemacht hab.


Das Paket heißt grub-pc, das kannst einfach über synaptic installieren, dann wird der alte gleichzeitig deinstalliert. Ist wie gesagt ja alles temporär was du da installierst, was aber bleibt sind die Dateien, die grub2 in dein /boot Verz auf dem Stick installiert.

Ich hab mienen Stick zuerst komplett mit vfat formatiert jetzt ist er partitioniert, die Part sdb1 mit ext3, die sdb2 vfat. Auf sdb1 hab ich das Verzeichnis /boot mit /boot/grub angelegt. Du musst deinen nat nicht nochmal formatieren aber ich würde das Verz grub leeren, denn grub2 hat andere Dateien

Dann hab ich aus dem System heraus grub2 in den MBR des Sticks installiert:

Zitat

grub-install --root-directory=/media/sdb1 /dev/sdb


ist derselbe Befehl wie beim einser. Damit legt er ewig viele Dateien unter /boot/grub an, wichtig ist aber nur eine die grub.cfg, dasselbe wie die menu.lst beim einser. Ich häng dir meine hier im Anhang als grub.txt an dann kannst die reinkopieren.

Kernel linux und minirt.gz müssen unter /boot sein

ich hab auch nochn schönes Bootbild dazu, aber das passt hier nicht in upload wegen 2.2 MiB...


mfg Jack
»JackCarver« hat folgende Datei angehängt:
  • grub.txt (1,26 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 22.06.2010, 17:48)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »JackCarver« (23.06.2009, 00:13)


Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

4

23.06.2009, 00:15

Danke. By the way: Hattest du eine schöne Feier?

Das Problem mit /dev/sdb1 und nicht /dev/sdb ist aber davon nicht tangiert, oder?
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

5

23.06.2009, 00:17

Zitat

By the way: Hattest du eine schöne Feier?


grad mit unsrem Nachbarn nen Umtrunk gehalten, Frauchen ins Bett ich an die Kiste, hab ja Urlaub :D

Zitat

Das Problem mit /dev/sdb1 und nicht /dev/sdb ist aber davon nicht tangiert, oder?


ich hab grad bei mir ein fdisk -l laufen lassen, wart ma:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
Disk /dev/sda: 320.0 GB, 320072933376 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 38913 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x2a14b9a2

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1        6375    51200000    7  HPFS/NTFS
/dev/sda2            6375       19123   102400000    7  HPFS/NTFS
/dev/sda3           19124       36424   138970282+   7  HPFS/NTFS
/dev/sda4           36425       38390    15791895    5  Extended
/dev/sda5           36425       37871    11622996   83  Linux
/dev/sda6           37872       38390     4168836   82  Linux swap / Solaris

Disk /dev/sdb: 8373 MB, 8373927936 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 1018 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x80e2e3d0

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdb1   *           1         382     3068383+  83  Linux
/dev/sdb2             383        1018     5108670    b  W95 FAT32

Disk /dev/sdc: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x5c74ae42

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sdc1   *           1        2550    20482843+  83  Linux
/dev/sdc2            2551        5100    20482875   83  Linux
/dev/sdc3            5101        7650    20482875   83  Linux
LUCYX:/home/lucyx#


der zeigt mir auch keine kompletten devices an. sdb ist mein stick in der Mitte da

Ach ja, an meinem alten PC kann ich nur USB-Platten booten, der Stick geht da auch net :rolleyes: am neuen geht das ohne Probs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JackCarver« (23.06.2009, 00:29)


Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

6

23.06.2009, 00:35

Danke.

Die beiden Dateien habe ich umkopiert, das VZ grub dann geleert.

Habe ich das richtig verstanden, dass ich deine Datei grub.txt in grub.cfg umbenennen muss und dass die bei dem grub2 die Datei nicht überschrieben wird?
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

7

23.06.2009, 00:37

Der legt beim Installieren soweit ich weiß keine an und btw würde das auch wenig briingen, weil ja Kernel und initrd jedesmal anders heißen können.

Ja genau umbenennen in grub.cfg und nach /boot/grub kopieren, dort sollten schon massig andere Dateien von grub2 nach der Inst sein

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

8

23.06.2009, 00:39

Okay. Dann starte ich mal. Wenn du Lust hast, kannst du dir ja mal auf meiner Website meinen Reisebericht durchlesen. Ist zwar schon 10 Jahre her. War aber einfach geil.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

9

23.06.2009, 00:45

Grand Canyon, sauber. In den USA war ich leider noch nicht, will da aber in jedem Fall noch hin. Les ma

Wahnsinn ganz schön was erlebt, aber das mit den permits und diesen Überwachungen nervt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JackCarver« (23.06.2009, 01:00)


Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

10

23.06.2009, 00:58

Oops. Ich hatte mir das einfacher vorgestellt. Von CD booten bringt nichts, dann kann ich nichts installieren. Also nehme ich die Festplatte.
1. Versuch erfolglos, weil ich die Struktur vor dem Booten verändert hatte.
Ich melde mich wieder.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

11

23.06.2009, 01:00

Warum kannst du nix über die CD installieren? Die hat nen rw Zweig UNIONFS, das muss gehen

