19.12.2018, 13:30 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

1

09.01.2010, 22:54

[gelöst] Knoppix 6.2.0: Kernel booten mit root=UUID anstatt root=/dev/sdb?

Hallo!

Verwendet wird eine Festplatteninstallation von Knoppix 6.2.0 (DVD).

Um mit dem GRUB Ubuntu 9.10 zu starten, habe ich in der /boot/grub/menu.lst eine Zeile der Form

Quellcode

1
kernel		/boot/vmlinuz-2.6.31-16-generic root=UUID=712349f8-c6e0-4c0c-a5df-7e26ba0be475 ro quiet splash  crashkernel=384M-2G:64M,2G-:128M


Nun habe ich das Problem, dass eine externe Festplatte, die per SATA-Kabel angeschlossen wird, manchmal beim Systemstart angeschaltet ist und dann die Reihenfolge der Festplatten, wie sie der Linux-Kernel sieht, beeinflusst. Ich beabsichtigte, das Problem so zu lösen, wie es das Installationsprogramm von Ubuntu gemacht hat. Die UUID des Dateisystems kann man mittels blkid erfahren. Gebe ich aber eine analoge Anweisung für den Knoppix-Kernel vor, erhalte ich eine Kernel-Panik. Die /etc/fstab habe ich bereits so modifiziert:

Quellcode

1
UUID="9e2af6a6-6c5e-42d2-969a-b0d163a7a53c" / reiserfs relatime 0 0
Das funktioniert auch mit dem Bootparamter root=/dev/sdb?.

Kann mir jemand erklären, was notwendig ist, damit der Knoppix-Kernel auch mit einer UUID für das Root-Dateisystem gebootet werden kann? Muss man den Kernel dazu mit einer bestimmten Einstellung neu übersetzen?

Gruss Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klaus2008« (13.01.2010, 08:55)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

2

10.01.2010, 22:13

Meine derzeitige Lösung sieht so aus, dass ich als Root mittels

Quellcode

1
mkinitramfs -k -o ~/tmp/initramfs-$(uname -r) -r UUID=9e2af6a6-6c5e-42d2-969a-b0d163a7a53c
eine initrd erstellte und diese dann ins Verzeichnis mit dem Linux-Kernel kopierte. UUID=9e2af6a6-6c5e-42d2-969a-b0d163a7a53c ist die UUID, die mir blkid für das Dateisystem anzeigt.

Ich habe dann diesen Eintrag in der menu.lst

Quellcode

1
2
3
4
title KNOPPIX 6.2.0
uuid		9e2af6a6-6c5e-42d2-969a-b0d163a7a53c
kernel		/boot/vmlinuz root=UUID=9e2af6a6-6c5e-42d2-969a-b0d163a7a53c lang=de apm=power-off vga=791 tz=localtime nomce loglevel=0 quiet  rw
initrd		/boot/initramfs-2.6.31.6


Beim Booten erhalte ich zwei Fehlermeldungen:

Quellcode

1
2
modprobe: FATAL: Could not load /lib/modules/2.6.31.6/modules.dep: No such file or directory
mdadm: No arrays found in config file or automatically


Sind das nun schlimme Fehler? Wie kann ich sie beseitigen?

M4xi

Profi

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

3

11.01.2010, 18:41

Hi,

also erstmal: Ich habe eigentlich keine Ahnung.
Und dann: Ich meine mich zu erinnern, dass dieses UUID=??? eine Form von Ubuntu ist.
Es gibt da noch irgendwas wie "/dev/disk-by-uuid/???" oder so, dass ist eigentlich richtig.
Wie das genau war, weiß ich nicht - Google ist Dein Freund.

Viele Grüße
Maxi

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

4

11.01.2010, 19:32

Hallo!

Das Format root=UUID=... wird in der init der erstellten initrd ausgewertet und liefert einen Gerätebezeichner /dev/disk/by-uuid/... Man kann aber auch ein Label root=LABEL=... verwenden. Dann wird ein Gerätename /dev/disk/by-label/... verwendet. Es handelt sich also nicht um ein speziell nur bei Ubuntu vorhandenes Konzept.

Gruss Klaus

M4xi

Profi

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

5

11.01.2010, 19:42

Hast Du es trotzdem mal so probiert?
Also anstelle von "UUID" einfach "/dev/disk-by-uuid"...

//Edit:
Und wenn es von der Initrd ausgewertet wird, und diese es bei Knoppix nicht tut, weil sie angepasst ist.
Das würde dann auf Deinen ersten Beitrag passen.
Bei Deinem 2. hast Du sie ja selber erstellt, deshalb geht es (bei Knoppix wurde sie nicht mit mkinitramfs erstellt).
Übrigens der eine Fehler mit dem modprobe ist ein Debian Bug (warum die den noch net gefixt haben ist mir ein Rätsel, oder er ist in dem Knoppix noch aus der vorigen Version drin).
http://www.knoppixforum.de/knoppix-forum…-directory.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M4xi« (11.01.2010, 20:01)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

6

12.01.2010, 20:28

@Maxi:
Danke für den Hinweis mit der touch-Anweisung. Der modprobe-Fehler ist jetzt verschwunden.

Bei einer Festplatteninstalllation von Knoppix 6.2.0 (DVD) wird in der menu.lst keine initrd eingetragen. Die Knoppix-Initrd ist nur für die Installation auf einem Flash-Medium mit Persistenzdatei notwendig.

Gruss Klaus

M4xi

Profi

Beiträge: 1 150

Geschlecht: Männlich

7

12.01.2010, 20:57

Hi,

Zitat

Der modprobe-Fehler ist jetzt verschwunden.
Freut mich.

Zitat

Bei einer Festplatteninstalllation von Knoppix 6.2.0 (DVD) wird in der menu.lst keine initrd eingetragen. Die Knoppix-Initrd ist nur für die Installation auf einem Flash-Medium mit Persistenzdatei notwendig.
Und wie soll dann der Parameter ausgewertet werden, ohne Initrd?

Viele Grüße
Maxi

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 700

Geschlecht: Männlich

8

13.01.2010, 08:52

Zitat

Und wie soll dann der Parameter ausgewertet werden, ohne Initrd?

Es hätte ja sein können, dass der Kernel inzwischen gelernt hat, wie man mit UUID für die Gerätebezeichner umgeht. Aber nach einiger Recherche in Foren, wo dieses Problem diskutiert wurde, kam dann der Hinweis, dass die Auswertung in der Init erfolgen muss. Es wurde sogar Beispielcode präsentiert, wie man die Auswertung durchführen könnte. Irgendwo stand, dass die notwendige Funktion schon in der Initrd enthalten sei, die man mittels mkinitramfs erstellen kann.

Gruss Klaus

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop