18.12.2017, 11:37 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Anonymous

unregistriert

1

01.12.2004, 20:32

Soundkarte nicht ansprechbar

Ich habe eine ?ltere SB 16 im PC, die sich aber bei der Sound-Installation nicht ansprechen l??t. Ich finde sie auch in keiner Informationsansicht. Es kam schon mal der Tip, ALSA zu Fu? zu konfigurieren (beim Booten als Parameter?). Aber wie geht das? Ich komme an keiner Stelle vorbei, wo ich was eingeben k?nnte. Kann man das nicht im laufenden Betrieb installieren?

In der 3.4er Version wurde merkw?rdigerweise die USB-Kamera (Logi Quick Cam) als Soundger?t erkannt, was sie ja auch sein k?nnte. Aber auch die finde ich nirgends und kann sie auch nicht mit "irgendwelchen Videotools ansprechen. M?glicherweise stehen sich also hier 2 Ger?te auf den F??en?

Ralph

2

01.12.2004, 22:23

SB 16 duerfte doch eine ISA Karte sein, oder?

Das hier ist zwar fuer SuSE gedacht, aber das Prinzip duerfte sich auch auf Knoppix uebertragen lassen.
http://portal.suse.com/sdb/de/2001/03/swgkern_alsamanual.html

Ansonsten muesstest Du mal die man pages von isapnp und pnpdump angucken.

Anonymous

unregistriert

3

02.12.2004, 10:02

Es ist SB 16 PCI, sorry, aber ich lese es trotzdem. Danke erstmal!

Ralph

4

02.12.2004, 10:04

Hm, wenn es eine PCI ist, dann brauchst Du zu isapnp und pnpdump nichts lesen ;)

Ach ja, was hast Du denn bisher unternommen, um das Ding zu konfigurieren? Und was passiert dabei genau?

Anonymous

unregistriert

5

02.12.2004, 10:32

Ich habe diese Suse-Seite (alsamanual) eben gelesen und gesehen, da? es die darin beschriebenen Abschnitte in meiner modules.conf nicht ann?hernd gibt.

lsmod liefert u.a.

audio 42172 0
soundcore 3428 6 [es1371 audio]
...
usbcore 57824 1 [aiptek hid usb-storage audio usb-ohci usb-uh

Das st?rende ist evtl. "audio" in usbcore. "rcalsasound restart" geht nicht, gibts nicht.

<ratlos>
Ralph

6

02.12.2004, 11:18

Also das lsmod sieht schon halbwegs gut aus, der Treiber es1371 scheint ja geladen.

Hast Du noch mehr USB Devices? Wenn nicht, kannst Du die Kamera ja mal abstecken und das ganze USB Geraffel entladen.

Aber was heisst denn nun "nicht ansprechen"?

Als was "meldet" sich die Soundblaster Karte denn unter

lspci

Das mit dem rcalsasound ist SuSE-spezifisch, das ist eine Abkuerzung fuer /etc/init.d/alsasound, also bei Knoppix dann

/etc/init.d/alsasound restart

Anonymous

unregistriert

7

02.12.2004, 11:55

Wie entlade ich den USB-Kram?

lspci meldet:

...
0000:00:0d.0 Multimedia audio controller: Ensoniq ES1371 [AudioPCI-97] (rev 06)
...

nebenbei: Du bist eine gute Hilfe, dankeDir!
:cry:

Anonymous

unregistriert

8

02.12.2004, 11:56

Und:

root@rollo:/home/rollo# /etc/init.d/alsasound restart
bash: /etc/init.d/alsasound: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

9

02.12.2004, 12:16

Mittels "rmmod <Modulname>" beziehungsweise "modprobe -r <Modulname>". Am besten auch gleich mal in die zugehoerigen man pages gucken ;)

Ich glaube, "audio" laesst auf OSS Soundtreiber schliessen. Den auch gleich mit raus und danach mal ein

modprobe snd_ens1371

probieren.

Das mit dem "restart" scheint wohl doch eher SuSE spezifisch zu sein. Ebenso laesst sich die Modulkonfiguration evtl. nicht so wie in der SDB durchfuehren (bei Debian editiert man IIRC nicht direkt die modules.conf).


Ansonsten hilft evtl. das hier weiter:
http://www.openoffice.de/linux/buch/multimedia.html#sound

prh

Profi

Beiträge: 1 248

Geschlecht: Männlich

10

02.12.2004, 12:18

hi,
hiess das nicht
alsa_init
??
LG
prh

Anonymous

unregistriert

11

02.12.2004, 13:00

"modprobe -r audio" gemacht, die genannte Website gelesen, beim n?chsten Start ist "audio" wieder da, und weder vorher noch hinterher l??t sich das Soundsystem anschiebn.

Faxen dicke. :evil: Und nu?

Wo schreibt man eigentlich bei Knorrfix die Dinge hin, die beim Start gemacht werden sollen? .xinitrc gibts (erstmal) nicht, w?re das richtig (Ich will auch Mail und ICQ starten)? Dort k?nnte man ja vielleicht solche "Korrekturen" gleich mit erledigen...

Rralph

12

02.12.2004, 13:07

Wenn schon was beim Booten gemacht werden muss, was keine Anmeldung am System erfordert, gehoert das in

/etc/init.d/bootmisc.sh

Wenn Du bestimmte Programme immer starten willst, solltest Du das ueber den Autostart und/oder das Sitzungsmanagement Deines Windowmanagers regeln.

Bei KDE z.B. machst Du einfach die Programm auf, die Du auf jeden Fall starten willst, und gehst dann auf "Sitzung speichern" im Startmenu. Das erfordert evtl. eine Konfiguration im Kontrollzentrum, da auf "manuelle Sitzungen" oder so umschalten.

Was Du aber immer noch nicht gesagt hast: was bedeutet bei Dir "weder vorher noch hinterher l??t sich das Soundsystem anschieben"? Das ist eigentlich voellig unspezifisch und hilft bei der Fehlerdiagnose nicht wirklich.

Gibt's bei Dir uebrigens ein Verzeichnis "/proc/asound" und eine Datei "/proc/asound/cards"?

Anonymous

unregistriert

13

02.12.2004, 13:21

"/proc/asound" und eine Datei "/proc/asound/cards" gibt es nicht.

"Nicht anschieben" meint, "Kontrollzentrum - Sound&Multimedia - Soundsystem - Soundsystem aktivieren" geht nach "Anwenden" schief:

<zitat>
Sound server informational message:
Error while initializing the sound driver:
device: default can't be opened for playback (No such file or directory)
The sound server will continue, using the null output device.
<zitat ende>

Und das, egal was ich auf der Karte Hardware einstelle.

(Danke f?r die anderen beiden Tips, "Brack")

Ralph

14

02.12.2004, 13:40

Hm, ok, das KDE Soundsystem ist zum Debuggen schon fast zu High-Level *g*

Du kannst ja mal ein beliebiges WAV File auf der Platte abspielen mit wavplay (ich hoffe, das Programm ist dabei). Der Output koennte interessant sein.

Gibt es denn

/dev/sndstat

Naja. Viel faellt mir so nicht ein, aber hier hat einer was gepostet, das evtl. funktioniert:
http://www.linuxforen.de/forums/archive/index.php/t-86201.html

Anonymous

unregistriert

15

04.12.2004, 10:33

/dev/sndstat gibt es, die direkte ausgabe bit cat <soundfile > /dev/<irgendeinbekanntessoundger?t> geht nicht wirklich.

Die Seite hinter dm Link gucke ich noch. Danke erstmal!

16

04.12.2004, 12:14

Wie ist denn der Inhalt von /dev/sndstat?

Bei mir sieht das so aus:

$ cat /dev/sndstat
Sound Driver:3.8.1a-980706 (ALSA v1.0.4 emulation code)
Kernel: Linux bestrafer 2.6.5-7.111.5-smp #1 SMP Wed Nov 17 11:08:17 UTC 2004 i686
Config options: 0

Installed drivers:
Type 10: ALSA emulation

Card config:
Ensoniq AudioPCI ENS1371 at 0xd800, irq 19

Audio devices:
0: ES1371 DAC2/ADC (DUPLEX)

Synth devices: NOT ENABLED IN CONFIG

Midi devices:
0: ES1371

Timers:
7: system timer

Mixers:
0: SigmaTel STAC9708/11

Anonymous

unregistriert

17

04.12.2004, 14:04

root@rollo:/home/rollo# cat /dev/sndstat
cat: /dev/sndstat: Kein passendes Ger?t gefunden


H?tte mich ja auch gewundert :evil:

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop