16.08.2018, 23:27 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

bird_57

Anfänger

Beiträge: 13

Geschlecht: Männlich

1

05.09.2012, 21:24

AUf USB-Festplatte installieren für Knoppix Remaster

Hi, da bin ich wieder und bin gespannt, welchen Rat es gibt...

Mein Projekt: Knoppix für eine kleine Anwendergruppe zu remastern, erfordert erstmal eine Testinstallation und eine Master-Installation, von der ich später mein ISO Image remastern will. Reicht es für diesen zweck aus >Einstellungen>Knoppix auf Flash Disk installieren zu wählen und dann auf eine externe HDD mit Overlay-Datei zu installieren, oder sollte ich dafür >Einsstellungen>Knoppix HD Installation wählen und eine klassische Linux-Installation auf EXT vornehmen? Und wenn das die bessere Methode wäre: werde ich jeweils gefragt, bevor irgendeine Platte geputzt oder ein Bootloader installiert wird, wo es denn hingehen soll (Erinnere mich noch dunkel an eine unangenehme Überraschung vor einiger Zeit mit einer Puppy-Installation, daher die Frage).

Gruss:

Thomas

2

05.09.2012, 22:18

Zu Frage 1: Du solltest eine HD-Installation nehmen.
Zu Frage 2: Natürlich wirst Du jeweils gefragt.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

bird_57

Anfänger

Beiträge: 13

Geschlecht: Männlich

3

06.09.2012, 07:44

Danke, Werner!

EDIT:
Ist leider danebengegangen.
Ich habe mir erstmal das Knoppix 7.04 heruntergeladen, auf das die Links zum Remastern sich beziehen (hatte 7.03) und habe es auf einen VFAT formatierten Stick mit Overlay installiert. Funktioniert prima, bootet sauber.
Dann habe ich eine 40GB USB-Festplatte eingehängt und die HD-Installation angefangen, war etwas irritiert bis ich endlich herausbekam, daß reiserfs erforderlich ist (warum eigentlich?), habe manuell mit Gparted eine reiserfs-Partition und eine üppige swap erstellt. Die hat der Installer dann gefunden und akzeptiert. Zum Ende des Kopiervorganges habe ich die Fehlermeldung bekommen, daß ein Fehler aufgetreten sei, man aber fortfahren könne. Im Bootloader-Installieren-Dialog gab es nur die Möglichkeit auf die erste HD zu installieren oder gar nicht. Habe die Installation abgebrochen, weil ich ohne Bootloader nicht weiterkomme.
An einen anderen Rechner gewechselt, Festplatte ausgebaut und das ganze nochmal probiertt. Der Installer hat die einzige auffindbare Festplatte dann auch formatiert und vorher partitioniert, alles kopiert, dann kam wieder die Frage, ob GRUB in den MBR der ersten Platte solle? Da es nur die Alternative gab, GRUB nicht zu installieren und ich nicht sicher war, ob 'Festplatte' vielleicht wirklich 'Festplatte' und nicht 'Laufwerk' bedeutet, habe ich 'ja' gewählt. Das Ergebis war, daß GRUB jetzt auf dem USB-Stick (der war sda) installiert ist und weder mit dem einen noch mit dem anderen Datenträger noch mit beiden zusammen am Rechner zu booten ist. Stecken beide drin, endet der Bootvorgang mit Kernal-Panic beim Versuch, das root-FS einzulesen.

Gibt es einen anderen Weg, Knoppix 7.04 mit Bootloader GRUB oder GRUB2 auf eine freie USB-HDD zu installieren, ohne ein anderes Laufwerk zu beschädigen?

Gruß:

Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bird_57« (06.09.2012, 20:53)


Ähnliche Themen

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop