15.08.2018, 05:22 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

17.08.2014, 15:44

USB 1.0 Anschlüsse bootfähig machen, welche vom Bios her nicht bootfähig sind.

Hallo,
es gibt Programme die USB unter DOS einbinden.
Linux und Windows können mit USB umgehen wie mit Floppy oder CD-RW / DVD-RW.
Kann man den Treiber-Code für USB nicht auf die Festplatten-boot-Partition mit einbinden, so das im Startbereich des Bootvorgangs von HD ein Auswahlmenü erscheint, welches abfragt ob von USB gestartet werden soll?
Für mein Bios (und bestimmt auch für viele andere) gibt keine Einstellmöglichkeit zum booten von USB.
Hat jemand Wissen zu diesem Thema?
Danke
Monti

klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

2

17.08.2014, 15:50

Hallo Monti!

Vielleicht kann der Plop-Bootmanager helfen: http://www.plop.at/de/bootmanagers.html

Gruß
Klaus

ubuntuli

Fortgeschrittener

3

17.08.2014, 18:14

was für einen Rechner hast Du? Typ, Hersteller? ich kenne seit 2000 keinen Rechner der nicht vom USB starten kann. ältere zB. Pentium II brauchen einen Boot-Manager. aber das war mitte 1990. 20 Jahre her.http://www.xbitlabs.com/misc/picture/?sr…_main-b.jpg&1=1

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »ubuntuli« (17.08.2014, 19:03)


klaus2008

Meister

Beiträge: 2 692

Geschlecht: Männlich

4

17.08.2014, 18:34

Hallo ubuntuli,

es gibt zum Beispiel Notebooks, die nur zulassen, dass von einem USB-Floppylaufwerk gebootet wird (Baujahr des Rechners um 2001).
Außerdem gibt es auch die Variante, dass das Mainboard nur USB 1.1 beherrscht und man eine Steckkarte für die USB 2.0 Unterstützung eingebaut hat. Dann kann man zwar von USB-Festplatte, USB-CDROM-Laufwerk oder USB-Diskettenlaufwerk booten, aber nur mit USB 1.1 Geschwindigkeit. Einige OEM-BIOS-Produkte unterstützen auch keinen Bootvorgang von einem USB-Stick, obwohl prinzipiell USB 2.0 möglich wäre.
In diesem Fällen kann der Plop-Bootmanager helfen.

Gruß
Klaus

ubuntuli

Fortgeschrittener

5

17.08.2014, 18:49

dass das Mainboard nur USB 1.1 beherrscht und man eine Steckkarte für die USB 2.0 Unterstützung eingebaut hat. Dann kann man zwar von USB-Festplatte,

Danke Klaus. Davon wusste ich bis jetzt noch nichts.

6

23.08.2014, 17:38

Hallo Monti


Für ältere Rechner mit Diskettenlaufwerk bietet sich auch die Anbindung des USB Stiftes mit Hilfe einer Diskette an.

Schau mal hier:
[gelöst] Knoppix 6.7.1 auf USB Stick starten


MfG:
Knoppixsurfer

7

24.08.2014, 19:06

Vielen Dank!

Danke für diese promte Hilfe. Damit müsste es klappen. Hab jetzt für unglaubliche 69.-€ ein R60 Thinkpad bekommen.Bin total glücklich das so viel Leistung, in einem Laptop-Laden in Münster, nur einen Ramschpreis wert ist.
Knoppix 7.4 läuft super drauf... :-)
Aber auch mein älterer Laptop wird dem Plop-Bootmanager bald über USB 1.0 booten...
Danke !!!

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop