24.10.2017, 02:06 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

24.09.2013, 19:09

Statt Installation USB-Stick auf USB-Platte?

Hallo,

grundlage ist ein altes System /(P4) das nicht von USB startet.

Im Moment starte ich Knoppix übr Start-CD vom USB-Stick.

Da mir aber jetzt ein USB-Stick kaputt gagangen war, überlege ich mir, ob ich nicht meine billige USB-Platte (USB II - wobei ich gar nicht weis ob der Rechner USB II hat - 250 GB 30 Euro) einfach für die nächste Installation hernehme.

Frage mich ob ich das auch einfach über die Menüfunktion zum Erstellen eines USB-Sticks machen kann.

Dann frage ich mich noch, was das bzgl. Stromverbrauch bedeutet. Einseits denke ich so eine externe USB-Platte, ist weniger Fehleranfälltig bzgl. umkippen irgendwelcher Bits, es gibt keine Probleme wie oft eine Speicherstelle denn beschreibbar ist(im gegensatz zu USB-Sticks). Jedoch denke ich mir, dass die Platte evtl. dauernd mitdreht, da gibt es bestimmt keine Stromsparfunktion - da externe USB-Platten ja eher zu Datensicherungen nur kurzzeitig angeschlossen werden. So wird die Platte vielleicht nicht nur viel Strom verbrauchen sonder auch noch ziemlich warm. Das mit der Temperatur läßt sich ja testen, aber das mit dem Stromverbrauch würde ich gerne vorher abschätzen können (u. nicht mit einem Stromverbrauchs-Meßgerät an der Stickdose zwischen dem Computer anfangen rumzurechnen - habe dafür einfach keinen Nerv.

Wenn das denn überhaupt möglich ist und ich mich für die Installation auf der Platte entscheide, hätte ich gerne mehrere Partitionen, so dass ich mehrere Installationen haben kann. Z.B. wenn es eine neue Knoppix-Version gibt, wäre es ja gut nicht die alte zu löschen, bervor sicher ist, dass alle Anwendungsprogramme in der neuen Version wie gewünscht laufen.

Kann mir da jemand einen Tip geben. Iich weiß dass sind Ideen die unter dem Aspekt "Knoppix ist nur zum Testen da" eher nerven, aber ich versuche möglichst minimalistisch zu denken, habe einfach nicht die Zeit und den Nerv ein Debian zu installieren und mich damit zu befassen. Und an Windows hasse ich die extremen Änderungen an neuen Versionen (Win2K fand ich hübsch - nun dieses häßliche Ribbon und dann noch die neue Oberfläche, damit es zu den portablen Geräten wie Netbook usw. kompatibel ist). Davon abgesehen, dass ich nicht bereit bin mir dauernd neue Versionen zu kaufen - einmal habe ich mir sogar ein Office-Paket gekauft, wäre auch bereit in weitere Software finanziell zu investieren - Sachen die etwas ganzanderes tun. Aber nicht für dauernde Updates, die dann mit neuer Einarbeitung verbunden sind, auch noch zu bezahlen ohne dass ich einen wirklichen Vorteil in der neuen Version sehe.

Gruß

the_idealist10

Danke.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (24.09.2013, 19:36)


3

24.09.2013, 20:35

Statt Installation USB-Stick auf USB-Platte?

Statt Installation USB-Stick auf USB-Platte?

Das reicht für die ersten Schritte, ob ich dann den restlichen Platz auf der Platte anderweitig Nutze wird sich finden, mache mal sicherhalthalber vorher mind. 3 Partitionen drauf machen. 1x Knoppix, 1x Daten, Rest um diesen Bereich bei Bedarf auf weitere Partitionen verteilen zu können.

Nochmals Danke.

Gruß

the_idealist100

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

4

25.09.2013, 09:55

Strombedarf abschätzen

Hallo!

Zitat

das mit dem Stromverbrauch würde ich gerne vorher abschätzen können

Ein USB2-Anschluss darf mit maximal 500 mA belastet werden. Die Betriebsspannung berägt 5 V. Also liefert ein USB2-Anschluss eine Maximalleistung von 2,5 W. Externe USB2-Festplatten ohne eigenes Netzteil werden oftmals mit einem Y-Kabel an zwei USB-Ports angeschlossen, wobei der eine USB-Anschluss nur für die Stromversorgung benutzt wird. Dann hat man 5 W Maximalleistung zu berücksichtigen.