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

12

23.06.2009, 01:07

Da ist ein grub und ein grub-common. Bei beiden kann ich nur entfernen auswählen. Installieren kann ich da nichts.
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

13

23.06.2009, 01:09

grub ist doch schon installiert, du brauchst grub-pc

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

14

23.06.2009, 01:10

Da ist kein grub-pc. Muss ich vllt aktualisieren?
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

15

23.06.2009, 01:13

Im Debian unstable Zweig ist der mit drin, scau mal in deine /etc/apt/sources.lst ob da

Zitat

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ unstable main contrib non-free
deb-src http://ftp.de.debian.org/debian/ unstable main contrib non-free


mit drin aufgeführt ist wenn nicht einfach eintragen, speichern, synaptic öffnen und links oben auf Neu laden klicken

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

16

23.06.2009, 01:16

Ich habe eine sources.list und ein VZ sources.ilst.d. Wo soll ich schauen?
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

17

23.06.2009, 01:17

sources.list

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

18

23.06.2009, 01:21

Da ist

Quellcode

1
2
3
4
5
6
deb http://ftp.de.debian.org/debian experimental main contrib non-free
deb http://ftp.de.debian.org/debian unstable main contrib non-free
deb http://security.debian.org lenny/updates main contrib non-free
deb http://ftp.de.debian.org/debian lenny main contrib non-free
deb http://ftp.de.debian.org/debian stable main contrib non-free
deb http://security.debian.org stable/updates main contrib non-free
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

19

23.06.2009, 01:24

Dann hast die Quellen schon und synaptic findet das Paket grub-pc nicht?

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

20

23.06.2009, 01:26

Ich bin auf einen anderen PC umgezogen. Mit Lan-Kabel. Da kann ich direkt posten. Alles viel einfacher.
Ich stelle dir mal einen Snap rein.
»Cottonwood« hat folgende Datei angehängt:
MfG. Cottonwood.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cottonwood« (23.06.2009, 01:31)


Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

21

23.06.2009, 01:32

Sonderbar, die common files für grub2 bietet er an, siehe grub-common. Schonmal synptic Neu laden lassen?

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

22

23.06.2009, 01:34

Ist gerade dabei. Ich melde mich, sobald das durch ist.

Wenn das jetzt mit dabei ist, muss ich dann auch die grub-common installieren?
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

23

23.06.2009, 01:35

Nach deinem snapshot ist das alles schon drauf

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

24

23.06.2009, 01:38

So, jetzt ist da viel mehr. Ich installiere grub-pc.
»Cottonwood« hat folgende Datei angehängt:
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

25

23.06.2009, 01:40

jepp das langt, wenn er nochwas braucht löst er die Abhängigkeiten eh von alleine auf

Sieht gut aus, grub1 wird deinstalliert und common aktualisiert passend zur Version von grub2

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

26

23.06.2009, 01:48

Juhu. Sollte jetzt gehen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
knoppix@Microknoppix:~$ su
root@Microknoppix:/home/knoppix# fdisk -l

Disk /dev/hda: 120.0 GB, 120034123776 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 14593 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x4f174f16

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/hda1   *           1        3542    28451083+   7  HPFS/NTFS
/dev/hda2            3543       14593    88767157+   f  W95 Ext'd (LBA)
/dev/hda5            3543       12342    70685968+   7  HPFS/NTFS
/dev/hda6           12343       14593    18081126    b  W95 FAT32

Disk /dev/sde: 16.1 GB, 16173236224 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 1966 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x001fc4c0

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sde1   *           1        1967    15794144+   c  W95 FAT32 (LBA)
root@Microknoppix:/home/knoppix# grub-install --root-directory=/media/sde1 /dev/sde
Installation finished. No error reported.
This is the contents of the device map /media/sde1/boot/grub/device.map.
Check if this is correct or not. If any of the lines is incorrect,
fix it and re-run the script `grub-install'.

(fd0)	/dev/fd0
(hd0)	/dev/hda
(hd1)	/dev/sde
root@Microknoppix:/home/knoppix# 


Ich gehe jetzt testen.

Kurze Frage noch: Kann ich den USB-Stick am laufenden PC einfach rausziehen?
Oder gibt es da auch einen "Befehl" zum Rückschreiben der Pufferinhalte?
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

27

23.06.2009, 01:51

Mach lieber ein umount des Sticks, also wenn er bei /media/sdb1 gemountet ist dann ein

umount /media/sdb1

dann wird der cache geleert. Ja sieht besser aus als mit dem einser, daumendrück dass geht

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

28

23.06.2009, 02:02

Ja. Juhu, er bootet. Jetzt habe ich mir eine Kopie gemacht. Danke ! ! ! ! ! ! ! ! ! !
MfG. Cottonwood.

Beiträge: 650

Geschlecht: Männlich

29

23.06.2009, 02:05

Glückwunsch :thumbsup: Fährt der hoch also bis in die LXDE?

Beiträge: 711

Geschlecht: Männlich

30

23.06.2009, 02:17

Ja. Der Desktop ist da. Super.
MfG. Cottonwood.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cottonwood« (23.06.2009, 02:26)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop