19.10.2020, 23:46 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Knoppix Forum | www.KnoppixForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

18.09.2020, 12:07

Zwei Bildschirme - Nur einen davon standardmäßig aktivieren?

Hallo!

Bis ich mal Zeit habe, das Gerät vernünftig zu installieren betreibe ich zur Zeit ein älteres Laptop mit Knoppix 8.6.1, welches vom USB-Stick gebootet wird.

Bis auf den Umstand, dass das Gerät sich unter Knoppix 8.6.1 sehr stark erhitzt und dann, als Schutz vor Überhitzung, nach ca 30 Minuten selbst abschaltet wenn ich keine zusätzlichen Lüfter darunter stelle, funktioniert alles. Am schnellsten erwärmt sich übrigens immer der eingesteckte USB-Stick. Als das auf der SSD-Festplatte installierte Windows 7 noch funktionierte, wurde das Gerät nie so warm wie jetzt und hat sich nie selbst abgeschaltet. Auch eingesteckte USB-Sticks haben sich nie nennenswert erwärmt. Dieses Problem habe ich aber inzwischen im Griff: Nachdem ich tagelang versucht habe, mich im Internet durch den Wust an einander widersprechenden Informationen zum Thema "Vermeidung von Überhitzung" zu kämpfen, und dabei alles mögliche ausprobiert habe, habe ich es aufgegeben und bin dazu übergegangen, das Gerät auf zwei Holzlättchen zu stellen und einen aus einen aus einem alten defekten AT-Netzteil ausgebauten 12-Volt-Lüfter zwischen die Lättchen zu legen, der offenbar für ausreichend Kühlung/Wärmeabtransport sorgt. Jedenfalls kann ich so das Gerät den ganzen Tag lang betreiben ohne dass es wegen Überhitzung abschaltet, weil nur noch der eingesteckte USB-Stick sehr warm wird. (Der 12-Volt-Lüfter bekommt seinen Strom nicht vom Laptop sondern von einem kleinen Netzgerät.)


Eine Sache nervt mich aber immer noch:

Das Gerät hat einen klappbaren kleinen Bildschirm.

Am DVI(analog)-Anschluss des Geräts ist ein zweiter größerer Flachbildschirm angeschlossen.

Wenn vom USB-Stick Knoppix gebootet wird, gehen immer beide Bildschirme an. Die Desktop-Oberfläche erstreckt sich über beide Bildschirme.

Ich kann dann den ARandR Bildschirmlayout-Editor 0.1.9 aufrufen und den klappbaren kleinen Bildschirm deaktivieren, sodass er dann ausgeschaltet und dunkel ist und ich nur am großen Bildschirm ein Bild und eine sich nur über den großen Bildschirm erstreckende Desktopfläche habe.

Ich möchte nicht bei jedem Neustart von Knoppix den ARandR Bildschirmlayout-Editor 0.1.9 aufrufen und mich durchklicken müssen.

Deshalb meine Frage:

Kann man die mit dem ARandR Bildschirmlayout-Editor 0.1.9 vorgenommenen Einstellungen dauerhaft speichern, sodass sie auch nach einem Neustart derjenigen Maschine, unter der man sie vorgenommen hat, wieder gelten? Falls ja: Wie?

Ich möchte erreichen, dass (nur) in dem Fall, dass der große Bildschirm angeschlossen ist, schon beim Hochfahren des Rechners der kleine Bildschirm automatisch deaktiviert wird und ich nur am großen Bildschirm ein Bild/eine Desktopfläche habe.

Ich habe gesehen, beim ARandR Bildschirmlayout-Editor 0.1.9 - das Fenster hat den Titel "Screen Layout Editor" - gibt es im Menü "Layout" einen Unterpunkt "Speichern unter". Wenn man da drauf klickt, wird einem angeboten, ein "Shell script (layout file)" mit der Dateiextension ".screenlayout " zu speichern.

Was hat es damit auf sich?

Kann man irgendwie erreichen, dass so eine ".screenlayout"-Datei beim Hochfahrten automatisch angewandt wird?

Mit Dank und freundlichem Gruß

IchHabNeFrage14

2

18.09.2020, 14:22

Die Frage hat sich erledigt:

Ich erlag einem Irrtum:

Ich nahm an, bei dem, was man im ARandR Bildschirmlayout-Editor 0.1.9 mittels "Layout" - "Speichern unter" speichern könne, handele es sich um eine Datei mit der Extension ".screenlayout", und sie habe ein spezielles Format.

Aber das stimmt nicht.

Bei ".screenlayout" handelt es sich um den Namen desjenigen Unterordners des Orders "knoppix", in dem die Datei als .sh-Skript mit Befehlen fürs Umschalten der Bildschirme gespeichert wird.

Dieses .sh-Skript kann man problemlos im Rahmen des Hochfahrens ausführen lassen.

Ich habe es jetzt so erweitert, dass erst getestet wird, ob der betreffende Monitor überhaupt angeschlossen ist und es nur in diesem Fall ausgeführt wird.

Linux HardwareLinux Computer & PCs | Linux Notebooks & Laptops | Geek Shirts | Geek und Nerd Shirt Shop