Gruß
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klaus2008« (25.09.2013, 10:26)


5

19.10.2013, 11:21

Stromverbrauch externe USB-Platte abschätzen - Berechnung Kosten

@Klaus

Danke an Klaus und auch an alle anderen die mir schon geholfen haben.
-hier speziell an Klaus, weil es zur Antwort auf dessen Antwort gehört ;) -


Für alle die dies lesen und keine Lust zum Rechnen haben

habe gerade mal meine letzte Stromrechnung angeschaut
netto: 22,19 ct/kWh (ich weiss - könnte mich um einen billigeren Anbieter kümmern) -
brutto: 26,406 ct/kWh

das sind also bei den geschätzten max. 5 W (meine Platte hat ein y-Kabel) * 6 Stunden pro Tag * 360 Tage / 1000

2,80 Euro

bei 10 Stunden das doppelte ;)
wenn der Preis sich evtl. verdoppelt auch

o.k. lohnt also das Rechnen nicht - Strom spart man effektiver an anderer Stelle

(konnte es kaum glauben so habe ich auch noch mal im Internet die Daten eingegeben und nachgerechnet
bin nun mal kein Techniker ;)
iirgendwer im Bekanntenkreis hatte mal ein PC-Fax mit stationärem Fax mit Ergebnis zu gunsten des stationären Faxes nachgerechnet - ist aber auch schon lange her
deshalb kam ich überhaupt auf die Idee zu rechnen)

6

19.10.2013, 11:40

USB-Platte für Knoppix - wie partitionieren.

Hallo,

eigentlich wollte ich das Thema erst nach meiner Prüfung angehen.

Da hängt aber einiges an privater Organisation dran - Projekte und Notitzen nicht auf Zetteln, sondern gleich im System - damit das Papierchaos sich in Grenzen hält.

Deshalb vorab - hat jemand eine Empfehlung, wie er so eine Platte - Intenso 230 GB partitionieren würde?
So ein USB-Stick hatte glaube ich 8 GB, ein anderer 16 GB, da war die Frage also nicht gegeben.

Daten will ich wegen Austauschbarkeit mit Windows und zur Sicherheit bei evtl. Systemproblemen auf einer zweiten externen Platte (die schon exisitiert aus den Zeiten als ich Knoppix auf einem USB-Stick hatte) weiterführen.

Denke dass ich mit Knoppix 7.2
Menü Knoppix - Knoppix auf Flasdisk installieren verwenden muß
(und nicht auf Harddisk) - korrekt?

Vielleicht sollte ich
die erste Partition frei lassen, für ein evtl. Bootpartition, falls ich später mehrere Knoppix-Installationen nebeneinander hier haben möchte (falls das geht)

Stellt sich die Frage
kann so ein Knoppix-USB-System überhaupt von der 2. Partition starten,
speziell wenn wie bei mir mit einer Hilfs-Life-CD gebootet wird, weil der Rechner nicht von USB starten kann?

Dann kann ich ja noch 2 weitere Partitionen vorsehen.
so dass ich später die größte, die ich nur als Platzhalter haben will,
wieder entferne und gegen Partitionen der benötigten Größe ersetze.
(Ich weiß LVM - aber da sollte man ja auch wieder Ahnung von haben.)

w i c h t i g s t e F r a g e:
Wenn das so gehen könnte, wieviel Platz für die 1. und die 2. Partition vorsehen?

Danke für das drüberschauen und eventelle Ideen, die mir für eine keep-it-simple-Lösung helfen.

--------------- was ich schon drüber nachgedacht habe - aber aus Zeitgründen abgebrochen ----------
nur damit man versteht, warum ich das will

Habe gestern abend noch schnell geschaut - ob ich besser Kantonix nehme.
Wegen der Aussage, Knoppix ist nur zum Testen,
Kantonix würde auf eine Debian-Version aufsetzen, ohne Versionen zu mixen,
das könnte man dann mit weniger Problemen mit Paketen erweitern.

Ist im Moment alles zu aufwändig,
haben keine so häufigen aktuellen Versionen,
gibt nicht alles, was Knoppix hat,
speziell Libre Office scheint nicht bei allen Verionen dabei zu sein
und wenn, eine viel ältere Version als bei Knoppix
und irgendwie habe ich jetzt da doch was von Office Paketen aus einer aktuelleren Version gelesen
(doch wieder gemixt - stört das jetzt nicht?) ...

Knoppix kenne ich, läuft vom USB-Stick ganz gut.
Deswegen bleibe ich nun mal dabei.

Allerding nach einiger Zeit machen die Sticks dann Probleme.
Vielleicht finde ich nun nebenbei raus, ob das an der Qualität der Sticks liegt ;)
falls das bei Platte auch/oder nicht passiert.

Später wenn ich Zeit habe möchte ich die Installation so sichern,
dass ich nach Änderungen in Einstellungen, alle Dateien automatisiert vergleichen kann,
um festzustellen, was denn alles im System geändert wurde.
Möglichst automatisiert.

Gut wäre auch einfach eine Sicherung,
die man zurückholt, vor Einstellungsänderungen, umstellt, neu sichert.
So bliebe alles, was so versehentlich durch irgendwelche Softwarefehler in Anwendungssoftware entstand ist, außenvor.

Das ist alles langfristige Planung

Danke.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (19.10.2013, 12:03)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

7

19.10.2013, 15:18

Hallo!

Zitat

Denke dass ich mit Knoppix 7.2
Menü Knoppix - Knoppix auf Flasdisk installieren verwenden muß
(und nicht auf Harddisk) - korrekt?
[...]
Stellt sich die Frage
kann so ein Knoppix-USB-System überhaupt von der 2. Partition starten,
speziell wenn wie bei mir mit einer Hilfs-Life-CD gebootet wird, weil der Rechner nicht von USB starten kann?
Wenn sowieso mit der CD gebootet werden soll, kann man die Installation von der CD mit dem Cheatcode tohd durchführen, z. B.

Quellcode

1
knoppix tohd=/dev/sdb2
/dev/sdb2 wäre dann die beispielsweise mit ext3 formatierte zweite Partition der USB-Festplatte. Man beachte, dass dieses Dateisystem die Verwendung von Dateien größer als 4 GB zulässt, die Overlaydatei also sehr groß sein darf. Alternativ könnte man Knoppix von CD booten, die Festplatte formatieren und dann als Benutzer root das Verzeichnis /mnt-system/KNOPPIX auf die USB-Festplatte kopieren.

Der Start geschieht dann wie gewohnt mit dem Cheatcode fromhd z. B.

Quellcode

1
knoppix fromhd=/dev/sdb2
oder am einfachsten mit der Bootonly-CD.

Gruß
Klaus

8

19.10.2013, 16:11

bleiben so Einstellungen erhalten

Hallo Klaus,

danke für Deine Hinweise.

Bleiben so Einstellungen und Änderungen erhalten, wie es auch bei diesem USB-Stick erstellen über Menü (hinter dem der Aufruf /usr/bin/flash-knoppix steht) ist?

Dieses flash-knoppix scheint ja eine ausführbare Datei - nicht mal ein shell-script zu sein?

Danke

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

9

20.10.2013, 15:19

Hallo!

Damit Einstellungen erhalten bleiben, benötigt man eine Overlaydatei.

Zitat

Dieses flash-knoppix scheint ja eine ausführbare Datei - nicht mal ein shell-script zu sein?
Versuche doch einmal den Befehl

Quellcode

1
file /usr/bin/flash-knoppix


Gruß
Klaus

10

20.10.2013, 19:06

"flash-knoppix" ist ein Shellscript wie eigentlich alles, was KK an eigenem in Knoppix hinzugefügt hat. Und ab "If we don't already have an overlay, ask to create one" findet sich, wie man selber ein Overlay erzeugen kann - so man die Scriptzeilen hier analysiert und entsprechend anpaßt.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

11

21.10.2013, 18:53

flash-knoppix

@Werner, @Klaus

Danke für die Hinweise.

Also im Menü habe ich über Eigenschaften schon gesehen, dass dahinter /usr/bin/flash-knoppix steht.

Allerdings war ich dann etwas irritiert, dass die Dateextention nicht .sh oder entsprechendes war und traute mich nicht, eine evtl. ausführbare Datei einfach mit einem Editor zu öffnen - wer weiss was da irgendwelche Steuerzeichen bewirken - war mein Gedanke.

Jetzt habe ich zumindest mal reingeschaut,
Frage zu dieser Sache mit Overlay-Datei - habe das Script aber nur ganz kurz angeschaut - das ist ja doch heftig groß. Ich glaube das Projekt muss doch noch etwas warten, dachte eigentlich nur die Datei aufzurufen, die evtl. vorher mit gparted angelegte Partition auszuwählen und gut. Sicher wäre es interessant das Script zu verstehen - so lernt man - aber zur Zeit keine Chanche - no time.

Eventuell kaufe ich mir erst nochmal einen Stick und verwende den.

Wäre nett, wenn ich mich noch einmal melden darf, wenn ich mich an die Skript-Analyse mache? (nur für den Fall des Falles)

Vermute dass mir Klaus knoppix tohd=/dev/sdb2 empfohlen hat, weil das Skript keine Auswahl der Partition zuläßt? - richtig?

Übrigens verwendete ich zum Starten - mit USB_Stick, eine Start-CD (die aus diesem speziell zur Erstellung einer Startdisk angebotenen Image, keine normale Knoppix-CD/DVD.) Die normale Knoppix DVD hätte ich nur verwendet, um dieses Menü zur Erstellung einer Flash-Knoppix Installation wirklich von einem Original auszuführen (wo die DVD nur wenige Kratzer hat).

Den Link von Werner mit der Harddrive-Installation muss ich auch noch einmal ansehen.

Nochmals Danke. Muss für heute lernen (melde mich also nicht mehr.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 652

Geschlecht: Männlich

12

23.10.2013, 11:35

Zitat

knoppix tohd=/dev/sdb2 empfohlen hat, weil das Skript keine Auswahl der Partition zuläßt? - richtig?
Das Flash-Knoppix-Skript verwendet den gesamten Datenträger für die Knoppix-Installation, wenn die Formatierungsoption benutzt wird.

Weil Du keine bootfähige Partition benötigst, kann das gesamte Verzeichnis KNOPPIX in das Wurzelverzeichnis der Zielpartition kopiert werden. Dort wird die Knoppix-Installation dann von der Bootonly-CD gefunden werden.

Das Erzeugen der Overlay-Datei ist relativ einfach. Mit dem Programm dd lege man eine Datei knoppix-data.img im KNOPPIX-Verzeichnis an und versehe diese Datei mit einem ext2-Dateisystem. Den genauen Formatierungsbefehl findet man im Skript flash-knoppix.

Gruß
Klaus

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop