15.11.2018, 04:01 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dwollen

Anfänger

Beiträge: 2

Geschlecht: Männlich

1

17.07.2010, 13:06

persistent home nachträglich vergrößern

Hallo Leute

Ich habe mir die 6.2.1 auf nen Stick installiert und bin total begeistert. Alles läuft prima. Bei der Installation habe ich mir ein persistent home mit 1 GB Größe angelegt, merke aber, dass ich doch mehr Platz brauche. Gibt es eine Möglichkeit, die knoppix-data.aes zu vergrößern?

Danke für Eure Tipps.

Beste Grüße aus den erfreulich kühlen Göttingen,
Denis

--
W-SYS IT- und Medienservice
http://w-sys.info

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 698

Geschlecht: Männlich

2

17.07.2010, 14:53

Hallo!

Im englischsprachigen Forum auf www.knoppix.net gab es den folgenden Vorschlag, um die verschlüsselte Persistenzdatei um 100 MB zu vergrößern (Ich schreibe Vorschlag, weil ich es noch nicht ausprobiert habe):

Quellcode

1
2
3
4
5
dd if=/dev/zero bs=1M count=100 >> knoppix-data.aes
echo 'password' | losetup -e aes -p 0 /dev/loop6 knoppix-data.aes
e2fsck -fy /dev/loop6
resize2fs /dev/loop6
losetup -d /dev/loop6

Dabei muss sich die Persistenzdatei im aktuellen Verzeichnis befinden. Sie darf natürlich nicht in das System eingebunden sein, weshalb ich einen Systemstart von CD durchführen würde. Für eine andere Vergrößerung muss man den Wert für count entsprechend anpassen. Zu beachten ist dann noch, dass die maximale Größe einer einzelnen Datei beim Dateisystem FAT32 bei 4 GB liegt. Die Zeichenkette password ist entsprechend anzupassen. Falls das Gerät /dev/loop6 bereits belegt ist, muss man natürlich ein anderes Loopbackdevice verwenden.

Vor dem Verändern der Größe der Persistenzdatei ist es empfehlenswert, eine Sicherungskopie anzufertigen!

Gruss Klaus

dwollen

Anfänger

Beiträge: 2

Geschlecht: Männlich

3

17.07.2010, 16:44

Hallo Klaus

Herzlichen Dank für deine ausführliche und kompetente Antwort. Es hat alles super funktioniert und meinem heiß ersehnten Antivirus-Stick steht nun nix mehr im Wege.

Ein kleiner Hinweis für Nachahmer: Ich habe zuerst versucht, das ganze unter OpenSuSE 11.1 umzusetzen, die ich praktischerweise noch auf dem Rechner hatte. Das klappte nicht, weil losetup unter Suse eine andere Syntax erfordert. Unter Knoppix lief es dann sofort.

Mit den besten Grüßen,
Denis

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dwollen« (17.07.2010, 17:36)


RalfonLinux

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Geschlecht: Männlich

4

19.07.2010, 18:31

Die Syntax sollte die gleiche sein, bloss das Verschlüsselungsmodul heißt etwas anders.
z.B. aes192 oder aes256

jm2c
Ralf
Auf Wunsch gibt es nur noch Text und keine Bilder mehr in der Signatur.
Keine ? ....... :evil:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
.
    ~
   - -          M
   /V\         - *
  // \\        /V\
 /( _ )\      // \\
  ^~ ~^      /( _ )\
              ^~ ~^

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop