13.12.2017, 23:24 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

20.11.2011, 18:12

DMA deaktivieren für DVD-Laufwerk - Knoppix 6.7.1

keine neue Frage . bzr an 2.5.12 Rechtschreibfehler korrigiert

Hallo,

ja bei meinen Problemen komme ich vom Hundertsten ins Tausendste.

Leider muss ich schon wieder um Hilfe bitten. Bin bis jetzt soweit, dass ich weiß, dass der passende Befehl hdparm sein sollte.

Bekomme aber die bescheuerte Meldung mit und ohne "sudo".


Hauptsächlich habe ich:
Laufwerksbezeichnung geprüft:
mit mount geprüft ob der DVD-Brenner eingehängt ist - eigentlich nur, um die Laufwerksbezeichnung zu sehen - soweit ich weiss muss das Laufwerk für den Befehl HDParm nicht eingehängt sein.
Nachdem dieser nicht eingehängt war, habe ich nach dem Wechsel nach /dev mit dem Befehl "ls -l s*" die Laufwerksbezeichnung überprüft.
mit Befehl "hdparm -I" den aktuellen Status abgefragt
mit Befehl "hdparm -d" versucht die dma-Settings abzuzfragen
mit Befehl "hdparm -d02 versucht den dma auszuschalten

übrigens habe ich das sowohl mit und auch ohne im Bios aktiviertem UDMA - ohne Unterschied - probiert

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
root@Microknoppix:/home/knoppix# mount
rootfs on / type rootfs (rw,relatime)
proc on /proc type proc (rw,relatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
/dev/sr1 on /mnt-system type iso9660 (ro,relatime)
tmpfs on /ramdisk type tmpfs (rw,relatime,size=2097152k)
/dev/cloop on /KNOPPIX type iso9660 (ro,relatime)
unionfs on /UNIONFS type aufs (rw,relatime,si=4c8a6522,noplink)
unionfs on /usr type aufs (rw,relatime,si=4c8a6522,noplink)
unionfs on /home type aufs (rw,relatime,si=4c8a6522,noplink)
usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw,relatime)
tmpfs on /UNIONFS/var/run type tmpfs (rw,relatime,size=10240k)
tmpfs on /run type tmpfs (rw,relatime,size=10240k)
tmpfs on /UNIONFS/var/lock type tmpfs (rw,relatime,size=10240k)
tmpfs on /UNIONFS/var/log type tmpfs (rw,relatime,size=102400k)
tmpfs on /tmp type tmpfs (rw,relatime,size=2097152k)
udev on /dev type tmpfs (rw,relatime,size=20480k)
tmpfs on /dev/shm type tmpfs (rw,relatime,size=2097152k)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,mode=1777)
root@Microknoppix:/home/knoppix# cd /dev

root@Microknoppix:/dev# ls -l s*
lrwxrwxrwx  1 root root        6 20. Nov 15:47 sbpcd -> sbpcd0
brw-rw----  1 root cdrom 25,   0 20. Nov 15:47 sbpcd0
brw-rw----  1 root cdrom 25,   1 20. Nov 15:47 sbpcd1
brw-rw----  1 root cdrom 25,   2 20. Nov 15:47 sbpcd2
brw-rw----  1 root cdrom 25,   3 20. Nov 15:47 sbpcd3
lrwxrwxrwx  1 root root        3 20. Nov 15:47 scd0 -> sr0
lrwxrwxrwx  1 root root        3 20. Nov 15:47 scd1 -> sr1
brw-rw----  1 root disk   8,   0 20. Nov 15:47 sda
brw-rw----  1 root disk   8,   1 20. Nov 15:47 sda1
...
brw-rw----  1 root cdrom 15,   0 20. Nov 15:47 sonycd
brw-rw----+ 1 root cdrom 11,   0 20. Nov 15:47 sr0
brw-rw----+ 1 root cdrom 11,   1 20. Nov 15:47 sr1
root@Microknoppix:/dev# 

### also stimmt die Laufwerksbezeichnung /dev/scd0 und /dev/scd1 gem. mount ist scd1 das mit der Knoppix DVD
### ich schaffe es nicht den dma zu deaktivieren - was mache ich falsch?
root@Microknoppix:/dev# 
root@Microknoppix:/dev# sudo hdparm -I /dev/scd0
 :thumbsup: 
/dev/scd0:

ATAPI CD-ROM, with removable media
	Model Number:       PLEXTOR DVDR   PX-708A                  
	Serial Number:      242965
	Firmware Revision:  1.02    
Standards:
	Likely used CD-ROM ATAPI-1
Configuration:
	DRQ response: 50us.
	Packet size: 12 bytes
	cache/buffer size  = unknown
Capabilities:
	LBA, IORDY(can be disabled)
	DMA: sdma0 sdma1 sdma2 mdma0 mdma1 mdma2 udma0 udma1 *udma2 
	     Cycle time: min=120ns recommended=120ns
	PIO: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4 
	     Cycle time: no flow control=180ns  IORDY flow control=120ns
root@Microknoppix:/dev# sudo hdparm -d /dev/scd0

/dev/scd0:
 HDIO_GET_DMA failed: Inappropriate ioctl for device
root@Microknoppix:/dev# sudo hdparm -d0 /dev/scd0

/dev/scd0:
 setting using_dma to 0 (off)
 HDIO_SET_DMA failed: Inappropriate ioctl for device
 HDIO_GET_DMA failed: Inappropriate ioctl for device
root@Microknoppix:/dev# sudo hdparm -I /dev/scd0

/dev/scd0:

ATAPI CD-ROM, with removable media
	Model Number:       PLEXTOR DVDR   PX-708A                  
	Serial Number:      242965
	Firmware Revision:  1.02    
Standards:
	Likely used CD-ROM ATAPI-1
Configuration:
	DRQ response: 50us.
	Packet size: 12 bytes
	cache/buffer size  = unknown
Capabilities:
	LBA, IORDY(can be disabled)
	DMA: sdma0 sdma1 sdma2 mdma0 mdma1 mdma2 udma0 udma1 *udma2 
	     Cycle time: min=120ns recommended=120ns
	PIO: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4 
	     Cycle time: no flow control=180ns  IORDY flow control=120ns
root@Microknoppix:/dev#


Ev. wäre zur weiteren Recherche noch interessant wie ich die Version von hdparm abfrage - ich habe soeben recherchiert - die option "-V" (Großbuchstabe!) soll das tun.
(Habe bei der Recherche nach dem Fehler gehen, dass es da schon vor Jahren einmal ein Problem bei dem Programm gab - vielleicht ja wieder so etwas)
Da man zu dem Fehler " HDIO_SET_DMA failed: Inappropriate ioctl for device" ziemlich viel findet - aber nichts was mir hilft muss ich die Suche irgendwie eingrenzen.

Danke fürs drüber schauen und nachdenken.

- nur Rechtschreibfehler korrigiert - immer diese nächtlichen - unter Zeitdruck geschriebenen Beiträge - schrecklich ;) -

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (02.05.2012, 20:58)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

2

22.11.2011, 07:14

Hallo!

Vielleicht lässt sich DMA mit einem Bootparameter abschalten. Laut kernel-parameters.txt sollte

Zitat


930 ide-core.nodma= [HW] (E)IDE subsystem
931 Format: =0.0 to prevent dma on hda, =0.1 hdb =1.0 hdc
932 .vlb_clock .pci_clock .noflush .nohpa .noprobe .nowerr
933 .cdrom .chs .ignore_cable are additional options
934 See Documentation/ide/ide.txt.
oder

Zitat


1203 libata.dma= [LIBATA] DMA control
1204 libata.dma=0 Disable all PATA and SATA DMA
1205 libata.dma=1 PATA and SATA Disk DMA only
1206 libata.dma=2 ATAPI (CDROM) DMA only
1207 libata.dma=4 Compact Flash DMA only
1208 Combinations also work, so libata.dma=3 enables DMA
1209 for disks and CDROMs, but not CFs.
einen Effekt erzielen.

3

29.02.2012, 00:03

Kernel-Parameter - Boot Parameter?

Hallo,

@Klaus2008
erst einmal vielen Dank für den Hinweis.

Leider ist das Problem im Moment nicht mehr ganz aktuell - wenn ich Pech(oder je nach Blickwinkel auch Glück) habe erledigt sich das von alleine.

Hatte auch noch den Effekt, daß eine Live-CD(ich weiß nicht mehr welche) von einem Laufwerk startete und von einem nicht.

So scheint eines der Laufwerke auch noch eine Macke zu haben - vielleicht ist das die Hauptursache. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich nun das fehlerhafte Laufwerk für die Knoppix-Live-CD mit dem Brennprogramm oder als Brenner um die DVD zu brennen verwendet hatte.

Bei mir haben sich die Themen ziemlich überschlagen - naja man muss Prioritäten setzen. Eventuell muß ich ja nochmal brennen und habe das gleiche Problem wieder. Dann verwende ich zwischenzeitlich bestimmt einen anderen Brenner und es gibt bestimmt auch eine neue Knoppix-Version.

Nichts desto trotz bin ich an dem grundsätzlichen Verständnis des Hinweises interessiert.

Denn ich verstehe schon nicht den Zusammenhang zwischen "Bootparameter" und "Kernelparmeter".

Ich habe zwar irgendwo eine ältere Liste mit "Bootparametern" (Knoppix cheat codes), meine aber keinen Hinweis gesehen zu haben, dass man Kernelparameter ändern können.

Es wird wohl davon ausgegangen, dass ich mit einem installiertem System und nicht mit einem Live-System arbeite?
Denn in der verlinkten Seite steht
128 BOOT Is a boot loader parameter.

130 Parameters denoted with BOOT are actually interpreted by the boot
131 loader, and have no meaning to the kernel directly.

in den von Klaus zitierten Zeilen steht nicht von "BOOT" ?

Falls das doch mit einem Live-System gehen sollte, noch folgende Frage:
Ist gemeint
a) ich soll in der Datei kernel-parameters.txt Anpassungen vornehmen? oder
b) werden bei den Bootparametern (Knoppix cheat codes) mit irgendeiner bestimmten Option Kernelparameter weitergereicht?

Ich bin nicht besonders erfahren mit dem Handling des Kernel-Boots - das Wissen welche Dateien in einem nicht-Live-System hier etwas steuern fehlt mir.
Kämpfe noch ziemlich mit Halbwissen - das ich mir mit ziemlich viel Aufwand irgendwie zusammensuche.
Was bedeutet, dass ich zwar alle möglich Dinge ausprobiere und Listings davon zu meinen Fragen hier einfüge - jedoch nicht unbedingt in der Lage bin,
jede Antwort auf Anhieb zu verstehen.

Mein Debian Buch kennt im Index keinen Eintrag kernel-parameters allerding gibt es etwas über "Bootparameter" bei der Debian Installation im Experten Modus.
Aber wir reden ja bestimmt nicht von einer Debian Installtion bei der ich irgendwelche Parameter einstellen sollte. "Bootparameter" ist ein weit verbreiteter Begriff - und was auf Debian zutrifft muß ja nicht hier für Knoppix gemeint gewesen sein.

Danke.

(werde diese Beitrag nach Beantwortung der Frage wohl mal als zurückgestellt markieren - da ich das mit einem defekten Laufwerk wohl nicht vernünftig testen kann)

4

29.02.2012, 00:26

Zitat

Ich habe zwar irgendwo eine ältere Liste mit "Bootparametern" (Knoppix cheat codes),..
Wer eine Liste der derzeitig gültigen Cheat Codes sucht, muß sich die Datei knoppix-cheatcodes.txt auf den Mirrors herunterladen. Die aktuelle Datei ist auch auf der Knoppix CD/ DVD zu finden im Verzeichnis '/KNOPPIX/'.
Gruß Werner * Eigene Rescue-CD
remaster Grml * remaster Knoppix

5

02.03.2012, 00:17

danke - das muss ich nun erst einmal verdauen - für einige Erklärungen von Klaus wäre ich noch dankbar

Danke Werner - es gibt tatsächlich einen cheatcode -nodma

Im Moment stellen die informationen die man bei dem von Klaus2008 erhaltenen Link hagegeben werden, ein großes Problem für mich dar. Ich weiß mit kernel-parameters.txt überhaupt noch nichts anzufangen - ist aber sehr interessant. Muß erst einmal herausbekommen, ob es sich nur um Informationen oder um eine Einstellungsdatei handelt und wann oder wie Sie im letzteren Falle ausgewertet wird (Neustart nötig?)

Allerdings ist ja wie gesagt ev. auch das Laufwerk defekt - eigenartig ist jedoch, das ich immer wieder Probleme beim Brennen habe.

Noch ev. ein Versuch mit einem anderen Laufwerk.

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 656

Geschlecht: Männlich

6

02.03.2012, 15:06

Hallo, the_idealist100!

Ich würde Bootparameter ("Cheatcodes" bei Knoppix) und Kernelparameter dahingehend unterscheiden, dass der Knoppix-Cheatcode im Normalfall vom init-Skript und den folgenden Knoppix-Konfigurationsdateien interpretiert wird. Kernelparameter hingegen dienen zur Konfiguration des Linux-Kernels und der zugehörigen Kernelmodule.

Gemeinsam haben die Bootparameter und Kernelparameter, dass sie vom Bootloader wie beispielsweise Grub oder Isolinux beim Systemstart übergeben werden.

Jetzt kommt ein Beispiel, wie ich mir das Abschalten des DMA am Master-Kanal des zweiten IDE-Controllers vorstelle.

Quellcode

1
knoppix ide-core.nodma=1.0 
Dieses Beispiel gilt wohl nur bei ältern Linux-Kerneln, die noch nicht die libata-Verwenden, was man üblicherweise an den Bezeichnungen der Festplatten mit hda, hdb usw. erkennt.

Bei einem Linux-Kernel, der mit der libata arbeitet, sollte mit

Quellcode

1
knoppix libata.dma=1
der DMA nur für die Festplatten, nicht jedoch die CD-Laufwerke eingeschaltet sein.

Falls etwas unklar geblieben oder verbesserungsbedürftig sein sollte, einfach nochmal nachfragen.

Gruss
Klaus

7

04.03.2012, 15:33

Kernelparmater kann man also beim booten übergeben

Hallo,

erst einmal Danke an Klause für die Erklärung.

Irgendwie vermisse ich immer eine vernünftige Doku zu Knoppix. Sehe gerade aber in der von mir aktuell verwendeten Version 6.7.1 in den Bootoptionen die man beim Start anzeigen lassen kann "nodma".

Allerdings fehlt das Detail ein einzelnes Laufwerk anzugeben - aber es wird auf weiter Informationen im Verzeichnis Knoppix verwiesen - also erst einmal lesen, bevor ich Details frage. Natürlich hätte ich diese bootoption herausfinden können - war aber nicht unbedingt das was ich suchte. (siehe nächster Beitrag)

Gruß

the_idealist ;) es muss doch irgendwie funktionieren

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (04.03.2012, 16:06)


8

04.03.2012, 16:05

DMA für DVD-Brenner während das System läuft prüfen, ein-, ausschalten - hdparm ?

Hallo,

Nochmals danke für die gewährte Hilfestellung.

Jedoch benötige ich die Möglichkeit, den DMA für ein DVD-Laufwerk und ev. auch für die Platte(reine Datenplatte - ich arbeite aus dem Live-System) falls die Daten zu langsam geliefert werden - ohne Neustart zu überprüfen und aus-/einzuschalten.

Wegen Brennproblemen aus dem Live-System heraus, wollte ich testhalber, da ich Probleme mit der Anlieferung der zu brennenden Daten der Imagedatei vermute - einfach mal den DMA ein-/auszuschalten in der Hoffnung dass danach ein nicht korrekt aktiver DMA besser funktioniert.

So hätte ich die Anweisung hdparm eigentlich ganz praktisch gefunden.

Deshalb hatte ich hauptsächlich gefragt, warum/ob hdparm eigentlich nicht funktioniert (ev. für dieses Debian/diese Hardware veraltet ist?) - schließlich habe ich die Anweisung irgendwo aus im Internet gefunden.

Auch eine andere Anweisung die den selben Zweck erfüllt ist natürlich willkommen.

Aber erst einmal muß ein anderer Brenner her. Vielleicht erledigt sich damit schon das Problem. Bis ich Zeit finde mich darum zu kümmern einen Brenner zu besorgen, benötige ich, so denke ich noch mindestens 2 Wochen. Ob ich dann Zeit finde, das Brennen auszuprobieren?

Danmit will ich sagen, es wird dauern, bis man wieder etwas von mir hört.

Danke.


Nochmals Danke für die Hilfe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_idealist100« (04.03.2012, 16:11)


Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop